Infoservice für unsere Leser + 75 € Startguthaben

ING-DiBa: Bargeld & Karten im Überblick

Das Girokonto der ING-DiBa gehört zu den drei besten Girokonten Deutschlands. Wie auch die anderen beiden Anbieter hat sie derzeit einen hohen Zustrom an Neukunden.

ING-DiBa Startguthaben

Neukunden dürfen sich derzeit über 75 € Startguthaben freuen. www.ing-diba.de/neukunde.

Insbesondere von Sparkassen und Volksbanken, weil diese die Kontoführungsgebühren erhöhen und gleichzeitig Filialen schließen, wechseln Kunden zur ING-DiBa.

Konto bleibt kostenlos!

Das Girokonto der ING-DiBa ist kostenlos und wird es auch bleiben, ebenso die Karten zum Konto. Da es bei der ING-DiBa zwei Karten zum Konto gibt, erklären wir für unsere treuen und neuen Leser, wie man welche Karte optimal einsetzt. Unter der Tabelle finden Sie ein Erklärungsvideo.

1. Tabellarische Übersicht: Welche Karte für was?

Welche Karte nutze ich für was?
Chronologie wie im Video (siehe unten)
ING DiBa Visa Card
ING-DiBa Visa Card
ING-DiBa Girocard
ING-DiBa Girocard
Bargeld abheben am ING-DiBa-Geldautomaten
bundesweit über 1.200 Automaten, Abhebelimit 1.000 € pro Tag
kostenlos kostenlos
Bargeld abheben am Fremd-Geldautomaten
bundesweit über 58.000 Automaten, in Euroländern über 400.000 Automaten, Abhebelimit 1.000 € pro Tag
kostenlos
Bargeld abheben am Geldautomaten im Fremdwährungsausland
beispielsweise Schweiz, Amerika, Asien, Abhebelimit umgerechnet 1.000 € pro Tag
1,75 % Auslands­einsatz­entgelt
Bargeld abheben im Supermarkt
(z. B. Netto, Penny, Rewe, toom) 20–200 € pro Vorgang
Mindesteinkauf von 20 € erforderlich
Größere Bargeld-Beträge abheben
ab 1.000 € 1 Tag vorher telefonisch anmelden
ab 5.000 € 3 Tage vorher telefonisch anmelden
kostenlos, Abholung mit Personalausweis oder Reisepass in einer Filiale der Reisebank
Einzahlung von Bargeld
1.000–25.000 € pro Einzahlung (maximal 50 Münzen)
kostenlos, mit Vorlage der IBAN und des Personalausweises oder Reisepasses in einer Filiale der Reisebank
Kreditkarten-Zahlung
sofortige Abbuchung vom Girokonto
kostenlos in Euro
andere Währungen zzgl. 1,75 % Auslands­einsatz­entgelt
Debitkarten-Zahlung (alt: EC-Kartenzahlung)
sofortige Abbuchung vom Girokonto
kostenlos in Euro
andere Währungen zzgl. 1,75 % Auslands­einsatz­entgelt
Persönliche Anmerkung: Die ING-DiBa bietet ein hervorragendes Konto, wenn man sich hauptsächlich in Deutschland und im Euroraum aufhält. Für Reisen oder Aufenthalte im Fremdwährungsausland kann man das Konto um eine zusätzliche Karte ergänzen, um das Auslandseinsatzentgelt zu sparen. Beispielsweise mit der Gebührenfrei MasterCard Gold.

Erklärungsvideo für Sie

Lesen Sie hier, wie man die 75 € Gutschrift erhält: www.ing-diba.de/neukunde
Übrigens: Man kann unseren Youtube-Kanal abonnieren. 🙂

2. Hintergrundinfos zur Bank und Kontonutzung

Die ING-DiBa ist eine grundsolide deutsche Privatkundenbank, die 1965 (damals noch unter einem anderen Namen) von Gewerkschaften gegründet wurde, um den einfachen Arbeitern und Angestellten beim Vermögensaufbau (Sparanlagen) zu helfen. Damals schon als Direktbank!

