Noch nie so offen gezeigt:

Meine privaten Konten!

Das ist mein persönliches Portmonee:

Mein privates Portmonee

Das Zeckenentfernungstool mit integrierter Lupe im Bankkartenformat ist zwar nicht gerade ein Schnäppchen, hat mir aber schon zwei Mal gute Dienste geleistet. Hier der Link zu: amazon.de.

Zum Inhalt:

DKB Visa Credit Card

1. DKB Visa Card

Die am häufigsten verwendete Karte ist die DKB Visa Card.

Ich nutze Sie circa drei Mal im Monat, um Bargeld abzuheben. Der durchschnittliche Abhebebetrag liegt bei 310 Euro.

Ebenso lasse ich fast alle Kartenzahlungen mit dieser Visa Card laufen, denn ich schätze es sehr, dass sowohl die Abhebungen wie auch die bargeldlosen Zahlungen bis kurz vor Monatsende zinsfrei gesammelt und anschließend automatisch mit dem Girokonto verrechnet werden.

Bei der Höhe meiner Umsätze funktioniert das natürlich nur mit entsprechendem Kreditrahmen. Da ich das DKB-Konto als Gehaltskonto verwende, habe ich eine ausreichend große Kreditlinie.

Die DKB Visa Card habe ich bei Amazon hinterlegt. Hier schätze ich die große Auswahl und die superschnelle Bestellmöglichkeit sowie den extrem auf Lösungen orientierten Kundenservice.

Die DKB ist meine Girokonto-Zentrale!

Anleitung zur Kontoeröffnung ⇒ Konto eröffnen: www.dkb.de

Comdirect Girocard

2. Comdirect Girocard

Wie sie vielleicht aus zahlreichen Blogartikeln wissen, ist das kostenlose Girokonto der Comdirect mein Zweit-Bankkonto.

Von dieser Bank trage ich die Girocard im Portmonee. Das ist mein Akzeptanz-Joker! Falls ich in einen Laden gerate, der keine Kreditkarten annimmt, und ich gleichzeitig nicht genug Bargeld dabeihabe oder einfach nicht bar zahlen möchte.

Zudem kann ich, wenn ich möchte, mit der Girocard gebührenfrei an den Cashgroup-Automaten abheben sowie mir bei meinen oft frequentierten Supermärkten bei einem Einkauf von mindestens 20 Euro bis zu 200 Euro auszahlen lassen. Das tue ich manchmal, wenn ich sowieso einkaufen muss.

Warum so viel Bargeld? Nun ja, wer Kinder und Ehefrau hat, weiß, dass man als Mann oft Federn bzw. Geld lassen muss. 😉 Zudem bezahle ich Imbisse bzw. Restaurantbesuche – wegen des Trinkgeldes – meistens in bar.

Die Comdirect ist mein Zweitkonto

Anleitung zur Kontoeröffnung ⇒ Konto eröffnen: www.comdirect.de

ING-DiBa Visa Card

3. ING-DiBa

Auf der Seite die 3 besten Girokonten Deutschlands können Sie lesen, dass ich Nummer 3 als Notfallkonto nutze. Deswegen befinden sich weder die ING-DiBa Visa- noch die Girocard in meiner Geldbörse.

Sollte der Fall eintreten, dass eins meiner anderen Konten gesperrt würde (aus welchen Gründen auch immer), dann könnte ich sofort auf die ING-DiBa umsatteln. Die Karten sind aktiv und vorhanden.

Die wichtigsten Überweisungsvorlagen sind angelegt und ein genauso großer Kreditrahmen wie bei der DKB ist ebenfalls eingeräumt.

Geheimtipp:

Bei der DKB muss das Gehalt tatsächlich eingehen, um den Dispo über die Standardlinie, wie sie Neukunden erhalten, hinaus zu erhöhen. Bei der ING-DiBa reicht man die Gehalts­nachweise ein, um die Bonität zu dokumentieren. Ein tatsächlicher Zahlungseingang ist nicht erforderlich.

Allein schon dieser Fakt macht das Girokonto bei der ING-DiBa zu einer hervorragenden Wahl für ein funktionsbereites Reserve-Konto.

Zudem kann man größere Bargeldeinzahlungen kostenlos über die Schalter der Reisebank abwickeln, so wie ich es Ihnen in diesem Artikel gezeigt habe: Anleitung Geld einzahlen.

Die ING-DiBa ist mein einsatzbereites Reserve-Konto

Mehr zu Bank und Konto ⇒ Konto eröffnen: www.ing-diba.de (50 € inkl. Bonus)

Was denken Sie, wenn Sie dieses Foto betrachten?

