Die richtige Bank in Deutschland finden:

Ich bin hier, um Ihnen zu helfen

Hallo. Ich bin hier um Ihnen bei der Kontoeröffnung in Deutschland zu helfen. Darüber hinaus erhalten Sie von mir Ideen für die optimale Nutzung von Konto, Karte und Depot im In- und Ausland.

Mein Name ist Tanja Janecke. Durch meine Arbeit (Optimal Banking) haben über 100.000 Menschen in den vergangenen 7 Jahren ihre Bank gewechselt und dadurch bessere Konditionen oder besseren Service bekommen. Oft auch beides zusammen.

Jeder Fachartikel auf diesem Webportal ist kommentierbar. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um die bisherigen Inhalte um Ihre eigenen Erfahrungen zu ergänzen oder um direkt mit mir in Kontakt zu treten.

DeutschesKonto.org ist das einzige Spezial-Portal …

… welches Menschen weltweit kostenlos über das Internet hilft, ein Bankkonto in Deutschland zu eröffnen.

Die Organisatoren, meine Familie und ich, haben in den vergangenen Jahren mehr als 20 Länder bereist und mit über 100 Banken eigene Erfahrungen gesammelt.

Sie können sich vorstellen, dass wir genau wissen, worauf es bei einem Bankkonto ankommt? Und das in verschiedenen Nutzungsszenarien?

Nehmen Sie meine Einladung an und werden Sie Teil unserer aktiven Leserschaft. Und lassen Sie es mich bitte wissen, wenn Sie irgendwo der Schuh drückt. Sie wissen ja, am besten direkt über das Kommentarfeld am Ende jeder Seite.

Warum engagiere ich mich hier?

The Big Five for Life

The Big Five for Life (deutsch)
weitere Infos bei amazon.de

Es gehört zu meinem „The Big Five for Life“.

Auf Deutsch: Dieses Spezial-Portal ist eines meiner fünf großen Lebensziele. Wer das gleichnamige Buch von John Strelecky gelesen hat, weiß, was ich meine. Allen anderen empfehle ich wärmstens in dieses Buch hinein­zu­blättern.

Eine meiner großen Lebensaufgaben!

Eins meiner bedeutenden Lebensziele ist der Aufbau eines mehrsprachigen Webportals, das über die besten und cleversten Methoden informiert, wie man Banking im In- und Ausland optimal nutzen kann.

Es geht darum, dass sehr viele Leute von den günstigen bzw. kostenlosen Möglichkeiten des Bankings (Zahlungsverkehr bis Vermögensaufbau und Absicherung) erfahren, um für sich bessere und kostengünstige Wege zu gehen …

Es ist meine tiefe Überzeugung: wenn es sehr vielen Leuten finanziell besser geht, dann geht es unserer Gesellschaft insgesamt besser.

Zudem: Wenn viele Menschen sich für bessere Bankprodukte entscheiden, werden Banken bessere Angebote machen. In Deutschland leben wir in einem Paradies für Bankkunden, wenn man die richtigen Adressen und Hebel kennt.

Auf DeutschesKonto.ORG werde ich:

  • speziell über die besten deutschen Bankangebote berichten sowie zeigen, wie man sie aus dem In- und Ausland beantragt,
  • auf ergänzende Dienstleister eingehen, mit denen das Banking optimiert werden kann. Optimierungsrichtungen können sein:
    • Kosten(freiheit)
    • Komfort
    • Sicherheit

Bisher berichteten unser Team und ich bereits (oder befindet sich in Planung bzw. Übersetzung) über optimale Methoden zum:

  • kostengünstigen internationalen Zahlungsverkehr
  • Annehmen von mobilen Kartenzahlungen für jedermann
  • Aufbau von Vermögenswerten bzw. deren Sicherung

Danke, für die vielfältige Unterstützung!

Oftmals erfahren Menschen, die an einer wirklich bedeutenden Sache arbeiten, freiwillig Unterstützung von anderen Menschen. Es liegt in der gesunden Natur des Menschen, Engagement gutzuheißen.

