Alles, was Sie vor Beantragung wissen sollten, finden Sie auf dieser Seite!

Viabuy Mastercard mit Kontofunktion

Die Viabuy Mastercard® mit Kontofunktion ist definitiv keine Karte für „jedermann“ – aber für einige Herausforderungen ist sie eine idealere Lösung, als Sie vielleicht noch zu Beginn des Artikels denken …

Viabuy Mastercard Schwarz Gold

Die Viabuy Mastercard gibt es in zwei Ausführungen: Schwarz und Gold. Die Konditionen und Funktionen sind bei beiden Karten gleich.

Auf dieser Seite lernen Sie die Funktionsweise von Viabuy kennen. Zudem erhalten Sie einige Tipps und Tricks dazu, welche Sonderfunktionen es gibt und wie man diese clever nutzen kann. Beginnen wir zuerst mit einem Überblick über die wichtigsten Konditionen.

Die wichtigsten Vorteile zusammengefasst:

  • Prepaid-Kreditkarte mit Hochprägung im edlen Design
  • Gebührenfreie Aufladung durch Überweisung
  • Kontofunktionen: Überweisungen, Zahlungseingänge
  • bis zu 3 Partner-Karten möglich
  • Nutzung als Geschäftskonto erlaubt
  • günstige Gebühr von umgerechnet monatlich nur 2,49 Euro
  • einfache Online-Beantragung ohne Nachweise
  • Kartenversand innerhalb von 24 Stunden.

Direkt zu Viabuy: https://www.viabuy.com/de/

Die wichtigen Nachteile zusammengefasst:

  • 2,75 % Auslandseinsatzentgelt bei Zahlungen in Fremdwährung
  • 5 Euro Gebühr für Barabhebungen am Automaten.

Weswegen Viabuy trotzdem sehr interessant sein kann!

Wie oben erwähnt, ist Viabuy nicht als Karte für jedermann interessant. Beispielsweise reisen einige von unseren smarten Lesern gerne und heben in anderen Ländern oft Bargeld ab. Da ist die DKB einfach die Wahl Nummer eins.

Schauen wir uns die Nutzungsoptionen an, bei denen Viabuy eine ideale Lösung sein kann.

  • Keine Bonitätsprüfung

    Da Viabuy auf Guthabenbasis arbeitet, entfällt die Bonitätsprüfung. Sie brauchen keine Ablehnung der Kontoeröffnung befürchten. Egal wie gut oder schlecht Ihre Bonität ist. Sie erhalten die Viabuy Mastercard auf jeden Fall.

    Dank des edlen Designs in Schwarz oder Gold und der Hochprägung kann man die Viabuy Mastercard optisch nicht von „echten“ Kreditkarten unterscheiden!

  • Konto wird nicht bei der Schufa eingetragen

    Mit der Viabuy Mastercard erhalten Sie aktuell eine deutsche Kontonummer (IBAN). Diese Kontoverbindung wird nicht bei der Schufa oder anderen Datendiensten eingetragen. Nur Viabuy, Sie und die Personen, an die Sie ihre neue Kontonummer weitergeben, kennen die Bankverbindung.

  • Praktischer Schutz vor Kontopfändungen

    „Viabuy“ ist der Markenname. Herausgeber der Karten ist die britische PPRO Financial Limited. In der Praxis kommen so gut wie nie Kontopfändungen von Nicht-Briten bei britischen Anbietern vor.

  • Nutzung als Geschäftskonto

    Viabuy erlaubt ausdrücklich die geschäftliche Nutzung des Kontos und der Karte. Jetzt vergleichen Sie mal die umgerechnet 2,49 Euro pro Monat für Konto und Karte mit dem, was üblicherweise Geschäftskonten kosten, wenn man sie überhaupt bekommt!

    Etwas hinkt der Vergleich, weil sich die Kontofunktionen bei Viabuy auf eingehende und abgehende Überweisungen beschränken. Doch das sind die meistgenutzten Funktionen eines Geschäftskontos und vielen Selbstständigen ist damit schon geholfen.

    Die Karte kann auch für juristische Personen (GmbH, Ltd) ausgestellt werden (Zusatzformular).

    Besonderheit: Sie können den Namen des Karteninhabers der ersten sowie auf den Partnerkarten frei wählen. Sie können beispielsweise die Karte auf Ihren Firmennamen oder sogar auf Ihren „Nicknamen“ ausstellen lassen! 21 Zeichen stehen für den individuellen Namen zur Verfügung.

    Viabuy Kreditkarte mit individuellem Namen

    Welchen Namenszug würden Sie auf Ihre Karte schreiben?

    Hinweis: Wenn Sie bereits bei der ersten Karte einen anderen Namen als Ihren eigenen wählen, kann sich die Ausstellung der Karte verzögern. Selbstverständlich prüft Viabuy, ob Rechte anderer verletzt werden. Dass die Ausstellung auf einen anderen Namen funktioniert, können Sie an meiner eigenen Karte sehen!

