Kontoeröffnung für Deutsche & Ausländer in Deutschland oder im Ausland:

Comdirect: Girokonto erfolgreich eröffnen!

Wie die Stammleser unseres Spezial-Portals wissen, gehört das Girokonto der Comdirect Bank zu den absolut besten Konten in ganz Deutschland.

5 Dinge, die Kunden der Comdirect am meisten schätzen:

    Comdirect Visa Card

    Gratis zum Comdirect Girokonto!

  • beding­ungslos kosten­lose Konto­führung
  • kostenlose Giro- und Visa Card
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • weitere Konten wie Sparkonto, Depot oder Kredit möglich
  • Kontoeröffnung aus dem In- und Ausland möglich

Details zu den Leistungen: www.comdirect.de/cms/girokonto.

Details zur Kontoeröffnung für:

  1. Deutsche in Deutschland
  2. Ausländer in Deutschland
  3. Deutsche im Ausland
  4. Ausländer im Ausland

1. Kontoeröffnung für Deutsche in Deutschland

Sie beantragen das Konto über den oben genannten Link. Nach der Online-Konto­beantragung stehen Ihnen zwei Möglichkeiten der Legitimation zur Verfügung:

  • PostIdent

    Sie gehen mit dem ID-Coupon und Ihrem Ausweis oder Reisepass zu einer Postfiliale Ihrer Wahl und lassen dort die Identität bestätigen. Die Post übermittelt Ihre Identität an die Bank. Dieses Verfahren ist kostenlos für Sie!

  • Comdirect Video Ident

    Legitimation über Videotelefonie!

  • VideoIdent

    VideoIdent besteht aus einem Video­telefonie-Gespräch mit der Comdirect. Sie halten Ihren Ausweis oder Reisepass in die Kamera. Zudem wird der Bank­mitarbeiter über die Webcam ein aktuelles Foto von Ihnen machen.

    Das brauchen Sie fürs VideoIdent-Verfahren:

    • Telefon
    • Computer mit Webcam (kann auch im Internetcafé sein)
    • aktueller Flash Player (Programm für das Videobild)
    • Ausweis oder Reisepass
    • Mobilfunknummer oder E-Mail-Adresse (zum Empfang einer TAN-Bestätigung)
Wie in fast allen Ländern müssen auch Banken in Deutschland ihre Kunden zweifelsfrei identifizieren. Das ist also nichts Besonderes. Besonders ist, dass die Comdirect Bank zu den ersten gehört, die ein bequemes ID-Verfahren per Video­telefonie implementiert haben.

2. Kontoeröffnung für Ausländer in Deutschland

Die Beantragung erfolgt ebenfalls über den oben genannten Link. Je nach Nationalität stehen Ihnen ein oder zwei Verfahren zur Identifikation zur Verfügung.

  • PostIdent

    Ausweise, staatliche ID-Cards und Reisepässe aus nahezu jedem Land werden von den Filialen der Deutschen Post als Datengrundlage für das PostIdent-Verfahren akzeptiert.

    Da bei ausländischen ID-Dokumenten in den seltensten Fällen die deutsche Wohnadresse vermerkt ist, wird in vielen Fällen die Vorlage einer Meldebescheinigung erforderlich sein. Eine Meldebestätigung erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Bürgerservice / Einwohnermeldeamt. In Bayern kostet diese amtliche Bescheinigung derzeit 5 Euro.

  • VideoIdent

    Die Legitimation über Videotelefonie steht derzeit Inhabern von Ausweisdokumenten folgender Staaten offen:

    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Liechtenstein

3. Kontoeröffnung für Deutsche im Ausland

Für Deutsche im Ausland (Expat), die über einen gültigen Personalausweis oder Reisepass verfügen, ist das VideoIdent-Verfahren eine super Vereinfachung.

  • VideoIdent

    Die Legitimation erfolgt genauso wie bei „Deutsche in Deutschland“. Zusätzlich wird eine Bestätigung der Adresse im Ausland benötigt. Dieser Nachweis kann leicht erbracht werden. Bewährt – ohne weitere Kosten – haben sich Telefonabrechnungen, Strom- oder Gasabrechnungen oder ein Kontoauszug von einer örtlichen Bank: eben ein Dokument, auf dem Ihre Adresse im Ausland ersichtlich ist.

  • ID-Formular mit notarieller Bestätigung

    Dieses Verfahren, bei dem ein Notar Ihre Identität anhand des Ausweises oder Reisepasses prüft und über das ID-Formular der Comdirect Bank bestätigt, kann als Rückfalllösung genutzt werden, falls Sie an einem Ort leben, an dem die Internetverbindung nicht für Videotelefonie ausreicht.

4. Kontoeröffnung für Ausländer im Ausland

Die Comdirect nimmt auch Kunden auf, die im Ausland wohnen und nicht deutsch sind.

Beachten Sie aber bitte, dass die deutsche Sprache mindestens in den Grundzügen verstanden werden sollte. Sicherlich wird der telefonischen Kundenservice bei Gesprächen auch mit englischen Wörtern umgehen können, doch das Online-Banking und die Post der Bank sind nur in deutscher Sprache verfügbar.

Für Nicht-Deutsche im Ausland stehen insgesamt drei Legitimationsmethoden zur Verfügung. Wählen Sie jene, die für Sie am einfachsten ist.

  • VideoIdent

    Egal in welchem Land Sie sich derzeit aufhalten – Sie können diesen bequemen Weg über die Videotelefonie gehen, wenn Sie ein Ausweisdokument eines der folgenden Staaten haben:

    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Liechtenstein
  • ID-Formular mit notarieller Bestätigung

    Die Legitimation über das ID-Formular kann aus den meisten Staaten Anwendung finden. Halten Sie trotzdem Rücksprache mit dem Kundenservice der Comdirect Bank und erkundigen Sie sich nach aktuellen Besonderheiten (z. B. ob eine Apostille erforderlich ist).

  • PostIdent

    Die Legitimation übers PostIdent-Verfahren steht immer offen. Beispielsweise, wenn Sie zu Besuch in Deutschland sind. Wir kennen allerdings Fälle, in denen die Post diese Legitimation abgelehnt hat – wohl wegen der ausländischen Adresse –, es gibt aber auch Fälle, in denen es funktioniert hat.

So funktioniert VideoIdent (bitte Video starten):

Haben Sie schon unseren Youtube-Kanal abonniert? (Empfehlung)
Weitere Details zum VideoIdent: Anleitungsseite öffnen.

Mögliche Herausforderung: zu wenige Bonitätsdaten

Die Comdirect Bank kann so hervorragende Konditionen wie die Gratis-Visa-Card anbieten, weil sie eine schlanke Direktbank ist. Das heißt aber auch, dass viele Prozesse automatisch funktionieren.