Buchempfehlung Überfluss

Ein weiterer Lesetipp für eine bessere Zukunft ⇒ amazon.de

Sie sind herzlich eingeladen, mich bei der Erfüllung dieses besonderen Lebenszieles – und somit alle Leser dieses Spezial-Portals – zu unterstützen. Aber bitte senden Sie mir kein Geld für den Ausbau des Spezial-Portals. Helfen Sie mit Ihren Erfahrungen, Ideen oder Verweisen im Internet.

Jede unserer Informationsseiten ist kommentier­bar und kann mit interessanten Fragen oder hilfreichen Antworten oder Erweiterungen ergänzt werden.

Ebenso darf auf dieses Spezial-Portal verlinkt werden. Das bietet sich insbesondere an, wenn Sie hier eine gute Information, Anleitung oder Methode gefunden haben und fairer- & dankenswerter­weise auf unsere Quelle verweisen.

❤-lichen Dank
Ihre Tanja Janecke

VN:R_N [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.7/5 (12 votes cast)
Ich bin hier, um Ihnen zu helfen, 4.7 out of 5 based on 12 ratings

Wer schreibt hier?

Jemand, die in den vergangenen 7 Jahren über 100.000 Menschen zu einem neuen Bankkonto verholfen hat. Mein Name ist Tanja und wenn Sie weiter klicken, erfahren Sie, warum es mich und diese Seite gibt ⇒ weiter.

41 Kommentare zu “Ich bin hier, um Ihnen zu helfen”

  1. Tim sagt:

    Hallo Tanja,

    Gratulation für die sehr hilfreiche Website.

    Ich werde bald nach Deutschland umziehen. Ich bin ein EU-Bürger (französisch).

    Wie sind meine Chancen ein Konto bei der DKB zu bekommen? Ich habe gelesen, es könnte eine Herausforderung sein, auch wenn ich ein gutes Einkommen und einen Wohnsitz in Deutschland habe.

    Irgendwelche Empfehlungen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    3
    • Tanja sagt:

      Ja, es stimmt. Wenn man ganz neu in Deutschland ist, kann es eine Herausforderung sein sofort ein Konto der besten Direktbank zu bekommen.

      Die wichtigsten Hintergrundinfos dazu

      Die DKB arbeitet mit standardisieren Prozessen. Wenn jemand mit deutscher Adresse ein Antrag auf Kontoeröffnung stellt, checkt die Bank über die beiden Infodienste

      • Schufa
      • infoscore Consumer Data

      die Bonität ab.

      Wenn man erst neu in Deutschland ist, sind dort keine oder nur wenige Daten über die Person gespeichert. Das werten Banken allgemein als negativ.

      Sie können jedoch trotzdem ein DKB Konto erhalten, wenn es bei den anderen Parametern gut aussieht. Wie beispielsweise Ihr hohes Einkommen!

      Was viele nicht wissen: Auch die Wohngegend spielt eine Rolle!

      Ich würde vorschlagen, Sie probieren es erst mal mit einem Antrag auf Kontoeröffnung … und wenn es klappt, prima. Wenn nicht, überlegen wir uns gemeinsam eine gute Alternative. Einverstanden?

      VN:F [1.9.22_1171]
      4
  2. Sara sagt:

    Ich eröffnete ein Konto bei der DKB im April, weil ich plante für mindestens ein Jahr in Deutschland bleiben, um zu arbeiten. Nun muss ich zurück nach Italien gehen und mein Konto ist leer und unbenutzt. Ich möchte es schließen, weil ich mir vorstelle, dass es Kosten gibt. Wie kann ich tun? Was kostet es, um es offen zu halten?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Zuerst möchte ich Sie beglückwünschen, dass Sie sich für das – aus unserer Sicht – beste deutsche Bankkonto entschieden haben … und dass Sie es auch von der Bank bekommen haben.