Vor einigen Jahren wurde die Bank an den erfolgreichen niederländischen Finanzkonzern ING Groep verkauft – deswegen der Namensbestandteil „ING“. Das „DiBa“ seht für Direktbank. In Deutschland beschäftigt die ING-DiBa mehr als 3.000 Mitarbeiter an ihren Standorten Frankfurt am Main, Hannover und Nürnberg.

Neben dem Girokonto gibt es weitere Bankangebote, die man separat nutzen kann. Mit Abstand am meisten Kontoeröffnungen hat das Extra-Konto bekommen. Dabei handelt es sich um ein kostenloses Tagesgeldkonto.

Die Eröffnung eines kostenlosen Tagesgeldkontos könnte eine Strategie sein, Kunde der Bank ohne Bonitätsprüfung zu werden … und später dann ein Girokonto als Bestandskunde zu beantragen. Das ist aber nur für Leute interessant, bei denen die Bonität auf der „Kippe“ steht und die gerne Zugang zu einer kostenlosen Direktbank hätten.

Ein sehr spannendes Produkt ist der Rahmenkredit. Man kann auch ohne Girokonto bei der ING-DiBa einen Dispo einrichten. Wie das funktioniert und wann das Sinn macht, haben wir auf dieser Seite beschrieben: Finanziellen Spielraum clever vergrößern.

Das kostenlose Girokonto

Das Girokonto der ING-DiBa ist vollkommen kostenfrei. Selbst habe ich es seit dem Jahr 2008 und habe dafür noch nie auch nur einen Euro bezahlt. Besonders viel habe ich es nicht genutzt, da ich es damals als Backup-Konto anlegte. Sollte etwas mit meinem Hauptkonto passieren, könnte ich sofort zur ING-DiBa wechseln. Konto und Karten sind jederzeit für einen Notfall/Wechsel einsatzbereit.

Ebenfalls steht mir ein Dispo in Höhe von mehreren Tausend Euro zur Verfügung. Dieser wurde mir damals aufgrund meiner eingereichten Gehaltsnachweise in 3-facher Höhe eingerichtet. Einen Gehaltseingang habe ich bisher nicht auf das Konto gelegt. Der Dispo besteht dennoch ununterbrochen. Das ist sehr praktisch für die Backup-Nutzung.

ING-DiBa als Hauptkonto

Selbstverständlich kann das Girokonto der ING-DiBa hervorragend als Hauptkonto genutzt werden. Bis auf die Gebühren bei Karten­nutzung/Bargeld­abhebung im Fremd­währungs­ausland ist es super!

Wenn ich mich in mein Konto einlogge, sieht es so aus:

ING-DiBa Konto

Auf diesem Bildschirmfoto erkennen Sie, dass es möglich ist, neben dem Girokonto zwei Tagesgeldkonten (bei der ING-DiBa „Extra-Konto“ genannt) sowie mehrere Wertpapierdepots anzulegen. Für keines dieser Konten werden Kontoführungsgebühren berechnet.

ING-DiBa Visa Card

ING-DiBa Visa Card

Als Neukunde erhalten Sie automatisch die Visa Card. Das dürfte Ihre neue Hauptkarte werden, weil die meisten Geschäfte in Deutschland und in weiteren Ländern die Visa Card als Zahlungsmittel akzeptieren.

Zudem können Sie gebührenfrei Bargeld an jedem Automaten in der Eurozone abheben, der das Visa-Zeichen hat. Das sind die allermeisten, die Sie sehen. Das Suchen nach einem Automaten der eigenen Bank bzw. eines Kooperationspartners hat mit Eröffnung des Girokontos bei der ING-DiBa ein Ende. 🙂

Nutzung als echte Kreditkarte?