So wird jeder Antrag auf Eröffnung eines Girokontos vom Computer geprüft und dieser schlägt eine Kontoeröffnung oder eine Ablehnung der Kontoeröffnung vor. Dazu wertet der Computer verschiedene Daten wie unter anderem das monatliche Einkommen aus.

Zudem wird ein Bonitätscheck über die deutsche Bonitätsbewertungsagentur SCHUFA gemacht. Wenn Sie im Ausland leben oder erst seit kurzem in Deutschland sind, werden vermutlich nur wenige oder keine Daten über Sie bei der Schufa gespeichert sein. Das wirkt sich negativ auf die Bonitätsbewertung aus und kann in Einzelfällen zur Ablehnung der Kontoeröffnung führen.

Lassen Sie sich auf keinen Fall von einer automatischen Ablehnung entmutigen!

Nicht nur aufgrund der sehr guten Konditionen zählt die Comdirect Bank zu den besten deutschen Banken, sondern auch wegen ihres vergleichsweise sehr, sehr guten Kundenservice.

Erklären Sie der Bank Ihre Situation und sagen (bzw. schreiben) Sie der Bank, für was Sie das Konto nutzen möchten. Es gibt so viele Fälle, in denen eine erneute Prüfung – unter der Berücksichtigung der neuen Informationen – zu einer erfolgreichen Kontoeröffnung führte.

Versand der Post

Comdirect Postbox

Online-Postbox. Auf Wunsch werden Dokumente gegen Portoersatz per Brief zugestellt.

Kontoauszüge werden als PDF-Dokument elektronisch in Ihrem Postfach im Online-Banking-System zur Verfügung gestellt.

Die Zugangsdaten fürs Online-Banking sowie die Giro- und Visa Card werden Ihnen per Briefpost zugesandt.

Der Versand erfolgt auf jeden Fall – unabhängig ob in Deutschland oder ins Ausland – gebührenfrei.

Auf Wunsch können Sie sogar eine abweichende Adresse angeben.

“Ja, ich möchte Comdirect-Kunde werden”

… kostenloses Girokonto mit Zusatznutzen!

www.comdirect.de/konto-beantragen

Fragen zur Kontoeröffnung?

Unsere Redaktion beantwortet gerne Ihre Fragen zur Kontoeröffnung bei der Comdirect sowie zu den Legitimationsmethoden. Bitte posten Sie dazu Ihre Frage in das Kommentarfeld am Seitenende.

Fühlen Sie sich ebenfalls eingeladen diese Seite mit Ihren Erfahrungen und Hinweisen / Tipps zum Nutzen aller Leser zu ergänzen. Vielen Dank!

Nach Redaktionsschluss: Ablauf der Kontoeröffnung als Video


Klasse, die Comdirect schafft Seriosität hervorragend mit Humor zu verbinden 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (13 votes cast)
Comdirect: Girokonto erfolgreich eröffnen!, 5.0 out of 5 based on 13 ratings

Wer schreibt hier?

Jemand, die in den vergangenen 7 Jahren über 100.000 Menschen zu einem neuen Bankkonto verholfen hat. Mein Name ist Tanja und wenn Sie weiter klicken, erfahren Sie, warum es mich und diese Seite gibt ⇒ weiter.

69 Kommentare zu “Comdirect: Girokonto erfolgreich eröffnen!”

  1. S.C. sagt:

    Super nett und freundlich. Wirken auch um einiges kompetenter als bei der DKB.

    Habe innerhalb von ca. 60 min mit dem Kundenservice angerufen und per Videodent meine Identifizierung durchgeführt. Der Kundenservice hat mich sogar trotz Ferngespräch zurückgerufen.
    Jetzt geht der Antrag per Post noch raus und dann schaun wir mal 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  2. Tom sagt:

    So wie es aussieht, bietet Comdirect keine Legitimation Online mehr an, nur per Notar im Ausland.
    („Wenn Sie länger als 180 Tage pro Jahr im Ausland leben, nutzen Sie bitte die Eröffnungsunterlagen für Gebietsfremde im Formularcenter. „)

    Schade ;( oder habe ich etwas übersehen?

    mfg
    Tom

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Haben Sie mit der Bank telefoniert?

      Tatsächlich ist das so, dass diese Woche keine Legitimationen per Videochat aus Österreich stattfinden können, weil das System abgedatet wird. Ab nächste Woche soll es wieder funktionieren.

      Die Legitimationszeiten bleiben unverändert von 8-22 Uhr bestehen (Montag-Sonntag).

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Tom sagt:

        Hallo Tanja,

        jetzt wird einiges klar. Ich werde dann nächste Woche noch einmal probieren. Derzeit wird man ausdrücklich auf den Formular für Gebietsfremde hingewisen, sprich die Ausfüllfelder beim Online Formular werden rot und kein weiterer Schritt ist deswegen möglich.

        Vielen Dank für die Infos. Ich hoffe die Online Legitimation geht dann wieder bald, weil sonst die Eröffnung sehr umständlich und mit Kosten verbunden ist.

        mfg
        Tom

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Tanja sagt:

          Es kann sein, dass Online-Antrag und Video-ID zwei getrennte Dinge sind. So wäre es denkbar, dass du trotzdem den PDF-Vordruck ausfüllen musst, wenn das Online-Formular nicht als Wohnort Österreich zulässt.

          Fakt ist aber, dass die Video-Identifikation nächste Woche mit österreichischen Ausweisen funktioniert. Das habe ich mir heute bestätigen lassen.

          Du benötigst dann eine gute Internetverbindung und eine Webcam. Bei Fragen zur Video-ID kannst du diese Nummer bei der Comdirect anrufen: +49-4106-7082548.

          VN:F [1.9.22_1171]
          1
  3. Dieter sagt:

    Hallo Tanja,
    ich bin Deutscher und wohne in Thailand,also ein Auslanddeutscher. Bei der DKB sind ja wohl z.Zt. sehr viele Stolpersteine in den Weg gelegt,um ein Konto mit Visac. zu er1öffnen!
    Außer Frank aus Malaysia hat es ja glaube ich keiner,wie ich in den Posings verfolgt habe,geschafft.Und das auch nur mit sehr viel Hick Hack! Also die Werbung der DKB mit dem Cashkonto ist doch i.Moment „stark übertrieben“,oder.
    Bei der Comdirekt habe ich es gestern probiert und bin dann bei der Ländereingabe stecken geblieben:
    Wie bei Tom die Ausage:(“Wenn Sie länger als 180 Tage pro Jahr im Ausland leben, nutzen Sie bitte die Eröffnungsunterlagen für Gebietsfremde im Formularcenter. “).
    Bei C.S. aus Nordafrika hat es doch anscheinend funktioniert und auch die Kommunikation zw. Bank u. ihr soll gut verlaufen sein!
    Meine Frage: Wie soll ich jetzt weiter verfahren. Internet,Skype,PC mit Logitech Cam….ALLES ist da!

