Lettische Banken wollen deutsche Kunden

Wann lohnt ein Konto in Lettland?

Konto in Lettland?

Lettland ist Mitglied der EU und hat seit dem 1.1.2014 den Euro.

Mit der gesetzlich initiierten Umsetzung von SEPA wäre es überweisungs­technisch zumindest kein Problem, ein Konto in Lettland zu führen. Lohn- und Gehalts- sowie Renten­zahlungen würden genauso leicht umstellbar sein wie Daueraufträge und dergleichen.

Derzeit gibt es noch einen weiteren Vorteil: Konten in Lettland werden nicht in die deutsche Schufa eingetragen und es wird für die Kontoeröffnung ebenfalls keine Schufaabfrage gemacht.

2 ½ sinnvolle Kundenzielgruppen

Nachdem ich mir die Angebote von zwei lettischen Banken – bei einer bin ich sogar zum Test Kunde geworden – näher angesehen habe, fallen mir nur zwei relativ kleine Zielgruppen in Deutschland ein, für die ein Lettland-Konto interessant sein dürfte (übrigens: die Auslands-Banken sind wegen unserer Webportale zuerst auf uns zugekommen):

  • Auswanderer aus Lettland, die sich in Deutschland niedergelassen haben

    Ein Bankkonto in der alten Heimat kann nicht nur nützlich sein, sondern hat dazu noch einen besonderen Charme – empfehle ich ebenfalls Auswanderern aus Deutschland.

  • Menschen, die geschäftlich mit Lettland zu tun haben

    Bis zur SEPA-Umsetzung bot ein Konto auf nationalstaatlicher Ebene (Bankkonto in Lettland) Vorteile, weil es für lettische Kunden einfacher war, dorthin zu überweisen. Diesen Unterschied zwischen In- und Auslandsüberweisung hat SEPA aufgehoben. Der Gewohnheit wegen vergebe ich aber trotzdem einen halben Punkt für die Zielgruppe „Menschen mit geschäftlichen Ambitionen in Lettland“.

  • Eigentümer von International Business Companies

  • Ein interessanter Punkt, dem ich zum Schluss des Artikels einen eigenen Abschnitt widme.

Lohnt eine Kontoeröffnung in Lettland der Konditionen wegen?

Nein, in den wenigsten Fällen!

Bei lettischen Banken ist es üblich, für fast alles Gebühren zu zahlen. Girokonten kosten grundsätzlich eine Jahresgebühr und für jede Überweisung wird eine separate Gebühr berechnet. Kostenlose Kreditkarte? Fehlanzeige. Bankkarten kosten Geld, so dass eine Sparkasse schon fast günstig wirkt.

Lettische Banken haben Gebührenverzeichnisse, da kann einem, der eine deutsche Direktbank gewöhnt ist, schwindlig werden.

Für Menschen aus Lettland (vorausgesetzt sie sind der deutschen Sprache mächtig), würde es Sinn machen, in Deutschland ein Girokonto bei der DKB oder der Comdirect zu unterhalten. Was die Konditionen betrifft, würden sie sich fühlen wie im Paradies!

Einzige Ausnahme: Die Festgeldzinsen sind in Lettland höher. Lettische Banken haben es aufgrund der Bonitätssituation schwieriger, sich zu refinanzieren.

Ein weiterer Vorteil – den zugegebenermaßen DKB und Comdirect nicht in umgekehrter Richtung bieten – ist das Online-Banking in deutscher oder zumindest englischer Sprache. Allerdings ist das Online-Banking um einiges komplizierter als in Deutschland.

Deutshe Sprachversion beim Konto in Lettland (Privatbank)

International aufgestellte Banken aus Lettland bieten ein mehrsprachiges Online-Banking an.

Deutsche Banken haben die Online-Systeme für die Kunden in den vergangenen Jahren – mit gewohnt deutscher Perfektion – immer einfacher und nützlicher gemacht.

Witzige Meldung der lettischen Privatbank

Solche Bitten um Mithilfe, ob der neue Zinssatz korrekt angezeigt wird, erhält man bei deutschen Banken nicht. Bevor der Kunde bei dieser lettischen Bank nach dem Login fortfahren kann, muss er die Meldung bestätigen (Confirm). Man hat aber auch die Wahl, direkt darauf zu antworten. Allerdings bevor man die Möglichkeit hat, den Zinssatz zu überprüfen, weil alle anderen Buttons bis zur Bestätigung gesperrt sind. Das kann man doch mit Humor sehen?

Servicezeiten sind in Lettland zeitlich eingeschränkt

Zudem kann man unsere international aufgestellten deutschen Banken rund um die Uhr an wirklich jedem Tag des Jahres anrufen. Ich selbst habe am Heiligabend bei der Comdirect angerufen und wurde dort vorzüglich in meinen Bankangelegenheiten bedient.