Mein Visitenkartenetui mit ein paar Extras

Visitenkartenetuis lassen sich in verschiedenen Ausführungen ebenfalls über Amazon.de ordern (falls ich Sie ein wenig inspiriert habe?)

Erstmals verrate ich Ihnen in diesem Artikel einen weiteren bisher geheimen Praxistipp von mir: Reserve-Kreditkarte und Notgeld in der Visitenkartenbox!

Zugegeben, man wird selten ausgeraubt oder verliert auf andere Weise sein Portmonee.

Wenn doch, steht man aber geld- und kartenlos da. Nicht so schlimm, wenn man daheim ist. Aber unterwegs kann sich daraus eine Ketten von Problemen entwickeln.

Perspektivwechsel: Sie gehen abends weg und möchten aus Sicherheitsgründen nicht ihre komplette Geldbörse mit all den Karten und sonstigem Inhalt mitschleppen … da wäre es doch recht praktisch, eine Ersatz-Kreditkarte in der Visitienkartenbox dabeizuhaben, oder?

Was man auf dem Foto nicht sieht: Hinter der Kreditkarte und dem 10-Euro-Schein liegt noch ein weiterer, größerer Schein!

Kreditkarte und Notgeld bei den Visitenkarten gebunkert

Barclaycard New Visa

Barclaycard New Visa

Für diese Funktion habe ich die Barclaycard New Visa ausgewählt. Einfach aus dem Grund, weil ich die Karte schon sehr lange habe und sie als Single-Kreditkarte auch ohne Nutzung keine Jahresgebühr kostet.

Sogar das Abheben von Bargeld ist kostenlos. Sehr praktisch.

Außerdem habe ich seit dem Training der Karte eine ziemlich hohe Kreditlinie, die auch ohne Nutzung erhalten bleibt. Wer weiß, vielleicht rettet mich das mal auf einer Auslandsreise?

Feedback unserer Leser für Sie zusammengefasst:

Die Barclaycard als kostenlose Kreditkarte ausgestellt zu bekommen, ist scheinbar nicht mehr so einfach, wie das früher war. In den letzten Monaten wurde mehr als die Hälfte der Anträge abgelehnt.

Interessanterweise schrieben mir einige Leser, dass sie es anschließend bei der Gebührenfrei MasterCard der Advanzia Bank probiert haben und genommen wurden.

Würde ich heute die Karten neu beantragen, würde ich es trotzdem zuerst bei Barclaycard probieren und dann erst bei der Advanzia Bank anklopfen. Für den Einsatzzweck als Reserve-Karte in der Visitenkarten-Box sind beide Karten gut geeignet.

Haben Sie Fragen zu meinen Konten?

Gerne teile ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit Ihnen als smarte Bankkunden. Bitte nutzen Sie das Kommentarfeld.

Sie können die Kommentarfunktion auch nutzen, um nachfolgenden Lesern von Ihren eigenen Kontoplänen und Nutzungen zu berichten.

Das ist die Stärke von unserem Spezial-Portal, dass hier im Laufe der letzten Jahre immer mehr smarte Bankkunden regelmäßig vorbeikommen, lesen, Ideen austauschen und mit Fragen, Antworten und anderen Ergänzungen sich untereinander helfen.

Vielen Dank für dieses Engagement!

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
Meine privaten Konten!, 5.0 out of 5 based on 9 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

57 Kommentare zu “Meine privaten Konten!”

  1. Gregor sagt:

    Quasi als Neujahrsbegrüßung habe ich für Sie noch ein kurzen Videoclip zum Thema aufgenommen:

    Das hier ist unser Kanal bei Youtube: Optimal-Banking
    VN:F [1.9.22_1171]
    4
    • Bavarius sagt:

      Eine Kontosperrung kann auch sehr schnell durch eine Kontopfändung seitens des Finanzamtes oder der GEZ erfolgen. Wenn Sie ein Querulant, Rebell, Idealist oder einfach jemand sind der selbst staatliche Forderungen im Bagatellbereich lieber eintreiben läßt als sie freiwillig zu bezahlen, dann kann Sie eine Kontopfändung sehr schnell treffen. Die Behörden müssen sich dafür keinen Titel holen wie ein normaler Gläubiger. An Sparkonten sind die nicht interessiert, weil Sie durch die Sperrung diszipliniert werden sollen. Nach Pfändungs- und Überweisungsbeschluß dauert es nämlich 2-4 Wochen bis das Konto wieder offen ist. Nur wenn sie ihren Fehler einsehen und Besserung geloben, wird das Konto sofort wieder freigeschaltet. Wollen Sie sich wirklich von diesen Burschen erziehen lassen? Doch zuerst einmal müssen diese Staatsbediensteten wissen welche Konten Sie haben. Sparkonten interessieren nicht, da man die nur pfänden kann aber man Sie damit in keine Predullie bringt ihren normalen Verpflichtungen nachzukommen und am Zahlungsverkehr teilzunehmen. Statt aufwendiger Recherchen machen die einfach eine Kontenabfrage. Dort tauchen nur Inlandskonten auf, und meist nur die welche bei der Schufa Holding registriert sind. Ich würde deshalb für Zweitkonten die BAWAG P.S.K in Österreich oder die Privat Bank in Estland empfehlen. Die BAWAG ist deutlich günstiger. Bei beiden ist Online Banking von der Bundesrepublik aus möglich, entweder eben mit österreichischer oder mit estnischer IBAN und BIC.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Billy sagt:

