Gründung aus der smarten Bankkunden-Community

1.000 Tage Aufsteiger-Training – Blick durchs Schlüsselloch

Als im Frühjahr 2017 die ersten Interessenten aus dem Kreise der smarten Bankkunden sich die Eröffnungs­präsentation anschauten, war das Ziel klar:

Innerhalb von (nur) 7 Jahren die finanzielle Unabhängigkeit verwirklichen!

Aufsteiger-Training: System

Einblick in die Struktur des Trainingsprogramms

Was noch nicht klar war, waren die Zwischenschritte. Aber es haben einige Leute mitgewirkt, die diesen Weg schon ein Mal gegangen sind. Das ist so ähnlich wie mit einem Bergführer, wenn man eine Tour in den Bergen macht. Bucht man ihn, ist die Wahrschein­lich­keit enorm, dass man wohlbehalten am Ziel ankommt.

Ohne Führung geben die meisten auf und kehren nach anfänglicher Euphorie wieder zurück zum Ausgangspunkt. Sie sind natürlich weiterhin stolz, dass Sie sich mal in den Berg gewagt haben.

Die Eröffnungspräsentation – offiziell heißt sie Einführungs­webinar – ist heute immer noch dieselbe wie im Jahr 2017. Man kann sie als virtuelle Vorbesprechung der Kletterer mit dem Bergführer sehen. Das Ziel wird besprochen sowie die Grundlagen, wie man es erreichen wird. Die Voraussetzungen für die Teilnahme werden beschrieben, so dass sich jeder selbst und eigenverantwortlich überlegen kann, ob er mit auf diese „Reise“ gehen möchte.

Die Reise startet heute noch für jeden am gleichen Ausgangspunkt:

Kontensystem des Aufsteiger-Trainings

Gemeinsame Grundlage: Das Konten- und Überweisungssystem.

Der Aufbau eines geeigneten Kontensystems inklusive „Goldener Gans“. Die Goldene Gans ist das Symbol für passive Einnahmen – wie in der Geschichte, in der es eine Gans gibt, die jeden Tag ein goldenes Ei legt.

Kennen Sie nicht?

Nehmen Sie am Einführungswebinar teil. In dieser einen Stunde Zeit, die sie investieren, bekommen Sie das komplette Kontensystem erklärt. An dieser Stelle könnten Sie aufhören – quasi dem Bergführer sagen, dass man doch nicht mit auf Wanderschaft geht. Sie dürfen selbstverständlich das Kontensystem benutzen. Das ist kostenfrei.

Kostenfrei bleibt das Trainingsprogramm auch die nächsten 14 Tage, wenn Sie sich während des Einführungs­webinars für die Teilnahme entscheiden und per SMS schreiben, dass Sie dabei sind.

Daraufhin startet eine E-Mail-Serie mit konkreten Umsetzungs­anleitungen zur Errichtung des Konten­systems. Außerdem erhalten Sie die ersten Coaching­einheiten zur Weiter­entwicklung.

Man kann nicht dauerhaft zu einem größeren Vermögen kommen, wenn man sich nicht auf mehreren Ebenen weiterentwickelt.

Viel mehr als Finanzen

Was viele nicht von einem „finanziellen Programm“ erwarten: dass das Coaching auf verschiedenen Ebenen mit Themen statt­findet, die Sie sich heute vermutlich noch gar nicht vorstellen können. Warum? Weil Sie mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit noch kein Netto-Vermögensmillionär sind. Ja, ich habe meine statistischen Hausaufgaben gemacht. 😉

Aber wir werden uns nicht zu lange mit Statistik beschäftigen; das wäre ein Weg zu einem durch­schnitt­lichen Einkommen mit durch­schnitt­lichem Vermögen … à la Stiftung Warentest. 😉

Sie merken, ich bin gut gelaunt, und genau das kennzeichnet die meisten Teilnehmer, wenn wir uns mal persönlich treffen. Wenn nicht „corona-bedingt verboten“, gibt es die Gelegenheit sich zweimal jährlich zu treffen und auch andere Aufsteiger persönlich kennen zu lernen.