      Egal, ob Sie das Konto nutzen oder nicht, es entstehen für Sie keine Kosten. Natürlich macht es weder für Sie noch für die Bank Sinn ein leeres Konto offen zu halten. Wenn Sie wirklich kein Bankkonto künftig in Deutschland brauchen, dann kündigen Sie es.

      Aber bedenken Sie bitte:

      Waren Sie DKB-Kunde und haben gekündigt, erhalten Sie nie wieder ein Konto bei dieser Bank. Das ist Firmenpolitik der DKB! Immerhin kostet der Bank die Kontoeröffnung zwischen 100 und 200 Euro. Für Sie ist das kostenlos, jedoch nur ein Mal im Leben.

      Vielleicht denken Sie darüber nach das DKB Konto in Italien zu nutzen … schließlich haben wir dank SEPA einen einheitlichen Zahlungsraum, so dass das DKB-Konto auch in Italien als persönliches Girokonto genutzt werden kann.

      In Italien berechnen viele Banken Gebühren für Überweisungen, Visa Card und so weiter. Das ist alles bei der DKB kostenlos!

      Zu Ihren weiteren Fragen:

      Die Ausstellung der steuerlichen Dokumente erfolgt bei der DKB automatisch und ist ebenfalls gebührenfrei. Sobald Sie wieder in Italien der Steuerpflicht unterliegen, können Sie sich von der Abgeltungssteuer in Deutschland freistellen lassen. So zahlen Sie keine deutsche Steuer auf die Erträge. Sie versteuern Ihre Zinseneinnahmen nur in Italien.

      Sollten Sie dennoch das Konto kündigen wollen, finden Sie hier eine Anleitung inklusive Musterbrief https://www.deutscheskonto.org/de/dkb/konto-kuendigen/

      VN:F [1.9.22_1171]
      3
  3. Maria Kastlhuber sagt:

    Grias God.

    Wo find ich den Button mit Daumen nach unten, neudeitsch: dislike, ?

    Nicht jeder Kommentar ist gut. Früher konnte man auch für negativ abstimmen.

    Bitte wieder einführen.

    Maria Kastlhuber, Weilheim i. OB

    VA:F [1.9.22_1171]
    4
    • Redaktion sagt:

      Wir sind angetreten, um das „Bankleben“ vieler Menschen zu verbessern. Es geht darum sich auf positive Dinge zu konzentrieren, um mehr Positives zu erleben.

      Viele Leute sehen die positiven Dinge des Lebens nicht mehr, weil sie von so vielen negativen Meldungen überhäuft werden. Schon ein Blick in die Zeitung oder auf einen Nachrichtensender reicht …

      VN:F [1.9.22_1171]
      14
  4. Michal T. sagt:

    Hallo,
    ich hätte eine Frage bzgl. Comdirect Prepaid Karte.
    Bereits bezahlte Transaktionen,die noch nicht gebucht wurden, sind nirgendwo im onlinke banking der Comdirect Bank einsehbar. In online banking sieht man stets die alte (schon gebuchte) Transationnen. Es ist ungewöhnlich weil bei anderen Banken (z.B. in CZ) kann man sofort nach der Zahlung die bezahlte/ungebuchte Summen finden. Bei Comdirect kann man nur die alte Umsätze sehen und gibt es keinen Überblich wieviel Geld es auf der Prepaid Karte eigentlich zur Verfügung steht. Die Buchung dauert einige Tage.
    Danke für Ihre Erklärung/Tipp.
    Viele Grüsse
    Michal Tesar

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Ja, das ist bei der Comdirect und bei einigen deutschen Banken üblich so.

      Zur Erklärung: Wenn man mit der Karte zahlt, läuft die Information über die Zahlung vom Händler genutzten Zahlungsdienstanbieters an Visa und von Visa dann zur Comdirect Bank. Das kann einige Tage dauern, sagt die Comdirect Bank selbst.