  • Neuer Artikel geht speziell auf die Besonderheiten der geschäftlichen Nutzung ein. Bitte vor Beantragung lesen: Viabuy als Geschäftskonto.
  • Firmenkonto in Deutschland bzw. Euroraum

    Aus unseren Portal-Erfahrungen wissen wir, dass es viele kleinere und größere Unternehmer im Ausland gibt, die für eine Expansion nach Deutschland / Euroraum hier ein lokales Bankkonto benötigen, um Zahlungen von Kunden zu empfangen. Viabuy ist dafür eine sehr interessante Option!

    Viabuy kann aus mehr als 30 europäischen Ländern beantragt werden und ist neben Deutsch in acht verschiedenen Sprachen verfügbar.

    Kontoeröffnung aus dem europäischen Ausland möglich

    Zudem muss man nicht zur Kontoeröffnung nach Deutschland reisen! Die Kontoeröffnung erfolgt zu 100% online. Legitimationsunterlagen können online eingereicht werden.

  • Nutzung als Notfallkonto

    Für vorsichtige Leute bzw. welche, die sich einen Plan B schaffen, kann Viabuy eine interessante Option sein. Sie bekommen zu überschaubaren Kosten eine Mastercard, mit der sie weltweit Bargeld abheben oder bargeldlos Zahlungen durchführen können. Das es sich um eine Prepaid-Card handelt, erkennt man von außen nicht.

    Sie parken zinsfrei (= keine Erträge zu versteuern → keine Meldungen an Finanzbehörden) eine Geldreserve auf dem Konto. Im Notfall können sie die Karte für Abhebungen und Zahlungen nutzen oder sogar Überweisungen dank der Kontofunktion tätigen!

Steckt in Viabuy nicht mehr drin, als man von der unscheinbaren Webpräsenz gedacht hätte?

Was Sie wissen sollten, bevor Sie die Karte beantragen!

1. Auflademöglichkeiten

Die einfachste und vor allem gebührenfreie Möglichkeit, Karte und Konto aufzuladen, ist die Banküberweisung. Die Bankdaten erhalten Sie automatisch sofort im Anschluss an den Online-Antrag.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, gebührenpflichtig Aufladungen per Sofort-Überweisung, Giropay und von anderen Kreditkarten sowie von verschiedenen anderen ausländischen Zahlungsanbietern durchzuführen.

Es können maximal 3 Aufladungen pro Tag und maximal 60 pro Monat stattfinden. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie vorhaben, das Konto geschäftlich zu nutzen. 99 Prozent der Firmenkunden, die diese Regelung kennen, kommen damit klar.

2. Kartenaktivierung und Vorauszahlung der Gebühr

Wie Sie vermutlich schon oben gelesen haben, liegt die monatliche Gebühr für Karten- und Kontoführung bei umgerechnet günstigen 2,49 Euro.

Da für Viabuy die meisten Kosten mit der Bereitstellung der Karte (Bestellprozess, Kartenausstellung und Versand) auftreten, berechnet das Unternehmen die Gebühren für die ersten 3 Jahre im Voraus. Im Preisverzeichnis finden Sie die Vorauszahlung als „Aktivierungsgebühr“. Bitte bedenken Sie das bei der Ersteinzahlung.

Ab dem 4. Jahr erfolgt dann die jährliche Abrechnung (29,90 Euro).

3. Gutschriften von fremden Konten

Gutschriften von eigenen Konten sowie bei den zahlreichen Aufladungsmöglichkeiten stehen zur weiteren Verwendung sofort zur Verfügung.

Anders sieht es bei Zahlungseingängen von Fremdkonten (= Girokonto mit einem anderen Absendernamen als Ihr Name) aus. Diese Zahlungen sehen Sie zwar mit Zahlungseingang auf dem Online-Kontoauszug, können aber beim ersten Zahlungseingang erst nach einer Sperrfrist von 14 Tagen darüber verfügen (ausgeben, weiter versenden).

Geht nach Ablauf der 14 Tage eine weitere Zahlung von demselben Fremdkonto ein, gilt es nicht mehr als „fremd“ und Sie können sofort darüber verfügen. Diese Besonderheit muss man wissen, damit es nicht zu Konflikten kommt.

Tipp: Falls Sie als Neukunde ihren Gehaltseingang auf Viabuy legen, können Sie Rücksprache mit dem Kundenservice nehmen und sich das Gehalt auch bei der ersten Zahlung als sofort verfügbar freischalten lassen.

Viabuy Überweisung

Mit Viabuy können Sie kostenlos und so oft Sie wollen Geld auf andere Bankkonten in Deutschland und im gesamten SEPA-Raum (Euro) überweisen. Das Online-Banking ist in mehreren Sprachen verfügbar.