Aus dieser Vernetzung sind schon tolle Dinge entstanden!

Wer nicht reisen kann oder möchte, kann dennoch am Trainingsprogramm teilnehmen. Es ist als Online-Programm konzipiert. Offline ist der optionale Bonus.

Aufsteiger-Training: Gruppe

Ausschnitt aus der Jahresauftakt-Videokonferenz mit Teilnehmern vom Aufsteiger-Training

Es finden pro Jahr etwa 10 Live-Meetings per Videokamera statt. Beinahe alles andere sind die wöchentlich fortwährend erstellten Coachinginhalte in Text und teilweise Videoform. Durch die Teilnahme und das Engagement der bereits aktiven Aufsteiger ist das ganze Programm fabelhaft gewachsen und wächst immer noch.

Beispielsweise gibt es interne Austausch­platt­formen, in denen nur „Aufsteiger“ sich untereinander austauschen. Das hat den wichtigen Unterschied, dass man nicht mehr runtergezogen wird. Die Masse hat sich ja nicht dafür entschieden, ein Vermögen aufzubauen. Deswegen wird man ja außerhalb der Aufsteiger-Gruppe an allen möglichen Ecken heruntergezogen und ausgebremst.

Das Umfeld ist sehr wichtig für das Erreichen des Ziels.

Schaffen Sie sich ein Umfeld, welches förderlich für die Erreichung Ihrer Ziele ist. Das gilt für alles, wo Sie hinwollen. Wenn es der finanzielle Aufstieg ist, ist das Aufsteiger-Training eine fabelhafte Option!

Was unterscheidet das Aufsteiger-Training von anderen Programmen?

Gute Inhalte und eine geschlossene Community sowie optionale Offline-Events haben auch andere. Das ist es nicht, obwohl es ebenso bei uns sehr geschätzt wird. Es ist die:

  • Dauer

    Wer ein „Wie-werde-ich-schnell-reich-System“ sucht, ist bei uns falsch. Vermögensaufbau benötigt Zeit und da sind unsere 7 Jahre schon sportlich.

    Vielleicht haben Sie schon klassische Vermögens­aufbau­literatur gelesen. Gerne mit Fonds und ETFs. Die Autoren berechnen mit Vorliebe Beispiele, wie man mit kleinen Sparraten zum Renteneintritt Millionär wird. Sind sie heute noch unter 22 Jahre und ist das Ihr Ziel? … kaufen Sie sich so ein Buch …

    Andererseits ist ein Buch auch schnell ausgelesen und wer hilft Ihnen anschließend mit der Umsetzung? Bei Fragen?

    Gut, es gibt Videokurse, Ausfüllbögen und Ankreuztests und es gibt natürlich auch Coaching-Programme. Ich habe mal 18 Monate an einem Coaching teilgenommen. Warum nicht länger? Es war vom Veranstalter zu Ende. Der Veranstalter bietet maximal 18 Monate an. Manchmal sind es auch nur 12 Monate. Diese Zeitspanne ist gut, um Sie auf die nächste Ebene zu führen. Aber anschließend müssen Sie neu suchen: Wer führt sie die nächste Treppe hoch. Viele wissen das nicht und beginnen immer wieder Programme zum selben Thema, auch weil Versprechungen getätigt werden, dass man innerhalb dieser kurzen Zeit zu messbaren Ergebnissen komme. Kann man auch. Ich kenne einige Strategien. Eingespieltes Geld bleibt aber nicht dauerhaft, wenn man nicht auf den anderen Ebenen mit Wachstum nachzieht. Benötigt man dafür Zeit?

    Auch ich kann Ihnen nicht alles bieten. Wenn Sie Milliardär werden wollen, brauchen Sie noch ein Anschlussprogramm.

    Unser Aufsteiger-Training ist konzipiert, um Menschen von unterschiedlichen Startpunkten (aber eben keine Millionäre) in die finanzielle Freiheit zu begleiten.