      Welche Technik andere Banken eingebaut haben, die das schneller können, weiß ich leider nicht.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  5. Christina B. sagt:

    Hallo,

    ich habe 4 Jahre in der Schweiz gearbeitet und bin nun wieder zurück nach Deutschland gezogen. Jetzt möchte ich mir das Geld vom schweizer Privatkonto auf mein deutsches Girokonto überweisen, ca. 50.000€. Gilt dies als reiner Kontoübertrag oder muss ich das melden?

    Danke und viele Grüße
    Christina B.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Hallo Christina,

      reiner Kontoübertrag. Ist nicht meldepflichtig.

      Viele Grüße
      Tanja

      VN:F [1.9.22_1171]
      4
  6. Hans Werner Gößling sagt:

    Sehr geehrte Frau Tanja,
    ich bin Deutscher, 75 Jahre also Rentner,habe einen deutschen Wohnsitz bin aber zu 90% in Thailand, d.h. ich kann von Thailand aus kein Girokonto mit einer Mastercard eröffnen, da alle Banken einen Personalausweis verlangen und den Reisepass nicht anerkennen, aber kein Deutscher hat seinen Personalausweis außerhalb von Deutschland dabei aus ganz bestimmten Gründen. Kann Ihnen auch meine Anmeldung meiner Wohnsitzgemeinde übersenden, aber das scheint alles nichts zu nützen. Meine jetzige Bank (TARGO) gibt Leuten wie mir nur noch die neue V PAY Karte mit der man im Ausland selbst in Europa nichts anfangen kann.
    Wäre Ihnen für eine Hilfestellung dankbar
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Werner Gößling

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Leider bin ich mir nicht sicher, in welcher Richtung ein Rat gewünscht ist, da keine Frage gestellt wurde.

      In Deutschland sind Bundespersonalausweis und Reisepass gleichwertig und werden beide einwandfrei anerkannt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      4
  7. Martina Rönnberg sagt:

    Auf der Suche nach Infos bin ich soeben auf Ihre Seite gestossen. Vielleicht können sie mir folgende Frage beantworten. Mein Mann ist zur Zeit bei einer chinesischen Firma mit chinesischem Arbeitsvertrag in Shanghai beschäftigt und wird natürlich auch in Yuan (RMB) bezahlt Er überweist monatlich auf unser deutsches Konto (RAIBA) einen Betrag. Der Betrag wird von der chinesischen Bank in Euro überwiesen und selbstverständlich fallen dafür auch Gebühren an. Unsere Bank in Deutschland berechnet für den Eingang allerdings auch nochmals jeden Monat € 25.–. Wir bezahlen die Auslandsgebühren also eigentlich doppelt. Ist das rechtens oder sollte ich da doch mal nachfragen. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen. M. Rönnberg

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Ja, das ist rechtens … sonst würde Ihre Raiffeisenbank das nicht so machen. Allerdings sind 25 Euro für eine ankommende Auslandsüberweisung ein stolzer Preis!

      Bei der DKB liegt die Gebühr bei 12,50 Euro und bei der Comdirect bei nur 7,67 Euro für die gleiche Dienstleistung.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Vadim sagt:

        Dear Tanya,

        I have account in the BW bank in Germany. The BW bank asked me to close my account as at the moment I do not live in Germany. I must close my account there and transfer money to other account before the end of February. I would like to ask you, which bank in Germany would be agree to open account for the foreigner. I sent my request to DKB, but still have no answer from them.

        Thank you,
        Vadim

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Tanja sagt:

          Falls Sie eine sofortige Kontoeröffnung online wünschen, kann ich Ihnen diesen Anbieter empfehlen: https://www.deutscheskonto.org/en/online-account-opening/

          Für die Kontoeröffnung ist kein Wohnsitz in Deutschland erforderlich. Lediglich die Identifizierung muss 1 × über eine Filiale der Deutschen Post erfolgen.

          Die DKB eröffnet derzeit nur Konten bei Wohnsitz in Deutschland, Österreich und Schweiz oder weltweit, wenn Sie einen deutschen Ausweis / Reisepass haben.

          Für Antworten auf Englisch nutzen Sie bitte die englischen Sprachversion dieses Spezial-Portals.

