Auslandseinsatz: So bekommen Sie Ihr Geld wieder

DKB erstattet Fremdgebühren

Erinnern Sie sich daran? Bei der Kontoeröffnung versprach Ihnen die DKB: „kostenfrei weltweit Geld abheben“.

Auszug aus der Seite, auf der man das DKB Konto + Karte beantragt.

Auszug aus der Seite, auf der man das DKB Konto + Karte beantragt.

Aus Erfahrung wissen Sie bereits, dass Sie die Gebührenhinweise an Geldautomaten in Deutschland ignorieren können, weil die DKB Ihr Konto niemals mit den angezeigten Fremdgebühren belastet. Ebenso ist es im Ausland bei der Bargeldversorgung.

Fremdgebühren der Automatenbetreiber im Ausland

Es gibt allerdings einige Länder – unter deutschen Urlaubern besonders beliebt sind die USA und Thailand –, die eine andere Gebührensystematik an ihren Geldautomaten (ATMs) haben.

In beiden Ländern wird dem Kunden eine Abhebegebühr (ATM fee) direkt in Rechnung gestellt. Und zwar so, dass sie den Abhebebetrag erhöht. In dem Beispiel, dass ich Ihnen gleich zeigen werde, habe ich 60 US-Dollar abgehoben. Abgerechnet wurden 62,75 US-Dollar, weil die amerikanische Bank ihre ATM-Gebühr (nach vorheriger Bestätigung am Monitor des Geldautomaten) direkt auf den Abhebebetrag addierte.

Andere Banken lassen Sie auf diesen Kosten sitzen!

Genau diesen Vorgang meinen andere Banken mit „Fremdbanken/Automatenbetreiber können teilweise eigene Gebühren für Bargeldverfügungen erheben“. Auf diesen Kosten bleibt der Bankkunde üblicherweise sitzen. Nicht so bei der DKB!

DKB steht zu ihrer Aussage

Die DKB hat ein Versprechen abgegeben, dass ihre Kunden weltweit kostenfrei Bargeld mit der Visa Card abheben können. Und dazu steht sie zu 100 Prozent!

Wenn aus technischen Gründen (normalerweise gibt es zwei Buchungen pro Geldabhebung – eine in der Höhe des abgehobenen Betrages und eine zusätzliche für die Gebühr –; in den USA und in Thailand wird alles in einer Buchung abgerechnet) nicht möglich ist, den Abhebebetrag von der Gebühr zu trennen, dann wird dem Kunden einfach die Fremdgebühr erstattet.

Das funktioniert bei der DKB unbürokratisch. Diese Erstattungsoption habe ich auf meinen Reisen schon mehrmals erfolgreich in Anspruch genommen. Nehmen Sie mein Musterbeispiel der Bargeldabhebung auf Hawaii als Anleitung für Ihre eigene Erstattung.

Musterbeispiel einer Erstattung bei der DKB

Am Sonntag, den 5. Januar betrat ich eine Filiale der Bank of Hawaii (BOH) in Lihue, der Inselhauptstadt von Kauai. Dort hob ich im Rahmen meines Kreditkartentests „Comdirect vs. DKB“ 60 US-Dollar ab.

Während des Abhebevorgangs fragte mich der Automat, ob ich mit der Gebühr von 2,75 USD einverstanden sei. Das bestätigte ich durch Tastendruck, da es sonst keine Möglichkeit gab, an das Bargeld heranzukommen.

Gleich nachdem der ATM das Bargeld ausgegeben hatte, druckte er automatisch die Quittung über die Abhebung sowie die Gebühr aus. Am besten Sie machen gleich ein Foto mit Ihrer Handy-Kamera davon.

DKB Visa Card im Auslandseinsatz – hier Quittung von der Bargeldabhebung auf Hawaii

Machen Sie ein Foto von der Quittung, um es als Beleg per E-Mail an die DKB zu senden. Ein Foto vom abgehobenen Geld müssen Sie nicht machen.

Das Foto senden Sie per E-Mail mit etwa folgendem Text an info@dkb.de.

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider berechnete mir der ausländische Geldautomat eine Abhebegebühr (siehe Anlage: ATM-Quittung). Ich bitte um Erstattung auf mein Konto Nummer 12345678.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Ihr Name

Wenige Tage später werden Sie so eine Zeile auf dem Kontoauszug von Ihrem DKB-Girokonto sehen:

Dokumentation von der Erstattung der ATM-Gebühr beim Auslandseinsatz der DKB Visa Card

Oben: Kreditkartenauszug von der Abbuchung der Barabhebung
Unten: Girokontoauszug von der Erstattung. 2,03 EUR entsprachen am Tag der Erstattung 2,75 USD.

Im Buchungszweck „A.O. AUFW.-SCHAEDEN AUS ZV ERSTATTUNG FREMD GEB. GA“ sehen Sie, dass die DKB diese Gebühr Ihnen aus eigenen Mitteln erstattet. Diese Erstattungsoption finden Sie in keinem Abschnitt des Preis- und Leistungsverzeichnisses der Bank.

Rechtlich handelt es sich um eine Erstattung aus Kulanz (es sind Fremdgebühren in einem anderen Land!). Diese Erstattung macht die DKB jedoch bei jedem Kunden, denn Sie hat sich dazu entschlossen, Ihr Versprechen „weltweit kostenlos mit der VISA Card Bargeld abheben“ 100%ig einzuhalten.

Eine Bitte an Sie!

Nutzen Sie diese Erstattungsmöglichkeit mit Bedacht! Heben Sie am besten den Wochenbedarf an Bargeld auf ein Mal ab, statt jeden Abend an einem Automaten Gebühren zu produzieren. Auch diese werden erstattet, wie mir ein Leser erfreut schrieb. Aber das kann nicht im langfristigen Interesse von uns DKB-Kunden sein!

Der Vollständigkeit wegen …

Bargeldabhebungen mit der Visa Card sind in jedem Fall kostenfrei. Auch wenn man sich andere potenziell gebührenproduzierende Faktoren anschaut (die manch andere Bank zum Verdienst nutzt), stellt man bei der DKB fest: komplett kostenlos!

herkömmliche Kreditkarten DKB Visa Card
Abhebegebühr circa 5 € 0 €
Erstattung von Fremdgebühren nicht möglich
Ausnahme: Comdirect
100 %
Gebühren beim Währungstausch
(in diesem Beispiel von USD in EUR)
Aufschläge zwischen 0 und 3 % keine Aufschläge, 100 % transparent über firstdata
Auslandseinsatzentgelt 1 bis 2,5 % 0 %

Bargeldabhebungen sind im In- und Ausland mit der DKB Visa Card immer kostenfrei. Ausnahmslos!

Weitere Informationen über die DKB Visa Card ⇒ Meine 11 Tipps zur optimalen Nutzung!

Neu: Ab 1.6.2016 wird die Erstattung eingestellt!

Nachdem die Comdirect Bank zum 15.2.2016 die Erstattung eingestellt hat, haben viele ein zusätzliches Konto bei der DKB eröffnet. Hauptsächlich, um die Erstattung zu nutzen, aber sonst wenig Aktivität auf dem Konto oder bei weiteren Bankdienstleistungen zu zeigen.

Allein im letzten Monat haben die Erstattungsanträge bei der DKB einen „Schaden“ von knapp einer Million Euro verursacht!

Das bisherige Konditionsmodell verleitet zu einer nicht zukunftsfähigen Fehlnutzung. Im zweiten Teil dieses Artikels ► „DKB ändert die Konditionen … und was machen wir?“ diskutieren wir alternative Konditionsmodelle, welche uns Bankkunden, aber auch der DKB von Nutzen sind. Stichwort: Änderungen beim Auslandseinsatzentgelt.

Vielleicht möchten Sie mal reinschauen und sich beteiligen? Die Ergebnisse werden an die DKB weitergegeben mit der Bitte auf wohlwollende Prüfung!

Für alle, die weiterhin Erstattungen haben wollen, gibt es eine Lösungsidee (Danke für die vielen Leserzuschriften!)

Alternativ-Lösung für Sie gefunden:

Die 1plusCard der Santander Consumer Bank ist die einzige verbliebene Kreditkarte, mit der man kostenlos Bargeld abheben kann und die Fremdgebühr auf Antrag erstattet bekommt.