        Aber immer schön daran denken. Jede Kontenpfändung knallt das Bankenscoring HEFTIGST runter! Mehrere Pfändungen noch mehr und wenn eine Pfändung längere Zeit steht sowieso.

        In einigen Fällen werden auch Dipos/Kreditkarten (automatisch) bei Kontenpfändung gelöscht/eingezogen!

        Also da wirklich gut darauf achten, dass so etwas nicht passiert! Das ist für Selbstständige dann der Punkt, wo man über eine GmbH o.ä. nachdenken sollte. Denn wenn man mit seinem Business mal etwas mehr Umsatz bewegt und noch Lohn/Lieferantenverbindlichkeiten hat, kann so etwas durchaus „mal“ vorkommen. Als Einzelunternehmer ist das dann recht bitter. Wenn man Geschäftskonto und Privatkonto noch auf zwei verschiedene Banken ausgelagert hat, kommt man vielleicht noch mit einem „blauen“ Auge davon.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  2. MX sagt:

    Hi,
    auf jeden Fall eine interessante und durchdachte Kombination.
    Ein paar Fragen hätte ich dazu:
    – Warum nimmst du die Comdirekt Girokarte und nicht die von der DKB?
    – Du hattest in einem Video mal erwähnt, dass du auch noch ein Konto bei einer Filialbank hast. Welche ist das und warum hast du das hier nicht mit aufgezählt?
    – Und wie nutzt du dieses Konto?
    – Hast du bei der Comdirekt auch einen Dispo?

    Zur Barclaycard hab ich auch noch eine Frage.
    Ich habe seit Oktober eine und mir ist da jetzt etwas ganz merkwürdiges passiert. Die Karte wurde mit einem Rahmen von 4000€ eröffnet. Die folgenden zwei Abrechnungen habe ich pünktlich bezahlt.
    Im Dezember wurde mein Kreditrahmen aber plötzlich erst auf 970€ und anschließend auf 500€ gesenkt.
    Hast du eine Idee, wie das passiert sein könnte?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Danke für die interessanten Fragen!

      • Persönlich strebe ich vielleicht etwas mehr als die meisten Menschen nach Unabhängigkeit in Kombination mit Sicherheit. So ist es mir lieber Karten von zwei guten Banken mit dabei zu haben. Notfalls könnte ich sogar mit der Comdirect-Karte in einer Commerzbank-Filiale größere Beiträge abheben. Aber eigentlich kommt es mir auf die Zweikontenlösung an.
      • Das Konto bei der Filialbank ist ein gewerbliches Konto und deswegen nehme ich es nicht in meiner Liste der privaten Konten auf. Es handelt sich um eine lokale Bank bei mir in der Region, dessen Name ich noch nicht veröffentlichen möchte.
      • Einen Dispo auf dem Comdirect-Girokonto habe ich nicht, aber eine Kreditlinie auf der Visa Card! Zudem habe ich mit der Comdirect einen Wertpapierkredit vereinbart, weil ich dort einige Wertpapiere im Depot habe. Bei dem Wertpapierkredit handelt es sich quasi um einen Rahmenkredit, der ähnlich wie ein Dispo funktioniert. Wird bereit gestellt und kostet keine Zinsen. Es sei denn, man nutzt ihn. Man kann in auch für andere Dinge als für Wertpapierkäufe nutzen. Beispielsweise das Geld auf eine andere Bank überweisen oder abheben.
      • Was mit deiner Barclaycard passiert ist … hier würde ich zuerst anrufen und wenn das nicht hilft um Auskunft per Brief bitten. Spannend könnte es werden, wenn du um eine Auskunft nach dem Datenschutzgesetz bittest, dann erfährst du nämlich alle Daten, die über dich gespeichert sind … und hier könntest du möglicherweise ungeschminkt erkennen, was Ursache ist.
      VN:F [1.9.22_1171]
      2
  3. Timo sagt:

    Der Sinn der Girocard vom Zweitkonto erschliesst sich mir auch nicht….