4. Währung

Alle Viabuy-Konten werden in EUR geführt. Ausnahme: Sie beantragen das Konto über die polnische Sprachversion – hier können Sie zwischen EUR und PLN wählen.

Die Kontoeröffnung: In 2 Minuten fertig!

Die Viabuy Mastercard zu beantragen ist supereinfach und ist innerhalb von 2 Minuten erledigt. Wechseln Sie dazu bitte auf die Seite des Anbieters: https://www.viabuy.com/de/ und klicken dann auf „Karte bestellen“.

Nun entscheiden Sie sich für die schwarze oder goldene Version (die Funktionen und Konditionen sind identisch). Anschließend geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein und klicken auf „Abschicken“.

Sie werden per E-Mail über Ihre Kontoeröffnung informiert und erhalten gleichzeitig Ihre neue Kontonummer, um die Ersteinzahlung durchführen zu können.

Kartenversand innerhalb von 24 Stunden

Ihre Viabuy Mastercard wird parallel – innerhalb von 24 Stunden – an Sie versendet.

“Jetzt Viabuy beantragen”

… Mastercard mit Kontofunktion!

https://www.viabuy.com/de/

Fragen zu Viabuy?

Selbstverständlich habe ich ebenfalls die Viabuy Mastercard bestellt und nutze sie, um eigene Erfahrungen mit Karte und Konto zu sammeln. So kann ich unseren Lesern bessere Antworten geben und von eigenen Erfahrungen berichten, als wenn man nur über ein Finanzprodukt schreiben würde, was man selbst nicht wirklich kennt.

Unsere Stammleser kennen und schätzen diese Aufrichtigkeit und Authentizität. Vielleicht werden Sie selbst zu einem wiederkehrenden Leser und bereichern diese Seite mit Ihren persönlichen Erfahrungen, Tipps und Tricks.

Dafür – und natürlich für Fragen zur Beantragung und cleveren Nutzung von Viabuy – ist das Kommentarfeld am Ende dieser Seite freigeschaltet.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.5/5 (15 votes cast)
Viabuy Mastercard mit Kontofunktion, 4.5 out of 5 based on 15 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

51 Kommentare zu “Viabuy Mastercard mit Kontofunktion”

  1. Mark sagt:

    Hallo Gregor,
    ein Risiko solltest Du Deinen Lesern aber nicht verschweigen: Die Viabuy verfügt über keine Einlagensicherung. Im Falle einer Insolvenz (aus welchen Gründen auch immer) ist das Guthaben auf der Karte weg!

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Gregor sagt:

      Ein toller Einwand, vielen Dank dafür!

      Hier muss man zwei Dinge auseinander halten 🙂

      Richtig ist, dass der Anbieter PPRO Finanical Ltd per Gesetz nicht der britischen Einlagensicherung unterliegt. Das geht auch nicht, weil es sich um keine Bank handelt (Banken sind per Gesetz zur Einlagensicherung verpflichtet) sondern, um ein E-Geld-Institut handelt. Aus diesem Grund dürfen E-Geld-Institute auch Summen in begrenzter Höhe annehmen. Je nach Verifikation sind es bei Viabuy 15.000 oder 50.000 Euro. Das dürfte für die meisten Kunden genügen.

      [Ergänzung: 8.8.2016: Das Limit von 50.000 Euro ist transaktionsbezogen. Auflagen kann man Viabuy in unbegrenzter Höhe.]

      Andererseits muss ein E-Geld-Institut die Kontoguthaben seiner Kunden getrennt vom eigenen Geld aufbewahren (Kontentrennung). Das heißt im eher unwahrscheinlichen Fall der Insolvenz, kann der Insolvenzverwalter den Kunden ihr Geld zurück erstatten. Ich habe im „eher unwahrscheinlichen Fall“ geschrieben, weil die PPRO Finanical Ltd – im Gegensatz zu vielen Start-Ups des Fintech-Szene – gute Gewinne macht.

      Da weder Kredite vergeben noch Investment-Spekulationen gemacht werden (beides darf ein E-Geld-Institut nicht), ist das Geschäftsmodell risikoärmer als bei Banken anzusehen. Kartenaufladungen und Zahlungen ist das Kerngeschäft von Viabuy / PPRO Financial.

      Einzig durch betrügerische Aktionen – wenn also Kundengelder im großen Stil durch kriminelle Machenschaften verschwinden – könnte es zu Problemen kommen, bei der dann die fehlende Einlagensicherung nicht helfen kann.

      Zusammenfassend würde ich sagen: Zum Zahlungsverkehr erschaffen und geeignet. Zur Geldanlage nicht. Einverstanden?