Santander 1 Plus Card

Schauen Sie selbst, auf deren Webseite https://www.santander.de/de/privatkunden/konto_und_karte/kreditkarten/1plus_visa-card/produktinfo_1plus_card.asp heißt es im Kleingedruckten:

**Geldautomatenbetreiber im Ausland können Entgelte erheben, die zusätzlich zu dem Auszahlungsbetrag der Kreditkarte belastet werden (Surcharge). Diese Entgelte werden dem Karteninhaber auf Antrag erstattet.

Werden Sie sich diese Zusatz-Karte zulegen?

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.6/5 (58 votes cast)
DKB erstattet Fremdgebühren, 4.6 out of 5 based on 58 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

111 Kommentare zu “DKB erstattet Fremdgebühren”

  1. Matthias sagt:

    Es ist fast kaum zu glauben, dass die Deutsche Kreditbank jedem Kunden die Fremdgebühren bei ATM-Abhebungen erstattet. Schön, dass Sie uns an Ihrem Test teilhaben lassen und somit das Versprechen der DKB „Kostenfrei weltweit Bargeld abheben“ unterstreichen.

    Es gibt so viele Menschen, die mit dem DKB-Cash die perfekte Lösung finden können. Ich denke gerade an die vielen deutschen Urlauber, Auswanderer, Geschäftsreisenden, Aupairs oder, oder, oder…

    Das bietet keine andere Bank: Bargeldabhebungen im In- und Ausland immer kostenfrei. Ausnahmslos! – Nur die DKB.

    DKB.de – Meine Internetbank.

    VA:F [1.9.22_1171]
    10
    • Jan sagt:

      Ja das funktioniert wirklich sehr einfach bei der DKB. Sogar noch wesentlich einfacher als hier beschrieben. Ich bin am 7.3. aus Thailand zurück gekommen und habe am 8.3. (ein Samstag) nur kurz an die DKB geschrieben, dass ich 3 Wochen in Thailand war und sie mir bitte die Gebühren zurück erstatten sollten. Ich habe keine Buchungen angegeben, sondern nur den Zeitraum.
      Am 10.3. war bereits die Erstattung meinem Konto gutgeschrieben 🙂

      VA:F [1.9.22_1171]
      5
      • Gregor sagt:

        Klasse, vielen Dank für das Posten dieser wunderbaren Erfahrung mit der DKB-Erstattung von Fremdgebühren!

        VN:F [1.9.22_1171]
        2
    • Petra sagt:

      Das hat sich aber seit dem 01.06 16 auch geändert.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Mark sagt:

        Darum geht es ja, wenn man weiter unten liest.
        Du antwortest auf einen zwei Jahre alten Kommentar. 😉

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
  2. Hans sagt:

    Während der letzten drei Wochen habe ich mehrmals Geld in Bali bezogen und das bei ATM’s von fünf Banken. Eine sechste(ausländische) Bank wollte eine Gebühr fürs Abheben. Das habe ich abgelehnt, und bin einfach weiter zum nächsten ATM. Somit musste ich die Erstattungsmöglichkeit gar nicht nutzen. Zudem war auch der Maximalbetrag tiefer als bei den anderen Banken. Das war mein erster Einsatz der Karte. Ich bin voll zufrieden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  3. stefano belo sagt:

    update bei bargeldloser bezahlung

    auslandseinsatzgebühr außerhalb eu 1,75 %

    Frage:
    hat schon mal jemand mit der dkb visacard am schalter z. B. in thailand abgehoben? sind das dann wirklich 3 % gebühren so wie im preisverzeichnis angegeben? kann man die auch zurück bekommen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Gregor sagt:

      … da muss ich Sie leider ein wenig enttäuschen, es handelt sich um keine neue Information (update). Bereits seit 10 Jahren – so lange bin ich bereits glücklicher Kunde der DKB – beträgt das Auslandseinsatzentgelt der Visa Card 1,75 %.

      Das ist so üblich in der Branche. Ausnahme: MasterCard der luxemburgischen Advanzia Bank ⇒ http://www.gebuehrenfrei.com. Dafür verdient Advanzia an anderen Stellschrauben beim Kunden … und das nicht zu knapp!

      Jedoch gibt es bei Bargeldabhebungen an allen visa-fährigen Geldautomaten keine Berechnung vom Auslandseinsatzentgelt … und genau damit wirbt die DKB: weltweit kostenlos Bargeld mit der Visa Card Bargeld abheben.
      Damit dieses Versprechen zu 100% gilt, erstattet sie wie im Artikel beschrieben örtliche ATM-Gebühren.

      Bargeldabhebungen am Schalter einer Fremdbank sind ein teures Geschäft, deswegen sollte man so etwas wirklich nur im Notfall machen. Die DKB erstattet natürlich keine Gebühren, die sie selbst im Preisverzeichnis festgelegt hat. Das macht ja keinen Sinn.

      Bitte Bedenken Sie: Die Bank trägt alle anfallenden Gebühren für die Bargeldabhebungen an allen nutzbaren Automaten im In- und Ausland. Das kostet der DKB richtig viel Geld. Wir sind dankbar, dass diese Konditionen ebenfalls bereits seit 10 Jahren und länger bestehen und gehen mit der Nutzung sinnvoll um … also nicht täglich 20 Euro abheben sondern lieber alle 14 Tage 280 Euro … und darum bitten wir auch unsere Leser, damit diese genialen Konditionen erhalten bleiben!

      VN:F [1.9.22_1171]
      4
      • Benjamin sagt:

        Hallo,

        leider ist es teilweise nicht möglich das Geld für eine Woche abzuheben, da viele Banken im Ausland nur einen maximal Betrag zulassen.
        So sind zumindest meine Erfahrungen in Vietnam, Malaysia und Kolumbien.
        Was dann bei der Versorgung von 2-3 Leuten mit einer Kreditkarte eine Menge Abbuchungen produziert.

        Gruß
        benjamin

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Tanja sagt:

          Okay, das ist ein berechtigter Einwand bzw. wertvoller Hinweis, vielen Dank!

          So wie ich die DKB bisher kennengelernt habe, wird es keine Probleme bei er Erstattung der Fremdgebühren geben, wenn man bereits die Maximalsumme ausgenutzt hat und freundlicher Weise seine Reisegruppe mit über die DKB Visa Card versorgt.

          In den genannten Ländern fällt jedoch keine Fremdgebühr an, oder? Es geht quasi um die Abhebegebühren, die der ATM der DKB berechnet …

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Benjamin sagt:

            In Kolumbien fielen keine Gebühren an, außer bei Bezahlungen mit Kreditkarte (1,75%), war aber glaube ich damals bei der SKG (DKB Tochter) nicht.

            Die Abhebungen in Malaysia und Vietnam waren meines Wissens alle mit Gebühren, welche ich aber ohne Problem erstattet bekommen haben (damals noch SKG).

            VA:F [1.9.22_1171]
            1
            • Armin sagt:

              DANKE, erst kürzlich hat mir DKB €24,- Fremdgebühr überwiesen! 1,75% habe ich in Kolumbien bei Bezahlung mit Kreditkarte auch aufgebrummt bekommen: hier empfiehlt sich gebuhrenfrei.com (ganz im Gegensatz zur Bargeldbehebung wo KEINE Fremdgebühr rückerstattet und ab Auszahlungsdatum mit 1,79% verzinst wird)

              VA:F [1.9.22_1171]
              0
      • Sandro sagt:

        Hallo,
        wenn es das Auslandseinsatzentgelt für DKB Visa Card von 1,75% schon seit 10 Jahren gibt, wieso ist es in Ihrer Tabelle (siehe oben) mit 0% Auslandseinsatzentgelt angegeben?

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  4. Karen sagt:

    Mir wird etwas nicht klar. Ich habe für meinen 5-Monatigen Auslandsaufenthalt in England das DKB Konto eröffnet.

    Am Tag der Ankunft habe ich, wenn ich mich richtig entsinne 500 Pfund für die Miete abgehoben. Leider an der Victoria Station, hatte ja keine Ahnung dass zig andere Banken direkt vor der Haustüre sind. Habe zwei weitere Male Geld bei einer anderen Bank abgehoben und auf meiner ersten Abrechnung steht der Wechselkurs für die letzten zwei Abhebungen, leider nichts zur 1. über 500 wofür umgerechnet 691 Euro abgehoben wurde.