          VN:F [1.9.22_1171]
          1
      • Martina Rönnberg sagt:

        Vielen Dank für Ihre Antwort. Inzwischen habe ich nachgefragt. Die Bank hat mir bestätigt das die anfallenden Kosten entweder bei der überweisenden- oder der Empfängerbank anfallen. Alternativ wird der Betrag geteilt. Das sind dann die von Ihnen angesprochenen € 12,50. Alle drei Varianten können frei gewählt werden. Mein Mann wählt immer die Variante das seine chinesische Bank die anfallenden Kosten übernimmt (ca. € 35,–)Deshalb fand ich ja die nochmals anfallenden Gebühren von € 25.– merkwürdig. Die Bankangestellte versprach mir eine Überprüfung.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
  8. Andre Poschel sagt:

    Hallo Tanja,

    ich habe einige Fragen bezüglich des Auflösens eines Kontos in der Schweiz, welches in Form von Anlagen geführt ist. Das Konto gehört meinem Vater und das Geld soll nach Deutschland auf mein Konto transferiert werden. Dabei handelt es sich um eine offiziell notariell beglaubigte Schenkung.
    1. Welche Transferwege bzw. Möglichkeiten gibt es das Geld auf ein deutsches Konto zu bekommen? D.h. bei welcher Möglichkeit fallen nicht so hohe Gebühren an?
    2. Macht es im Moment mehr Sinn das Geld auf einem Schweizer Konto zu lassen? D. H ich richte ein Konto in der Schweiz auf meinen Namen ein und lasse das Geld dann von meines Vaters Konto auf meines überweisen.
    3. In welcher Währung sollte man die Überweisung nach Deutschland veranlassen – Euro oder CHF? Ist es im Moment besser bei der Schweizer Bank in Euro tauschen zu lassen oder dieses bei der deutschen Bank zu veranlassen?
    Für Antworten wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andre Poschel

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:
      1. Es gibt alle Wege, die man aus Krimis kennt: Banküberweisung, Bargeldkoffer, Bankscheck oder modern und kostensparend mit TransferWise.
      2. Sie Sinnfrage kann ich Ihnen nicht beantworten. Um da einen guten Rat geben zu können, bedarf es einer persönlichen Finanzanalyse … und dieses Geschäft überlassen wir den Finanzberatern.
      3. Das kann man nicht allgemein sagen, da jede Bank(engruppe) ihre eigenen Wechselkurse stellt. Ich persönlich bevorzuge bei Auslandsüberweisungen TransferWise, da hier ein fiktiver Mittelwert zum Tragen kommt.
      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  9. Khaled sagt:

    Hallo ich habe mal eine Frage möchte ein Konto bei der DKB eröffnen oder com direkt habe eine deutschen Aufenthaltstitel und ein tunesischen Pass geht das damit?

    Kahled

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Solange der Wohnsitz in Deutschland liegt, ist die ausstellende Behörde des Passes nicht ausschlagend für die Kontoeröffnung bei den beiden Banken. Ob es zu einer Kontoeröffnung kommt, entscheidet vor allem die Bonitätseinschätzung, bei der die bei der Schufa gespeicherten Daten großen Einfluss haben.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Qaiser Ali Khan sagt:

    Hallo Tanja,
    ich möchte mich selbständigt machen. Im Ausland sitzt mein Geschäftspartner bzw. Teil-Finanzierer. Ich werde öfter Geldbeträge bei bedarf aus dem Ausland anfordern. Wie ist die Lage, muss ich immer Zoll bezahlen von dem eingehende Gelder aus dem Ausland? Was soll ich am besten machen damit, das seine Ordnung hat und ich habe dann nicht höhe Beträge, die ich als Tax bezahlen muss?
    Ich Danke Dir im Voraus.

    Gruß Khan

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Der Kapitalverkehr in der Europäischen Union – und somit auch in Deutschland – ist frei.

      Es fallen weder Steuern noch Zölle auf Geldüberweisungen an.

