Erst-Informationen zum Eröffnen eines Kontos auf dem baltischen Finanzplatz

Bankkonto in Lettland

Lettland entwickelt sich bereits seit einigen Jahren zu dem Bank- und Finanzplatz in Osteuropa. Die lettische Regierung hat Gesetze erlassen, die den Zuzug und die Besteuerung von ausländischem Kapital einfach machen.

Je nach Konstruktion kommt es in Lettland sogar zu steueroasenähnlichen Zügen. Auf diese politischen Entwicklungen möchte ich nicht eingehen, sondern unseren Lesern praktischer­weise zeigen, wie man ein Bankkonto in Lettland eröffnet und an was man denken sollte.

Kontoeröffnung Lettland – Paket mit Zugangsdaten

Willkommenspaket per Post in deutscher Sprache mit Zugangsdaten zur Kontoeröffnung aus Riga.

Konten und Kundenservice in deutscher Sprache

Im Gegensatz zu den Finanzzentren in London, auf Malta oder Zypern ist es nicht schwer, in Lettland Bankangebote in deutscher Sprache zu finden. Wir haben Kontakt zu zwei lettischen Banken, die den deutschsprachigen Raum – immerhin 93 Millionen Menschen – für sich als strategisches Feld definiert haben:

  • AS PrivatBank

    Die Bank hat ihre Prozesse so ausgelegt, dass jeder Bürger bzw. jedes Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Girokonto, Spar- und Anlagekonten, Multiwährungskonten oder Kreditkarten übers Internet + Post beantragen kann.

    Es gibt keine Mindesteinlagesumme oder Ähnliches. Bei der AS PrivatBank fallen für einige Bankdienstleistungen Gebühren an – beispielsweise für Online-Überweisungen –, was man bei unseren deutschen Top-Banken wie DKB oder Comdirect nicht gewohnt ist.

    Im Vergleich zu anderen lettischen Banken hat die PrivatBank günstige Gebühren.

    Die AS PrivatBank plant, künftig Finanzierungen für Selbstständige, Freiberufler und sonstige Unternehmer anzubieten. Das ist eine interessante Zielgruppe, gerade weil viele deutsche Banken diese Menschen vernachlässigen.

    ⇒ weitere Infos zur AS PrivatBank

  • Rietumu Banka

    Die Kontoeröffnung bei Rietumu für Ausländer (z. B. Deutsche) findet entweder in der Zentrale in Riga statt oder bei einem mobilen Banker an einem vereinbarten Ort. Das kann das Zuhause, das Büro oder ein anderer Ort in Deutschland, Schweiz, Liechtenstein oder Österreich sein. Natürlich auch außerhalb des deutschsprachigen Raums.

    Bei diesem Serviceangebot werden Sie bereits erahnen, dass Rietumu die vermögende Klientel im Visier hat. Für eine Kontoeröffnung ist eine Einlage im sechsstelligen Bereich erwünscht.

    ⇒ weitere Infos zur Rietumu Banka.

Motive, ein Konto in Lettland zu eröffnen

Fragt man nach den Gründen, weswegen Deutsche sich für ein Bankkonto in Lettland entscheiden, bekommt man oft diese Antworten zu hören:

  • freundlicher, diskreter und deutschsprachiger Kundenservice
  • Zusatz-Bankkonto außerhalb von Deutschland (keine Kontopfändungen, kein Zugriff staatlicher Behörden auf das Konto)
  • Weder Schufa-Abfrage noch Eintragung des Kontos bei der Schufa
  • stabile Bank in einem stabilen Rechtssystem in der EU (100.000 Euro Einlagensicherung)
  • günstige Überweisungen nach Osteuropa (außerhalb von SEPA) und nach Russland
  • spezielle Visa Card für Internetzahlungen (z. B.Visa Woox)
  • Bankschließfach im Ausland (Rietumu)
  • höhere Zinsen bei Geldanlagen (war früher noch besser als heute)

Steuerliches …

In Lettland unterliegen Gewinne aus Kapitalerträgen (z. B. Zinsen oder Dividenden) einer 10%igen Steuer. Diese ausländische Steuer kann bei der deutschen Steuererklärung angerechnet werden. Auf Nachfrage (nicht automatisch) stellen lettische Banken darüber eine Bescheinigung aus.

Zinsgewinne usw. von einem Konto in Lettland muss man als Steuerpflichtiger in Deutschland bei der jährlichen Steuererklärung in der Anlage KAP eintragen. Das ist schnell gemacht, darf nur nicht vergessen werden ⇒ Steuerhinterziehung!