    Auf eine schnelle Antwort würde ich mich freuen…Dieter

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Rufen Sie die Comdirect an und lassen Sie sich telefonsich durch den Antragsprozess führen. Die Bank ist rund um die Uhr unter +49-4106-7088 für Interessenten erreichbar.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Dieter sagt:

        Hallo Tanja,
        ich habe gestern bei der Comdirect angerufen und mein Anliegen erklärt, nämlich die Eröffnung eines Kontos mit VisaCard als Auslanddeutscher (Thailand).
        Mir ist sofort beim ersten Gesprächpartner weiter geholfen worden, indem er mich direkt zum Web-Ident weitergeleitet hat. Die Dame dort hat mich, nach kurzer Anweisung, noch einmal zurückgerufen, weil sie noch ein paar Einstellungen vornehmem musste.
        Das Video-Ident war dann auch soweit o.k. Anschließend musste ich noch zweimal zurückrufen, wegen Fragen zum Antrag. Diese beiden Kolleginnen waren auch sehr zuvorkommend!
        Also ich war doch sehr positiv über die freundliche und schnelle Abwicklung der Comdirect angetan!

        Dieses wollte ich Ihnen nur noch schnell zur Kenntnis geben!

        Gruß……..Dieter

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Tanja sagt:

          Klasse Feedback … das wird sicherlich auch vielen anderen Auslandsdeutschen helfen. DANKE!

          PS: Ob es wohl möglich wäre ein Foto aus Thailand von der Karte im Einsatz oder anderweitig spannend in Szene gesetzt zu bekommen?

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Dieter sagt:

            Hallo Tanja,
            ich musste vor ca.2 Wochen noch ein Formular mit Angaben zum Auslandsaufenthalt hier in Thailand zur comdirekt als PDF-Datei schicken.Darin habe noch abweichend von meiner jetzigen Meldeadresse in Thailland die meines Bruders in Deutschland angegeben. Zusätzlich habe ich der Comdirekt noch eine Kopie v. meiner thail.Krankenversicherung geschickt,und alles schien für mich so in Ordnung.
            Jetzt haben sie vorgestern den Begrüßungsbrief mit Zugangsnummer und den Brief mit dem Online Banking Pin geschickt.Eigentlich habe ich erwartet,das sie mir es hier nach Thailand schicken würden,was sie mir aber Frage per Mail verneinten,wegen der Adresse meines Bruders.
            Egal. Er hat mir heute per Telefon meine Zugangsnummer u.die Pin durchgegeben,damit ich mich ins Konto einloggen konnte.
            Dann kam das böse Erwachen,weil keine Visa-Karte,weder eine „normale“ noch eine Prepaid Karte,zu sehen war!! Eben nur Giro, Tagesgeld Plus und Depot,das wars.
            Nur die Girokarte wird mir hier in Thailand nicht weiter helfen.
            Ich habe der comdirect heute nochmal gemailt und um eine Erklärung gebeten.
            Was meinen Sie dazu,wird da im Konto eventuell noch was eingepflegt(Visakarte) oder zu wenig Bonität?
            Die Enttäuschung ist im Moment natürlich groß….

            Mit freundlichen Grüßen………Dieter

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
            • Natascha sagt:

              Das Problem hatte ich auch. Brauchte auch die Karte um Geld aus Deutschland im Ausland abzuheben. Visa habe ich nicht bekommen, vermutlich schlechte Bonität wegen Auslandswohnsitz und Selbstständigkeit. Ich habe auf das Konto mein Einkommen überwiesen und es von da auf ein DKB Konto überwiesen. Nach 2 Jahren regelmässiger und immer gleich hoher Geldeingänge habe ich dann auch eine Visa von der comdirect bekommen. Kreditrahmen ist 500 Euro bei 5000 Euro die monatlich dort eingehen. Zu gering, wenn man die Karte richtig nutzen möchte. Bin an sich sehr zufrieden mit der comdirect, aber die DKB ist etwas flexibler. Dort kann ich über soviel Geld verfügen, wie ich auf die Kreditkarte überweise. Sollte zwar mit der Prepaidkarte der comdirect auch funktionieren, aber die wurde mir nie angeboten.

              VA:F [1.9.22_1171]
              2
            • Tanja sagt:

              Interessante Erfahrung!

              Wenn Sie bereits die „echte“ Kreditkarte mit einem Limit von 500 Euro haben, ist die Ausstellung einer zweiten Visa Card (Prepaid) durch die Comdirect nicht mehr möglich.

              Im Gegensatz zur DKB ist dort nur eine Karte erlaubt.

              Sie können aber durch Umbuchung vom Girokonto auf die Visa Card den Verfügungsrahmen der Karte erhöhen.

              Maximal kann lassen sich 5.000 Euro auf die Comdirect Visa Card aufladen.

              Mann müsste mal prüfen, ob man die Umbuchungen geschickter Weise per Dauerauftrag automatisieren kann …

              VN:F [1.9.22_1171]
              1
  4. Andreas sagt:

    Ich möchte als österreichischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Österreich ein Girokonto bei comdirekt eröffnen! Das ist doch grundsätzlich möglich?! Ich habe nun schon das Formular ausgefüllt, wobei ich das Feld „Steuer-Identifikationsnummer TIN“ nicht ausfüllen kann, da ich als Österreicher diese Nummer nicht habe… wird das ein Problem sein? Generell stellt sich für mich die Frage, ob ich nicht sowieso automatisch abgelehnt werde, da bei mir als Österreicher ja keine Schufa-Daten vorhanden sind…

    Danke für ihre Hilfe!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Ja, als Österreicher lässt man das Feld mit der Steuernummer frei.

      So wie wir die Comdirect in den letzten Monaten beobachtet haben, scheint sie ihr Kundeneinzugsgebiet über die Deutschsprachigkeit zunehmend zu definieren. Leider gibt es bisher keine offiziellen Aussagen zur Bonitätsprüfung beim Wohnsitz in Österreich. Falls es neben der deutschen Schufa nicht bereits andere Alternativen gibt, werden diese sicherlich im Zuge des zusammenwachsenden Europas noch kommen.

      In diesem Artikel https://www.deutscheskonto.org/de/eroeffnung-bankkonto-deutschland/ stelle ich die Idee vor zuerst ein kostenloses Sparkonto (Tagesgeld) bei der Comdirect zu eröffnen und später nach einer Ergänzung durch ein Girokonto zu fragen. Das hat den Vorteil, dass man schon Comdirect-Kunde ist und bei der Sparkonto-Eröffnung entfällt die Bonitätsprüfung.

      Hilft das soweit?

      Über Feedback, wie bei Ihnen die Kontoeröffnung gelaufen ist, würde ich mich sehr freuen. Das wird sicherlich auch anderen Interessieren helfen. Vielen Dank!