      Jedoch gibt es Meldepflichten:

      • bei Bargeld liegt die Meldegrenze bei 10.000 Euro
      • bei Banküberweisungen bei 12.500 Euro

      Hier unser Artikel dazu: https://www.deutscheskonto.org/de/meldepflicht-auslandsuberweisung/

      Hab‘ viel Erfolg bei deinen Geschäften!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  11. Qaiser Ali Khan sagt:

    Danke sehr Tanja,
    das ist sehr nett von Dir, es hat mir geholfen. Danke.

    Gruß Khan

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  12. Marco sagt:

    Guten Tag
    ich suche für mein Norwegisches Au Pair Mädchen ein deutsches kostenfreies Girokonto.
    Habe es gerade online bei der DKB versucht und wurde abgelehnt.
    Ihr festes Einkommen ist 260€ hat aber ihren festen Wohnsitz in Norwegen und ist keine Studentin.
    Gibt es noch eine andere Bank die ein kostenfreies Konto anbietet?
    Vielen Dank

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Andreas Wiesener sagt:

    Hallo Tanja,
    evtl. könnten Sie mir ja weiterhelfen, da ich das Internet nun schon wochenlang durchforstet habe und trotzdem nicht schlauer und keinen Schritt weitergekommen bin.
    Ich bin die meiste Zeit des Jahres in Nordthailand, da meine neue Lebensgefährtin Thailänderin ist. Meine Hausbank ist seit 2011 die Commerzbank, aber leider bekomme ich fast im Vierteljahrestakt immer neue Kundenbetreuer zugeteilt und die Kundenfreundlichkeit und Kommunikation ist echt schwierig und sehr nervig. Wir haben hier in den letzten Jahren etwas Land gekauft und sind seit einigen Monaten dabei 2 kleine Ferienapartments zu errichten, leider ist das ganze Vorhaben nun alles etwas teurer geraten wie geplant und ich musste einen Dispokredit beantragen der mir aber leider nur für eine Kreditlinie von 2800 Euro gewährt wurde. Beantragt hatte ich 4500 Euro um hier alles abschließen zu können u.wie geplant erst einmal nach D zurückkehren kann um die finanziellen Dinge zu regeln und mir eine vernünftige Hausbank zu suchen. Ich bin Frührentner und beziehe monatlich 1450 Euro Rente, bin seit 5 Jahren getrennt lebend habe keine Kinder und auch keine Wohn bzw. Mietkosten in D, da ich eine 2 Zi -wohnung kostenlos im Hause meiner Eltern bewohne. Meine SCHUFA hat auch keine negativen Einträge und ich habe auch keine anderen Kredite. Meine Fragen lauten:

    1. Könnten sie mir sagen, ob es mir von hier aus möglich ist eine Kreditkarte mit flexibler Rückzahlung zu beantragen? (evtl.per videoident) und falls ja, an welchem Anbieter könnte ich mich wenden?

    2. oder gibt es eine Bank, wo ich ein Konto von Thailand aus eröffnen kann, die mir ein wenig Spielraum (Dispo) ohne Gehaltseingang bietet, bis ich in Deutschland bin und dann alles umstellen kann?

    Alles was ich im Internet gefunden habe, ist Vex Cash (bis 500 Euro) oder Expresskredit (600 Euro) wo aber alles spätestens nach 30 bzw. 45 Tagen wieder zurückgeführt werden muss und weiter hilft es mir eigentlich auch nicht, da ich dringend um die 1500 Euro benötige um alles abschließen zu können und erst einmal nach D zurück.

    Ehrlich gesagt, seriös klingen diese Seiten für mich auch nicht und ich möchte auch nicht unnötig meinen Schufa-Score (98.8%) für nichts Sinnvolles beanspruchen.
    mfg
    A.W

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Das ist eine sehr interessante Fragestellung, vielen Dank dafür!