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Billy sagt:

      Wenn das DKB Konto gesperrt ist oder aus anderen Gründen nicht funktioniert, hat man ein Backup… passiert selten, aber ist eben möglich!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  4. Ingo sagt:

    Hallo Gregor,

    du solltest deine ING-DiBa Visakarte noch pixeln. Die Vorderseite ist im Beitrag vollständig zu sehen.

    Beste Grüße für das neue Jahr
    Ingo

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Oh ja, vielen Dank für diesen Hinweis. Wie man sieht passieren auch mir immer mal wieder Fehler. Es ist stets eine Herausforderung alle sensiblen Daten auf den Fotos und vor allem in den Videos abzudecken!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  5. Nico sagt:

    Kontosperrung vorbeugen:
    – vor Urlaubsreisen bei der Bank Urlaub angeben!
    => Betrugsschutzmechanismen der Banken sperren Konten…
    – keine Straftaten begehen 😉
    => Führt auch gerne zu Kontensperrungen…
    – Bei Problemen auf die Bank zugehen und nicht abwarten!

    Ansonsten:

    DKB: Hier sind Girokonto und VISA-Konto doch getrennt, das heißt, im Urlaub wurde ja eher die VISA-Karte gesperrt oder von einem selber – bei Diebstahl.
    => Ersatzkreditkarte dabei haben!
    => DKB-Girokarte nur in BRD benutzen!

    Comdirekt / ING-DIBA: Die Debitorenkreditkarte und Girokarte greifen auf ein und das selbe Konto zu, hier wird also 2:1 auch alles zusammen gesperrt 😉
    => Oder gibt es eine interne (Bank) Alternative?

    Barclaycard: 1,99% Auslandseinsatzentgelt
    => Eine tolle Kreditkarte, 5% Reiserabatt bei PTG, etc
    => Aber im Ausland halt doch auch sehr teuer!

    Meine Alternative:
    – DKB als Gehaltskonto
    => Ein Girokonto für alle Fixzahlungen 😉
    => VISA-Kreditkartenkonto (weltweit kostenloser Einsatz)
    – Zweite Reisekreditkarte und Zahlungsersatzkarte
    => z.B. Santander 1a-plus Kreditkarte
    => z.B. Advanzia MasterCard Gold Kreditkarte
    => z.B. Barclaycard Platinum Double (99 Euro Jahresgebühr)
    – PayBack AMEX Kreditkarte
    => Dauerhaft keine Jahresgebühr
    => 0,05% Cash Back auf alle Einkäufe
    => In Kombination mit PayBack oder Deutschland Card = 1%
    => 90 tägiges Rückgaberecht auf Einkäufe / auch Online
    => Den bei AMEX üblichen 24 Stunden Hilfsdienst, hier kann man Medikamente, Übersetzer und Anwälte sich vermitteln lassen, falls mal was richtig schief läuft 😉

    Ein Zweitkonto kann man führen, aber solange man ein „normales Leben“ führt, lohnt sich das nicht. Heutzutage kann man über VidioIdent doch sofort ein neues Konto führen und auch schon Zahlungen umstellen… 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Vielen, vielen Dank für diese interessante Ergänzung! 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Timo sagt:

      Hallo,

      hab 1 ähnliches Modell (Ing-DiBa + N26), möchte nur 1 Ergänzung machen:

      Habe gerade die Santander 1Plus beantragt + erhalten (weil N26 keine weltweit kostenlosen Bargeldabhebungen mehr anbietet).

      Dabei ist neu, dass die S1+ jetzt keine Gesamttilgung mehr ermöglicht! Immer 5% Abbuchung mit Rest als Ratenkredit!

      Ist für meine Begriffe zwar hart an „Bauernfängerei“, aber lässt sich mit Guthabenbuchung umgehen (und damit Nutzung als Debitcard).

      Vielleicht für den Einen oder Anderen interessant?

      (Ansonsten – sehr gutes Portal, Vielen Dank für Ihre Arbeit, Hr Janecke!)

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Nico sagt:

        Das muss wirklich neu sein. Aber ist ja ganz schön blöd, weil dann hast du einen doch relativ teuren Kredit 😉

        Wer weis wie lange das noch mit dem Guthaben geht, bei z.B. Advanzia darfst du kein Guthaben haben, laut AGB.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Ced sagt:

          Mit dem Guthaben muss es bei der Santander schon weiterhin gehen, da das Limit ja nur 500-2.000 € beträgt, bei Advanzia aber 5.000€, da ist man also nicht darauf angewiesen…

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
          • Timo sagt:

            Hab extra bei der Hotline nachgefragt – Guthaben sind kein Problem.

            Welche Änderungen sich allerdings in nächster Zeit ergeben, who knows, man muss halt flexibel sein!?

