Welche Karte Sie für was optimal einsetzen:

DKB: Girokarte oder Kreditkarte?

„Das Bargeld abheben ist doch nicht immer kostenlos“, schimpfte vor einiger Zeit eine junge Mutter auf unserem Webportal. Sie war kurz vorher zur DKB gewechselt und nutze das Konto weiter so, wie sie ihr altes genutzt hatte. Nur eben ohne monatliche Kontoführungsgebühren zu zahlen.

Was war passiert?

Wie gewohnt hatte sie alle Zahlungen mit der Girokarte getätigt – und die Bargeldabhebungen auch. So …

  1. hat sie keine DKB-Club Punkte gesammelt,
  2. hat sie nicht die zinsfreie Zeit auf dem Kreditkartenkonto genutzt,
  3. sind Fremdgebühren beim Bargeldbezug angefallen.

Vermutlich wäre Ihnen das nicht passiert, weil Sie die Post von der DKB (oder unser Spezial-Portal) aufmerksam gelesen haben. Damit Sie das DKB-Konto bestmöglich ausschöpfen können, habe ich mich jedoch entschlossen, Ihnen die Karten detailliert vorzustellen:

Bei Kontoeröffnung erhalten Sie automatisch zwei Karten von der Bank per Post:

Die DKB Girocard nutzen Sie …

Girokarte

  • als Akzeptanz-Joker dort, wo keine Kreditkartenzahlungen akzeptiert werden, zum Beispiel in Discountern wie den Penny-Markt,
  • als Chip, wenn Sie das Chip-TAN-Verfahren zur Bestätigung bei Aufträgen im Online-Banking gewählt haben,
  • zur Einzahlung von Bargeld an den DKB-eigenen Einzahlungsautomaten.

… und sonst packen Sie die Karte einfach weg. Ich persönlich trage Sie nicht in meinem Portmonee.

Für alles andere benutzen Sie die DKB Visa Card:

DKB Visa Card

  • Bargeldabhebungen im In- und Ausland,
  • alle Online- und Offline-Einkäufe,
  • zum Punkte sammeln,
  • als Sparkonto (siehe Lektion: Visa Sparen)
  • Details zum optimalen Karteneinsatz

    Nachdem wir die Einsatzabschnitte abgesteckt haben, jetzt warum es so sinnvoll ist:

    1. Bargeldabhebungen

    Bei der Bargeldabhebung mit der Girokarte fallen in Deutschland die Fremdgebühren des Automatenbetreibers an. Im Ausland wird es aber richtig teuer. Einzig Abhebungen an den DKB-eigenen Automaten sind gebührenfrei.

    Das hat natürlich einen Hintergrund: Die Bank möchte, dass die Kunden die Visa Card benutzen, weil sie an den Interchangegebühren – das sind die Gebühren, die der Zahlungsempfänger (z. B. der Händler) für die Kartenzahlung entrichten muss – Geld verdient.

    Deswegen hat die DKB die Visa Card mit noch ein paar netten Extras ausgestattet. Das schauen wir uns gleich an.

    Merke: Geld abheben ⇒ Kreditkarte

    Geld abheben mit der Visa Card ist weltweit immer gebührenfrei. Sie bekommen sogar Fremdgebühren erstattet, falls welche angefallen sind (siehe Lektion: Erstattung von ausländischen ATM-Gebühren).

    2. Bargeldlose Zahlungen

    Zahlungen mit der Girokarte werden sofort von Ihrem Girokonto abgebucht. Die Girocard ist eine klassische Debit-Karte.

    Hingegen werden alle Zahlungen mit der Visa Card auf dem Kreditkartenkonto gesammelt, um einmal im Monat mit dem Girokonto verrechnet zu werden. In diesem Zeitraum fallen keine Zinsen an. Sie haben quasi für bis zu 30 Tage einen zins- und kostenfreien Kredit bei der DKB.

    Merke: Zahlungen ⇒ Kreditkarte

    3. Punkte sammeln

    Punkte sammeln Sie automatisch beim Einsatz der Visa Card.

    1 Euro Kartenumsatz = 1 Punkt

    Die Punkte werden monatlich gutgeschrieben. Sie können das im Online-Banking unter dem Reiter „DKB Club“ in der rechten Navigations­leiste gut nachvollziehen. Die Punkte können in Prämien eingetauscht werden. Aber das wäre wieder ein neuer Beitrag.