      Ich werde in den nächsten Tagen einige Telefonate führen, bevor ich eine Antwort poste. Bis dahin wünsche ich eine gute Zeit.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Andreas Wiesener sagt:

        recht herzlichen Dank fuer ihre Bemuehungen vund Ihnen ein schoenes Wochenende!
        mfg
        A.W

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
    • Tanja sagt:

      Rückfrage: Sind Sie noch irgendwie in Deutschland gemeldet? Steht auf der Rückseite vom Ausweis oder im Reisepass eine deutsche Adresse?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • andreas wiesener sagt:

        Hallo Tanja,
        Ja,ich habe meinen Wohnsitz ja noch in Deutschland und bin dort beim Einwohnermeldeamt gemeldet und koennte mir eine Bestaetigung vom EMA zukommen lassen.Auf der Rueckseite meines Personalausweises steht die aktuelle Anschrift auch,aber der ist leider im September diesen Jahres abgelaufen,da ich es zu spaet bemerkt hatte.In meinem Deutschen Reisepass steht leider nur der Ausstellungsort,dass ist zwar auch die Stadt in der ich gemeldet bin aber keine Strassenangabe.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  14. wilhelmine sagt:

    Bin Deutsche mit US-Staatsbürgerschaft. Ich lebe und arbeite mit unbefristeten Arbeitsvertrag seit über zwei Jahren wieder in Deutschland. Bin von meinen Mann getrennt. Wollte jetzt einen Kredit aufnehmen, den man mir ablehnte, da ich die US-Staatsbürgerschaft habe. Eine Autofinzierung wurde mir aber bewilligt. Kann man auch bei Ihnen einen Kredit beantragen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Bei uns kann man keinen Kredit beantragen, weil wir keine Bank sondern ein Spezial-Portal für cleveres Banking im In- und Ausland sind.

      Auf der Übersichtsseite zum Kredit stellen wir drei Möglichkeiten vor. Vielleicht ist da etwas für Sie dabei? https://www.deutscheskonto.org/de/kredit/

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  15. andreas wiesener sagt:

    Es gibt drei Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um in Deutschland einen Kredit zu bekommen:

    Man muss mindestens 18 Jahre alt sein
    (wichtig für die volle Geschäftsfähigkeit),
    man muss eine Adresse in Deutschland haben
    (wichtig für die Bonitätsprüfung),
    man muss ein regelmäßiges Einkommen haben.

    Erfuelle ich alle 3 ,aber nutzen tut es leider nichts, da anscheinend der wichtigste Punkt die Nr. 4 ist:
    man muss persoenlich in Deutschland anwesend sein,um das Post Ident Verfahren durchfuehren zu koennen.Das mit dem Video-Ident Verfahren scheint wohl beim Anlauf auf der Strecke geblieben zu sein.Nun hoffe ich mal das es die Moeglichkeit gibt einen Kreditkartenantrag aus Asien irgendwo stellen zu koennen und die Zustellung entweder ueber eine mir bekannte 3te Person aus D laeuft oder die Zustellung direkt durchgefuehrt werden kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  16. andreas wiesener sagt:

    antwortschreiben meiner bank !!!
    Hallo Herr Wiesener,

    leider kann ich Ihren Dispositionskredit nicht weiter erhöhen, dieser liegt beim zweifachen Ihres Renteneinkommens. Von einer geduldeten Überziehung rate ich immer ab, da sich dadurch Ihr Rating im Haus rasant verschlechtert und dies dazu führen kann, dass ich Ihren Rahmen ganz streichen muss. Im ürbigen haben wir mittlerweile auch gar nicht mehr die technische Möglichkeit dieses zu genehmigen.

    Generell ist die Beantragung eines Rahmenkredit oder Ratenkredit möglich, allerdings ist hierzu Ihre Unterschrift im Beisein eines Commerzbank Mitarbeiters nötig.