      VN:F [1.9.22_1171]
      2
  2. Gregor sagt:

    Wenn man das Viabuy-Konto mittels Kreditkarte auflädt, werden kaum Informationen sichtbar, wie man bei der Umsatzanzeige sieht:

    Umsatzanzeige DKB Visa Card

    Für die Aufladung habe ich meine DKB Visa Card verwendet.

    Ob man das machen soll?

    Mh, Banküberweisungen sind kostenlos. Bis das Geld bei Viabuy ankommt und verbucht ist, dauert etwa ein Tag (man bekommt kostenlos eine Benachrichtigung per E-Mail sobald das Geld eingetroffen ist).

    Bei der Aufladung über eine Kreditkarte steht das Geld auf dem Viabuy-Konto sofort zur Verfügung. Allerdings kostet dieser Zahlungsweg 1,75 Prozent an Gebühren.

    Bei Überweisung wird die Viabuy-IBAN und der Kontoinhaber bei der abgebenden Bank gespeichert, bei der Einzahlung über eine Kreditkarte sind diese Informationen nicht sichtbar.

    Das nur Mal so als Zwischenmeldung von meinen eigenen Erfahrungen beim Ausprobieren unseres Neuzugangs. 🙂

    VN:F [1.9.22_1171]
    2
  3. Felix sagt:

    Die Nutzung als Geschäftskonto scheint nicht gewünscht zu sein, wenn ich die AGB richtig interpretiere:

    „Sie dürfen Ihr Konto nicht verwenden für die Anhäufung von Zahlungen, die wir als „zu kommerziellen Zwecken erfolgt“ einstufen, ausser wenn wir Ihnen explizit etwas anderes mitteilen. Kommerzielle Zwecke und damit eine Nutzung außerhalb des Umfangs einer gewöhnlichen Nutzung des Kontos, halten wir insbesondere dann für gegeben, wenn Sie in einem Zeitraum von 90 Tagen von mehr als 5 verschiedenen dritten Geldsendern Zahlungen auf Ihr Konto erhalten. In diesem Fall behalten wir uns das Recht vor, die Nutzung Ihres Kontos entweder einzuschränken oder die
    Vertragsbeziehung mit Ihnen zu beenden.“
    Siehe hier.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, du hast Recht. Das mit den erlaubten nur fünf Überweisungen von Fremdkonten in einem 90-Tage-Zyklus habe ich übersehen. Das ist natürlich für einige Geschäftsmodelle unpassend.

      Übrigens gilt ein Fremdkonto nur als Fremdkonto beim ersten Zahlungseingang. (Siehe Punkt 3 „Gutschriften von fremden Konten“ oben). In der Praxis heißt das, dass man pro Jahr 20 nicht eigenen Konten zu eingehenden Zahlungskonten umwandeln kann.

      Habe übrigens mit Viabuy Kontakt aufgenommen, dass sich Unternehmer mehr Freiheit bei den Geldeingängen wünschen, um Viabuy für geschäftliche Zwecke zu nutzen. Bin auf Antwort gespannt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  4. iceman sagt:

    Genau wie Felix schreibt, passt die „ausdrücklich“ für Unternehmer von Viabuy beworbene Karte überhaupt nicht zu den AGB, in denen die „kommerzielle Nutzung“ massiv eingeschränkt wird.
    Mich hätte gerade die Nutzung als Karte mit Geschäftskonto interessiert, aber davon nehme ich erst mal lieber Abstand.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Von bisherigen Geschäftskunden wird Viabuy hauptsächlich auf der Ausgabenseite genutzt (habe ich gerade erfahren). Mitarbeiter bekommen Firmenkarten, damit sie geschäftliche Ausgaben direkt vom Firmenkonto tätigen können.

      Bin selbst gespannt, wie sich das entwickelt. Bleibe am Ball. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  5. Rüdiger Birnbach sagt:

    Ist die Karte für regelmäßige Geldeingänge von z.B. Google/Youtube gegeignet, und erfährt das Finanzamt über diese Einnahmen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, das ist Viabuy!

      Bitte beachten Sie, wenn die erste Google-Zahlung kommt, diese als Zahlung von einem Fremdkonto gewertet wird. Sie sehen sie in den Kontoumsätzen, können aber erst nach 14 Tagen darüber verfügen. Bei der nächsten Zahlung (Youtube zahlt monatlich aus?) gilt das Konto als „bekannt“ und Sie können sofort über den Betrag verfügen. Passt das?

      Für die Versteuerung von Einkünften sind Sie selbst verantwortlich. Viabuy meldet keine Informationen an das Finanzamt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      2
  6. Gregor sagt:

    Interesse an weiteren solchen Anleitungsclips?

    VN:F [1.9.22_1171]
    1
  7. Manuela sagt:

    Hallo, ich hätte einmal eine Frage zum möglichen Geldtransfer auf das Kartenkonto. Muss derjenige, der eine Überweisung tätigt als Kontoinhaber PPRO Financial Ltd angeben oder kann er auch meinen Namen mit dem entsprechenden IBAN angeben ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Eine hervorragende und wichtige Frage, vielen Dank dafür!

