Neuer Markenname:

Ich bin jetzt Richard Banks!

Richard Banks

Aus Raider wird jetzt Twix … sonst ändert sich nix – kennen die unter uns, die in den 1990er-Jahren Werbung geschaut haben. Warum wurde der Schokoriegel umbenannt? Rechtsstreit wegen Markenschutz? Nein!

Hintergrund war der Wunsch nach einer globalen Vereinheitlichung des Markennamens und damit es nicht mehr zu Falschschreibweisen und damit Missverständnissen kommt.

Genauso ist es bei mir!

Nach 15 Jahren Online-Präsenz habe ich mich entschlossen einen Markennamen (Künstlername, Pseudonym) anzunehmen.

Der Hintergrund ist genau derselbe: bessere Verständlichkeit und Branding über die Grenzen von Deutschland hinaus (ich bin häufiger auf Auslandsreisen, wie meine Fans wissen).

Richard Banks USA

Schon seit vielen Jahren spiele ich immer wieder mit dem Gedanken. Immer wieder habe ich ihn verworfen. Mich kennen doch schon viele als smarten Bankkunden.

Puh, und wo man das alles ändern muss, damit es nicht zu Verwirrungen kommt? Wie wird es überhaupt ankommen?

In Wahrheit hat mich nur eine einzige Sache davon abgehalten, diesen Schritt zu gehen:

Angst!

Keine Angst, die einen den Tag über begleitet, sondern einfach Angst vor der Herausforderung. Es ist doch gerade so schön bequem, wie es ist.

Genauso geht es einigen Leuten in unserem Aufsteiger-Training. Sie verdienen gutes Geld und einen großen Teil davon investieren sie smart und erfolgreich.

Aber einige stecken wirklich in einem Job (fest) und das sind oft die Fesseln, die den großen Sprung aufs nächste oder übernächste Level verhindern!

Oh Mann, wenn ich von unseren Teilnehmern erwarte, dass Sie Hürden niederreißen, dann muss ich das auch tun.

So richtig deutlich wurde mir das auf meiner letzten Reise in unser Investitionsgebiet Florida. Ich habe mich tagtäglich mit neuen Leuten getroffen: Bankern, Maklern, Baufirmen und weiteren Dienstleistern. Mehrmals am Tag stellt man sich mit dem Namen vor und beinahe niemand versteht ihn auf Anhieb oder kann sich merken, wie man ihn fehlerfrei schreibt.

Nicht gut fürs Business!

Warum sind folgende Firmen besonders erfolgreich:

Coca Cola, Google, Samsung, McDonalds … sie haben einen Namen, der klingt! Sie haben einen Markennamen!

Gilt das auch für Personen?

Natürlich.

Denken Sie mal an Udo Jürgens (Schlagersänger), Jennifer Aniston (US-Schauspielerin), Michael Douglas (US-Schauspieler), Willy Brandt (sogar als Bundeskanzler) bis hin zu Johannes Gutenberg (Erfinder des modernen Buchdrucks).

Es gibt bei Wikipedia eine Liste mit Tausenden solcher Pseudonyme, wobei nur die wirklich prominenten eingetragen sind!

Warum legen Leute sich einen passenden Namen zu?

Ja, richtig. Damit Sie „ihre“ Botschaft besser am Markt voranbringen können.

Bei mir ist es genauso.

Das, was ich bisher geleistet habe, ist erst der Anfang.

Befreit von den „Fesseln“ eines nicht sonderlich gut passenden Namens werde ich noch umfangreicher für Sie, meine geschätzten Fans und Wegbegleiter, tätig sein können.

Und ich bitte Sie um Unterstützung.

Unterstützung in zwei Punkten:

  • Akzeptanz meiner Entscheidung unsere smarte Bankkunden-Botschaft noch deutlicher als zuvor mit neuem Namen voranzubringen
  • Helfen beim Etablieren und Hinaustragen des neuen Namens in die Welt

Herzlichen Dank,
Ihr neuer Richard Banks
R Banks

PS: Ich bevorzuge die englische Aussprache. Hört und fühlt sich für meine Lebens­aufgabe richtig gut an!

[Gesamt:57    Durchschnitt: 3.5/5]

Wer schreibt hier?