Möchte man nicht, dass das deutsche Finanzamt vom Bankkonto in Lettland weiß – beispielsweise wenn es Ihr „geheimes“ Reserve-Konto ist – dann achten Sie darauf, dass keine Erträge anfallen. Das ist beispielsweise ein zinsfreies Girokonto.

Möglich: legal und gleichzeitig geheim

Fallen keine steuerlich relevanten Erträge an, dann gibt es auch nichts zu melden. Das ist die aktuelle Rechtslage, Stand: 2014.

Bankkonten für (fast) jeden Anlass!

Selbstverständlich kann man als Privatperson, als Selbstständiger oder auch als juristische Person (z. B. GmbH oder AG) ein Bankkonto in Lettland eröffnen.

Darüber hinaus ist die Kontoeröffnung auf die Namen von ausländischen Übersee-Firmen ebenfalls leicht möglich. So haben inzwischen mindestens einige hundert International Business Companies (IBC) – das sind oftmals Firmenmäntel zur Verschleierungen des tatsächlichen wirtschaftlich Berechtigten – ein Konto in Lettland.

Für den Nutznießer der IBC ist das natürlich sehr bequem, denn:

  • er hat ein Bankkonto mit deutschsprachigem Kundenservice
  • er kann das Konto in Euro und anderen Währungen führen
  • er kann kostengünstig SEPA-Überweisungen tätigen
  • er kann eine Visa Card in Euro und anderen Währungen bekommen
  • er hat es nicht so weit bis zur Bank (IBCs sind bei den meisten deutschen Banken nicht willkommen und nicht jede Bank, die von einer IBC-Gründungsagentur empfohlen wird, liegt in der Nähe – deswegen wird meist eine Kontoeröffnung im Pauschalpreis mit angeboten, jedoch sind diese Konten nicht immer so praktisch und zudem nur sehr selten deutschsprachig).
Riga: Strand, Bank und AirBaltic

Riga liegt mit Lufthansa oder AirBaltic nur rund 2 Flugstunden entfernt. Neben einem Banktermin lädt auch der Ostseebadeort Jurmala – Entfernung rund 30 Minuten von der City – zum Verweilen ein.

Zusammenfassung zum Bankkonto in Lettland

Die Eröffnung und das Haben eines Bankkontos in Lettland ist für Deutsche absolut legal. Bitte achten Sie jedoch genau darauf, eventuelle Zugewinne bei der Steuererklärung anzugeben.

Reine Kontoüberträge – auch oberhalb von 12.500 Euro – sind nicht meldepflichtig bei der Bundesbank. Dies nur als Hinweis, da solche Hinweise oftmals auf den Kontoauszügen deutscher Banken bei Auslandsüberweisungen auftauchen.

In Lettland dürfen Sie einen professionellen deutschsprachigen Kundenservice – sowohl am Telefon wie auch persönlich in der Zentrale – erwarten. Jedenfalls bei den Banken, die sich auf das Auslandsgeschäft konzentriert haben.

Lettland: Sitz von Banken mit Fokus auf Auslandskunden

AS PrivatBank und Rietumu haben wesentlich mehr Kunden im Ausland als in Lettland selbst.

Für eine Kontoeröffnung können Sie nach Lettland reisen, müssen es aber nicht. Alternativen werden angeboten.

Übrigens: Mit dem Zusammenwachsen der EU-Mitgliedstaaten wird es immer selbstverständlicher, eine Bankverbindung in einem anderen EU-Staat zu haben. Unser Spezial-Portal beschreibt ja auch, wie Menschen aus anderen Ländern in Deutschland ein Konto eröffnen und nutzen können.

Fragen zum Lettland-Konto?

Nutzen Sie unsere Expertise und stellen Sie Ihre Frage via Kommentarfeld am Ende dieser Seite. Soweit wir können, helfen wir gerne.

Deutschsprachige Internetseite der AS Privatbank: www.privatbankdirekt.eu.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
Bankkonto in Lettland, 5.0 out of 5 based on 7 ratings

Wer schreibt hier?

Jemand, die in den vergangenen 7 Jahren über 100.000 Menschen zu einem neuen Bankkonto verholfen hat. Mein Name ist Tanja und wenn Sie weiter klicken, erfahren Sie, warum es mich und diese Seite gibt ⇒ weiter.