Der Service-Gedanke im Banking-Bereich ist in diesem post-kommunistischen Staat noch nicht auf demselben Niveau wie bei uns. Eine Begebenheit, die ich nicht vergessen werde, war mein Telefonanruf bei der lettischen Privatbank – und zugegeben, ich hatte ein paar Fragen für eine Artikelrecherche im Gepäck, die nicht jeder Kunde so im Detail stellt –; jedenfalls war die Bankerin merklich lustlos und ich fragte, freundlich woran es läge. Da meinte sie tatsächlich, dass sie in 10 Minuten (es war 16:50 Uhr) Feierabend hätte …

Da die Konditionen – mal abgesehen von der Verwendung als Geschäftskonto für eine IBC – nicht so rosig aussehen, fragte ich beim telefonischen Kundenservice der Rietumu Bank, was denn Kunden an der Bank besonders schätzen.

Neben einer guten persönlichen Betreuung war die Antwort: schnelle Überweisungszeiten!

Naja, das ist ja durch die EU-Gesetzgebung geregelt, dass eine SEPA-Überweisung spätestens am nächsten Banktag auf dem anderen Konto gutgeschrieben werden muss! Das trifft auf inländische Überweisungen (z. B. von DKB zur Volksbank) genauso zu wie auf solche von Riga nach Lissabon.

Dank SEPA findet so etwas sogar am selben Tag statt, wie meine Testüberweisung (inklusive Anlegen eines SEPA-Dauerauftrags ins Ausland) von der Comdirect zur Sankt Galler Kantonalbank in der Schweiz zeigte.

Schreiben Sie mir!

Wenn ich einen wichtigen Vorteil von einem Konto in Lettland übersehen habe oder Sie generell Erfahrungen mit lettischen Banken gemacht haben, dann würde ich mich über Ihre Zuschrift freuen. Am besten über das Kommentarfeld am Ende der Seite!

Aber nun wie versprochen etwas ausführlicher zur IBC:

Konto für International Business Company in Lettland

Den Herrn von der lettischen Rietumu Bank, der sich bei uns bezüglich einer Zusammen­arbeit per E-Mail vorstellte, fragte ich, welche allgemein die meist nachgefragteste Bankdienst­leistung aus Deutschland für seine Bank sei.

Die Antwort war im ersten Moment überraschend für mich. Zitat: „Die meistgefragte Dienstleistung ist Kontoführung für International Business Companies“.

Was ist eine International Business Company?

Eine International Business Company (kurz: IBC) ist eine juristische Person, die ihren Sitz meist in sehr kleinen Ländern hat, die für diese Art von Firma keine Steuerabgaben (meist nur Registrierungs- und Fortbestandsgebühren) kennen. Die Politik prägte für diese Länder den Begriff „Steueroasen“.

IBC-Gründungen lassen sich selbst in den entferntesten (Steuer-)Paradiesen wie Bahamas, Britisch Virgin Islands, Belize, Seychellen, Dubai usw. bequem übers Internet bestellen. Eine Auslandsreise zu machen, ist nicht notwendig, was die Gründungskosten auf einen niedrigen vierstelligen Bereich zusammenschrumpfen lässt.

Lichtscheue Kundschaft

Allerdings gehört nicht jeder Anbieter von IBC-Firmengründungen, den man im Internet findet, zu den seriösesten. Genauso dürfte es bei der Kundschaft aussehen. Meist ist der Hauptzweck einer IBC-Firma, die Steuerlast zu senken (positiv ausgedrückt). Die Presseberichterstattung zeigte aber auch, dass es genug Fälle von dunklen Geschäften gab und gibt, auf die die Strafgesetzbücher der meisten Länder die Antwort „Geldstrafe oder Gefängnis“ kennen.

Genauso im Dunkeln bleiben die eigentlichen Eigentümer einer International Business Company. Sie verstecken sich hinter einer Treuhänderkonstruktion. Das ist zwar praktisch, um die Eigentümereigenschaft zu verschleiern, macht aber eine Kontoeröffnung in Deutschland und in Staaten mit ähnlich stark ausgeprägter Gesetzgebung zur Steuerbetrugsbekämpfung unmöglich. Banken sind verpflichtet – das gilt auch für juristische Personen – immer den letztendlich wirtschaftlich Berechtigten zu identifizieren.

Vielleicht ein bisschen typisch: Man versteckt sich bzw. Vermögenswerte oder Einnahmen in einer IBC-Konstruktion, möchte aber diese Werte in seiner Nähe wissen und schnellen Zugriff haben.

Ausgehend von der Antwort des lettischen Bankers scheint das wohl in größerem Umfang für deutsche Kunden dort zu gehen. Um die lettische Bank nicht in ein einseitiges Licht zu rücken, möchte ich hinzufügen, dass mir ebenfalls solche Möglichkeiten von Banken auf Malta und Zypern bekannt sind.

Könnte so ein Konto einer IBC aussehen?