Richard hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

31 Kommentare zu “Ich bin jetzt Richard Banks!”

  1. Richard Banks sagt:

    Herzlichen Dank! Über die ersten Feedbacks habe ich mich sehr gefreut:

    Feedback Richard Banks


    Feedback Richard Bank$

  2. Silverbird sagt:

    Nun wir wissen ja alle, das Geschäfte, Empfehlungen und Tips immer auf einer gewissen Vertrautheit zwischen den Menschen basiert und der Name spielt dan wirklich keine Rolle.
    Trotzdem ich finds Cool Ritchy

  3. Olaf Schreiber sagt:

    Gregor finde ich besser🤗

    Geschmäcker sind halt verschieden. Viel Glück, mit dem neuen Namen.

    Olaf

  4. Michael sagt:

    Klingt nach Geld und Wohlstand, wird schon klappen.
    Frage: welches Konto bei welcher Bank kann ich in Deutschland eroeffnen auf einer Besuchsreise nur mit dem Reisepass? Wohne schon seit 2004 nicht mehr in D.
    DKB und Comdirekt scheiden aus wegen Schufa. Ich hatte oder habe noch ein Konto bei Tomorrow.One, welches ich von hier aus eroeffnet habe, jedoch wollen die nun die Steuernummer sehen, die ich ja ohne dt Wohnsitz nicht habe. Ich dachte noch an Globalkonto (Paycenter) N26 oder aehnliches, das muesste ja gehen nur mit dem Pass und einer Adresse meiner Familie?

    • Richard Banks sagt:

      Globalkonto wird vermutlich am einfachsten gehen. Von PayCenter beobachten wie das Online-Konto seit vielen Jahren.

    • Werner sagt:

      Monese und Revolut und Transfairwiese sind meines Wissens Schufafrei und Kontoführungsgebühren erhältlich, Revolut hat allerdings keinen deutschen Kundendienst, Kundendienst in Englisch. Bunq mit 7,99 Euro im Monat wie ich gelesen habe Kontoführungsgebühr. N26 würde ich eher nicht empfehlen, genausowenig würde ich Comdirekt empfehlen. Vielleicht hilft Dir das weiter.

  5. Gregor Boventer sagt:

    Lieber Gregor,
    ich wohne schon seit über 30 Jahren in den USA und heisse genau wie Du Gregor. Genau wie Du habe ich bisher auch so gut wie niemanden in den USA oder auch vielen anderen Ländern angetroffen, der meinen Namen auf Anhieb verstehen würde. Ich kann darum den Grund für den geschäftlichen Namenwechsel gut nachvollziehen, obwohl ich Richard Banks nicht mag. Ansonsten lass uns stolz auf unseren Namen sein und uns nicht darum scheren, dass andere ihn nicht verstehen oder kennen!
    Weiterhin viel Erfolg!
    Gregor

  6. Hasi Steinbeiss sagt:

    Bye Gregor – hello Richard Banks! *like*

  7. JFI sagt:

    Hallo Gregor.

    Eine Frage, die ich mir stelle:
    kann der eingetragene Künstlername auch für Rechnungen benutzt werden?

    Oder gar bei Neueröffnung von Konten etc. angegeben werden?

    Das würde evtl. neue Spielräume eröffnen (z.B. u.U. einen separaten Schufa-Datensatz ermöglichen).

  8. Sara sagt:

    Super Sache, mach einfach dein Ding und fertig!

  9. Martin R. sagt:

    Hello Master Richy Richard Rich Banks,

    ich persönlich kann gar nichts gegen einen griffigen Künstlernamen haben , da seit Jahrzehnten selber mit Pseudonym im Netz unterwegs bin ( praktischer Nebeneffekt > man kann Öffentlichkeit und Privat wesentlich leichter getrennt halten )

    gez.
    Ignaz Naegele

  10. Johannes sagt:

    Lieber Gregor, du machst hier tolle Arbeit. Aber Richard Banks als Künstlername? Das klingt leider ziemlich unseriös und albern. Das als kurzes, ehrliches Feedback. Nichts für ungut. Beste Grüße, Johannes

  11. Iki sagt:

    Lieber Richard Banks,
    ich finde Hauptsache die Inhalte bleiben gut.
    Wie du dich jetzt nennst und wie ändere das finden ist schnurzpiepegal!😊

    • Richard Banks sagt:

      Super Iki, herzlichen Dank. Inhalte werden so fortgeführt. Die Verbreitung und Sichtbarkeit wollen wir noch erhöhen. 🙂 Über Hilfe freue ich mich. Herzlichen Dank!