            Ich komme von N26, da war bisher auch alles kostenfrei, hielt aber nur 1 Jahr, dieses „Versprechen“.

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
            • Dennis sagt:

              Na warum hielt es denn wohl nur 1 Jahr weil einige Birnenpflücker es geschafft haben bis zu 30mal im Moant Geld abzuheben ^^ was der Bank natürlich Geld kostet…

              VA:F [1.9.22_1171]
              0
            • Gregor sagt:

              Diese Bankkunden gibt es ebenfalls bei der DKB, Comdirect und der ING-DiBa. Praktisch bei allen Banken, die keine Limitierung haben. Schön ist das nicht, weil die Kosten auf alle anderen Bankkunden umgelegt werden müssen.

              VN:F [1.9.22_1171]
              1
        • Timo sagt:

          Hallo Nico,

          die Umstellung erfolgte tatsächlich kurz vor Xmas.

          Teuren Kredit? Nein, ich kann nach Erhalt der monatlichen Rechnung innerhalb von 10 Tagen selbst gebührenfrei zahlen.

          Meine Formulierung war wohl missverständlich – eine Umstellung auf automatischen Einzug durch die Santander ist nicht mehr möglich!

          Sonst hätte ich die Karte nicht genommen.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
      • Ced sagt:

        Hallo Timo,

        habe auch schon von dieser komischen Neuregelung gehört, diese gilt aber doch nur für Neubeantragungen also Beantragungen ab jetzt und nicht für Altkunden, richtig?

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Timo sagt:

          Hallo, Ced,

          bisher sind Altkunden davon anscheinend verschont.

          Würde aber mal darauf tippen, dass das nicht mehr lange so ist – 1 Einzelfall kenne ich schon, wo per Schreiben auf Neuregelung umgestellt wurde.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
    • Alex sagt:

      Super Aufstellung fast genauso sieht es bei mir auch aus. Besonders die Amex habe ich seit ein paar Monaten aus dem Dornröschenschlaf erweckt und sezte sie vermehr bei on und offline Einkäufen ein um auch hier den Kreditrahmen etwas zu trainieren. Die Andasa/Advanziakarte musste dafür wieder in die 2.Reihe.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  6. Ced sagt:

    Hallo Gregor,

    Dir auch ein gutes und erfolgreiches, gesundes und erlebnissreiches Jahr 2017 🙂

    Finde das Video sehr schön, da es zum einen sehr starke Konten zusammenstellt und zugleich neuen Abonnenten bzw. Lesern des Kanals gut als Übersicht dienen kann.

    Was mich persönlich etwas überrascht ist, warum die Barclaycard statt der Advanzia MasterCard Gold von dir gewählt wurde:
    – Mit allen 3 genannten Konten kann man mind. europaweit kostenlos abheben, nur mit der DKB Card weltweit kostenlos bezahlen
    – Mit der Barclaycard kann europaweit kostenlos abheben, weltweit nicht umsonst bezahlen [Gesamtbilanz: 4 mal kostenlos abheben, 1 mal kostenlos bezahlen und somit auch keine Ersatzkarte zum kostenlosen bezahlen]
    – Mit Advanzia Master Card Gold mit der man nicht wirklich kostenlos abheben kann, dafür aber weltweit kostenlos bezahlen kann würde sich eine ausgeglichenere Bilanz ergeben [3 mal kostenlos abheben, 2 mal kostenlos bezahlen und somit eine Ersatzkarte zum kostenlosen bezahlen vorhanden]

    Wenn ich auch noch eine Frage stellen darf: Wie sieht es eigentlich mit dem Dispo (und dessen Höhe) bei der comdirect aus? Wird der vom Computer nach Beantragung automatish freigeschaltet, wenn man ein Gehaltseingang auf dem Konto hat oder ist es wie bei der ING DiBa, dass man Gehaltsabrechungen einreichen muss?

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Tolle Frage, vielen Dank!

      Im besten Fall wird bei der Comdirect der Dispo sofort bei Kontoeröffnung gewährt und zwar ohne Nachweise / Unterlagen. Siehe hier: https://www.deutscheskonto.org/de/sofort-dispo-comdirect/

      Falls das nicht passiert – passiert nämlich vermutlich nur bei Menschen mit einem sehr guten Schufawert, dann kann man im weiteren Verlauf bei der Comdirect nach einem Dispo fragen. Das wird dann geprüft. Der Eingang der ersten Gehaltszahlung ist förderlich!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Gregor sagt:

      Die Barclaycard habe ich schon ziemlich lange und nutze seit ein paar Jahre nur noch als Reserve, was sich wegen des einmal erworbenen großen Kreditrahmen sehr gut machen lässt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Thomas sagt:

      Und auch zu bedenken die Advanzia MC bringt auch den Vorteil mit das es eine MasterCard ist für den Fall das VISA mal aus welchem Grunde auch immer nicht funktionieren oder schlichtweg nicht akzeptiert wird.