    Ich habe leider keine Quittung genommen und bin mir sicher dass es nur 500 Pfund waren. Ich frage mich ob an dem Tag der Kurs so hoch war oder ob ich Gebühren gezahlt habe, die ich aber nicht nachweisen kann. Und warum wird dafür kein Wechselkurs auf der Kreditkartenabrechnung gezeigt, was kann ich denn da machen?

    Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Tanja sagt:

      Ganz klar, du bist leider auf eine Touristen-Abzocke-Falle hereingefallen!

      Das hat nichts mit der DKB zu tun, sondern mit dem Geldautomaten, an dem du Geld abgehoben hast.

      Erklärung – und so funktioniert die Falle:

      Dein DKB Konto wird in Euro geführt, aber in England gibt es Pfund aus dem Automaten. Das heißt, dein Geld muss getauscht werden. Üblicherweise macht das die Hausbank. Also in deinem Fall die DKB (unsere Tests – wie hier z.B. in den USA haben ergeben, dass die DKB sehr gute Kurse abrechnet).

      Der Geldausgabeautomat verdient lediglich die Abhebegebühren, die für alle Kunden die DKB trägt. Diese siehst du nie auf deinem Konto.

      Der Betreiber des Geldautomaten kann jedoch noch mehr Geld verdienen, wenn er zusätzliche Services anbietet. Was liegt da näher als – besonders an Plätzen, an denen oft Menschen mit ausländischen Bankkarten vorbeikommen – den Währungstausch zu übernehmen?

      Im Wechselkurs, den kaum jemand an Ort und Stelle vergleicht, lassen sich hervorragend zusätzliche Gebühren verstecken. Western Union verdient hiermit einen Großteil seiner Einnahmen.

      Schweizer Banken weisen solche Spesen (3 bis 3,25 % vom Abhebebetrag) transparent vor der Abhebung aus. Von einem anderen Kommentator wissen wir, dass am Londoner Flughafen Heathrow ein ATM einen Aufschlag von 7,5 % nimmt und dem Kunden die Auswahl der Abhebung so suggeriert wird, dass er entweder mit 7,5 % „Mark-Up Rate“ abhebt oder gar nicht.

      Monitor vom Abzocke-ATM

      Klickt er auf „No“, hat er das Angebot mit der Zusatzgebühr abgelehnt und erhält trotzdem sein Geld ausgezahlt. Nun übernimmt die DKB den Währungstausch. Deswegen sieht man nachvollziehbar den Abhebebetrag und den Wechselkurs.

      Nimmt man das Angebot an, weil man auf „Yes“ geklickt hat, sieht man nur den Abhebebetrag in Euro auf dem Kontoauszug, weil der Automat bereits den Währungstausch vorgenommen hat.

      Ein Vergleich ist nun nicht mehr möglich. So merken die meisten Bankkunden nicht einmal, dass sie abgezockt wurden.

      Fies, oder?

      Unterstellt man 7,5 % Wechselkurs-Provision, hat dich der ATM um 37,50 GBP gelinkt.

      Noch schlimmer sind übrigens viele Geldautomaten in Polen. Hier findet man auf dem Bildschirm den vertrauenserweckenden Hinweis, dass für den Währungswechsel „0 % Provision“ erhoben werden. Der Wechselkurs ist jedoch um beinahe 11 % manipuliert worden.

      Hier unser Aufklärungsartikel mit Videoclip dazu: Ohne Abzocke in Polen Bargeld abheben.

      Könntest du uns bitte ein Foto (oder kurzes Video – Aufnahme mit den meisten Smartphones möglich) vom Abhebebildschirm des Automaten an der Victoria Station senden, damit wir auch andere DKB-Kunden grafisch auf diese Abzockefalle aufmerksamen machen können?

      VN:F [1.9.22_1171]
      2
  5. Thomas sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für diese umfassenden Informationen.

    Sie schreiben oben:

    „Rechtlich handelt es sich um eine Erstattung aus Kulanz (es sind Fremdgebühren in einem anderen Land!).“

    Es stimmt aber nicht ganz, dass die Erstattung aus Kulanz erfolgt. Denn im Preis- und Leistungsverzeichnis der DKB steht eindeutig:

    „Geldautomatenbetreiber im Ausland können Entgelte erheben, die zusätzlich zu dem Auszahlungsbetrag der Kreditkarte belastet werden (Surcharge). Diese Entgelte werden dem Karteninhaber auf Antrag erstattet.“

    Es ist also eine offizielle und belastbare Aussage der Bank im Preis- und Leistungsverzeichnis, auf die man sich auch gerichtlich berufen könnte – und damit keine Kulanz, sondern Verpflichtung. Wenn das denn überhaupt notwendig wäre – bisher hat die DKB bei mir diese ATM-Gebühren immer anstandslos erstattet.

    Übrigens habe ich einen ähnlichen Passus im Preis- und Leistungsverzeichnis der comdirect nicht gefunden. Wenn ich es nicht übersehen habe, dann wäre es bei der comdirect tatsächlich eine Kulanzerstattung, also auch nicht einklagbar.

    Gruß

    Thomas

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  6. Marc sagt:

    Servus,

    auch ich bin bei meinem letzten New York Aufenthalt regelmäßig mit den fast schon obligatorischen 3 Dollar ATM-Gebühren konfrontiert worden.

    Dennoch habe ich (mehr zufällig) zwei Automaten gefunden, an denen KEINE ATM-Gebühren anfielen:

    1. Zum einen am ATM im Newark Airport (irgendwo stand mal, dass Automaten, die auf Bundeseigentum in den USA stehen, keine ATM-Gebühren verlangen – keine Ahnung, ob das wirklich zutreffend ist).

    2. Zum anderen verlangt die City National Bank keine ATM-Gebühren (ich habe den Automat 1140 Av. of the Americas in der Nähe des Times Square mit einer Comdirect VISA-Card benutzt).

    Ich hoffe, dass dies dem ein oder anderen NYC-Touristen hilft.

    Einen schönen Gruß!

    VA:F [1.9.22_1171]
    5
    • Gregor sagt:

      Klasse! Vielen Dank für diese tollen Informationen und Erfahrungen.

      Puh, wenn ich das nächste Mal da bin (weiß nicht wann), werde ich mindestens einen dieser ATMs besuchen und ein Foto machen 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  7. Magnus sagt:

    Erst einmal danke für die nützlichen Hinweise.
    Ich habe im Juli einen USA-Urlaub gemacht und dort mehrfach Geld abgehoben. Sogenannte Cash Points berechnen ja ohnehin keine Gebühren, verwundert hat mich allerdings, dass der Automat in einer CVS Pharmacy laut Display (leider kein Foto) ca. 8$ für 300$ veranschlagte. Der Beleg und die Kontoübersicht zeigten allerdings: keine Gebühren.
    Lediglich in New Orleans wurden mir einmal 3,65$ berechnet, deren Rückerstattung ich gerade angefragt habe.
    Kurios: Am Folgetag konnte ich an dem selben Automaten kein Geld mehr abheben; meine Begleitung (ebenfalls DKB-Kundin) hatte das gleiche Problem. Unsere Limits waren übrigens nicht ausgeschöpft.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  8. Bernd sagt:

    Nicht ganz „Kostenlos“
    Moin, Meine Erfahrung mit der Rückerstattung der VISA-ATM Gebühren;
    Ich lebe in Thailand und hebe mehrmals im Monat mit meiner DKB-VISA Card Geld am ATM ab. Bislang habe ich mir immer die Mühe gemacht und jede Buchung in einer Excel Tabelle aufgeführt und den genauen (auf der Karte ausgewiesenen offiziellen VISA-KURS) Umrechnungskurs zur Berechnung des Aufwandes benutzt. Zwei mal im Jahr sende ich diese detailierte Tabelle an die DKB und bekomme einen Betrag gutgeschrieben der !!!immer!!! zu meinen Ungunsten abwich. OK – ich bin dankbar überhaupt etwas zurückzubekommen – keine Frage. Wie entsteht nun also die Differenz? Diesesmal blieb ich hartnäckig und habe des Rätsel’s Lösung:
    DIE DKB RECHNET ALLE AUFWENDUNGEN MIT DEM KURS DES ANTRAGSTAGES AB!
    Da kommt bei den aktuellen Devisenrallys des TEURO einiges zusammen. Komisch nur, dass es immer negative Abweichungen waren… Die ganze Auflistungsarbeit (mit der ich der DKB etwas Aufwand abnehmen wollte) waren also für die Tonne…

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Thomas sagt:

      @ Bernd:

      Hallo,

      dass es „immer“ zu Ihren Ungunsten abläuft kann nicht sein, es sei denn, dass Sie immer zu ungünstigen Zeitpunkten die Gebühren zurück verlangen.