  • Selbst erreicht

    Ich als Autor des roten Fadens im Programm bin diesen Weg schon einmal innerhalb von 7 Jahren gegangen. Dieser Unterschied ist wesentlich!

    Oder wollen Sie sich von einem Nicht-Schwimmer das Schwimmen beibringen lassen?

    Viele Bücher, Videokurse oder persönliche Coachings werden von Leuten angeboten, die niemals in ihrem Leben das erreicht haben, was der zahlende Kunde wünscht zu erreichen. Wie soll das zum Ziel führen?

    Beim Fußball eine Selbstverständlichkeit: Coach wird derjenige, der als Spieler große Erfolge erzielt hat. Das erwartet man selbst als unbeteiligter Zuschauer einer TV-Übertragung. Weswegen das im Bereich der Finanzen bzw. allgemein beim Coaching oft vernachlässigt wird, weiß ich nicht. Die Ergebnisse sprechen jedoch für sich.

Was das Aufsteiger-Training nicht ist:

  • Es ist keine Finanz- oder Anlage­beratung
    Viel mehr wird Ihnen geholfen sich selbst in die Lage zu versetzen, eigen­verantwortlich Entscheidungen zu treffen. Das ist persönliches Wachstum.

Kann man schon Ergebnisse sehen?

Ja, Zwischenergebnisse. Das Programm geht ja 7 Jahre und die ersten Teilnehmer sind rund 1.000 Tage dabei.

Wie oben geschrieben startet es für jeden gleich. Zwischen­durch gibt es allerdings ein paar unterschiedliche Inhalte, denn wenn jemand mit Schulden startet, benötigt er anfangs ein paar andere Inhalte als jemand, der bereits eine vermietete Eigentums­wohnung hat und sich überlegt, was er mit dem Konto­guthaben oberhalb der gesetzlichen Einlagen­sicherung anfängt.

Jeder startet mit dem Einrichten des Konten­systems. Leute, die bei unserer Sonntagsmail dabei sind, haben den Vorteil, dass sie einen Teil der benötigten Konten – manche sogar alle – bereits haben.

Anschließend bekommen Sie Inhalte zur Persönlich­keits­entwicklung und finanz­iellen Bildung. Natürlich stammt nicht alles aus meiner Feder. Im Programm werden Sie hervorragende externe Coaches finden wie Luis Pazos (Strategie, passives Einkommen mit Hoch­dividenden­werten zu erzielen) oder Franz Mayrhofer (Deutschlands Tax-Lien-Profi).

Natürlich steigen wir in die Gedankenwelt von solchen Größen wie Edison, Ford und Kiyosaki ein.

In den beinahe monatlichen Live-Webinaren findet der Feinschliff statt – Stärkung der persönlichen Beziehungen auf den optionalen Offline-Events. Es gab sogar schon kleinere Regionaltreffen und es hat uns mehrfach ins Ausland gezogen: ein Mal nach Kroatien und sonst in die USA nach Florida. Weswegen dieser Ort, erfahren Sie im Programm.

Aufsteiger-Training Florida

Mit unseren aktivsten Aufsteigern beim Abendessen in „Ford’s Garage“ in Cape Coral, Florida.

Falls Sie sich die Teilnahme aktuell nicht vorstellen können, dann wissen Sie, dass es im Programm Entwicklungs­möglichkeiten gibt.

Dennoch: Wird jeder Teilnehmer die finanzielle Freiheit erreichen?

Nein.

Obwohl es potenziell jeder kann, tun es nicht alle. Ablenkungen sind so vielzählig wie reizvoll. Manchmal treten auch andere Werte ins Leben, Ziele werden geändert.

Jährliche Erfolgsmessung!

Mit den Teilnehmern, die konsequent ihren Plan der finanziellen Freiheit verfolgen, machen wir jährlich eine Zwischen-Netto­vermögens­bilanz.

Feedback nach den ersten 365 Tagen:

Henrik: 4 %
Herny: 8,63 %
Peter: 10,39 %
Domenico: 12 %
Steff: 18,25 %
Torsten: 26 %
Philipp: 28 %
Stefanie: 28 %
Jack: rund 30 % Steigerung
Dominik: mehr als 30 %

Hier eine beispielhafte Rückmeldung:

Hallo zusammen,

bei mir steht ein prozentualer Zuwachs von 15,47% unter der Auswertung.