    4. Sparkonto

    Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Kreditkarte als Sparkonto zu benutzen. Dazu bucht man Guthaben vom Girokonto auf die Visa Card um. Die Zinsen sind auf der Kreditkarte wesentlich höher als auf dem Girokonto. Zudem erfolgt die Zinsgutschrift monatlich.

    Merke: Spargeld ⇒ Kreditkarte

    Da es sich „beißt“, auf der einen Seite den Kreditkartensaldo zinsfrei ins Minus laufen zu lassen und auf der andere Seite Geld einzuzahlen, um Zinsen zu erwirtschaften, empfiehlt es sich, kostenlos eine zweite Visa Card zu beantragen, wenn man das möchte. Wie das genau funktioniert lernen Sie in den Einzel-Lektionen „Visa Sparen“ und „2. Kreditkarte“.

    Zusammenfassung & Faustformel

    DKB-Kunden erhalten eine Giro- und eine Kreditkarte. Wenn Sie die Girokarte nicht für das Chip-TAN-Verfahren benötigen, können Sie diese Karte in den meisten Fällen sicher weglegen.

    Machen Sie möglichst alle Zahlungen mit der DKB Kreditkarte. Kartenumsätze sind bis zu 30 Tagen zinsfrei und Sie sammeln automatisch Punkte, die Sie in Prämien einlösen können.

    Sollte ein Geschäft keine Kreditkarten akzeptieren, dann heben Sie einfach Bargeld am nächst­gelegenen Automaten ab. Geldabhebungen sind mit der Visa Card immer kostenlos!

    Frage?

    Haben Sie Fragen zur optimalen Nutzung der DKB-Karten? Posten Sie diese über die Kommentarfunktion. Wenn ich kann, helfe ich Ihnen gerne.

    Weiter im DKB-Videokurs:

    ⇐ Internet-Banking | ⇑ Inhaltsverzeichnis | Verfügungsrahmen der Karten ⇒

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bitte bewerte den Artikel:
    Rating: 4.9/5 (20 votes cast)
    DKB: Girokarte oder Kreditkarte?, 4.9 out of 5 based on 20 ratings

    Wer schreibt hier?

    Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

    22 Kommentare zu “DKB: Girokarte oder Kreditkarte?”

    1. Maren sagt:

      Wieso haben Sie keine Girocard einstecken? Zahlen Sie nie im Discounter oder bevorzugen Sie hierfür eine andere Bank? 😉
      Ich könnte ohne meine zwei DKB Karten nicht bargeldfrei leben …

      VA:F [1.9.22_1171]
      9
      • Gregor sagt:

        … und ich lebe nicht bargeldfrei! Tatsächlich zahle ich regelmäßig mit Bargeld, welches ich vorher mit der DKB Visa Card abgehoben habe. Der Fairness halber hebe ich nur ein bis zwei Mal pro Monat Bargeld ab, schließlich fallen dafür trotzdem Kosten an (diese trägt die DKB für uns Kunden).

        Und ja, ich habe öfter mal eine andere Bankkarte dabei. Schließlich gehört es zu meinem Leben auch Erfahrungen mit anderen Banken zusammeln, um diese im besten Fall in einem Artikel auf diesem Spezial-Portal zu verwenden.

        VN:F [1.9.22_1171]
        6
        • Maren sagt:

          Danke für die ehrliche Rückmeldung.
          Für den durchschnittlichen DKB-Kunden, an den Sie ihre Videos richten, empfiehlt es sich aber trotzdem, die EC-Karte dabei zu haben, wenn man das Konto als Hausbank und Hauptgiroverbindung benützt, denn immerhin braucht man in einem überwiegenden Teil der deutschen Geschäfte weiterhin eine Girokarte, denn VISA wird leider häufig von normalen Supermärkten nicht akzeptiert.

          Finden Sie es nicht einfacher, bargeldfrei zu leben? Ich hebe höchstens 1x pro Monat mit der VISA Karte Geld ab, den Rest erledige ich via Kartenzahlung oder Online. 🙂

          VA:F [1.9.22_1171]
          6
          • Gregor sagt:

            Stimmt! Und so wie Sie Ihre Karten nutzen, lieben es die Banken. An Kartenumsätzen verdient eine Bank, Bargeld kostet.