      Wie Sie richtig schreiben, erstattet die DKB die 180 THB pro Abhebung zum Kurs, der am Erstattungstag gültig ist. Wie soll es auch anders funktionieren?

      Schön, dass Sie eine Tabelle mitschicken. Aber stellen Sie sich mal vor, Sie wären eine Bank. Würden Sie jedem Kunden glauben, dass diese Tabelle 100% korrekt ist, oder würden Sie das nachprüfen?

      Würden Sie als Kunde diesen Prüfaufwand bezahlen wollen?

      Immerhin hat die DKB die 180 THB an die Thai-Bank bezahlt. Das sind so grob über den Daumen derzeit ca. 4,58 EUR! Die wollen Sie berechtigterweise aufgrund des DKB-Versprechens zurück. (Sind bei einem Abhebebetrag von 10.000 THB aber auch „nur“ 1,8%)

      Bei meinem letzten Urlaub (12/2014 – 01 2015) lag der EUR anfangs bei ca. 40 THB, der belastete Betrag von 180 THB entsprach also ca. 4,50 EUR.

      5 Wochen Später nach Rückkehr lag der EUR bei nur noch ca. 36 THB. Erstattet wurden mir bei diesem Kurs also ca. 5,00 EUR. Wo ist hier also ein Nachteil zu Lasten des Kunden???

      Umgekehrt kann es natürlich auch passieren: 180 THB Ende Januar belastet bei einem Kurs von 36 THB / EUR ergaben eine Belastung von 5,00 EUR. Wenn man sich jetzt bei ca. 39 THB / EUR die Erstattung geben lässt, werden tatsächlich nur ca. 4,62 EUR erstattet.

      Am Ende hebt es sich im Schnitt auf.

      Merke, wenn der EUR gegebüber der Fremdwährung steigt, dann gleich erstatten lassen, wenn er fällt (was er im Schnitt seit einiger Zeit macht), dann mit der Erstattung warten – wenn man denn die paar Kröten unbedingt haben will.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Bernd sagt:

        Hallo Thomas,

        schön das Du dich mit Deiner Fachkenntnis als Mitarbeiter der DKB geoutet hast.
        Ich habe dagegen auch nichts einzuwenden. Im Gegenteil. Du kannst sicher die hier gemachten Aussagen und Probleme Deinem Arbeitgeber als Anregungen anempfehlen. Und ich meine das Positiv! Ich arbeite in der IT Branche und kann Dir versichern – wenn es der Bank eines manuellen Aufwandes bedürfte die Buchungen zu überprüfen – dann wäre sie nicht mehr am Markt. Visa legt für jeden Buchungstag den fixen Umtauschkurs fest und dieser ist für jeden abrufbar und in das System der Banken mit Sicherheit eingebunden und erscheint auf dem Buchungsbeleg.
        Was mich ärgert ist, dass die DKB ein 100% Versprechen abgiebt und dieses offenbar nicht einhalten kann oder will. Es bedurfte eines langen Mailverkehrs ehe das Geheimnis mit der Abrechnung nach Kurs des Einreichungstages indirekt gelüftet wurde. Man sagte das Buchung A und B nach Kurs X gemacht wurde und die restlichen Buchungen nach Kurs X. Eine einfache Antwort gab es nicht. Den Grund hast Du in Deinem Posting genannt. Währungsspekulanten könnten ja die Schwankungen des Kurses für sich arbeiten lassen. Und der Kurs des THB lag in den letzten sieben Jahren zwischen 54 und 34.
        OK – die Frage bleibt – warum erwähnt die DKB diesen Abrechnungsmodus nicht in Ihren AGB?
        Ihre Aussage – es würde sich im Schnitt aufheben – kann ich so nicht bestätigen. Ich habe mich bislang bei jeder Abrechnung über eine Rückerstattung zu meinen Ungunsten geärgert. Nur dieses Mal war die Differenz eben besonders arg. Ich kann gerne die aufgetretenen Differenzen der Vorjahre hier auflisten um zu bekräftigen, dass sich da mitnichten etwas ausgleicht. Mir get es nicht um ein paar Kröten. Mir geht es um ein offizielles Versprechen das nicht eingehalten wird.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Thomas sagt:

          > schön das Du dich mit Deiner Fachkenntnis als Mitarbeiter der DKB geoutet hast.

          Weder bin ich Banker, noch bin ich bei der DKB beschäftigt. Vielmehr bin ich in der KFZ-Entwicklung tätig.

          Und Fachkenntis bedarf es nicht, um herauszubekommen, wie die DKB die Erstattung vornimmt.

          Die Differenz zwischen erstatteten und berechneten Beträgen habe ich schon bei meiner ersten Erstattung bemerkt. Das war vor ca. 4 1/2 Jahren. Nachdem ich das bemerkt hatte, habe ich einfach nur mal mit dem Umrechnungskurs vom Erstattungstag verglichen et voilá: es passte zusammen.

          Dass es sich über die Zeit ausgleicht, meinte ich natürlich über einen längeren Zeitraum und über viele Kunden. Also statistisch gesehen.

          Wenn man als Einzelner einzelne Erstattungen hat und diese (angeblich) immer zu Ungunsten des Kunden ausfallen, dann ist das nichts weiter als zufällig.

          VA:F [1.9.22_1171]
          1
  9. Javier Rosado sagt:

    Siehe unten meine Mail-Korresponden with der DKB:

    Guten Tag

    leider habe ich dafür kein Verständnis. Es war alle immer anders gewesen.

    Die DKB hat ein Versprechen abgegeben, dass ihre Kunden weltweit kostenfrei Bargeld mit der Visa Card abheben können. Und dazu steht sie zu 100 Prozent!

    Wenn aus technischen Gründen (normalerweise gibt es zwei Buchungen pro Geldabhebung – eine in der Höhe des abgehobenen Betrages und eine zusätzliche für die Gebühr –; in den USA und in Thailand wird alles in einer Buchung abgerechnet) nicht möglich ist, den Abhebebetrag von der Gebühr zu trennen, dann wird dem Kunden einfach die Fremdgebühr erstattet.

    Seit 2010 habe ich meine DKB-Konto and VISA Karte, wenn es mir das passiert ist, dann habe ich eine normale Mail an der DKB geschrieben und wurde das Geld erstattet….bis vor einem Jahr. Dann hat die DKB nach der Quittung gefragt, obwohl alles elektronisch ganz klar steht. Die Erstattung im Jahr 2014 wurde mit ohne Quittung abgelehnt.

    Dies Mal habe ich die Quittung,und ich verlange auf eine Erstattung. Siehe Anhang.

    Wenn die DKB aber trotz all meiner Bemühungen nochmal ablehnt, werde ich mir sicher alles denken, und wahrschienlich eine alternative Bank finden.

    MfG

    Javier Rosado

    Date: Tue, 18 Aug 2015 15:12:15 +0200
    From: info@dkb.de
    To: starlobi@hotmail.com
    Subject: RE: Erstattung von Abhebungsgebühr

    Sehr geehrter Herr Rosado,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Grundsätzlich sind Bargeldabhebungen am Geldautomaten mit Ihrer
    DKB-VISA-Card kostenfrei. Einige Geldautomatenbetreiber und auch
    Händler in Nicht-Euro-Ländern bieten die sofortige Umrechnung in Euro
    an. Allerdings rechnen die Automatenbetreiber und Händler bei Nutzung
    dieses Services häufig einen Kursaufschlag mit ein, der Sie deutlich
    schlechter stellt als bei Abrechnung in Landeswährung.

    Unsere Tipps:

    – Nehmen Sie sich Zeit und schauen sich die Anzeige am Geld-
    automaten und im Handel genau an.
    – Wählen Sie stets die Abrechnung in Landeswährung, damit Sie
    bei der DKB einen Umrechnungskurs ohne Aufschläge erhalten.
    – Brechen Sie den Vorgang ab, wenn Sie Bedenken haben und
    wählen Sie einen Geldautomaten einer anderen Bank.