      Als Kontoinhaber wird Ihr Name angeben.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Stefan sagt:

        Das ist aber auf der Homepage von Viabuy anders beschrieben. Bei den FAQ´s unter „Welche Bankdaten muss ich angeben“ schreibt Viabuy:

        Bei SEPA-Überweisungen stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

        Bank: Deutsche Kontor Privatbank

        Kontoinhaber: PPRO Financial Ltd

        IBAN: Ihre persönliche zugewiesene IBAN

        BIC: DEKTDE7GXXX

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Naja, ich bin ja selbst Kunde und beziehe einen Großteil der Erkenntnisse aus meinen eigenen Erfahrungen. Wenn man das Viabuy-Kartenkonto eröffnet, bekommt man eine E-Mail aus dem ich diesen Bildschirmdruck entnommen habe:

          Deutsche Kontonummer von Viabuy

          Da deutsche Banken seit 2009 nicht mehr verpflichtet sind, zu prüfen, ob eine Kontonummer mit dem Kontoinhaber übereinstimmt, kann man Fantasienamen ohne Ende hinschreiben. Das Geld kommt an! Habe ich selbst schon oft getestet! Hast jedes Mal geklappt. Natürlich habe ich mich mit Hintergrundgesprächen bei Banken abgesichert. Es heißt, man schaut mal stichprobenartig. Beispielsweise wenn eine zum bisherigen Nutzungsverhalten ungewöhnlich hohe Summe auf dem Konto landet.

          Fazit: Man kann als Kontoinhaber „PPRO Financial Ltd“, seinen eigenen Namen, seinen Firmennamen oder sonst etwas vernünftig Klingendes als Überweisungsempfänger hinschreiben. Wichtig ist, dass die IBAN stimmt.

          Meine Empfehlung: Nehmen Sie den eigenen Namen oder den individuellen Namen, den man bei der Eröffnung festlegen kann. Wer allerdings eine Zahlung empfangen und dem Zahlenden nicht zeigen möchte, dass das Konto zu einem gehört, der kann natürlich auch den Namen PPRO Financial Ltd angeben.

          Man hat verschiedene Optionen – vielen Dank für Ihren tollen Hinweis, hat auch mich gedanklich weitergebracht und bestimmt auch für den einen oder anderen Leser spannend 🙂

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Markus sagt:

            Hallo Gregor und Team,
            als erstes, eine interessante Seite die Ihr hier habt. Man erfährt doch so Einiges über Alternativen zu den Standardbanken.

            Nun meine Konkrete Frage:
            Was bzw welche Angaben sieht man im umgekehrten Fall, also wenn ich eine Rechnung mit VIABUY bezahle?

            Gruß
            Markus

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
            • Gregor sagt:

              Danke 🙂 Quasi, wenn man eine Überweisung von Viabuy auf ein anderes Bankkonto macht?

              Werde heute mal eine Testüberweisung auf eines meiner Konten machen und dann ein Bildschirmfoto hier einstellen.

              VN:F [1.9.22_1171]
              0
            • Gregor sagt:

              So sieht es aus, wenn man das Geld absendet:

              Überweisung von Viabuy extern

              Bin gespannt, ob auch die „Rechnungsnummer“ sauber übertragen wird!

              VN:F [1.9.22_1171]
              0
            • Gregor sagt:

              Vielleicht muss ich den Test noch mal machen, denn ich habe von meinem privaten Konto überwiesen und das hier ist das Ergebnis:

              Viabuy Auszahlung

              Die interessanten Beobachtungen:

              • hat einen Tag länger gedauert als eine vergleichbare Banküberweisung
              • es wird nicht „meine“ virtuelle Kontonummer übertragen sondern anscheinend die Nummer von einem Sammelkonto (Absenderbank: UniCredit – erkannbar am BIC: HYVEDEMM448)
              • als Absender wird die „PROO Financial Ltd.“ genannt – aber mein Name erscheint im Verwendungszweck
              • der Verwendungszweck wird richtig übermittelt (quasi die Rechnungsnummer bleibt erhalten)

              Ich habe ja noch ein zweites Viabuy-Konto welches auf „DeutschesKonto.ORG“ läuft. Jedenfalls wenn man auf den Namen auf der Karte schaut und das wird auch bei elektronischen Zahlungen im Display angezeigt.

              Von hieraus werde ich auch mal eine Testüberweisung machen, um zu schauen oder dort mein „Klarname“ bei der Überweisung im Verwendungszweck angegeben wird oder der selbst gewählte Fantasiename.