Ja und nein! Alle Kartenumsätze werden sofort vom Girokonto abgebucht. So wie das bei der Girocard üblich ist. Eine Verschuldungen zu sonst hohen Kreditkartenzinsen ist nicht möglich!

Dennoch wird Sie im In- und Ausland als Kreditkarte angesehen. Wenn Sie bei der Kontoeröffnung oder zu einem späteren Zeitpunkt einen Dispokredit beantragen, haben Sie auf der Visa Card auch einen Kreditrahmen! Das ist nämlich der Girokonto-Dispo.

Mit der Visa Card kann man in Deutschland Kleinbeträge bis zu 25 Euro kontaktlos bezahlen.

Das Wochenlimit für die Visa Card liegt bei 4.000 Euro.

Kleines Manko bei Reisen ins Fremdwährungsausland: Bei Kartenzahlungen oder Bargeldabhebungen in einem Nicht-Euro-Land fallen 1,75 % Auslands­einsatz­entgelt an. Das ist die Gebühr für den Währungstausch. Falls Sie solche Reisen nicht tätigen, können Sie diesen Punkt überspringen. Als Ergänzung zur ING-DiBa listen wir hier Karten ohne Auslandseinsatzentgelt auf.

Reise-Tipp USA: Oft wird man in Amerika gefragt, ob es sich um eine Debit- oder Kreditkarte handelt. Sagen bzw. wählen Sie immer „credit card“.

Wunsch-PIN, die jederzeit kostenlos geändert werden kann

Als ING-DiBa Kunde können Sie jederzeit die PIN Ihrer Visa Card gebührenfrei ändern. Das ist sehr einfach per Online-Banking möglich:

PIN-Änderung bei der ING-DiBa

Im Gegensatz zu manch anderer Bank, die Ihnen Gebühren berechnet, wenn Sie Ihre PIN vergessen haben, können Sie die PIN bei der ING-DiBa ändern, wenn Sie die alte nicht mehr wissen. Sie müssen lediglich 2 × die neue PIN eingeben und mit einer TAN bestätigen. Sehr praktisch!

ING-DiBa Girocard

ING-DiBa Girocard

In Deutschland ist die Girocard – als ehemalige EC-Karte – besonders beliebt. Falls Sie früher eine Sparkassen-Card oder eine VR-Card hatten, dann ist die Girocard das Pendant dazu.

Das Zahlen in Euro ist mit der Karte kostenlos.

Im Fremdwährungsausland (außer Schweden und Rumänien) werden 1,75 % (aber mindestens 1 Euro) pro Zahlung an Auslandseinsatzentgelt erhoben. Falls Sie nicht gerade in schwedischen Kronen (SEK) oder rumänischem Leu (RON) bezahlen, empfiehlt es sich hier, die Visa Card zu nutzen. Diese kennt die Mindestgebühr von 1 Euro nicht.

In einigen Supermärkten (siehe Tabelle oben) können Sie bei einem Mindesteinkauf von 20 Euro bis zu 200 Euro an Bargeld kostenfrei an der Kasse abheben.

3. Kontoeröffnung und 75 € Gutschrift

Voraussetzungen
Mindestalter 18 Jahre
Minderjährige können über die Eltern Sparkonten bzw. Wertpapierdepots erhalten.
Wohnort Deutschland
Leser aus Österreich können über www.ing-diba.at Ihr neues Girokonto eröffnen. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, 75 Euro Start-Guthaben zu bekommen. Die Kontoführung ist in Österreich aber nur bei einem Gehalts- oder Pensionseingang gebührenfrei!
Auswanderungspläne?
Nach Kontoeröffnung können Sie Ihre Wohnadresse ins Ausland verlegen. Das kostenlose Girokonto sowie die bereits genehmigte (!) Kreditlinie auf dem Girokonto (Dispo) bleiben bestehen. Zu diesem Thema gibt es einen separaten Artikel: ING-DiBa für Auswanderer.
Konto eröffnen kostenlos + ggf. 75 € Gutschriftwww.ing-diba.de

75 Euro Startguthaben

75 Euro Startguthaben beim Girokonto

Aktuell schenkt die ING-DiBa eine Gutschrift in Höhe von 75 Euro jedem Girokonto-Neukunden, wenn zwei Gehaltseingänge von mindestens 1.000 Euro in den ersten vier Monaten eingegangen sind. Solche Aktionen gab es in der Vergangenheit schon öfter. Jedoch scheinen sich mit der Zeit die Anforderungen für die Gutschrift zu erhöhen. Bedingungen ansehen ► www.ing-diba.de/neukunde.