Zweck einer IBC zusammengefasst: Firmenmantel in einem Land mit angenehmem Klima sowie einem geheimen Konto – auf Wunsch gerne mit Internet-Banking und goldener Kreditkarte! So kann man stets über eine diskrete Reserve verfügen …

Abschließender Hinweis:

Kontoeröffnungen bei Banken mit Sitz in Lettland können von Deutschland aus per Internet und Post durchgeführt werden.

Weitere interessante Beiträge zu Auslandskonten

Bildnachweis: Europakarte auf Basis einer Grafik von maix, CC-BY-SA 2.5; Geldkoffer und goldene Kreditkarte aus fotolia.com (alexmillos und manipulateur)

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.6/5 (5 votes cast)
Wann lohnt ein Konto in Lettland?, 4.6 out of 5 based on 5 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

9 Kommentare zu “Wann lohnt ein Konto in Lettland?”

  1. Jürgen Anders sagt:

    Hallo,
    ich suche einen seriösen und preiswerten ( Gründungskosten sowie laufende Kosten ) Anbieter von IBC-Firmengründungen, habt ihr da eine Empfehlung?
    Gruß Jürgen

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Redaktion sagt:

      Sehr gute Frage! In dieser Sache wünschen wir uns ebenfalls einen seriösen Anbieter zu fairen Preisen, den man hier empfehlen kann. Da wir selbst (noch) keine IBC gegründet haben, können wir als Redaktion leider nicht von eigenen Erfahrungen berichten. Umso mehr freuen wir uns, wenn ein engagierter Leser in dieser Sache Kontakt mit uns aufnimmt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Peter sagt:

      Hallo!

      Für eine IBC-Gründung auf Belize kann ich Orion Corporate & Trust Services Ltd. (www.orionibc.com) empfehlen.

      Viele Grüsse

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Redaktion sagt:

        Bei Firmengründungen im Ausland ist eine gewisse Vorsicht ratsam. So haben wir
        a) Kontakt mit Peter aufgenommen, ob er seine Empfehlung konkretisieren kann und
        b) mit der empfohlenen Gründungsagentur in Belize.

        Ergebnis:
        a) Peter sagte „Der Vorgang ist schon ein paar Jahre her, da müsste ich tief kramen“ und dass ihm dafür die Zeit fehle.
        b) Die Gründungsagentur antwortete überhaupt nicht auf unsere Anfrage.

        Bitte machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

        Da wir auch einen Spam-Hinweis bekommen haben, behalten wir uns vor künftig Postings wieder zu entfernen, die begründungslos auf einen Anbieter verweisen. Bei diesem Spezial-Portal handelt es sich um kein Linkverzeichnis sondern um eine liebevoll redaktionell gepflegte Webseite für smarte Bankkunden.

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
  2. Steffen sagt:

    Hallo,

    ersteinmal vielen Dank für die vielen nützlichen Artikel.
    Ich bin auf der Suche nach einem Konto mit möglichst hohem Einlagezins. Hier habe ich jedoch nur von der Option Lettland in Osteuropa gelesen. Haben Sie Erfahrungen machen können wenn man noch weiter gen Osten geht. Weißrussland oder Ukraine. Dort werden beachtliche Einlagezinsen gezahlt..

    http:/ /de.deposits. org/europa.html

    Welche Risiken bestehen bei der Anlage, was ist zu beachten. Ist dies überhaupt ohne weiteres möglich?

    Ich weiß die Frage ist sehr schwammig, ich bin dennoch guter Hoffnung, dass Sie mir weiterhelfen können.

    Viele Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Zugegeben: Die Kontoeröffnung in Weißrussland, in der Ukraine oder noch weiter nach Osten ist keine Stärke von uns … allgemein lässt sich sagen, dass man neben dem Zinssatz die Wechselkurse auf dem Radar haben muss.

      Was nutzen 30 Prozent Zinsen, wenn die Währung sich im freien Fall befindet, um es mal übertrieben auszudrücken. Natürlich, es gibt Leute, die haben enorme Gewinne mit Währungsspekulationen gemacht und es gibt die anderen.

      Für Geldanlagen in diesem Bereich gibt es bessere Ratgeber als unser Spezial-Portal.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  3. Gerry sagt:

    Hallo,

    ich kann St. Publius auf Malta empfehlen.
    Eine IBC Honkong kostet pauschal € 300,- mtl. mit jeder Menge Schnick und schnack. Die empfehlen übrigens auch Lettland als Geschäftskontobank. Allerdings nehmen die für die Einrichtung soweit ich weiß € 500,- extra. Kann man selber bestimmt günstiger.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  4. Müller sagt:

    Ich bin an einem Privat- oder Firmenkonto interessiert.
    Mit welchen Gebühren muss gerechnet werden?
    Können wir Details auch telef. besprechen unter [Telefonnummer ausgeblendet]. Vielen Dank im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Goswin Müller

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Am besten rufen Sie direkt eine Bank an. Die ausländischen Banken suchen nicht im Internet nach Telefonnummer von potenziell Interessierten. 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Rahmenkredit
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+