    Denn die Betreiber beziehungsweise Händler müssen dem Nutzer der
    Geldautomaten die Wahl lassen, ob die Abrechnung in Euro oder in
    Landeswährung erfolgen soll.

    Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir keine Erstattung vornehmen.

    Für Ihre Fragen sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Deutsche Kreditbank AG

    —————–
    Original Nachricht:
    —————–

    Von: „Francisco Javier Rosado García“
    An:info@dkb.de
    Gesendet:Tue, 18 Aug 2015 13:26:38 +0200
    Betreff: RE: Erstattung von Abhebungsgebühr

    Guten Tag,

    Ich schreibe Ihnen bezüglich meiner DKB Visa-Kreditkarte

    Ich habe Geld im Istanbul Flughagen abgehoben, und mir würde Abhebungsgebühr berechnet, obwohl die DKB anbietet, weltweit kostenfrei mit der DKB-VISA-Card Bargeld an Geldautomaten abheben zu können.

    Im Anhang finden Sie die Quittung meiner Abhebung in der Türkey.

    Ich bitte um die Erstattung dieses Geldes.

    Falls Sie hierfür neben der entsprechenden Kreditkartennummer und weiter Details benötigen.

    Herr Francisco Javier Rosado.
    Karte (Nr. / Art) 4998********““ / Kreditkarte
    Belegdatum 18.06.2015
    Wertstellung 19.06.2015
    Betrag -101,89 EUR
    Umsatzbeschreibung SABIHA GOKCEN BAG.SBISTANBUL

    Mit freundlichen Grüßen

    Francisco Javier Rosado

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Thomas sagt:

      @ Javier Rosado:

      In Ihrem Fall ist doch gar keine Gebühr entstanden. Sie haben sicherlich am Automaten einen Betrag in türkischer Währung eingegeben, den der Automat sofort in EUR umgerechnet und dann Ihrem Konto belastet hat.

      Das geschieht sehr häufig, z.B. auch in der Schweiz, wie ich im Sept. 2014 und Mrz. 2015 erfahren habe.

      Das kann man aber ablehnen und stattdessen die Belastung des eigenen Kontos in der Landeswährung verlangen. Dann rechnet die DKB zum offiziellen VISA-Kurs um, der immer besser ist, als der Kurs, den der Automat berechnet.

      Mit einer zusätzlichen Abhebegebühr, die die DKB zu erstatten hätte, hat der schlechtere Kurs des Automaten aber nichts zu tun.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
  10. Johannes sagt:

    Für alle Mittelamerika-Reisenden:
    In Costa Rica berechneten mir die ATMs der BCR (Banco de Costa Rica) anders als so manche andere Automaten beim Abheben von US-Dollar keine Automatengebühr und versuchten auch keinen Wechselkursbetrug (Finger weg von der Banco NACIONAL de Costa Rica). Für Abhebungen in der Landeswährung Colones kann ich hier leider auf Grund fehlender Erfahrungen leider nicht meine Hand ins Feuer legen. Wüsste jedoch auch nicht, warum es dort anders sein sollte.
    Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  11. Jus. sagt:

    Hallo und danke für die Anleitung!

    Auch ich habe in NYC an diversen ATMs Geld abgehoben, bevor ich herausgefunden habe, dass die TD Bank keine Gebühren berechnet, an vielen Straßen-ATMs! Bei allen Automaten bis auf einem habe ich auch immer eine Quittung erhalten.. Wie stehen die Chancen auch die 3$ des Automaten zurückerstattet zu bekommen? Es ist ja ziemlich logisch, dass ich keine 103$ abheben kann, ist die DKB da kulant?

    Liebe Grüße

    J

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Einzelfallentscheidung! Einfach eine freundliche E-Mail schreiben oder einen kurzen Telefonanruf machen. Schätze mal, dass die Chancen gut stehen, schließlich ist es anhand der Kreditkartenabrechnung offensichtlich.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  12. Bruce1978 sagt:

    Ich bin seit 2008 zufriedener Kunde. Eigentlich sollte die DKB nur für die Kostenlose Kreditkarte und den USA Urlaub herhalten. Nach zwei Monaten war Sie meine Hausbank. Probleme werden immer sofort gelöst und das eigentlich immer im Kundenvorteil. Der Service ist Top und so wird die DKB noch lange meine Bank bleiben.
    Was ich jedoch nicht bestätigen kann, ist die Tatsache des unentgeltlichen Auslandseinsatzes. Hier erhebt die DKB sehrwohl Gebühren. Wenn ich etwas in den USA kauf werden mit 2% vom EK als Auslandsentgelteinsatz berechnet. Das ist auch kein Problem nur wollte ich die Tabelle die oben genannt korrigieren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Danke, danke für dieses ausgesprochen positive Feedback!

      Tatsächlich sind es 1,75 % Gebühren für Kartenzahlungen in Ländern mit anderer Währung. So beispielsweise in der USA.

      Das stellen wir transparent in unseren Übersichten so da, beispielsweise: Limits der Top-Karten und deren Verfügungskosten.

      In diesem Artikel geht es jedoch um die Erstattung von Fremdgebühren bei der Geldabhebung am Automaten. Und die Tabelle zeigt an, dass bei der Barabhebung bei der DKB keine Gebühren für die Fremdwährung anfallen. Deswegen ist die Tabelle auch richtig.

      Es gibt Banken, die erheben das Auslandseinsatzentgelt pauschal auf alle Fremdwährungsumsätze. Also auch auf Abhebungen am Automaten. Das tut die DKB nicht! Ein weiterer Pluspunkt für die Bank 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  13. David Lins sagt:

    Seit September diesen Jahres studiere ich in Los Angeles an der Cal Poly State University in Pomona. Wohnung, Gebühren, Essen, Auto.. Ich wusste schon zu Hause, dass das Geld irgendwie in die USA musste.
    Durch einen Freund habe über ich die unkomplizierte online Beantragung der DKB-Kreditkarte erfahren. Nun nutze ich sie mit Freuden in den USA!
    Durch die DKB App habe ich auf dem Smartphone immer einen Überblick über meine Finanzen.

    Gestört hat mich jedoch die 3-5$ ATM Abhebegebühr von so gut wie allen Banken (ich habe nicht alle getestet, jedoch eine Menge). Ich wollte unbedingt eine finden, die keine Gebühr erhebt.

    Und nun kam die Überraschung! Der ATM der CAL POLY FEDERAL CREDIT UNION auf dem Campus der Universität verlangt tatsächlich keine Gebühren!

    Ich weiß nicht, wie es mit anderen Credit Unions steht, testen sollte man jeden ATM. Man muss ja nichts abheben und kann den Vorgang abbrechen.

    Ich hoffe, dass diese Erfahrung einigen weiterhilft.

    Bank of America, US Bank, Chase, Wells Fargo erhoben Gebühren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  14. Pit sagt:

    Hallo, da die Comdirect ja ab April 2016 die ATM Gebühren für Bargeldabhebungen (in meinem Fall USA) mit der Visa-Karte wohl nicht mehr erstattet, suche ich nach einer Alternative. Wie sieht es denn bei der DKB aus? Wird man bei denen weiterhin die 3-5$ ATM Gebühren erstattet bekommen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Eine Änderung der bisherigen Vorgehensweise ist mir nicht bekannt. Aber auch ich habe keine Glaskugel 😉

      Dank neuen EU-Vorschriften stehen die Banken ab diesem Jahr unter verschärften Kostendruck, so dass wir Kunden allgemein mit unschönen Überraschungen rechnen müssen. Ich hoffe, dass die DKB die bisherige Erstattungspolitik beibehält und hoffe, dass wir Kunden damit sinnvoll umgehen (ich weiß, dass in der Vergangenheit nicht alle besonders sinnvoll damit umgegangen sind).