“Kostenloses Girokonto mit 2 Karten”

… jetzt mein neues Konto holen und keine Kontoführungsgebühren mehr zahlen!

www.ing-diba.de/girokonto

4. Gregor und seine Konten

Wie unsere Stammleser wissen, habe ich mein Haupt-Girokonto bei der DKB. Die DKB gehört wie die ING-DiBa zu dem kleinen Kreis der besten deutschen Direktbanken. In einigen Punkten ist die DKB besser, in anderen die ING-DiBa. In den Grundfunktionen sind beide Konten kostenlos und quasi austauschbar.

Gregor

Die DKB ist der Überzeugung – und der schließe ich mich an –, dass ihr Konto so gut ist, dass man Neukunden nicht über ein Startguthaben gewinnen muss.

Wegen der sehr guten und fairen Konditionen bräuchte die ING-DiBa ebenfalls kein Geschenk für die Kontoeröffnung überreichen. Sie tut das vermutlich mehr aus Tradition.

Seitdem ich die Bank kenne, gibt es immer wieder Geschenke für neue Kunden. Vielleicht ist die ING-DiBa deshalb auch größer als die DKB?

Es gibt Leute, die gerne so eine Prämie mitnehmen, wenn sie sich sowieso für ein neues Girokonto entscheiden. Warum auch nicht?

Nach DKB-Ablehnung bei der ING-DiBa Kunde geworden!

Vielleicht aufgrund unser hohen Berichterstattung über die DKB entscheiden sich viele Leser für diese Bank. Damit haben Sie eine ausgezeichnete Wahl getroffen.

Aber nicht jeder, der bei der DKB einen Antrag auf Kontoeröffnung stellt, bekommt das Konto auch eröffnet. Die DKB – aber auch die ING-DiBa – machen vor jeder Kontoeröffnung eine Bonitätsprüfung des Antragstellers. Die Schufaabfrage und der Schufascore spielen bei der Entscheidung, ob es zu einer Kontoeröffnung kommt, eine große Rolle.

In den vergangenen Wochen haben mich mehrere Leser angeschrieben bzw. haben über die Kommentarfunktion unserer Artikel gepostet, dass die Kontoeröffnung bei der DKB nicht geklappt hat, sie aber nun glücklicher Kunde bei der ING-DiBa sind.

Das hat einen wichtigen Hintergrund: Das Konto bei der DKB gibt es immer nur mit Kreditlinie. Bei einigen ist sie zwar anfangs gering, aber sie ist da.

Die ING-DiBa hat die Möglichkeit, ein Girokonto erstmal auf Guthabenbasis zu eröffnen. So kann man vielleicht leichter ein Konto bei einer hervorragenden deutschen Direktbank bekommen und später den Dispo (Kreditlinie) hinzubuchen.

Welche Erfahrungen und Ideen haben Sie?

Bitte schreiben Sie uns über die Kommentarfunktion, welche Erfahrungen Sie mit der Kontoeröffnung und Nutzung der ING-DiBa haben. Tipps, Rat und Austausch von smarten Bankkunden für smarte Bankkunden ist hochwillkommen. Dankeschön!

Ergänzende Artikel:

PS: Sollte irgendetwas mit Ihrem Konto sein – Sie erreichen die ING-DiBa telefonisch unter 069.50500105 24 Stunden am Tag, auch am Wochenende!