      Deswegen habe ich aus Abdeckungsgründen immer VISA und MC dabei.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
  7. Leser123 sagt:

    Mein Kartenportfolio richtet sich weitesgehend nach möglichst großem Nutzen (weltweit) bei max. 5 Karten.

    1. AMEX Green als Hauptzahlkarte (da bin ich nicht an einen fixen Verfügungsrahmen gebunden)

    2. DKB-VISA als Zahlkarte überall da, wo kein AMEX angenommen wird. Zudem nutze ich Sie als Abhebekarte für >50€-Beträge.

    3. DKB V-Pay Girocard. Wird als Zahlkarte dort genutzt, wo keine Kreditkarten akzeptiert werden. Und ca. ein Mal im Monat als Karte zum Geldeinzahlen auf das Hauptkonto.

    4. Deutsche Bank Maestro Girocard: Wegen des angeschlossenen maxblue-Depots und der Möglichkeit, die Schalter in den Filialen bzw. die Einzahlautomaten nutzen zu können. Des Weiteren zum Geldabbheben bei kleinen Beträgen -> Cashgroup only)

    5. ING-DiBa VISA-Card: Nur zum Geldabheben von kleineren Beträgen an Orten, wo ich keinen Cashgroup-Automaten finden kann.

    Zu guter Letzt immer ein bisschen Bargeld, das braucht man in DE ja immer.

    Mit den 5 Karten habe ich jedenfalls überall in Deutschland die Möglichkeit, kostenfrei an Geld zu kommen und durch die VISA/AMEX/Girocard-Kombi kann ich auch fast überall bargeldlos zahlen.

    Im Ausland eigentlich ebenso. Wenn mal ein Automat keine 50€ Gegenwert ausgeben sollte, greife ich zur DiBa-VISA statt zur DKB-VISA.

    MfG

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Leser123 sagt:

      Ach und die Maestro der Deutschen Bank lässt ja auch kostenfreie Abhebungen im Ausland zu, USA (Bank of America) etwa.

      Was ich noch anmerken will: Bei größeren Auslandsreisen würde ich nicht alle Karten dabei haben, sondern nur die Amex, DKB-VISA und vielleicht noch die ING-DiBa. Die Girokarten braucht man im Ausland nicht.

      Und bei Missbrauch bin ich mit den Kreditkarten weniger aufgeschmissen (Sperren lassen, max. 50€ Selbstbeteiligung bei Missbrauch o.ä.).

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • Gregor sagt:

      Sehr smart! Vielen Dank für diese Ideen und Inspiration für uns alle! 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
    • Gregor sagt:

      Wie funktioniert eigentlich die Kreditlinie bei der AMEX Green Card?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Leser123 sagt:

        Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht genau^^

        Die Kreditlinie ist, soweit mir bekannt, im System bei Amex hinterlegt – es scheint sie also zu geben. Man kann sie nämlich online nicht einsehen. Vermutlich müsste man anrufen und anfragen, wie hoch sie eigentlich ist. Laut AGB gewährt AMEX ein KK-Limit im „Rahmen der finanziellen Möglichkeiten“. AMEX führt auch regelmäßig Schufa-Score-Abfragen durch. Es kann bei hochpreisigen wie auch bei „unseriösen“ Transaktionen passieren, dass man am Handy angerufen wird, ob die Zahlung seine Richtigkeit hat – dann wird sie freigegeben. Hatte das aber nur ein Mal, als ich 4 Uhr nachts im Internet Klamotten bestellt habe. Das war dann wohl auffällig, weil da schläft man doch normal^^

        Aber back to topic: Man muss seinen persönlichen Kreditrahmen erfragen. Vermutlich wird er sich durch die Kundenhistorie allgemein und durch Umsätze entsprechend erhöhen. Eine Obergrenze gibt es offenbar nicht: Im Zweifelsfall fragt Amex bei der Hausbank nach, ob man liquide ist.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Danke für die schnelle Rückmeldung 🙂

          Wie läuft dann die Abrechnung? Monatlicher Einzug vom Girokonto? Oder Rechnung und Überweisung?

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Leser123 sagt:

            Amex-Karten in Deutschland sind Charge-Karten. Monatliches Ansammeln von Umsätzen. Rechnunggstellung ist bei mir meist der 16. oder 17., der Einzug vom Giro ca. 5 Tage später.

            Auf der Abrechnung steht auch eine Bankverbindung, wohl für die Leute, die es überweisen möchten. Allerdings muss man bereits bei Antragsstellung eine Lastschriftvereinbarung akzeptieren.