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  15. Hans sagt:

    Habe in USA bei der Bank of America $ 1000,- bar abgehoben und sehe auf dem DKB Kontoauszug eine Gebühr von € 27,70 auf dem DKB Kontoauszug.
    Wird die erstattet? Oder nur ATM´s?
    Beim ATM ziehe ich $ 400,- mit plus $ 2,50 Fee!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  16. Hans sagt:

    Ergänzung:
    Unglaublich nachlässig fast überall beworben:
    Ganz WICHTIG – denn fast nirgendwo steht, dass es sich bei der kostenfreien Bargeldabhebung im Ausland NUR um Automaten handelt! Am Schalter einer Bank Geld abheben KOSTET, und zwar richtig!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Als smarter Bankkunde danke ich Ihnen, dass Sie diese Erfahrung für uns gemacht und hier gepostet haben!

      Bestimmt können andere Leser davon profitieren – auch wenn nur sehr wenige auf die Idee kommen beim Bankpersonal mit der Kreditkarte Geld abzuheben, statt den Automaten zu nutzen.

      Im Preisverzeichnis der DKB steht seit vielen Jahren unter Punkt 1.1.3, dass Bargeldauszahlungen am Schalter 3 Prozent vom Umsatz kosten, mindestens aber 5 Euro.

      Abhebungen am Automaten sind gebührenfrei, sollten dennoch Fremdgebühren anfallen (wie regelmäßig in den USA), werden diese auf Kundenwunsch erstattet. Das ist ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal!

      In meinem heuten Blogartikel werde ich auf Ihre Erfahrung eingehen, deswegen besonderen Dank an dieser Stelle und schreiben Sie mir bitte eine E-Mail mit Ihrer Kontoverbindung … ich erstatte Ihnen die 27,70 Euro für Ihr Engagement hier!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Hans sagt:

        Vielen Dank,

        „auch wenn nur sehr wenige auf die Idee kommen beim Bankpersonal mit der Kreditkarte Geld abzuheben, statt den Automaten zu nutzen“.

        Dann würde ich mich über einen anderen Vorschlag freuen, um meine Situation zu vereinfachen:

        Ich benötige $ 4.000 in den ersten paar Tagen, wenn ich das gemietete Ferienhaus übernehme. In Deutschland zu tauschen ist ja auch nicht sinnvoll…

        Vielen Dank für konstruktive Antworten.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Redaktion sagt:

          Es gibt verschiedene Idee, wie man so einer Herausforderung begenen kann:

          • Beispielsweise kann man sich bei der DKB „Reisegeld“ bestellen: https://www.deutscheskonto.org/de/reisegeld/ – in Ihrem Fall würden jedoch zwei Bestellungen (gebührenpflichtig) notwendig sein.
          • Man kann das Ferienhaus per Überweisung bezahlen – über TransferWise ist das ziemlich günstig.
          • Man kann gebührenfreies US-Bankkonto aufmachen und das Geld dorthin überweisen (TransferWise) und gebührenfrei in einem Zug abheben.
          • Man kann mit Karte zahlen (Achtung: bei der DKB fallen 1,75 % Auslandseinsatzgebühr an.
          • Man kann sich kostenfrei eine zweite Visa Card besorgen und an den ersten beiden Tagen mit jeder Visa Card 2 × 500 USD am Automaten abheben, dann hat man auch das Geld zusammen 🙂

          Für smarte Bankkunden gibt es immer Lösungen!

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
  17. Hans sagt:

    Apropos „Erstattung“, obwohl die 1. Seite irreführend ist, dass man kostenlos Geld abheben kann, ist der Hinweis in den AGB vorhanden und somit mein Verschulden.

    Aber vielen Dank für das Angebot…

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  18. JohannesD sagt:

    Hallo Gregor,

    vielen Dank für die Infos!

    Ein Gedanke zur Datensicherheit:

    Ich würde keine Quittung oder Bankdaten per eMail verschicken, da diese unverschlüsselt und so von fremden einsehbar sind.

    Besser:
    – klassisch per Post
    *kostet Geld und Zeit
    – Per ePostbrief, siehe
    https://www.dkb.de/kundenservice/notfall_service/
    *kostet Geld
    *Registrierung bei Post erforderlich
    – Über Kontaktformular im Internetbanking („Kontakt“ in der Fusszeile klicken), hier ist aber das Problem, dass keine Dateien angehängt werden können.( –> wäre ein Verbesserungsvorschlag für DKB) Somit muss Dir die DKB deine Angaben so glauben.

    Gruß
    Johannes

    PS: Vielleicht wäre sichere Kommunikation mit der Bank auch einen Artikel von Dir wert? z.B.
    – eMails verschlüsseln
    – de Mail
    – e Postbrief

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Hans-Joachim sagt:

      Hallo Ihr Bargeldabheber,

      das passt ja zeitlich gut: habe letzte Woche die DKB per Mail angeschrieben und um Erstattung der Gebühren gebeten, mit Hinweis auf mein Konto, auf dem ja zu sehen ist, welcher Betrag mit welcher Gebühr gebucht ist. Also ohne Quittungen!
      Ein Tag später erhielt ich die Mitteilung, dass die Gebühren, die ich addiert hatte, ohne weiteres erstattet werden.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  19. Judith Brandt sagt:

    Die DKB ändert zum 01.06.2016 ihre Geschäftsbedingungen. Sie wird dann bei Bargeldabhebungen mit der Visa Karte entstehende Fremdgebühren, regelmäßig 3 % mindestens 5,- Eur, an den Endkunden weiterleiten. Grundsätzlich ist gegen diese Entscheidung der DKB sicherlich nichts einzuwenden. Wenn dann aber mit dem Slogan „weltweit kostenlos Geld abheben“ geworben wird, ist dies sicherlich nicht rechtmäßig und führt den Kunden gezielt in die Irre. Kostenlos werden Verfügungen an Geldautomaten nämlich künftig lediglich an wenigen Automaten der DKB selbst und einigen anderen Außnahmen sein. Dies wurde mir an der Hotline so bestätigt. Die Wartezeit in der Hotline lässt denn Schluss zu, dass viele Kunden diesen Umstand scharf kritisieren. Wahrscheinlich wird die DKB einen Großteil ihrer Kunden nun verlieren. Gerade die hier in der Vergangenheit geschilderten Fälle führten ja zu einer hohen Zufriedenheit bei den Kunden!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Zwei Dinge muss man hier auseinander halten:

      • Abhebungen an Fremdautomaten
      • Abhebungen am Schalterpersonal von Fremdbanken

      Abheben mit der Visa Card beim Personal / am Schalter von anderen Banken hat schon immer 3 % Gebühr gekostet. Deswegen hat es so gut wie niemand gemacht.

      Das Abheben von Bargeld am Automaten ist für uns Kunden seitens der DKB weiterhin gebührenfrei! Die DKB übernimmt für uns die Abhebegebühren, wenn sie vom Automaten direkt der DKB in Rechnung gestellt werden. Aber nicht mehr – und das ist neu – die manuelle Erstattung von fremden Bankgebühren.

      Heißt in der Praxis: An über 90 % aller Geldautomaten sind für uns Barabhebungen weiterhin gebührenfrei!

      VN:F [1.9.22_1171]
      3
  20. Marcel sagt:

    Hallo!

    Mit der Erstattung von Fremdgebühren scheint es bald vorbei zu sein. Das Preisverzeichnis der DKB (ab 1. Juni 2016, Punkt A.1.1.3) führt aus: „Bargeldabhebung an Geldautomaten anderer Betreiber im In- und Ausland“ mit der DKB-Visa-Card sind „kostenfrei ggf. zzgl. Entgelt des Geldautomatenbetreibers“. Ganz deutlich steht es dann in der Fußnote: „Geldautomatenbetreiber können Entgelte erheben […]. Dieses Entgelt wird von der DKB AG nicht erstattet.“ 🙁

    In diesem Zusammenhang stellen sich mir einige Fragen. Vielleicht treibt sich hier ja jemand herum, der eine Antwort weiß?!

    * Gibt es eigentlich eine Übersicht, in welchen Ländern solche Fremdgebühren üblich/erlaubt sind?

    * In Deutschland gibt es ja solche Fremdgebühren mit der Girocard („direktes Kundenentgelt“). Muss man solche Gebühren bald auch mit der Visa-Kreditkarte im Inland fürchten?

    Viele Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Oh weh! Nach so vielen Jahren neigt sich das jetzt dem Ende 🙁

      Habe heute einen Termin bei DKB und werde mich nach den Hintergründen erkundigen. Aber eigentlich ist es offensichtlich. Mit den letzten EU-Regelungen haben Banken immer mehr Herausforderungen Geld mit Girokonten und Karten zu verdienen. Die Sparkassen erhöhen reihenweise die Kontoführungsgebühren und die DKB schafft die Erstattungsregelung von Fremdgebühren ab.