Nachtrag: Weil sich zunehmend Leute für die Eröffnung eines Girokonto bei der ING-DiBa interessieren, habe ich eine Anleitung erstellt, die Sie Schritt für Schritt durch den Prozess der Kontoeröffnung führt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
ING-DiBa: Bargeld & Karten im Überblick, 5.0 out of 5 based on 6 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

23 Kommentare zu “ING-DiBa: Bargeld & Karten im Überblick”

  1. Peter Hansen sagt:

    Man kann auch über 25€ kontaktlos zahlen. Hierzu muss dann nur zusätzlich die PIN eingegeben oder eine Unterschrift geleistet werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Tatsächlich zusätzlich PIN-Eingabe oder Unterschrift? Das überrascht. Vielleicht muss ich das ebenfalls mal mit der ING-DiBa Kreditkarte machen … meistens nehme ich die DKB Visa Card und hier genügt ein kurzes Ranhalten an das Zahlungsterminal für die Transaktion.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Peter Hansen sagt:

        Bei Transaktionen über 25€ aber auch nur. Unter 25€ keine Unterschrift oder PIN. Bereits bei Aldi Süd 93€ kontaktlos mit PIN gezahlt.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Super, danke für die Aufklärung!

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Dennis sagt:

            Allerdings sollte man kontaktlose Zahlungen über 25 Euro nicht mit der DKB Visa probieren: Es wird zwar dann auch die PIN abgefragt, anschließend bricht die Zahlung jedoch ab. Wirklich blöd, wenn das Terminal die Karte schon aus der Hand versehentlich kontaktlos erkannt hat. Für mich ist dieses Problem der Hauptgrund, lieber eine andere Karte als die DBK Visa zu verwenden. Mit der ING DiBa klappt alles wie vorgesehen, unter 25 Euro ohne PIN, über 25 Euro mit PIN.

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
            • Alex sagt:

              Kann ich so nicht bestätigen. Seit 2 Wochen habe eine neue VISA mit NFC. Habe damit über und unter 25€ gezahlt. Ab 25€ mit PIN und wurde erfolgreich ausgeführt.
              Kontaktlos ist also kein Grund eine andere Karte zu nutzen.

              VA:F [1.9.22_1171]
              3
            • Peter Hansen sagt:

              Hab schon weit über 200€ Kontaktlos erfolgreich gezahlt. Liegt teilweise an den einfach schlecht konfigurierten Terminals…

              VA:F [1.9.22_1171]
              1
  2. Stefan sagt:

    Es reicht die PIN Eingabe über 25 Euro… funktioniert wunderbar, somit ist jede Zahlung kontaktlos möglich.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  3. Jörg sagt:

    Die Belastung des Kontos nach einem Karteneinsatz (egal ob Visa- oder Girocard) erfolgt in der Regel nach 3 Tagen.
    Je nachdem wie man „sofort“ interpretiert ist da also noch ein gewisser zeitlicher Spielraum enthalten ;-).
    Außerdem sieht man die kommenden Belastungen schon auf seinem Girokonto unter „vorgemerkte Umsätze“ neben „erfolgte Umsätze“.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Vielen Dank für diese tolle Ergänzung!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Volker sagt:

      Insofern handelt es sich fast schon um ein Zwischending aus Kredit- und Debitkarte. Bei mir werden die Umsätze der VISA auch erst ein bis drei Tage später wertgestellt. Auf der Karte selbst steht „Credit“ und als Solche sollte sie auch überall anerkannt werden. Ich meine, es gibt auch eine Website, wo man die genaue Kartenart (Debit, Charge/Credit) bestimmen kann, nur welche Kenndaten man da eingeben muss, … puh. Vielleicht weiß ja jemand, was ich meine.

      Die ING-DiBa-VISA nutze ich derzeit nur zum (eher seltenen) Abheben von kleineren Geldbeträgen. Wenn ich mal eben am Bhf stehe und 10-20€ für ein Ticket in der Mitfahrergruppe benötige. Im Gegensatz zur DKB hat die DiBa noch keine Anhebung des Mindest-Abhebebetrags für Bargeld am Automaten vorgenommen.