              VN:F [1.9.22_1171]
              2
  8. Andreas T. sagt:

    Hallo Gregor, du schreibst oben folgendes:

    „Diese Kontoverbindung wird nicht bei der Schufa oder anderen Datendiensten eingetragen. Nur Viabuy, Sie und die Personen, an die Sie ihre neue Kontonummer weitergeben, kennen die Bankverbindung.“

    Bedeutet das, dass das Konto nirgendwo in Deutschland gelistet wird? Auch nicht bei der BaFin?

    Vielen Dank vorab,
    Andreas T.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Andreas T. sagt:

      Hallo Gregor!
      Du antwortest mal nicht?
      Hast du meine Frage übersehen, oder ist sie einfach nur zu dumm?? 😀

      Ist mit diesen „Datendiensten“ auch die BaFin gemeint?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  9. Maria S sagt:

    Gibt es ein Aufladelimit? Wenn es keine Kreditkarte ist, kann ich die Karte trotzdem benutzen, um Autos zu mieten oder Telefonverträge zu unterschreiben?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Das Aufladelimit hängt von der Legimitationstufe ab. Ist man als Person voll legitimiert, beispielsweise anhand vom Ausweis / Reisepass, gibt es kein Limit mehr. Man kann so viel Geld wie man will auf die Viabuy-MasterCard laden.

      Wenn genügend Geld auf der Karte ist, so dass Mietwagenfirmen ihren Kautionsbetrag vormerken können, funktioniert das einwandfrei. Andere Anbieter, die ohne Kautionen arbeiten, können in der Regel ebenfalls wunderbar von der Karte abbuchen.

      Ach ja: Beim niedrigsten Identitätslevel beträgt die maximale Aufladung 1.000 Euro. Das ist quasi direkt nach der Online-Bestellung!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Valentino sagt:

    Wie kann ich Geld aus Italien aufladen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Gebührenfrei kann das Viabuy-Konto per Überweisung aufgeladen werden. Das ist in ihrem Fall eine SEPA-Überweisung. Viabuy berechnet jedenfalls keine Aufladegebühr. Ob Ihre Bank in Italien eine Überweisungsgebühr nach Deutschland berechnet, das können wir nicht wissen. Bei den meisten deutschen Banken sind SEPA-Überweisungen kostenfrei.

      Zusätzliche Wege die MasterCard aufzuladen sind:

      • MyBank
      • Sofort-Überweisung
      • Abbuchung von einer anderen Master- oder Visa Card
      • via paysafecard

      Diese Auflademöglichkeiten haben Gebühren. Diese bekommen Sie im Online-Banking vor der Aufladung angezeigt. Wenn möglich empfehlen wir die Aufladung per SEPA-Überweisung, weil es die einzige ist, die kostenfrei ist. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  11. Daniel sagt:

    Hallo Gregor,

    vor kurzem habe ich die Viabuy Prepaid Kreditkarte bestellt. Ich dachte, die ersten 3 Jahre wären kostenlos und die Gebühren würden erst im vierten Jahr anfallen (90 Euro).

    Wenn ich die Karte jetzt nicht auflade, wird dann das Konto automatisch geschlossen?

    Vielen Dank für eine Antwort im Voraus
    Daniel

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Bei Prepaid-Kreditkarten ist es üblich, dass die Gebühr im Voraus bezahlt wird – nicht hinterher. Das trifft auch auf Viabuy zu.

      Wenn jemand nach Online-Vertragsabschuss vom Vertrag zurücktreten möchte, hat er dafür 14 Tage Zeit.

      Das Einfachste ist auf die Willkommens-E-Mail zu antworten – mit dem Satz:

      Hiermit widerrufe ich meinen Kartenantrag. Bitte stornieren Sie die Bestellung.

      Bitte geben Sie die 9-stellige Card-ID dabei an.

      Einfach nicht zu reagieren, ist keine gute Option.

      Immerhin haben Sie ein einen Vertrag abgeschlossen und Viabuy hat seinen Teil erfüllt. Dabei sind natürlich auch Kosten entstanden.

      Wer kein Geld einzahlt und nicht regagiert, muss damit rechnen, dass der übliche Inkasso-Weg eingeleitet wird. Also machen Sie von dem tollen Verbraucherrecht, welches wir uns in Europa aufbaut haben, Gebrauch und schreiben diese kurze E-Mail mit dem Widerruf. Dann sind Sie um eine Erfahrung erreicher und der ganze Vorgang war für Sie zudem vollkommen kostenlos!

      Am besten ist es natürlich, wenn Sie die Viabuy MasterCard nutzen. Immerhin wird es einen Grund gegeben haben, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, die Online-Bestellung zu tätigen. Und 29,90 Euro pro Jahr sind für eine gute Prepaid-Kreditkarte wirklich in Ordnung.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  12. Anne sagt:

    Hallo, vielleicht ist meine Frage ja total naiv, ich stell sie aber trotzdem mal: Kann ich von meinem Viabuy Guthabenkonto auch Geld auf ein deutsches Girokonto überweisen? Also nicht nur die Aufladung der Karte sondern auch anders herum, das Guthaben auf eine andere Bank weiterleiten?
    Davon steht leider nirgendwo etwas – vielleicht ja nur weils einfach zu selbverständlich ist 🙂
    LG

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Das ist eine sehr gute Frage, vielen Dank!