    Mit freundlichen Grüßen
    C B
    Privatkundenberaterin

    Commerzbank AG
    Privat- und Geschäftskunden
    Filiale Diepholz

    Also der tipp es mit mit meiner hausbank ueber einen rahmenkredit oder ratenkredit zu versuchen als einfachsten weg hat sich mit dem antwortschreiben wohl erledigt und sie kennen meine situation.das ist doch einfach kundenfreundlich und nett oder?ich kann mir richtig vorstellen wie sich meine kundenbetreuerin gefreut hat ueber ihr antwortschreiben.

    mfg
    a.wiesener

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Ja, es ist jetzt offensichtlich, dass das kein Weg für die Zukunft ist. Wenn Sie mal wieder auf Deutschland-Besuch sind, wäre vielleicht der Kreditrahmen der Barclaycard interessant, denn kann man nämlich durch aktive Nutzung „trainieren“ – also erweitern.

      Zinsgünstiger ist aber auf jeden Fall ein Ratenkredit, jedoch werden Sie darauf nur eine echte Chance haben, wenn Sie diesen mit Wohnort Deutschland stellen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  17. andreas wiesener sagt:

    Hallo Tanja,
    vielen dank fuer ihr Schreiben und ich hatte vorab schon das Gefuehl, dass ein Interesse von Seiten der Bank nicht vorhanden ist. Es ist bedauernswert, dass gerade die Commerzbank so agiert,die ohne Steuerzahler gar nicht mehr existieren wuerde. Ich habe nun einen Antrag auf Kontoeroeffnung bei der Comdirect gestellt und dort kann ich meine Legitimation per Video Ident taetigen und warte nun auf den Antrag. Einen Nachtrag moechte ich gern noch einbringen, da evtl. etwas nicht richtig verstanden wurde zuvor. Ich bin Deutscher Staatsbuerger und habe meinen Wohnsitz in Deutschland und bin auch dort gemeldet und mein Renteneingang geht auch nur auf mein Deutsches Konto.Also ein Ratenkredit waere kein Problem normalerweise zu bekommen wenn eine Bank den Video ident akzeptiert, deshalb habe bin ich nun ihren Vorschlag mit der Comdirect Bank gefolgt und habe einen Dispo mit beantragt.Sollte dieser nicht genehmigt werden, werde ich dort ein Antrag auf Kleinkredit stellen und normalerweise duerfte mein Problem damit erledigt sein. Ich finde es nur sehr bedauernswert das meine Hausbank als jahrerlange Kunde mir solche Antworten zukommen laesst, weil sie wissen ueber alles bescheid und das ich dafuer nicht nach D fliegen werde wegen einer Unterschrift weil sie haben meine Legitimation und kennen mich, also das ist alles nur Schikane und ich habe eine Beschwerde bei der Commerzbank eingereicht und die Situation und den Vorgang detailiert erklaert. Ich wuensche noch einen angenehmen Tag.
    mfg
    A. Wiesener

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  18. andreas wiesener sagt:

    Hallo,
    ich wollte jetzt online Kreditanfrage stellen, könnte mir jemand weiterhelfen, ob es vor bzw. Nachteile gibt, was eine Zusage betrifft in Sachen Angabe des Familienstandes? Ich bin Frührentner und lebe seit ca. 4 Jahren getrennt von meiner Frau, bin aber noch verheiratet.Ist es besser nun getrennt lebend anzugeben oder verheiratet? Hat dieses auch Auswirkungen auf eine Kreditentscheidung­?
    Und was bedeutet die Angabe zu diesem Punkt?
    Monatlicher Beitrag für private oder freiwillig gesetzliche Krankenversicherung?Muss ich hier angeben, wie hoch der monatliche Abtrag meiner Kranken/Pflegeversicherung ist?

    Vielen dank vorab für ihre Bemühungen und Engagement.
    mfg
    A.Wiesener

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  19. Redaktion sagt:
    Damit dieses Spezial-Portal erfolgreich ist, müssen wir immer den Nutzen für alle Leserinnen und Leser im Auge behalten.

    Fragen werden jetzt nur noch auf den thematischen Einzelseiten (Artikel) beantwortet.

    Es macht einfach keinen Sinn eine extrem lange Seite mit lauter unterschiedlichen Themen zu füllen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    5
kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+