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
            • Gregor sagt:

              Spannend, vielen Dank! Ich liebe diese klaren Aussagen und Erfahrungen von engagieren smarten Bankkunden 🙂 Der Kundenservice von AMEX konnte mir nämlich diese Information nicht geben.

              VN:F [1.9.22_1171]
              0
  8. Volker sagt:

    Mich würde auch mal interessieren, was das für eine Standard-DKB-MasterCard ist, die man bestellen kann. Sie ist nicht auf der Website, aber im PLV gelistet. Die Google Bildersuche spuckt auch nichts aus. Die Lufthansakarte oder Hilton-Variante scheint es nicht zu sein.

    PS: Guthabenzinsen werden schlechter 2017.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Die DKB MasterCard ist nichts für uns smarte Bankkunden, man kann mit zum Beispiel nicht kostenlos Bargeld am Automaten abheben. Auch ein paar andere Funktionen hat sich nicht.

      Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, weswegen die DKB sie noch hat. Aktiv wird sie niemand angeboten. Nicht nur dass, es gibt sogar nicht mal eine Online-Bestellmöglichkeit. Wenn man sie unbedingt möchte, könnte man ein Bestellformular über den Kundenservice anfordern. Habe ich nicht gemacht, deswegen kann ich auch kein Bild zur Verfügung stellen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  9. Thorge sagt:

    Die DKB kooperiert ja mit barzahlen.de neuerdings. Die Frage ist ob das nun die Möglichkeit ist um kleckerbeträge wie etwas 10 € oder so etwas abzuheben. Mit der VISA Card geht das ja nicht mehr.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Nico sagt:

      Nein, weil das geht nur in und ab 50 Euro – Schritten! Bei der Bank hast du zwar mindestens 50 Euro, es können aber auch 60 Euro sein!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Alex sagt:

    Gregor, könntest du kurz erläutern was es mit dem DKB-Scheckvordruck in deiner Geldbörse auf sich hat.
    Ist es das Formular zum Einreichen von Verrechnungschecks?
    Oder eigene Checks und falls ja wofür nutzt du die unterwegs?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Sehr gute Frage! Ehrlich gesagt, habe ich darauf gewartet, dass jemand sie stellt 🙂 Dankeschön!

      Es handelt sich um einen Scheckvordruck, den jeder DKB-Kunde kostenlos anfordern kann. Ich habe ihn als zusätzliche Reserve dabei. Man angenommen, ich sehe irgendwo ein Schnäppchen, was ich unbedingt kaufen möchte aber das Bargeld reicht nicht und die Kreditkarte wird nicht akzeptiert. Dann benutze ich den Scheck (falls dieser dann angenommen wird).

      Zugegeben, dass passiert extrem selten. Den Scheckvordruck trage ich schon seit Jahren mit mir rum … in den letzten 5 Jahren habe ich in meiner Erinnerung nur ein Mal einen DKB-Scheck verwendet. Aber es ist eine zusätzliche und kostenlose Option!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  11. alex sagt:

    Ja, ist neben Bargeld ja auch eine offline Option. Lässt sich ja auch gut als Pfand/Kaution nutzen. Ausgestellten und der Empfänger kann ihn im Bedarfsfall einlösen oder ggfs. vernichten. Werde heute gleich mal welche bestellen. Lassen sich die Schecks online sehen? Vielleicht auch einzeln sperren?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Spannend, viele Freude dabei. Nein, die Schecks sind ganz „old school“ – tauchen überhaupt nicht im Online-Banking auf.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  12. Ingo sagt:

    Auf den alten Scheckvordrucken steht ja noch die Kontonummer und Bankleitzahl. Wurden die eigentlich in Zeiten von IBAN und BIC verändert oder gelten sie so weiter?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Tobias sagt:

    Kann mir jemand erklären wie man bei der Comdirect ein Dispo bekommt, obwohl das Hauptkonto die DkB ist?
    Wird selber etwas überwiesen?!
    Irgendwie wird Gregor das geschafft haben. Würde mich brennned interessieren.
    Danke!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Billy sagt:

      Mit eigenen SALA-Code Überweisungen könntest du es versuchen. 3 Monate hintereinander jeweils 1 Zahlung und dann online anfragen… Erfebnis würde mich interessieren

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Torsten sagt:

    just auf Tagesschau24 (mex.hr.de) ein Bericht „[..]Ist der Kunde wieder König?“

    auf die Frage, welches Konto der Gesprächspartner empfiehlt: DKB, [..], comdirect.