Das finde ich sehr beeindruckend, da ich bis vor ein paar Monaten eher bei 0 zum Monatsende kam.

Durch das Umsetzen von einigen Sparmaßnahmen und Einkommenserhöhungen sieht das nun anders aus.

Vielen Dank für die wertvollen Tipps und das Aufzeigen von so vielen unterschiedlichen Aufstiegsmöglichkeiten.

Gruß Jonas

Auch Vermögende können sich steigern

Aber es gibt auch Leute, die bereits mit einem sechsstelligen Vermögen in der Netto­vermögens­bilanz zu uns gekommen sind … Stellen Sie sich selbst die Frage, was bedeutet das, auf 350.000 Euro solche Overall-Renditen wie oben genannt zu erzielen?

Was würde das für Sie bedeuten, monatlich ein Geschäfts­führer­gehalt ausgezahlt zu bekommen – ohne arbeiten gehen zu müssen?

Wir haben jemand, der hat sich das mit der Strategie eines unserer Gast-Referenten in gut einem Jahr aufgebaut. Respekt!

Hat er schon etwas Vermögen mitgebracht?

Ja!

Hat er jetzt noch mehr?

Ja!

Welche Strategie das war und mit welchem Gast-Referenten er diesen Plan umgesetzt hat, erfahren Sie im Trainingsprogramm.

Ist es der Weg, den alle gehen „müssen“?

Nein.

Bitte tun sie nur Dinge, mit denen Sie sich wohlfühlen.

Es gibt im Trainingsprogramm viele Ideen, Konzepte und alternative Wege. Kaum jemand geht genau den Weg wie ein anderer. Aber wir treffen uns immer wieder (hauptsächlich virtuell), um uns auszutauschen. Die Richtung ist nämlich dieselbe: nach oben!

Zweite Messung

Einige haben bereits ihre Zwischenergebnisse von der zweiten Messung (nach Abschluss des zweiten Coachingjahres) eingesandt. Diese liegen aktuell zwischen 12 % (Philip) und 36 % (Stefanie).

Ja, es gibt sogar prozentuale Steigerungen, obwohl der Ausgangswert gewachsen ist!

Das Wachstum findet natürlich nicht nur in der Netto-Vermögensbilanz statt. Einer von uns hat im Herbst seinen ersten Auftritt bei der großen Show von „Gedanken Tanken“. Andere haben (nebenberuflich) Unternehmen gegründet, betreiben zusätzlich zum „Sparen“ Einkommen generierende Geschäfte mit überschaubarem Aufwand. Beispielsweise Airbnb-Vermietungen. Amazon-Handel. Tax-Liens oder Immobilienhandel.

Im Trainingsprogramm wird von Möglichkeiten von 100 % und mehr per anno nicht nur berichtet, sondern anhand der Dokumentation von den „Deals“ tatsächlich belegt.

Ist das alles für jedermann nachmachbar?

Jein.

Nur für den, der sich auf den Wachstumspfad begibt. Und bitte schön nur mit einem Teil des Vermögens. Deswegen hat bisher keiner in den ersten beiden Jahren sein Nettovermögen innerhalb des Messzeitraums verdoppelt. Schließlich sind in den meisten Bilanzen verbraucher­schutz­freundliche ETFs enthalten und Edelmetalle zur Absicherung beinahe jeglicher Krisen.

Appell

Es kann sein, dass das alles nichts oder noch nichts für Sie ist. Auf jeden Fall herzlichen Dank, dass Sie diesen Artikel bis hierher gelesen haben. Der nächste Artikel wird wieder die smarte Art, ein Bankprodukt zu nutzen, behandeln.