      Ja, man kann mit Viabuy Geld auf andere Konten überweisen. Nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten SEPA-Raum. Vielleicht sogar darüber hinaus, aber das habe ich noch nicht selbst getestet.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  13. Christian W. sagt:

    Hallo Gregor, ist es wirklich machbar diesen viably in USA einen Auto zu mieten selbst mit genügen Deckung? Ich muss es sicher sein da ich ja dringend Autominuten in USA brauche.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  14. Redaktion sagt:

    Zum besseren Verständnis

    Gregor arbeitet nicht bei Viabuy und kann auch keine Supportanfragen beantworten. Da er selbst die Viabuy-MasterCard hat und gelegentlich die Kontofunktionieren nutzt, kann er praktische Tipps zur Nutzung geben. Genauso wie er es bei den meisten anderen Karten und Konto tut, die er selbst nutzt.

    Damit es für nachfolgende Leser nicht zu verwirrend wird, schalten wir nur nach Fragen und Erfahrungen anderer Viabuy-Kunden frei, die mehr als den individuellen Einzelfall betreffen. Zur Klärung eines Einzelfalls müssen Sie sich sowieso an den Kundenservice wenden. Eine externe Redaktion kann das nicht übernehmen. Schließlich haben wir keinen Zugriff auf das Viabuy-System.

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  15. Sebastian sagt:

    Hallo Gregor,

    erstmal finde ich es super, dass du diese Seite hier eingerichtet hast und die tollen Tipps gibst :).

    Ich habe auch mal gleich 3 Fragen:

    1. Was bedeutet denn genau das Konto mit einer anderen Kreditkarte aufladen? Wie funktioniert das?

    2. Geht das auch mit einer FREMDEN Kreditkarte, also wo der Name Unterschiedlich zum Kontonamen bei viabuy ist?

    3. Wenn das mit einer fremden Karte auch direkt geht, ist dann das Guthaben sofort verfügbar oder ist es auch wie bei den Überweisungen erstmal 14 Tage gesperrt?

    4. Zählt die fremde Kreditkartenaufladung dann zu 5. Fremdkonten die man in 90 Tagen nur haben darf?

    Vielen lieben Dank
    Grüße Basti

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Spannende Fragen!

      Das Aufladen per Kreditkarte funktioniert so ähnlich als ob du eine Zahlung mit einer Kreditkarte im Internet machst – nur eben, dass das Geld auf dem Kartenkonto bei Viabuy landet. Es wird Kartennummer, Name, Ablaufdatum und CV-Code sowie natürlich der Betrag eingegeben.

      Die Beträge stehen soweit ich weiß sofort zur Nutzung zur Verfügung. Habe diese Funktion mehrmals selbst ausprobiert. Von meinen deutschen Kreditkarten hat das wunderbar geklappt. Die Abbuchungen von meinen US-amerikanischen und kanadischen Visa Cards bzw. MasterCards wurden allerdings abgelehnt. Im Hintergrund scheint ein Sicherheitsprogramm von Viabuy zu laufen, was dabei helfen soll Betrug zu verhindern. Eventuell könnte es problematisch gewesen sein, dass ich es gleich nach Kontoeröffnung es mit ausländischen Kreditkarten probiert habe. Vielleicht fehlte eine positive Nutzungshistorie. Zumal Viabuy nur in Europa angeboten wird und vermutlich sonst selten Karten aus Amerika zur Aufladung verwendet werden.

      Die Regelung mit den 5 Fremdkontakten á 90 Tage trifft nach meinem Kenntnisstand nur auf die Aufladung per Banküberweisung zu.

      Wie man aber an meinem Versuchen gesehen hat, läuft bei der Aufladung per Kreditkarte ein Sicherheitsprogramm mit. Hier gibt es scheinbar aber keine starren Regeln. Man kann aber davon ausgehen, dass Viabuy monitorisiert was eine übliche Nutzung ist und was eventuell kritisch werden könnte. Ein Aufladen von fremden Karten – also von anderen Karteninhabern – ist prinzipiell möglich.

      Ziel jeden Anbieters ist es für ehrliche Kunden ein hervorragender Dienstleister zu sein. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  16. Fabian sagt:

    Ich würde mir gerne eine VIABUY Karte bestellen, hab aber noch eine mir aufkommende Frage.

    Die Karte kostet ja eine Bereitstellungsgebühr von knapp 90€.