      Leider befürchte ich, dass die Zeiten für uns Bankkunden allgemein teurer werden … in puncto Bargeldabhebungen mehr Automatenbetreiber ein direktes Kundenentgelt einführen. In den USA und Thailand ist das ja üblich und nach und nach haben deutsche Sparkassen es auch eingeführt. Zum Glück noch nicht in meiner Region, 50 km weiter schon.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  21. Judith Brandt sagt:

    In meinem Gespräch mit der DKB Hotline habe ich gezielt nach Verfügungen an Automaten inländischer Fremdbanken gefragt. Hier wurde mir dann bestätigt, dass diese Gebühren erheben, die dann durch den Endkunden der DKB zu tragen sind. Ihr hebt also in Köln 100,-Eur von einem Automaten der Stadtsparkasse ab. Diese belastet 5,- Eur Gebühren. DKB belastet Euer Konto also mit 105,- Eur. Also nach jetzigem Stand der neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen ist nichts mehr mit weltweit kostenlos Geld abheben. Nicht einmal deutschland weit. Wie schon gestern ausgeführt, weiß ich allerdings nicht, wie die DKB auf diese Weise Kunden behalten will. Die Comdirect ist mit der Commerzbank, der Postbank und der Deutschen Bank in einem Verbund. Hier steht also zumindestens ein recht großes Netz an Automaten zur Verfügung, an denen mit der Girokarte kostenfrei verfügt werden kann. DKB ist nicht in einem solchen Verbund. Dem Kunden konnte dies bisher gleichgültig sein. Er konnte ja mit der Visa Karte für ihn kostenlos überall Bargeld verfügen. Fällt dies nun weg, fallen mir keine Argumente für mein eigentlich so lieb gewonnenes Konto bei der DKB mehr ein. Ich bin gespannt, was Gregor aus seinem persönlichen Gespräch mit der DKB für neue Erkenntnisse mitbringt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  22. Redaktion sagt:

    Achtung!

    DKB erstattet ab dem 1.6.2016 die Fremdgebühren nicht mehr. Das Wichtige und was wir als Kunden vielleicht doch noch bewegen können, kann hier diskutiert werden: https://www.deutscheskonto.org/de/dkb/erstattet-fremdgebuehren/

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  23. Judith Brandt sagt:

    Eine verbindliche Aussage der DKB wäre schön. Fremdgebühren werden nicht mehr erstattet ist doch recht allgemein. Ob dem am Geldautomaten angeschlagenen Gebühren nämlich tatsächlich anfallen, kann bei der DKB niemand sagen. Auch welche Fremdbanken vielleicht nicht betroffen sind. Es ist in jedem Fall mehr Transparenz notwendig. Ein schlüssiges Konzept scheint der DKB zu fehlen. Die Mitarbeiter der Hotline sind mit Anfragen dieser Art überfordert und scheinen nicht auf die geänderte Situation vorbereitet gewesen zu sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  24. Karan sagt:

    Hallo Gregor, danke für tolle Updates!
    Heißt dieses Theater dass man wegen Geldabhebung beim Inländichen Automaten (Sparkassen Automaten oder Cash-Group…) gebühren bezahlen soll? Oder bleibt es im Inland alles weiterhin kostenfrei?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  25. Denis sagt:

    Das ist natürlich sehr traurig was DKB macht. Zu erst kein 0.1% auf Girokonto Guthaben, jetzt 0.6% auf Visa und keine Gebühren Erstattung.. 🙁 als ich in den USA war, habe ich keine Bank ohne Geld Abheben Gebühr gesehen. Das günstigste war Bank of America 3$ ansonsten ist 6$ und mehr. Ich hole mir Santander 1plus Visa Karte. DKB ist nicht mehr die beste Bank 🙁

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  26. Torge sagt:

    Hallo,

    erst mal vielen Dank für die tolle Seite.

    Ich bin gerade aus Kuba zurückgekommen und musste am ATM mit der DKB-Kreditkarte Bargeld abheben.
    Bei dem ATM gab es keine Optionen und mir wurden 3% von der Summe als Gebühr berechnet. Bei 800 USD waren das mal eben 24 USD Gebühr.
    Kurzerhand diese Seite durchgelesen, heute Morgen alles per E-Mail an die DKB geschickt (inkl. Quittung) und soeben die Antwort bekommen:
    Gern erstatten wir Ihnen die bei der Bargeldabholung entstandenen Gebühren.
    Also alles TOP…….!

    Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Schade das am 01.06 der super Service der DKB etwas runtergefahren wird und die Gebühren weitregereicht werden an den Kunden.

    Die Santander Bank wird wahrscheinlich auch nur noch wenige Monate diesen Service anbieten, denn wenn jeder jetzt nur deswegen zur Santander geht, werden diese genauso diesen Service mit einem riesen Minus einstellen.

    Viele Grüße aus Hamburg
    Torge

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  27. Hans sagt:

    Na ja…

    …mittlerweile warte ich seit 2 Wochen auf die Erstattung.
    Eine 2. Mail wurde seitens DKB beantwortet mit: ist in der Prüfung…

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  28. Ben sagt:

    Hey,

    erstmal vielen Dank für die informative Seite ohne die ich womöglich die Änderung in den Konditionen garnicht mitbekommen hätte!

    Wie sieht es denn mit der Erstattung der Gebühren vor dem 1.6.2016 aus, wenn die Erstattung erst nach dem 1.6. angefragt wird?

    Gelten dann noch die alten Konditionen?
    Oder muss man um die Gebühren erstattet zu bekommen am 31.5. eine Anfrage auf Erstattung starten?

    Danke schonmal und weiter so !!!

    Gruß Ben

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Vielen Dank für das positive Feedback 🙂

      Beim 1.6. handelt es sich um eine „harte“ Grenze. Ab dem Datum gibt es keine Erstattungen mehr, auch nicht, wenn die Gebühr vor dem Datum angefallen ist.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Ben sagt:

        Alles klar vielen Dank für die Info!
        Das bedeutet im Umkehrschluss wenn ich am 31. die Erstattung beantrage sollte dies noch möglich sein?!

        Bin nämlich im Mai/Juni im Ausland unterwegs.
        So könnte ich zumindest noch ein Teil meiner Automatengebühren zurückerstatten lassen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
      • Pat sagt:

        Das stimmt so nicht. Ich war im Mai auf Kuba, bin am letzten des Monats zurück gekommen und habe erst 2 Tage später, also im Juni gelesen, dass die Bankgebühren nicht mehr erstattet werden. Ich habe trotzdem meine Belege mit Ausweis der Bankgebühr eingereicht und bereits eine Woche später war der Betrag von ca. 25 Euro gutgeschrieben.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Gregor sagt:

          Ich freue mich für dich 🙂 Aber ich kann doch hier nur das schreiben, was die DKB offiziell als Konditionen bzw. Handlungsanweisung an ihren Support gibt. Aus möglicherweise einigen Kulanzfällen, kann man keine allgemein gültigen Regeln ableiten.

          Du wirst es kaum glauben, aber es gibt Bankkunden, die nicht so smart wie wir sind, die sich unter Vorlage von älteren Artikel von unserem Spezial-Portal bei der DKB beschwert haben (in der Zwischenzeit hatte die Bank ihre Konditionen geändert). Das hilft natürlich nichts, denn die Spielregeln stellt die Bank auf … wir helfen hier smarten Bankkunden clever damit umzugehen. Vielen Dank für dein Posting, mögen auch noch mehr Kunden Kulanzerstattungen bekommen.