Falls jedoch in Ihnen ein bisschen die Idee steckt, dass auch ein anderes Leben möglich wäre, dann starten Sie doch noch heute das Aufsteiger-Training und entscheiden Sie unterwegs, wie lange Sie dabei­bleiben. Es geht ja mit dem förderlichen Kontensystem los. Das kann ja nur gut sein.


Die, die schon dabei sind, können ja diesen Artikel in ihrem erweiterten Kreis empfehlen. Vielleicht stößt noch der eine oder andere in unsere Runde. Herzlichen Dank!

3 öffentlich zugängliche Inhalte:

Video vom Autor mit noch zwei Storys ergänzt:

[Gesamt: 9   Durchschnitt:  2.7/5]

Wer schreibt hier?

Richard hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

Empfehlung

Konto im Ausland eröffnen?

11 Kommentare zu “1.000 Tage Aufsteiger-Training – Blick durchs Schlüsselloch”

  1. Jonas sagt:

    Hallo Richard,

    toller Motivationstext zum Einführungswebinar.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich meine Einstellung zu einigen Themen positiv verändert hat. Ich habe überall noch nach einem Haken gesucht, was mich selbst blockiert hat.

    Inzwischen hat sich nicht nur meine Nettovermögensbilanz verbessert, sondern ich habe auch das Gefühl, dass ich positiver und generell zufriedener bin.

    Einige Dinge lassen sich hervorragend auch in anderen Bereichen als der Geldanlage umsetzen.

    Jeder kann selbst entscheiden, welche Strategien zur eigenen Überzeugung passen und welche man einfach liest und überspringt.

    Ich bin sehr dankbar für die vielen tollen Umsetzungsideen.

    Gruß Jonas

  2. Sven sagt:

    Hallo Richard,

    auf 1000 Tage kann ich noch nicht zurückblicken, aber immerhin auf ein Jahr. In dieser Zeit hat es bei mir schon einige positive Veränderungen gegeben.

    Fast alle benötigten Konten hatte ich tatsächlich schon durch das regelmäßige Lesen der Sonntagsmail eröffnet, aber komplett anders genutzt.
    Inzwischen läuft viel mehr automatisert und ich muss mich deutlich weniger selber kümmern.
    Die gewonnene Zeit „investiere“ ich inzwischen lieber in andere Themen.

    Aber auch außerhalb der Bankenwelt habe ich vieles dazulernen dürfen.

    Ich freue mich auf die nächsten 6 Jahre! 🙂

    Viele Grüße
    Sven

  3. jens kayser sagt:

    Oh jaaa Ich bin erst bei tag 54.

    Das wird ja noch spannend ? 🙂

  4. Markus sagt:

    Hallo zusammen.
    Wie seht ihr das „Problem“ das Kapital das ihr in einem oder mehreren der drei Systeme angehäuft habt um ein Haus kaufen zu wollen? Benutzt ihr dieses Geld für den Hauskauf oder leiht ihr euch das gesamte Geld bei der Bank und spart weiterhin die 10%?

    • Jonas sagt:

      Hallo Markus,
      ich denke das ist kein Problem. 😉

      Ich persönlich würde es so handhaben:
      Alles was in der Gans ist, bleibt in der Gans. Wenn es sich bei dem Haus um eine Immobilie zum Vermieten handelt, würde das Kapital in der Gans bleiben. Die Anzahlung dafür könnte aus den Rücklagen eines der Konten entnommen werden. Den Rest smart finanzieren.
      Für eine Immobilie zum selber Wohnen (keine Mieteinnahmen) würde ich versuchen die Gans nicht anzufassen.

      Bei mir war es neulich ein Autokauf. Dafür musste ich meine Gans nicht schlachten.

      Die Sparrate in die Gans hinein würde ich nicht reduzieren.

      Generell kann das System auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Wichtig ist, dass du dich damit wohlfühlst.

      Gruß Jonas

      • Markus sagt:

        Interessant. Ich war der gegenteiligen Meinung, da sich ohne das teilweise Schlachten der Ganz (~85%) der Zinssatz, die Laufzeit und somit die Gesamtkosten zur Finanzierung der selbst bewohnten Immobilie gestiegen würde. In der Zeit in dem der Kredit laufen würde ist ein weiteres Sparen dann auch nicht mehr drin, da das nötige Einkommen durch Lebenshaltung und Abtragung aufgebraucht wäre.