    ..na, dass wussten wir smarte Bankkunden/Leser bereits.
    Dank(e) Gregor 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  15. Mark B sagt:

    Übrigens: Die comdirect hat die Dispozinsen massiv gesenkt – nun auf 6,5 Prozent (von fast 9 Prozent). Damit ist die comdirect sogar besser aufgestellt als die DKB: https://kunde.comdirect.de/cms/dispositionskredit.html

    Vielleicht ist das ja etwas für ein neues Video oder den Newsletter?

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  16. Billy sagt:

    Ungewöhnlicher, aber interessanter Artikel.

    Bei der Zusammenstellung ist mir aufgefallen, dass du die Girocard von comdirect nutzt. Diese ist als V-PAY aber auf EU beschränkt. Als Ergänzung zur DKB VISA wäre daher vielleicht eine MAESTRO Karte noch besser.
    Bemerkenswert finde ich aber die Variante Kreditkarte und Girocard von einem Institut zu trennen. Mache ich zwar auch, aber nicht so bewusst, denn bislang trage ich noch zuviele Karten mit mir herum. Aber wenn wirklich mal ein Problem eintritt, steht man sonst mit 2 Karten eines Instituts wirklich blöd da.

    ING-DiBa wird bei mir wohl das Gemeinschaftskonto werden. Da der Dispo auch ohne Gehaltseingang möglich scheint, ist das attraktiv, da dort nur eigene Umbuchungen dann jeden Monat darauf erfolgen, bevor das Haushaltsgeld wieder abgeht.
    Im Gegensatz zu anderen Banken müssen hier aber beide Kontoinhaber den gleichen Wohnsitz in der SCHUFA haben!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  17. Waldemar sagt:

    Hallo Gregor,
    ich war über die Feiertage in Prag (Tschechien) und wollte dort an einem VISA-fähigen Geldautomaten mit meiner DKB Visa Karte Bargeld abheben.
    Habe auf dem Display Abrechnung in Landeswährung sprich „ohne Umrechnung“ gewählt. Leider kam eine Fehlermeldung das meine Karte in diesem Fall nicht akzeptiert wird. Da ich dachte das es nur ein Ausnahmefall wäre, habe ich es noch an weiteren Automaten versucht. Sowohl an den Privaten Automaten an den Touristenorten als auch in Banken. Nach ca. 10 Automaten und immer wieder mit der selben Fehlermeldung habe ich „Mit Umrechnung“ gewählt und siehe da es funktioniert an dem selben Automaten bei dem es 2 min zuvor bzw. ohne Umrechnung nicht funktioniert hat. Somit habe ich leider den schlechteren Kurs bekommen 🙁
    Ein Freund der eine MasterCarte von Advanzia (Gebührenfrei Gold) hat, funktioniert die Option ohne Umrechnung immer. Das ist ja das komische. Weißt du wieso das so ist?
    Überlege mir ob ich auch zu Advanzia wechseln soll. Was bringt mir eine Kreditkarte wenn ich einen schlechten Wechselkurs bekomme 🙁

    Liebe Grüße
    Waldemar

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Für denjenigen, der sich mit der ► Advanzia MasterCard auseinander setzt, kann das eine hervorragende Ergänzung zu einer Girokonto-Kreditkarte sein.

      Kurze Rückfrage: Welcher Betrag sollte abgehoben werden?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Waldemar sagt:

        Hallo Gregor,

        danke für die schnelle Rückmeldung.

        Wollte 1.000 Kronen (Kč) abheben.

        Viele Grüße
        Waldemar

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Die Grund dürfte darin liegen, dass man bei der DKB eine Mindestabhebesumme von 50 Euro oder den Gegenwert in Euro hat. Vermutlich wurde deswegen die Abhebung bei Hausbank-Kurs nicht ausgeführt. Bei der Transaktion über die Kursabrechnung des ATMs wurde offensichtlich die Mindestabhebesumme umgangen. Aktuell entsprechen 1.000 Kronen etwa 38 Euro.

          VN:F [1.9.22_1171]
          1
          • Waldemar sagt:

            Omg ich bin so doof. Stimmt – 50€ ist die Mindestabhebesumme. Macht Sinn – kein Wunder warum es nicht ging.
            Danke dir!
            Lg

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
  18. Klaus sagt:

    Könnte es eine negative Auswirkung auf den Schufa-Score haben, wenn man drei Grirokonten besitzt? Ich meine da mal was gelesen zu haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Bei mir offensichtlich nicht, denn mein Score pendelt seit längerem in der obersten Klasse. Vielleicht, wenn man sich drei Girokonten von drittklassigen Banken zu legt 😉 Wie es bei Autos Unterschiede zwischen Mercedes und Dacia gibt; und man daraus Rückschlüsse ziehen kann, gibt es so etwas auch bei Banken.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

geöffnetes Portmonee
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+