17 Kommentare zu “Bankkonto in Lettland”

  1. mark286 sagt:

    Hallo,
    eine nette Seite !
    Meine Frage wird hier wohl an falschen Platz sein, ich versuche trotzdem.
    Kenn jemand einen Broker in Ausland der nicht Pfaendbar ist ?
    Ich will aber Gewinne nicht extra selbst Versteuern (mit Steuererklaerung), d.h. sollte dies der Broker selbst machen !

    Gruss
    Mark

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  2. Peter sagt:

    Hallo,
    soeben sind wir auf diese sehr informative und interessante Seite gestossen.
    Wir führen eine kleine Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Hongkong.
    Ein europäisches EUR-Konto (SEPA-fähig!) wäre ausserordentlich interessant für uns um unsere Geschäftsvorfälle innerhalb der EU kostengünstig abzuwickeln.
    Gibt es Erfahrungen bezüglich Lettland-Konto für eine Hongkong Ltd.?

    Viele Grüße,
    Peter

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Als Redaktion haben wir keine Erfahrung zu Firmenkonten von Hongkong Limiteds bei der AS PrivatBank.

      Da diese Konstellation nicht so häufig verkommt, könnte es vielleicht etwas dauern, bis ein anderer Leser hier weiterhelfen kann. Das einfachste wird vermutlich sein, direkt bei der Bank über die kostenfreie Hotline (0800-50444458 von 8 bis 17 Uhr unter der Woche erreichbar) anzurufen und sich nach den Möglichkeiten erkundigen. Einverstanden?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  3. Peter sagt:

    Danke für Ihre Rückmeldung.
    Sofern sich etwas Positives ergibt werde ich es hier posten.

    Gruss,
    Peter

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  4. Klaus sagt:

    Hallo,
    ich habe bei der AS Privatbank seit letztem Jahr ein Konto, und nach den positiven Erfahrungen nutze ich es inzwischen als alleiniges Giro-Konto.
    Es funktioniert wie ein deutsches Konto, Überweisungen sind schnell durchgeführt und durch IBAN auch sehr günstig und zuverlässig. Alles prima also. Es gibt nur einen kleinen Nachteil, der aber für alle ausländischen Kontos gilt: Abbuchungen im SEPA-Verfahren sind nicht möglich – aber dafür hat man bei dem Konto die DEBIT VISA Karte, also kann man bei z.B. Amazon anstatt mit Abbuchung dann halt mit Visa zahlen. Und selbst Aldi akzeptiert inzwischen Visa …

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  5. Gabriel sagt:

    Ich bin Einzelunternehmer. Sind die Kontoauszüge ebenfalls in deutscher Sprache (und von deutschen Steuerberatern anerkannt)? Kann dazu jemand etwas sagen?

    Welche Gebühren fallen bei Bargeld Abhebungen in Deutschland per VISA an? Falls Gebühren anfallen – gilt dies auch für ELV (Karte-Terminal) in Geschäften?

    Könnte man z.B. bei Geschäften, wie REWE auch Bargeld „kostenlos“ im Geschäft an der Kasse mit abheben, falls bei normalen Geldautomaten Gebühren anfallen gegenüber ELV?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:

      Die Kontoauszüge sind in deutscher Sprache. Im Übrigen erkennen Finanzämter selbstverständlich auch Kontoauszüge in anderen Sprachen an, wenn es sich um ein Auslandskonto handelt. Zum Einsatz der Karten kann ich nichts sagen, weil ich keine praktischen Erfahrungen damit habe. Vielleicht kann jemand anderes helfen?

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
      • Gabriel sagt:

        Danke für die Info Tanja!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
      • Gabriel K. sagt:

        Hallo,

        Meinen neuesten Info ist das mit Yen deutschen Kontoauszügen und dem Finanzamt nicht ganz so einfach.

        Im Idealfall sollten die Kontoauszüge immer noch in Papierformat als Bank original vorliegen oder als PDF mit Signatur um eine nachträgliche Verfälschung ausschließen zu können. Andernfalls ist man spätestens bei einer Betriebsprüfung (Aufbewahrungsfrist 10 Jahre für Bank Belege) auf den guten Willen des Prüfer angewiesen. Im schlimmsten Fall könnten die Belege verworfen werden und man ist auf irgendeinen Bank original angewiesen.

        Es soll wohl Bestrebungen geben das zu vereinfachen wie bei digitalen Rechnungen – aber ich glaube so ist der letzte Stand.

        Das erschwert liefert die Nutzung als Geschäftskonto im Ausland ein wenig.