        • Jonas sagt:

          Hallo Markus,

          auch interessant. Aber wie schon gesagt, kann jeder das System so anpassen, wie es man sich wohl fühlt.

          „Was ist ein Vermögenswert?“ – R. T. Kiyosaki

  5. Philip B sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu 1,000 Tagen Aufsteiger-Training!

    Als ich mich im Juni 2017 dazu entschieden habe ein Aufsteiger zu werden, konnte ich mir nur schwer vorstellen wie sich mein Vermögen und wie ich mich als Individuum weiterentwickeln würde. Mein Ziel stand jedoch fest – nach dem Zeitraum finanziell frei zu sein!Wo habe ich damals angefangen? Mein Wissen über Geld, Investments, Vermögensaufbau, Mindset und Co waren Brachland. Ich hatte mein Erspartes ausschließlich auf Tagesgeldkonten liegen und bin dem höchsten Zinssatz nachgejagt. Von anderen Anlageklassen hatte ich gehört, war jedoch von Unwissenheit, Angst, Vorurteilen und mit allen möglichen Ausreden vorbelastet. Mit dem Thema Mindset/Persoenlichkeitsentwicklung hatte ich mich bis dato gar nicht auseinander gesetzt. Die wöchentlichen Inhalte der E-Mails haben mich inspiriert und motiviert meinen Horizont zu erweiteren und vor allem Inhalte umzusetzen. Es freut mich sehr, dass Richard im Video mein Posting zitiert. In der Tat habe ich von Ende Juni 2017 bis Juni 2020 eine Vermoegenssteigerung von 120 % verbucht. Dies habe ich nur erreicht, weil ich mich mit den anderen Investmentformen auseinander gesetzt und auch darin investiert habe. So konnte ich Dividenden und Kursgewinne von Aktien, Kurssteigerungen von Edelmetallen, hoehere Zinsertraege von P2P Krediten und Wertsteigerungen von Immobilien verbuchen. Mein Mindest zu vielen Themen hat sich ebenfalls veraendert. Ich hoere Podcasts ueber Immobilen, Mindset/Persoenlichkeitsentwicklung, und Fianzen. Erspartes vom BIST Konto habe ich fuer Weiterbildungen und Coachings verwendet und meinen montalichen Cashflow habe ich durch Mieteinnahmen aus Immobilien aufgebaut.  
    Beim Reflektieren und ueberpruefen der Trainings-Checklisten war ich zunaechst schockiert, wie viele Dinge ich angefangen aber nicht konsequent durchgezogen habe. Beim genaueren Pruefen und Aufschrieben welche Inhalte des Trainings ich jedoch konsequent umgesetzt habe, war ich ueberreachst! Ich konnte schnell eine detaillierte DIN A4 Seite fuellen und sehen welche ‚Meilensteine‘ ich damit erreicht habe und welche Erfolge ich so feiern konnte! Nach dieser Reflektion und dem Gespraech mit dir, habe ich wieder angefangen Tagebuch zu schreiben, bin auf der Suche nach einem neuen Rechenschaftspartner und habe meine Morgenroutine durch Wim Hof – Breathing erweitert. Als weiteres Themenfeld beschaeftige ich mich mit dem Thema Familienstiftung um mein Vermoegen Generationenuebergreifend aufzubauen und zu sichern. 
    Richard, Danke fuer dein tolles und motivierendes Programm. Wer weiß ob und wie sich mein Mindest und mein Vermögen entwickelt hätten?! Das grandiose messbare Wachstum ist der Beweis! Ich freue mich auf die naechsten 1,500 Tage zusammen mit dir und den anderen Aufsteigern.
    Schoene Gruesse Philip

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Mein Girokonto seit 2004:

Anzeige
kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

Jetzt verfügbar:

Anzeige
Apple Pay
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Kontopaket: Einstieg in ein finanziell besseres Leben

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.