    Muss man die Bereitstellungsgebühr im Voraus persönlich aufladen, damit das Konto überhaupt nutzbar ist, oder kann ich auch z.B meinen Eltern meine Kontoverbindung von VIABUY nennen und sie überweisen mir z.B. 400€ per Banküberweisung und VIABUY zieht dann von den 400€ die 90€ direkt ab?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Beides ist möglich und ja, die 89,70 Euro werden von der ersten Einzahlung genommen. Das war es aber dann auch für die nächsten 3 Jahre!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  17. meilow sagt:

    Wenn die Karte eine deutsche Iban hat, handelt es sich dann nicht auch um ein deutsches Konto, das dann auch allen deutschen Behörden (Gerichtsvollzieher) bekannt ist?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Nein, denn der Kontoinhaber ist „Viabuy“ (also die PPRO Financial Limitid mit Sitz in UK). Ihnen wird quasi diese Kontonummer zur Einzahlung „nur“ virtuell zur Verfügung gestellt. Bei Auszahlungen erscheint übrigens eine andere Kontonummer.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  18. Sabine sagt:

    Ich habe eine Frage zur Bareinzahlung.
    Über die z.b. Postbank kann man auf ein deutsches Konto Bargeld einzahlen.

    Bei dem Einzahlungsschein muss auch nur die Iban, BIC und der Verwendungszweck (Name) ausgefüllt werden.

    Kommt eine Bareinzahlung auch auf dem Viabuy Konto an?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  19. Bierblitz sagt:

    Hallo Gregor,
    Habe mir eine viabuy Karte bestellt und auch umgehend bekommen, nun ist es mir nicht gleich möglich die 89,70 Euro zu bezahlen. Da ich das Konto als gehaltskonto nutzen werde und möchte wollte ich fragen ob es Probleme geben wird wenn die Bezahlung der Karte nicht zum verlangten Termin am 20.3 sondern erst am 01.04 eingeht. Muss ich dann mit einer sperre oder sogar einer Kündigung rechnen?
    Vielen Dank

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Nehmen Sie auf jeden Fall per E-Mail Kontakt mit dem Kundenservice von Viabuy auf und lassen, wenn möglich diese Informationen dort hinterlegen … denn Sie wissen ja, in unserer modernen Welt werden Zahlungsfristen technisch „überwacht“ und Mahnungen gehen automatisiert raus.

      Viabuy wird sich vermutlich freuen, wenn Sie den Gehaltseingang auf die Karte legen. Wegen der Zahlungsfrist würde ich den späteren Zahlungseingang aber unbedingt ankündigen bzw. absprechen und hinterlegen lassen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  20. Thomas sagt:

    Hallo Gregor.
    Sind mit dem Viabuy Konto Lastschriften möglich?
    Ich meine damit ein Lastschriftsmandat um offene Rechnungen zu bezahlen (Telekom, Strom usw.)
    Vielen Dank.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  21. Wiske sagt:

    Hallo
    Bei welcher Bank kann ich kostenlose Bargeld auf meine Karte
    Einzahlen
    Danke

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Das Einzahlen und Weiterleiten von Bargeld ist eine Dienstleistung, die Aufwand macht und jeder Bank Geld kostet. Deswegen wird das Erbringen solcher Dienstleistungen Fremdkunden in Rechnung stellt. Da Viabuy keine eigenen Filialen betreibt, wird jemand, der Bargeld einzahlen möchte, immer eine Fremdbank nutzen und deren Gebühr in Rechnung gestellt bekommen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  22. Charly sagt:

    Guten Tag,
    ist das Konto vor einer evtl. Kontopfändung geschützt?
    MFG

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Einen teilweisen Pfändungsschutz, wie bei einem P-Konto, bietet Viabuy nicht an. Hier wäre dieses Onlinekonto zu empfehlen. In der Praxis gibt es bei Viabuy so gut wie überhaupt keine Pfändungen, da die deutsche Kontonummer nicht auf Ihren Namen läuft. Rechtlich gesehen befindet sich ihr Kartenkonto in Großbritannien. Bevor hier etwas passiert, müsste erst ein Mal ein britisches Gericht einen Beschluss fassen. Naja, das passiert bei „normalen“ Leuten nicht gerade häufig. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  23. Hugo sagt:

    Hallo,

    was passiert wenn man einen Nicknamen angibt und dann mit der Karte zahlen will und unterschreiben muss?

    Oder zählt lediglich die Unterschrift auf der Karte als Vergleich und der Name auf der Karte ist egal?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, richtig. Als Vergleich zählt die Unterschrift auf der Rückseite der Karte.

      Bisher bestätigte ich meine Zahlungen stets per PIN.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  24. Michelle Tarantulla sagt:

    Fuer Online Zahlungen spielt das keine Rolle ob Nichname oder richtiger Name, jedoch bei Autoverleihunternehmen sehr wohl. Denn da wird die Kartenidentitaet abgeglichen mit Ausweis und Fueherschein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+