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
      • Andreas sagt:

        Hallo,

        vielen Dank für die Info! Ich werde es gleich ausprobieren. Ich versuch es mal mit dem Girokonto, und wenn das nicht klappt eröffne ich ein Tagesgeldkonto und probier es in 6 Monaten erneut mit dem Girokonto 🙂

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
  5. Wittig Franz sagt:

    Guten Tag, habe eine Frage und die lautet, kann man bei Ihnen auch ein Schließfach eröffnen oder bekommen.
    Der Grund ist der ,erwarte eine Erbschaft aus dem Ausland.Möchte es zum Teil abheben und ein Teil anlegen.
    wäre um eine Antwort dankbar.

    MfG
    Franz Wittig

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Die Comdirect ist eine Direktbank ohne Filialen. Sie bietet keine Schließfächer zum Mieten an.

      Das Schließfachgeschäft ist einer der wenigen Vorteile, die keine Direktbank den örtlichen Bankfilialen nehmen kann 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  6. Tamas sagt:

    Hallo,

    ich bin aus Ungarn, und würde gerne ein deutsches Girokonto öffnen, geht dies bei Ihnen?

    Mfg,

    Tamas aus Budapest

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Ich weiß nicht, ob Sie den Artikel oben gelesen haben … wir sind ein Webportal, keine Bank. Ein Antrag auf Kontoeröffnung ist bei einer Bank zu stellen. Und die Bank entscheidet nach Auswertung und Prüfung des Antrages, ob ein Girokonto eröffnet wird.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  7. Nando sagt:

    Hallo,

    ich wohne in Frankreich, habe ein Gewerbe meiner Selbstständigkeit in Deutschland angemeldet. Zudem habe bin ich noch in einem Angestelltenverhältnis in einer Firma in Deutschland beschäftigt.

    Mein Gehaltskonto ist bei einer Bank in Deutschland.

    Bekomme ich trotzdem ein Konto bei Ihnen und wie läuft das bei der Verifizierung?

    Soll ich meine private Adresse in Deutschland angeben oder die Adresse meiner Firma in Deutschland aus selbstständiger Tätigkeit? Bevorzugt würde ich gerne meine Privat-Adresse in Frankreich angeben.
    Viele Grüße
    Nando

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Zwar kann man als Deutschsprachiger von beinahe über auf der Welt Kunde der Comdirect werden, aber das Zielpublikum der Bank liegt natürlich in Deutschland.

      Eine Kontoeröffnung dürfte für dich – aber auch für die Bank – einfacher sein, wenn du deine deutsche Privatadresse im Kontoantrag an gibst.

      Das hat auch den Vorteil, dass du den Online-Antrag zur Kontoeröffnung nehmen kannst. Hier laufen die Prozesse bis hin zur Identifizierung per Video-Chat optimal. Im Video-Chat kannst du auch gleich das Thema „Steuerausländer“ ansprechen, falls das für dich relevant ist.

      Post von der Comdirect kommt außer den Willkommensunterlagen, Zugangsdaten und Karten sowieso nicht. Das heißt nach ein paar Tagen ist die Adresse nicht mehr so wichtig.

      Kann ich bitte Feedback bekommen, wie es geklappt hat?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  8. Thorben sagt:

    Hallo Tanja,

    ich bin seit Jahren aeusserst zufriedener Kunde der ComdirectBank. Nun wird meine Freundin aus Japan im naechsten Jahr nach Deutschland ziehen und ich moechte ihr helfen, ein Konto vor ihrer Einreise zu eroeffnen. In Japan besitzt sie ein Konto, dass nicht onlinefaehig ist, ein Uebertrag auf das deutsche Konto muss ‚manuell‘ vollzogen werden (ziemlich altmodisch)

    Nun die Frage:
    Ist es fuer sie(ohne deutschen Pass) von Japan aus moeglich, ein ComdirectBank-Konto zu eroeffnen? Sie wird vor ihrer Einreise nicht nach Deutschland kommen; somit faellt das PostID-Verfahren wohl weg. Gibt es fuer das ID-Formular fuer Japan Besonderes zu beachten oder laesst sich die Eroeffnung unter Umstaenden sogar ueber das VideoIdent durchfuehren?

    Ueber eine Antwort wuerde ich mich sehr freuen.

    Viele Gruesse
    Thorben

    P.S.: Da ich mich selbst momentan in Japan aufhalte, konnte ich leider keine Umlaute auf der Tastatur finden. Entschuldigung dafuer.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  9. Jarek sagt:

    Hallo,

    habe eine Frage an Sie. Wohne in Polen. Arbeite als LKW-Fahrer. Möchte aber bei der Comdirekt ein Konto mit Kreditkarte eröffnen. Habe bei der Bank angerufen und mir wurde bestättigt, dass es mit notarieller Bestätigung möglich ist. Meine Frage ist, ob die Bank mir ein Karte mit einem Limit an Geld gibt? Sowas wie Dispo oder ob ich nur das nutzten kann, was ich einzahle oder mein Arbeitgeber aus Polen mir überweist. Oder ob die Bank erst nach einer oder mehreren Überweisungen meines Arbeitgebers mir erst einen Dispo gibt. Vielleicht raten Sie mir eine andere Bank. Wehre Ihnen dankbar um Antwort und Hilfe. Danke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Die Frage, ob jemand einen Dispo oder eine Visa Card mit Kreditrahmen bekommt, hängt von der Bonitätseinschätzung der Bank ab. Das kann Ihnen die Comdirect erst sagen, wenn Sie das Konto beantragt haben. Schließlich geben Sie erst im Antragsprozess alle Daten ein.

      Die Wahrscheinlich ist bei einem Wohnsitz im Ausland anfangs nicht besonders hoch, weil die Comdirect Schwierigkeiten hat, die Bonität von Leuten im Ausland einzuschätzen.

      Falls Sie Ihren Lohn in Euro überwiesen bekommen, kann man darüber nachdenken, das Girokonto der Comdirect als Gehaltskonto zu nutzen. Das ist immer eine gute Option, wenn es mit Kreditlinie nicht gleich am ersten Tag geklappt habt.

      Brauchen Sie denn unbedingt einen Kredit in Deutschland?

      Viel Glück!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Jarek sagt:

    sofort brauch ich den nicht aber nach paar monaten schon da ich vor habe ab und zu was zu kaufen und nicht brauchen musste auf mein gehalt. Zu info ich werde nicht in deutschland wohnen sonder fahre nur hin als fahrer und wohne in der kabine im meinen LKW.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  11. Andreas sagt:

    Hallo,

    Mir hat man gerade im Chat mitgeteilt, dass ab 15.02 die Gebühren am Geldautomat nicht mehr erstattet werden…Schade!!