            Sie gehören definitiv zu den Kunden, die die DKB besonders mag (wenn man das so von einer Institution so sagen kann).

            VN:F [1.9.22_1171]
            3
            • Maren sagt:

              Da haben Sie sicher Recht damit, was Sie schreiben.

              Es gibt auch Banken, die Zahlen sogar ihren Kunden eine kleine Summe (z.B. 0,10€) für jede Kartenbenutzung.

              Mir ist Bargeld einfach zu lästig. Kartenzahlung geht viel einfacher. Ich zahle nur beim Bäcker mit Bargeld, sonst hauptsächlich VISA (wegen DKB Bonusprogramm und zinsfreiem Kredit) und wenn keine VISA akzeptiert wird, nehme ich die V-Pay-Karte.
              So lässt es sich gut leben. Und den Überblick behalte ich trotzdem, indem ich meine Finanzen online immer aktuell im Blick habe. Das ist bei Bargeld nicht so, dass man es in Echtzeit schwarz auf weiß hat.

              Schön, dass ich ein beliebter Kunde für die Bank bin.

              VA:F [1.9.22_1171]
              5
    2. Achim sagt:

      Hallo, ich bin jetzt doch etwas verwirrt..
      Muss ich Geld vom Konto auf die Kreditkarte überweisen um diese nutzen zu können, oder kann ich das Geld einfach auf dem Konto lassen und mit der Visa-Karte Geld abheben und z.B. in Supermärkten bezahlen?
      Liebe Grüße.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Das kommt darauf an, wie groß Ihre Kreditlinie auf der Kreditkarte ist. Meine Kreditlinie ist groß genug, dass ich keine Umbuchungen mache. Die automatische monatliche Verrechnung (und bis dahin die Zinsfreiheit) gefällt mir sehr gut.

        Wenn jemand das Konto erst neu aufgemacht hat, kann es sein, dass die Kreditlinie für größere Ausgaben nicht ausreicht. Dann ist es sinnvoll eine Umbuchung zu machen. Die Kreditlinie kann man erhöhen, in dem man den Gehaltseingang auf die DKB legt.

        Das Thema werden wir demnächst in unserem DKB Online-Handbuch (im internen Bereich) in einem Videoclip aufnehmen.

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
    3. Achim sagt:

      Immer noch unklar.., sorry 😉
      Ich bin Neukunde, hab also ´ne kleine Kreditlinie..
      Nun zahle ich angenommen 1.000 Euro auf mein Konto..
      Kann ich jetzt per KK darauf zugreifen oder muss ich das Geld erst auf die Kreditkarte überweisen um es verfügbar zu machen..

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Der Clip ist schon ein paar Tage älter, aber vielleicht trotzdem noch recht hilfreich:

        Künftig keine hilfreichen Videos verpassen? Youtube-Kanal abonnieren
        VN:F [1.9.22_1171]
        5
      • Achim sagt:

        Das hab ich gesehen.. 😉
        Genau das wirft ja meine Frage auf..
        Nochmal mein Problem gaaanz langsam.. 😉
        Bsp.:
        Ich habe 500 Euro auf meinem Konto und nix auf der Kreditkarte… Ist in diesem Moment die KK leer? Bzw. nicht zu gebrauchen?
        Mir ist nicht klar (und durch das Video eher noch unklarer) weswegen ich Geld hin und her schieben soll..
        Ich denke meine Karte greift auf mein Konto.., oder denke ich falsch?

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Achim sagt:

          Und vielen vielen Dank für die Bemühungen und die Geduld.. 😉

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
        • Marcel sagt:

          Zunächst greift die DKB-Kreditkarte auf das Kreditkartenkonto zurück, dort ist nichts vorhanden. Also geht das Kreditkartenkonto ins Minus (vorausgesetzt die eingeräumte Kreditlinie reicht aus). Dann wird nach einiger Zeit (immer so um den 20./22. eies Monats) das Kreditkartenkonto ausgeglichen, also quasi automatisch vom Girokonto auf das das Kreditkartenkonto überwiesen.