  12. Ron Miller sagt:

    Hi Richard,
    kann ich gut nachvollziehen. Dieses Jahr bin ich in die USA ausgewandert, und habe den Nachnamen so geändert, dass er nie wieder buchstabiert werden muss und einfach zu merken ist: Ron Miller

    Künstlernamen finde ich super und sind in den USA sehr verbreitet!

    • Richard Banks sagt:

      Klasse Ron! Das freut mich sehr von dir zu hören 🙂 Welche Stadt und Staat ist es geworden?

      PS: Wir haben gerade eine Business-Idee für die USA entwickelt, die so noch niemand anbietet aber bei Etablierung im Markt sehr geil wird. Jetzt im Oktober machen wir eine Testreihe in Texas und Florida.

      • Ron sagt:

        Habe einen Monat in Brooklyn, New York gelebt. Jetzt im Oktober geht es nach Pensacola, Florida mit einem mehrtägigen Zwischenstopp in Orlando. 🙂

        Deine Business-Idee klingt spannend. Wie erfahre ich mehr darüber?

      • Sanibel Summer sagt:

        Hallo „Richard“,

        bitte informiere mich über die neue business-Idee in Florida. Danke dir

        „Sanibel Summer“

  13. Jens sagt:

    Hallo Richard,

    So, so. Richard Banks also. Ich gebe zu, ich musste mir erst Deine Begründung durchlesen, um den Namenswechsel voll zu verstehen. Und ich verstand. Wenn ich als Jens in den USA unterwegs bin, ging es mir ähnlich. Die Doppeldeutigkeit im Nachnamen Banks find ich cool.

    Dann will ich Dir, lieber Richard, mal noch kurz sagen: Danke und mach weiter so. Erst recht als Richard Banks.

    Als eher stiller Leser habe ich folgende von Dir vorgeschlagene Sachen umgesetzt (Achtung, jetzt geht’s los):

    DKB Giro und Visa (Done!)
    N26 (auch wenn Du N26 nicht mehr verfolgst) (Done!)
    ING Rahmenkredit (25 K, yeah, done!)
    Gold über Goldsilbershop.de (super Shop by the way, Check!)
    Anmeldung bei BuillonVault (Check!)
    Miller Forest Unterlagen bestellt (Check!)
    Reise nach Paraguay (Hoffentlich bald Check!)

    Bin ich ein Richard Banks Fan? Verdammt, jaaaaa.

    Meine eigenen Recherchen sind eher im Bereich Krypto: etoro, coinbase, BTC, ETH, XRP und jetzt bald Verzinsung auf USD Coins Depots als Gegenantwort zur Nullzinsphase auf Banksparkonten. Das ist evtl. bald auch was für den smarten „Bank“kunden.

    Die besten Grüsse aus Berlin und bitte bleib auch als Richard so unverkennbar, wie Du bisher warst.

    Jens

    • Richard Banks sagt:

      Hallo Jens,

      großartig! Ich freue mich riesig über deine Anerkennung und deine Vielzahl von Umsetzungen und das du darüber hinaus noch sehr interessiert bist!

      Herzlichen Dank und liebe Grüße in die Hauptstadt!
      Richard

  14. Martin sagt:

    Richard hast du deinen neuen Namen auch nun in deinen Personalausweis eingetragen ?

  15. Thomas sagt:

    So – so, Richard, Richard Banks.
    Woran erinnert der Rufname in dem Pseudonym?

    Richard Löwenherz – kann man da denken (frau auch).
    Und Löwe?
    Stark und mächtig und königlich.
    — sagen manche Menschen in deutscher Sprache.

    Und google, was sagen die,
    die ja bekanntlich beinahe alles wissen,
    bloß die BILDungszeitung weiß gewiss
    noch mehr [zu berichen],

    ja: >> von althochdeutschen Sprachwurzeln
    => reich und mächtig und stark <<.

    So – so. So ist das also.
    Mit anderen Worten: Voller Erfolg!

Hinterlasse einen Kommentar zu Johannes Antworten abbrechen

Mein Girokonto seit 2004:

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

Jetzt verfügbar:

Apple Pay
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Clever Kreditlinien einrichten

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.