    LG,
    Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  12. K.Ingenhoff sagt:

    Mein japanischer Freund bezieht eine Rente aus Deutschland.
    Er möchte diese Rente auf ein Konto in Deutschland einzahlen lassen. Kann er mit Wohnsitz in Japan ein Konto bei der DKB einrichten und seine Rente auf dieses Konto einzahlen lassen.
    Mit freundlichen Grüßen
    K.Ingenhoff

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Seit dem 30.6.2014 eröffnet die DKB keine Konten mehr für Ausländer im Ausland. Das heißt, in dieser Konstellation wird eine Kontoeröffnung kaum klappen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  13. Hartmut sagt:

    Hallo,
    ich lebe fest in Spanien und habe noch ein Tagesgeldkonto mit Guthaben bei einer Deutschen Bank.
    Da ich der Ansicht war ich könnte meine neue Spanische Hausbank (Banco Sabadell) mit SEPA/Iban/Bic als NEUE Referenzbank dort anmelden kündigte ich die ehemalige Referenzbank in Deutschland. Leider ein Fehler!
    Jetzt teil mir die deutsche Bank (die mit dem Tagesgeldkonto) mit das sie nur Referenz-Bankverbindungen mit Deutschen Banken akzeptiert.
    Das heist das Geld liegt fest und ich kann es nicht transferieren.
    Aus diesem Grunde plane ich die Eröffnung eines Kontos bei der comdirect um eine deutsches Konto zu erhalten und meine Gelder endlich freizubekommen.

    Ich finde es schon frustrierend das man SEPA/IBAN und BIC europaweit eingeführt hat um den Zahlungsverkehr zwischen verschiedenen Ländern zu vereinfachen und dann sowas!

    Grüße aus Andalusien
    Hartmut

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      … das wird Ihnen bei der Comdirect Bank nicht passieren. Sie akzeptiert als Referenzkonto auch Bankverbindungen im Ausland. Wünsche Ihnen viele gute Erfahrungen mit Ihrer neuen deutschen Bank!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Olga sagt:

    Guten Tag, meine Freunden wohnen in der Ukraine und möchten gerne ein Konto in Deutschland eröffnen. Ist das möglich? Vielen Dank

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Ja, aber es kommt immer auf den Einzelfall an. Wir kennen Ukrainer, die ein Bankkonto in Deutschland eröffnet haben und darüber heute sehr froh sind.

      Jede Bankentscheidung bei einer Kontoeröffnung mit Auslandswohnsitz ist individuell. Vielleicht möchten Sie vorab bei der Comdirect anrufen und Ihren speziellen Fall besprechen?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  15. Linda sagt:

    Hallo Tanja,

    wollte ein Comdirect Girokonto eröffnen; warum muss ich meine Wohnsitz-Steueridentifikationsnummer angeben?
    Wohne im Ausland und bin Ausländerin im Wohnland, aber als Grenzgängerin tätige ich all meine Einkäufe in Deutschland.

    Auch auf irgendeinem Formular steht was von „Meldung an die Schufa“; wozu? Ich will ja keinen Kredit aufnehmen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Die Meisten haben es schon mitbekommen, dass sich über 75 Staaten auf einen Informationsaustausch bei Bankdaten einigt haben. Dazu gehören auch Deutschland und die Schweiz. Die Angabe der nationalen Steuernummer macht natürlich die Zuordnung leichter. Bisher habe ich allerdings das Feedback erhalten, dass bei Anträgen auf Kontoeröffnung aus dem Ausland die Steuernummer keine Pflichtangabe ist.

      Die Schufa ist Deutschlands größte Agentur für Bonitätsbewertungen – nicht nur für Kredite. Unser Heizöllieferant hat beispielsweise eine Schufa-Abfrage gemacht, bevor er auf Rechnung geliefert hat! Was ich damit sagen will: Dort laufen sehr viele Daten zusammen.

      Girokonten werden von deutschen Banken generell dort eingetragen. Wer das aus irgendwelchen Gründen nicht will, sucht sich einen „schufafreien“ Anbieter. Das sind in der Regel reine Guthabenkonten mit Prepaid-Karten. Natürlich mit entsprechenden Gebühren für Konto und Karte.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  16. Diana Blaschzyk sagt:

    Wir sind Deutsche, die in Amerika leben. Ich selbst habe bereits ein Konto bei Ihnen und moechte nun gerne auch ein Konto fuer meinen Sohn (22) eroeffnen, da wir des oefteren in Deutschland sind und einiges einfacher waere. Wie ist die Vorgehensweise?
    Danke und viele Gruesse,
    Diana Blaschzyk

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Da der Sohn volljährig ist, darf er das Konto selbst beantragen. Wie oben in Artikel beschrieben …

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  17. Milena sagt:

    Mein Freund und ich möchten ein Gemeinschaftskonto bei der Comdirect eröffnen (Ein Konto auf meinen Namen mit Partnerkarte für meinen Freund wäre auch möglich, falls sowas geht). Ich bin Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland, mein Freund Kolumbianer mit Daueraufenthaltsgenehmigung und Wohnsitz in Österreich. Ist dies möglich? Wie wäre hier das einfachste Vorgehen?
    Vielen Dank und herzliche Grüße!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Beides sind gute Möglichkeiten.

      Die erste Variante, wäre ein Gemeinschaftskonto. Ihr seid beide gleichberechtigte Kontoinhaber und haftet auch gesamtschuldnerisch fürs Konto. Da die Comdirect beim Kontoantrag zwischen Wohnsitz in Deutschland und im Ausland unterscheidet (das Erste wäre der Online-Antrag wie im Artikel verlinkt – das andere wäre der PDF-Antrag), würde ich empfehlen mit dem telefonischen Support Kontakt aufzunehmen, wie man das am besten mit dem Kontoantrag macht.

      Die andere Variante wäre ein Einzelkonto, bei dem der andere bevollmächtigst ist. Es gibt verschiedene Stufen der Bevollmächtigung. Beispielsweise mit Girocard aber ohne Kreditkarte. Mit oder ohne Online-Banking. Bei der maximalen Freischaltung kann der Bevollmächtigte beinahe alles aus das Konto auflösen. 😉

      Hierzu beantragt man das Konto erst selbst und richtet anschießend die Zugang für die zweite Person ein. Hilft das?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Milena sagt:

        Ja, danke! Ich habe eben bei Comdirect angerufen. Falls die Antwort auch andere interessiert: der einfachste Weg ist, beim nächsten Deutschlandbesuch zur Post zu gehen und seine Identität nachzuweisen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  18. Jothana sagt:

    wohne und lebe abwechseln in Spanien, Thailand und Deutschland und bin mit einem deutschen Mann verheiratet und trage nun seinen Familiennamen. In Spanien und in Thailand jedoch habe ich alles noch auf meinen Mädchennamen, Immobilien und auch meine Konten, die ich auch nicht ändern lassen kann, dazu müsste ich zusammen mit meinen deutschen Ehemann Antrag stellen in Thailand um meine Ehe zu Legalisieren, mein deutscher Mann nie wieder nach Thailand fliegt und die thailändische Botschaft in Berlin und Frankfurt keine Legalisierung meiner Ehe vornehmen kann. Somit trage ich ausserhalb Deutschland meinen Mädchenname und nur in Deutschland den Familienname meines Mannes. Auf welchen Namen eröffne ich nun mein Bankkonto bei Ihnen, wobei ich in Mehrheit in Spanien und Thailand bin, Deutschland ich nur noch meine Kinder hin und wieder mal besuche, selten in Deutschland bin.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  19. jurgen bersch sagt:

    Guten Tag. Ich bin Rentner und lebe seit 10.2015 bei meiner Familie in Weissrussland. Habe z.Zt. mein Konto bei einer Raiffeisenbank. Nach Rechersche im Internet moechte ich gerne zu Ihrer Bank wechseln. Habe versucht das Antragsformular auszufuellen, leider vergeblich. Muss ich nun warten bis ich wieder zu Besuch in Deutschland bin, oder geht es auch anders? Vielen Dank vorab fuer das Bemuehen. Mfg. J.bersch

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Sie schreiben, dass Sie vergeblich das Antragsformular ausgefüllt haben. Was ist denn anschließend passiert?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  20. Matthies Stirling sagt:

    Ich bekomme ca. 2 Jahre lang monatlich 1000 Euro, die ich an meine Schwester in den USA schicken will.
    Ist dieser Vorgang für eine Kontoeröffnung gültig und ist die monatliche Überweisung in die USA kostenlos – wie angeboten?
    Bitte rasch antworten, da ich dringend für diesen 2jährigen monatlichen Vorgang (Eingang und Überweisung) von 1000,- Euro und weiteren Zahlungen (z.B. 9500,-Euro im September und folgende diverse) ein zusätzliches Konto einrichten muss.
    hm

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Das Girokonto der Comdirect ist eine gute Wahl, wenn man regelmäßig Auslandsüberweisungen vor hat.

      Wenn es sich um 1.000 Euro pro Monat handelt, würde ebenfalls die Überweisung per TransferWise in die USA in Frage kommen. Bei diesem Betrag ist TransferWise günstiger. Kostenlos wird es wohl keine Überweisungen geben, weil bei Auslandsüberweisungen allein technisch bedingt kosten anfallen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  21. Heidi Schön sagt:

    Mein Name ist Heidi Schön und bin ein deutscher Staatsbürger in Südafrika lebend. Ich habe am 5.9. per Postidentverfahren einen Antrag für ein Girokonto beantragt. Ich würde gerne wissen, ob mein Antrag erfolgreich war und wenn ja, wann ich die nötigen Unterlagen erhalten werde. Ich bin gerade in Deutschland und habe einen Rueckantwort-Umschlag beigelegt mit einer deutschen Adresse.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Bitte rufen Sie die Comdirect unter der Telefonnummer 04106-7088 persönlich an. Als Webportal haben wir keine Einblicke in Antragsprozesse oder Kundendaten. Viel Freude beim Entdecken Ihres neuen Kontos!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  22. Tomasz sagt:

    Die comdirect hat zwar an ihren Konditionen immer wieder gedreht und ist z.B. bei Bareinzahlungen nicht mehr so großzügig wie früher.

    Aber das Konto ist immer noch sehr mächtig, weil die Commerzbank dahinter steckt, und überrascht mich positiv gerade bei nicht alltäglichen Auslandstransaktionen.

    SEPA-Überweisungen sind z.B. an die Genossenschaftsbank Nationwide UK (BIC NAIAGB21) möglich – viele andere Banken wie Consors oder Fidor weisen die IBANs einfach ab.

    Ich behalte das Konto weiter, es ist nützlich und ja weiterhin ohne Gehaltseingang kostenfrei.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  23. Corienne sagt:

    Hallo, ich bin Deutsche und wohne in den USA. Wir als Ehepaar moechten ein Konto bei comdirect eroeffnen. In dem Antrag wird nach einer TIN nummer gefragt. Die haben wir hier nicht. Was nun?

    Herzliche Gruesse

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, da ist die Comdirect eine gute Wahl!

      Im PDF-Kontoantrag lassen Sie einfach das Feld für die TIN frei. Dort kann ja keine Pausibilitätsprüfung stattfinden. Üblicherweise haben im Ausland lebende Menschen keine TIN. Das macht also nichts.

      Den Online-Antrag können Sie leider nicht nehmen, der funktioniert nur bei Wohnsitz in Deutschland. Ich hoffe, dass die Bank ihn später auch für Auslandswohnsitze freischaltet. Bei der DKB funktioniert nämlich der Online-Antrag auch beim Auslandswohnsitz: https://www.deutscheskonto.org/de/dkb-konto-eroeffnen/

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  24. Jean sagt:

    Als Amerikanerin, lebend in USA, brauche ich eine Konto im Europaeische Raum (SEPA) um monatlichen (Deutsche) Schuldrechtlicher Versorgungsausgleich Bezahlungen zu erhalten. Ist es moeglich ein Konto bei Ihnen zu eroeffnen VON USA AUS? Wenn so, WIE?

    Danke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  25. Erik sagt:

    Guten Tag Gregor,
    Als Ausländer ist es nicht einfach ein Bankkonto in Deutschland zu öffnen. Ich habe es im Vergangenheit mit ein unterschriebenes Formular von meiner Bank schon einmal bei der DKB versucht, aber bin dann abgelehnt worden. Nächste Monat will ich noch einmal versuchen ein Gemeinsames Konto mittels mit Identifisierung mit PostIdent in Deutschland zu beantragen, und wohl bei der Comdirect Bank und bei der DKB.
    Wir wohnen bei in der Schweiz, ich bin Holländer und mein zukünftige Ehefrau ist Schweizerin. Reicht es aus ich mit meine Holländische ID-Karte und Sie mit Ihre Schweizerische ID-Karte zu identifizieren?
    Deutsche Post gibt auf sein Website folgendes an:“Gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild und Unterschrift der zu identifizierenden Person (Personalausweis, Reisepass, dem deutschen Personalausweis entsprechende ausländische Identitätskarte)“.
    Ich habe auch dein Artikel über Postident gelesen, aber das ist von 2014. Hat sich das PostIdentverfahren für Ausländer in der heutigen Zeit verbessert im vergleich mit 2014? Wass sind unsere Chance für beide Banken in Sache PostIdent?
    Ich bedank mich schon für dein Antwort.
    Mfg

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Erik sagt:

      Ein Erfahrungsbericht von mir:
      Bei der Comdirect und DKB ist ein Kontoeröffnung gelungen!
      Die Identifizierung bei Comdirect war etwas problematischer, als bei DKB. Bei der Deutschen Post könnte ich mich mit meine Holländische ID-Karte identifizieren, aber mit der Schweizerische ID-Karte meiner Partnerin klappte dass nicht. Auch klappte das nicht mittels VideoIdent. Deswegen ist es ein Einzelkonto geworden.
      Bei der DKB ist es für uns beiden schon ende Dezember gelungen ein DKB-Cash Gemeinschaftskonto zu öffnen.
      Sowohl mit der Schweizerische als auch der Holländische ID-Karte haben wir uns unproblematisch mittels VideoIdent identifizieren können.
      Gregor, besten Dank für alle Infos auf deiner Site.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Wunderbar! Ich freue mich, dass du beide Konten – trotz des nicht ganz einfachen Weges – erfolgreich eröffnet bekommen hast. Gut gemacht! Wünsche nun viel Freude beim Entdecken der neuen Möglichkeiten und viele guten Erfahrungen. 🙂

        VN:F [1.9.22_1171]
        2
  26. Stephan RD sagt:

    Inzwischen gibt es noch zwei Banken die über Video-Ident ein Konto eröffnen. Das ist die Fidor-Bank (keine Schufaabfrage und Debit-Mastercard inkl, wer echte Kreditkarte mit Dispo will, natürlich mit Schufaabfrage, aber nur mit deutscher oder österreichischer Adresse möglich und die number26-Bank ebenfalls ohne Schufacheck und mit Debit-Mastercard und auch hier ist Dispo und echte Kreditkarte mit Schufacheck möglich. Aber auch hier wird eine deutsche Adresse benötigt. Wer etwas zusätzlich mit Bitcoins arbeitet, dem empfehle ich die Fidor da diese mit Bitcoin.de direkt zusammenarbeitet und an und verkäufe von Bitcoins in Echtzeit vom oder aufs Konto der Fidor gehen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  27. Ernst Malitzki sagt:

    Liebe Experten,

    habe folgendes im Sinn. Habe ein Konto, wo meine Rente eingeht, ca 2.300,–(DKB). Eine weitere Rente 75,– Euro erhalte ich als Betriebsrente (bei Consorsbank). Habe vor, diese kleine Rente auf ein neues Konto bei der Comcreditbank zu überweisen bzw. einziehen zu lassen.

    Bekomme ich hier bei der Comcredit einen Disporahmen (evtl. 1.000,–Euro und die versprochene Eröffnungsprämie?)

    Was würden Sie mir raten? Im Antrag wird gefragt, ob ich einen Dispokredit wünsche. Falls ich hier nichts angebe, bekomme ich trotzdem einen Dispokredit automatisch?

    MfG
    Ernst

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Tanja sagt:

      Dispos bei der Comdirect werden meistens in der zweifachen Höhe gewährt, bei sehr guter Bonität bis zum Dreifachen.

      Im Gegensatz zur ING-DiBa oder DKB läuft das ziemlich individuell ab. Man kann bei Kontoeröffnung einen Dispo gleich mit beantragen, so wie ich das gemacht habe: https://www.deutscheskonto.org/de/sofort-dispo-comdirect/ – passt alles von der Bonität wird er gleich gewährt. Es gibt aber auch Fälle, bei denen die Bank den tatsächlichen Zahlungseingang abwartet (Gehalt oder Rente). Das lässt sich vorher nicht sagen.

      Was Prämien betrifft, ist es sinnvoll sich genau die aktuellen Konditionen anzuschauen, die man auf der Internetseite der Bank findet. Diese ändern sich immer wieder und werden von uns auf dieser generellen Übersichtsseite nicht besprochen, da es bei der nächsten Änderung wieder veraltet wäre.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
      • Ernst Malitzki sagt:

        Liebe Tanja,

        vielen Dank für die Auskunft. Sie war mir eine Hilfe.
        Werde ein Konto bei der Comdirekt eröffnen ohne einen Dispokredit, den ich wahrscheinlich nicht brauche.
        Habe mein Einkommen mit 708,– angegeben. Den Hinweis, falls die Kreditkarte nicht bewilligt wird ( Prepaid – Karte alternativ ) habe ich durchgestrichen.

        Ich bin mal gespannt, ob ich evtl. ein kleines Limit für einen Dispo von der Bank erhalte.

        Würde für die Bank sprechen. Mein Score ist 98,54 %

        Was halten Sie davon?

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Tanja sagt:

          … ich gratuliere Ihnen zu Ihren Entscheidungen und wünsche viel Freude beim Entdecken der neuen Bank!

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
  28. KP sagt:

    Hallo Tanja,
    wir werden am 30.03.2017 nach Thailand umziehen.
    Ich wollte ein comdirect-Konto mit Tagesgeld eröffnen.
    Auf das Tagesgeldkonto möchten wir unsere Ersparnisse packen. Beim Antrag muss ich das monatliche Einkommen eingeben, welches ich aber nicht mehr habe. Darum das Tagesgeldkonto. Kann ich den trotzdem ein Konto eröffnen?

    Für die Hilfe vielen Dank.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Hat sich der Online-Antrag geändert, wie hier dargestellt? https://www.deutscheskonto.org/de/comdirect/tagesgeld/eroeffnen/ – in meiner Erinnerung wird bei der Kontoeröffnung vom Tagesgeldkonto kein Einkommen abfragt, weil es sich ja um ein Anlagekonto handelt und keine Bonitätsprüfung seitens der Bank bedarf.

      Es ist natürlich eine gute Idee vor der Auswanderer die passenden Konten in Deutschland zu eröffnen. Mit deutscher Adresse tut man sich eben leichter. Wenn Sie in Thailand angekommen sind, dann können Sie bei der Bank die Adresse ändern. Selbst wenn Sie jetzt schon ihre künftige Adresse kennen, würde ich die Kontoeröffnung mit der deutschen Adresse machen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  29. KP sagt:

    Hallo Tanja,

    erstmal Danke für deine Antwort.
    Kann ich auch ein Girokonto mit Visa Karte ohne monatliches
    Einkommen eröffnen?
    Ich möchte dann benötigtes Geld vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto überweisen und mit der Visa Karte abheben.
    Ist das eine gute Idee?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  30. Karl sagt:

    Die Online Kontoeröffnung für Deutsche im Ausland scheint nicht so wie beschrieben per VideoIdent zu funktionieren. Gebe ich bei Meldeadresse ein anderes Land als Deutschland, Österreich oder Schweiz an, erscheint sofort daneben ein Hinweis in rot:

    Wenn Sie länger als 180 Tage pro Jahr im Ausland leben, nutzen Sie bitte die Eröffnungsunterlagen im Formularcenter.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  31. Guido sagt:

    Ich (Schweizer Staatsbürger mit ständigem Wohnsitz in der Schweiz) wollte bei der Comdirect ein Girokonto (inkl. Kreditkarte) eröffnen.