        Gibt es hierzu eigentlich sinnvollere Alternativen? Gibt es überhaupt Banken im Ausland die den Anforderungen der deutschen Finanzämter gerecht werden?

        Siehe hierzu auch:
        http://www.haufe.de/steuern/finanzverwaltung/elektronische-kontoauszuege-werden-als-buchungsbeleg-anerkannt_164_272160.html

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Ich sag‘ mal nur vorsichtig dazu: Es gibt in der Theorie immer Meinungen und sogenannten Fakten, dass etwas nicht funktioniert. Was passiert, wenn man sich daran hält? Nichts. Man wird in einem Jahr, in 5 Jahren oder sonst wann immer noch dastehen, wo man heute steht.

          Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die probieren aus, machen Fehler, lernen daraus und entwickeln sich Ebene für Ebene weiter.

          So waren wir alle Mal! Denke man nur mal daran, wie wir alle Laufen gelernt haben. 🙂 losrennen, hinfallen, aufstehen, weiter geht’s …

          VN:F [1.9.22_1171]
          1
          • Gabriel K. sagt:

            Hallo Gregor,
            Danke für den Hinweis. Für zukünftige Konto reports die eine geschäftliche Nutzung erwähnt wäre das noch ein interessanter Punkt was Kontoauszüge postalisch kosten, ob dies überhaupt möglich ist und ob online PDF evtl sogar per Signatur bereitgestellt werden.

            Ob PDF Kontoauszüge eine Spezialität deutscher Banken ist hinsichtlich den Anforderungen des Finanzamt weiß ich leider (noch) nicht.

            Man kann nur hoffen dass das Finanzamt hier in Zukunft nachbessert analog digitaler Rechnungen die inzwischen auch ohne Signatur anerkannt wird.

            Steuerberater sind in Deutschland jedenfalls ziemlich sensibel was Kontoauszüge angeht die das Finanzamt nach aktueller Rechtslage vermutlich nicht anerkennt.

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
  6. Jowi sagt:

    Hallo,
    ist es nicht so, dass jedes Konto, das ein EU-Bürger im Ausland (also auch in Lettland) eröffnet, den jeweiligen Finanzbehörden gemäß einer EU-Richtlnie automatisch gemeldet werden muss? Und zwar unabhängig davon, ob es sich um ein zinsfreies Girokonto handelt. Angeblich werden einmal jährlich auch Kontostand und der Umsatz gemeldet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Bisher wurden – aufgrund der EU-Zinsrichtlinie – nur die Erträge (z.B. Zinsen) an die oberste Finanzbehörde des Heimatstaates gemeldet. Ein Mal jährlich.

      Mit dem wesentlich umfangreichen Bankinformationsausstausch, der im Rahmen der OECD beschlossen wurde, werden nun auch zinsfreie Konten gemeldet. Es gibt dazu ein Musterabkommen, für die Details muss man allerdings abwarten, wie das Musterabkommen bilateral umgesetzt wird. Da es bereits im Musterabkommen Ausnahmen gibt, kommt nicht jedes Auslandskonto zur Meldung. Diese Details sind jedoch nicht Thema dieses Spezial-Portals.

      Für uns Privatleute (ohne geschaffene Strukturen) gilt, dass Bankkontoinformationen aus rund 100 Staaten – dazu gehört auch Lettland – an Deutschland gemeldet werden. Für jemanden, der keine „krumen Dinger“ macht, sollte das aber kein Problem sein.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  7. Sven Steinbrink sagt:

    Kennt jemand in Lettland auch eine Bank wo ich ein Aktiendepot eröffnen kann?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  8. Frieda Gnädich sagt:

    Wir haben unser Konto über Worldcore in Lettland eröffnet. Es wird bei der •Rietumu Banka geführt. Das Verifizieren geht in deutsch mit deutschen Fragenkatalog und wirklich einfach. Sehr hilfsbereit und schnell. 5 Arbeitstage und wir können darauf zugreifen. Über eine Bankkarte, die man mit Guthaben auflädt kann man hier Bargeld abheben. Wir haben eine Firma eröffnet und die Eintragung im Amtsgericht dauert an, auch die Steuernummer dauert und dein Deutsches Konto zu bekommen ohne diese Angaben ist schwer. Soviel zeit hat aber niemand, weil ja Kosten getragen werden müssen. idealerweise richtig gebucht. Jetzt wir bleiben wir da. Ein Bearbeitsungtag länger, aber kein Ding, wenn dafür der Rest so herrlich unkompliziert ist. Es ist einfacher als man denkt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Rahmenkredit
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+