      Daher sehe ich dei VISA als gute Ergänzung zur DKB-VISA, die bald nur noch 50er rauslassen wird.

      Aufgrund der deutlich größeren Kundenzahlen bei der DiBa glaube ich auch nicht, dass dort auch eine baldige Anhebung auf 50€ stattfinden wird. Die Kunden dürften vermutlich so viel Umsatz machen, dass es sich die Bank leisten kann, wenn mal jemand 3-5x im Monat 10-20€ aus dem Geldautomaten lässt.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Marcel sagt:

        | „Website, wo man die genaue Kartenart […] bestimmen kann“

        Die ersten Ziffern der Kreditkartennummer bilden die sog. BIN. Diese lässt eindeutig auf herausgebendes Kreditinstitut und Kartenart schließen. Über Google findet man mehrere BIN-Listen bzw. BIN-Suchdienste.

        Aber eigenen Beobachtungen zufolge, sind diese – zumindest was die Kartenart angeht – nicht sonderlich zuverlässig: Ich bin zwar nicht bei der ING-DiBa, sondern bei der DKB. Aber unter der BIN meiner DKB-VISA-Card (Credit) wird auf einigen Seiten korrekt „Credit“, auf einigen Seiten fälschlicherweise „Debit“ angegeben.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Peter Hansen sagt:

          Bin listen sind nicht so gut. Consorsbank Gold und Dkb Visa sind beide Credit und werden als Debit erkannt.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
  4. Ingo sagt:

    Im Preisverzeichnis habe ich bei Nutzung der girocard zum Geldabheben im Nichteuroausland folgendes entdeckt: 5€ (bereits inklusive eines direkten Kundenentgelts des Automatenbetreibers). Das wäre ja dann ab einem bestimmten Betrag günstiger als mit der Visacard (oder generell, je nach Land). Wie läuft das Buchungstechnisch ab? Hat damit jemand Erfahrungen gemacht?

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  5. tom1963 sagt:

    Habe in San Francisco mit der Advanzia MasterCard 203$ am ATM abgeholt. Trotz der hohen Zinsen von 22,9% zahlte ich nur 1,94€ Zinsen für die Tage bis zum Ausgleich.
    Mit der ING-DiBa, meiner Hausbank, käme das Ziehen der $ auf 3,16€ da 1,75% AEE.

    tom

    Achso Advanzia rund um die Uhr erreichbar. Hatte meine MC am Cola-Automat in S.F. versehentlich gesperrt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  6. Redaktion sagt:

    Für alle, die noch mit dem Gedanken spielen das Girokonto zu eröffnen – bitte heute den Online-Antrag ausfüllen. Ab morgen gibt es nur 50 Euro Prämie für Neukunden!

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  7. Mary sagt:

    Lieber Gregor,

    wie hoch sind die Gebühren, wenn ich eine Auslandsüberweisung von Singapur nach Deutschland mache? Der Betrag wird so zwischen 20.000 und 40.000 Euro sein.

    Vielen Dank im Voraus!

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Das ist eine sehr gute Frage! Vielen Dank dafür!

      Bei der ING-DiBa gibt es keine Gebühren für Geldeingänge. Auch nicht, wenn Sie aus dem Ausland in Fremdwährung ankommen.

      Sie werden zum tagesaktuellen Kurs in Euro umgerechnet. Diesen sieht man dann auf dem Kontoauszug.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
      • stefsch sagt:

        Bei OUR und SHARE kann ich mir das ja gut vorstellen, wenn der Absender aber BEN (Der Absender zahlt nichts, alle Kosten werden dem Empfänger berechnet) wählt, kann die DiBa ja auf ziemlichen Gebühren „sitzenbleiben“….

        VA:F [1.9.22_1171]
        0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+