    In der Folge ergab sich folgender Nachrichtenaustausch (Mail).

    Comdirect:

    Die Identitätsfeststellung kann nur mit Ihrem gültigen Reisepass durchgeführt werden. Für die Identitätsfeststellung haben Sie zwei Möglichkeiten.

    Erste Möglichkeit:

    Die notwendige Identitätsfeststellung können Sie, innerhalb der Schweiz, nur bei einem in der Schweiz ansässigen Notar vornehmen lassen. Hierbei ist zusätzlich die Ausstellung einer Apostille „im Sinne der Convention de La Haye du x octobre xxxx“ erforderlich. Eine Apostille ist eine förmliche, inhaltlich festgelegte, staatliche Beglaubigung durch eine bestimmte Stelle des Staates, in dem der Notar seinen Sitz hat. Die Kosten hierfür werden von comdirect nicht übernommen.

    Zweite Möglichkeit:

    Wenn Sie sich in Deutschland aufhalten, können Sie Ihre Identitätsfeststellung auch kostenlos in einer Filiale der Deutschen Post AG vornehmen lassen. Die Feststellung der Identität z. B. anhand eines Führerscheines oder einer ID-Card ist generell nicht möglich.

    Ich:

    Der Inhalt beim Schweizer Pass und bei der Schweizer Identitätskarte (IDK) ist identisch.
    https://www.schweizerpass.admin.ch/pass/de/home/ausweise/inhalt.html

    Auch im Pass ist der Geburtsort nicht angegeben (stattdessen der Heimatort).

    Weshalb wird die Schweizer IDK für die Identitätsfeststellung nicht akzeptiert?

    Comdirect:

    Aus Sicherheitsgründen ist eine Identitätsfeststellung mit einer Schweizer ID-Card nicht möglich. comdirect akzeptiert ausschließlich Identitätsfeststellungen, welche anhand eines Schweizer Reisepasses durchgeführt werden. Aufgrund des Geldwäschegesetzes sind wir zu dieser Maßnahme verpflichtet. Sollte Ihnen ein gültiger Schweizer Reisepass nicht vorliegen, ist bedauerlicherweise eine Kontoeröffnung in unserem Hause nicht möglich.

    Ich weiss folglich immer noch nicht (da Comdirect auf meine Frage nicht eingegangen ist), weshalb eine Identitätsfeststellung, welche anhand eines Reisepasses durchgeführt wurde, von Comdirect akzeptierte würde und eine Identitätsfestellung, welche anhand einer IDK erfolgte, abgelehnt würde.

    Ob mit dem Schweizer Pass die/das POSTIDENT bei einer Postfiliale in Deutschland möglich wäre, steht offenbar auch in den Sternen.

    Immerhin hat die Comdirect immer sehr prompte auf meine Fragen geantwortet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Es geht vermutlich nicht um die Angaben auf dem Dokument, sondern um das Dokument selbst. Ein Reisepass ist bei (fast) allen Ländern ein von der (Fälschungs-)Sicherheit höherwertiges Dokument. ID Cards können leichter und werden wesentlich öfter gefälscht. Zumal sehen sie sehr verschieden bei der Vielzahl von Länder aus. Bei den Reisepässen hat man sich auf Mindeststandards geeignet.

      Dieses Vorspiel hat nicht mal unbedingt etwas mit der Bank zu tun. Die Mitarbeiter der Deutschen Post machen ja die Legitimation und es ist unwirtschaftlich Tausende von Postmitarbeiter im Prüfen von rund 200 ausländischen ID Card zu schulen und auf dem laufenden zu halten.

      Vielleicht lässt sich mit diesem Hintergrund leichter nachvollziehen, weswegen der Reisepass zu Legitimation in Deutschland erforderlich ist. Das ist übrigens keine Besonderheit von Deutschland – ich habe ja einiges an Erfahrung mit Kontoeröffnungen im Ausland – hier wird ebenfalls der Reisepass verlangt. Der deutsche Personalausweis (ähnlich der Schweizer ID Card) ist nicht ausreichend.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  32. Guido sagt:

    Nach dem negativen Bescheid der Comdirect wandte ich (CH-Bürger/CH-Wohnsitz) mich an eine weitere Direktbank (in DE).

    In den Anweisungen (dieser Bank) für die Durchführung des POSTIDENT fand sich folgender Text:

    „Als nichtdeutscher Staatsbürger fügen Sie bei der Legitimation per Postident bitte eine Kopie Ihres gültigen
    amtlichen Lichtbildausweises (EU-Bürger mit Personalausweis oder Reisepass, Nicht-EU-Bürger nur mit
    Reisepass) bei.“

    Nach meiner Rückfrage bei dieser Bank (ob trotz dieser Bedingung – Identfizierung von Nicht-EU-Bürgern ausschliesslich mit Reisepass – die Identitätsfeststellung durch die Bank akzeptiert würde, sofern sie von einer DE-Postfiliale anhand der CH-IDK erfolgte) erhielt ich folgende Antwort:

    „Wenn die Filiale der deutschen Post sie legitimiert, werden wir diese Legitimation selbstverständlich akzeptieren.“

    FAQ POSTIDENT Deutsche Post:

    „Auf einem zulässigen Ausweisdokument müssen die Angaben zu den auf dem POSTIDENT Formular vorgesehenen Pflichtfeldern vorhanden und für den Erfüllungsgehilfen der Deutschen Post lesbar (also mindestens in lateinischen Buchstaben und arabischen Ziffern) und entzifferbar sein.“

    Der Geburtsort ist offenbar eine Pflichtangabe (entsprechend den Normen des Geldwäschegesetzes GwG). Die deutsche Post dürfte auch bei Vorlage eines Schweizer Passes keine Identitätsprüfung vornehmen (da der Geburtsort in einem Schweizer Pass nicht angegeben ist).

    Insofern dürfte ein Schweizer Staatsbürger mittels POSTIDENT auf keinen Fall identifiziert werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  33. Guido sagt:

    Postident in DE-Grenzort mit Schweizer Identitätskarte wurde ohne Probleme durchgefūhrt. Mitarbeiter der Postfiliale fragte mich einfach nach meinem Geburtsort (da dieser in der CH-IDK nicht eingetragen ist).

    Consorsbank lehnte Antrag auf Eröffnung eines Girokontos (inkl. Kreditkarte) jedoch ab (selbstverständlich ohne Begrūndung).

    Versuche es (Eröffnung Girokonto inkl. Kreditkarte) jetzt noch bei einer weiteren DE-Direktbank.

    Weiss jetzt immerhin, dass ich als Schweizer (mit Wohnsitz in der Schweiz) das Postident-Verfahren machen lassen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

geöffnetes Portmonee

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+