          Fazit: Die Kreditkarte ist auch zu gebrauchen, wenn das Kreditkartenkonto leer ist – allerdings nur so weit, wie die DKB eine Kreditlinie gewährt hat.

          VA:F [1.9.22_1171]
          2
    4. Achim sagt:

      Danke, verstanden. Jetzt versteh ich auch den Unterschied der Karten.
      Allerdings kann es dann sein dass ich Geld auf der Kreditkarte habe und keins mehr auf dem Konto, damit ist die Bezahlung mit der Girokarte gefährdet.., etwas kompliziert..
      Vielen Dank für die Aufklärung.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    5. Anastasia sagt:

      Hallo Gregor,
      du erwähnst in diesem Video, dass die Fremdgebühren von der DKB erstattet werden. Ich habe allerdings ebenfalls in irgendeinem Artikel auf deiner Seite aufgeschnappt, dass dies ab den 1.06.2016 nicht mehr erfolgt. Stimmt das? Muss ich jetzt die Fremdgebühren alle selber zahlen?
      Und kann ich den an ALLEN Bankautomaten im Ausland kostenlos Geld abheben, oder darf ich es nur an bestimmten Geldautomaten/ Banken, die mit der DKB kooperieren? Da dies so irgendwo in den DKB Preis- und Leistungsverzeichnis steht, bin ich mir unsicher, bei welchen Banken ich den nun wirklich kostenlos Geld abheben kann.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Ja, richtig. Die Fremdgebühren werden nicht mehr erstattet. Hier der Aktualiserungsartikel: https://www.deutscheskonto.org/de/dkb-aendert-konditionen/ – eine Erstattung gibt es derzeit noch bei der Santander 1 Plus Visa. Diese hat die Erstattung eingeführt als die bisherigen beiden Banken DKB und Comdirect diese eingestellt haben.

        Ja, es ist richtig, dass du an allen Geldautomaten weltweit mit der DKB Visa Card kostenlos Bargeld abheben kannst, wenn die Karte dort akzeptiert wird. Über 99 % aller weltweiten Geldautomaten akzeptieren die Visa Card der DKB.

        Für die Abhebungen wird die DKB keine Gebühr berechnen. Es gibt aber Ländern, in denen ein direktes Kundenentgelt üblich ist. USA, Kanada und Thailand sind die meistgenannten. Hilft das weiter?

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
    6. Freudenberg sagt:

      Hallo
      Ich bin Kunde bei der DKB, wenn ich z.B. an der Kasse beim Aldi, Obi, Lidl an der Kasse per Girokarte zahle, fallen da Gebühren an?

      Danke schonmal für die Antwort.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    7. Dalia sagt:

      Hallo,

      verstehe ich das richtig?
      Mit der V-Pay kann man in Deutschland in allen möglichen Geschäften mit der Karte kostenfrei bezahlen, aber Bargeld Abhebung kostet dann? (außer es ist ein Automat von der DKB).

      Und mit der Kreditkarte kann man dann ebenfalls gebührenfrei überall abheben (ab 50€ ?) und auch in Geschäften gebührenfrei bezahlen?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    8. Lenni sagt:

      Hallo,
      greift bei Bezahlung mit der Visa Karte die Visa Karte auf meine DKB Girokonto zu oder auf mein schon bestehendes Konto, was ich angegeben habe?
      Ich wollte eigentlich nur eine Visa Karte und nun bin ich verwirrt wofür das DKB Girokonto ist.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Die Visa Card greift auf das Kreditkartenkonto bei er DKB zu. Dieses wird automatisch mit dem DKB-Girokonto verrechnet. Bei mir ist der Kreditrahmen ziemlich groß. Bei neuen Kunden ist der oft noch überschaubar, so dass es Sinn macht das Kreditkartenkonto durch Umbuchung aufzuladen.

        Merke: Kreditkartenverfügungsrahmen = Kreditlinie + ggf. Aufladung.

        Wer lieber eine Single-Kreditkarte haben möchte, die monatlich auf das bestehende Girokonto zugreift, schaut sich vielleicht man diesen Artikel an: https://www.deutscheskonto.org/de/barclaycard/

        VN:F [1.9.22_1171]
        0

    Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Kreditkarte
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+