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
  29. Sascha sagt:

    Hallo,
    weiß jemand schon genau wie es sich ab dem 1.6.16 mit Abhebungen mit VISA im INLAND mit den Gebühren an Fremdautomaten verhält?
    Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  30. Lucas sagt:

    Wie lange hat man bei der DKB Zeit, um im Nachhinein die Erstattung von Fremdgebühren anzufordern? (natürlich (leider) nur noch bis zum 1.6.) Konnte dazu nichts finden.
    Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Ja, richtig. Anders ausgedrückt: Der letzte Tag für Erstattungsanträge ist der 31.5.2016.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Lucas sagt:

        Ich meinte die Frage eher im Sinne von: Wie lange nach dem entsprechenden Abhebevorgang? 🙂

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Oh, das waren bisher 13 Monate … habe ich durch einen Selbsttest erfahren. Also wenn du noch Erstattungspotenzial hast, dann mal los 😉

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
  31. Jens sagt:

    Hallo, ich bin derzeit noch in Thailand unterwegs. Kann ich mit der DKB VISA CARD immer nur maximal 20.000 THB per Tag abheben, obwohl mein Limit als auch das Guthaben selbst höher sind? Aktuell ist der Kurs bei 1:40 – macht gut 500€. Danke vorab, Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  32. Ray sagt:

    So, nach langer, langer Zeit plane ich mal wieder eine Reise nach Asien, Thailand. Beim Automaten kostet mittlerweile jede Abhebung 180 Baht – 4,5 Euro.
    Die Citybank in BKK erhebt nun als letzte Bank in Thailand auch diese Gebühr.
    Bei uns haben sich mittlerweile alle (fast Santander!?) dazu entschlossen, diese Gebühren nicht mehr zu erstatten. Bei solchen Summen gepaart mit der Tatsache, dass manche Bankkunde dann oft 10-20 Euro in jeweiliger Landeswährung abgehoben haben statt 100-200 Euro, nach den Motto „nach mir die Sintflut“ auch kein Wunder.
    Sind die „Traveller Checks“ wieder im Kommen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  33. Ray sagt:

    ATM fee in Thailand soll ab August 16 bis 250 Baht betragen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  34. Ray sagt:

    Ok, Traveller Check Gebühr 153 Baht. Auch nicht gerade optimal … da ist dann die KK besser.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  35. Alexander sagt:

    Vielen Dank!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  36. Alexander sagt:

    Ab dem 1.06.2016 erstattet die DKB leider keine Gebühren mehr. Siehe hier:
    „Sehr geehrter Herr …,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Zum 01.06.2016 haben wir unser Preis- und Leistungsverzeichnis
    angepasst. Gemäß Punkt 1.1.3 nehmen wir ab diesem Zeitpunkt keine
    Erstattung von an Automaten anfallenden Entgelten mehr vor.

    Bisher haben wir diese Entgelte, im Gegensatz zu vielen anderen
    Geldinstituten, auf Antrag erstattet. Aufgrund der von uns nicht beein-
    flussbaren Rahmenbedingungen können wir diesen Service nicht mehr
    aufrechterhalten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Für Ihre Fragen sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre DKB

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  37. Mark Guse sagt:

    Hallo Gregor,

    nun gibt es neue AGB zum 03.08.2016.
    Dort steht jetzt:

    „an Geldautomaten anderer Betreiber im In- und Ausland .. kostenfrei
    ggf. zzgl. Entgelt des Geldautomatenbetreibers8“

    Und unter 8) steht dann:

    „Geldautomatenbetreiber können Entgelte erheben, die zusätzlich zum Auszahlungsbetrag belastet werden. Die Höhe dieses direkten Kundenentgelts vereinbart der Geldautomatenbetreiber
    vor der Auszahlung des Betrages mit dem Karteninhaber am Geldautomaten. Mit der erfolgten Auszahlung gilt dieses Entgelt als akzeptiert. Dieses Entgelt wird von der
    DKB AG nicht erstattet.“

    Bedeutet doch für mich, dass auch im Inland ab dem 03.08. Gebühren fällig werden können, oder?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, wenn du an einen Automaten gehst, der dir über die Gebühr eine Quittung ausdrucken kann! 😉

      Bisher ist es nicht üblich in Deutschland ein direktes Kundenentgelt zu erheben. In diesem Artikel https://www.deutscheskonto.org/de/direktes-kundenentgelt/ haben wir aber bereits diskutiert, dass das künftig möglich werden könnte.

      Der aktuelle Kenntnisstand: Solange die Automatenbetreiber ihre Geldautomaten nicht umrüsten (mit einem Quittungsdrucker), haben wir noch nichts zu befürchten. Wenn man nämlich eine Dienstleistung erbringt und dafür Geld haben möchte, bedarf es nämlich in unserem gut organisierten Land einer Quittung bzw. Rechnung. Das können zu mindesten die Geldautomaten, die ich gelegentlich aufsuche nicht.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
      • Mark Guse sagt:

        Ein Hoch auf die Bürokratie. 😉
        Den Aspekt habe ich noch gar nicht betrachtet. Danke!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  38. Michael Okon sagt:

    Hallo zusammen,

    die DKB erstattet keine Gebühren mehr wie hier beschrieben. Ich habe eben eine E-Mail darüber bekommen, dass Fremdgebühren seit dem 01.06.2016 nicht mehr erstattet werden.

    Gibt es andere Banken, die das noch anbieten?

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Okon

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Bitte lesen Sie den Artikel, den Sie kommentiert haben. Alles was Sie fragen ist oben bereits beantwortet. Es für jeden Leser zu wiederholen verringert die Übersichtlichkeit. Vielen Dank!

      VN:F [1.9.22_1171]
      2
  39. Jan S sagt:

    Hallo Gregor,

    schade, dass sich die Konditionen der DKB Kreditkarte innerhalb der letzten Monate bereits wiederholt verschlechtert haben.

    Mir stellen sich aktuell folgende Fragen, bezüglich derer ich mich über Hilfe freuen würde:

    1. Nachdem in den neuesten AGB der DKB nun auf das direkte Kundenentgelt auch für das Inland eingegangen wird, habe ich die Befürchtung, dass die Cashgroup und die Sparkassenverbände ihre Automaten bald umrüsten und ein solches für Direktbankkunden erheben könnten.
    Die aktuellen AGB des ING DiBa Girokontos konnte ich im Internet nicht ohne weiteres finden. Gilt dort eine gleichwertige Regelung zur DKB (wie es der Hinweis auf kostenfreie Abhebung an 90% der inländischen Automaten vermuten lässt) oder übernimmt die ING DiBa weiterhin die anfallenden Kosten an deutschen oder gar im Euroraum beheimateten Automaten?

    2. Die Möglichkeit Geld an Supermarkt- und Tankstellenkassen abzuheben wurde angesprochen. Ich habe dieses Angebot noch nie genutzt und würde gerne wissen, ob dies inzwischen in allen Supermärktketten und bei allen Tankstellenbetreibern in Deutschland möglich ist?
    Ist darüber hinaus damit zu rechnen, dass auch hier zukünftig Kosten auf den Kunden hinzukommen?

    3. Ebenfalls interessant wäre, ob die Bargeldauszahlung an Supermarkt- und Tankstellenkassen im Ausland ebenfalls verbreitet und ohne zusätzliche Kosten möglich ist?

    Mit Dank und freundlichen Grüßen

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      zu 1.) Uns ist einzig die Santander 1Plus Visa Card bekannt (s.o.), die Erstattung von Fremdgebühren macht.

      zu 2.) Bei den meisten Shell-Tankstellen in Deutschland ist das möglich. Wir selbst heben gelegentlich Bargeld über Penny ab. Abhebungen sind immer nur bei Kooperationspartner möglich. Dazu müssten Bank und Kooperationspartner einen Vertrag schließen. Die DKB bzw. Visa Card werden sicher nicht mit allen Märkten und Tankstellen solche Verträge schließen. Eine aktuelle Liste kann über den Kundenservice der Bank angefordert werden.

      zu 3.) Es ist uns nicht bekannt, dass es solche Verträge mit ausländischen Supermärkten und Tankstellen abgeschlossen wurden.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  40. Gregor sagt:

    Dass Änderungen an den Konditionen auch zu positiven Überraschungen führen können, zeigt unser aktueller DKB-Artikel: https://www.deutscheskonto.org/de/neue-dkb-konditionen/

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  41. Ingo Geller sagt:

    Hallo, ich habe in Zürich eine andere Erfahrung gemacht: und zwar habe ich beobachtet, dass, wenn ich Bargeld am Automaten abhebe, der Umrechnungskurs viel schlechter ist, als wenn ich direkt im Laden oder Hotel mit der DKB-Visa-Karte bezahle, so dass ich (hinterher umgerechnet in Euro) trotz der Auslandseinsatz-Gebühr von 1.75 % weniger bezahlt habe, als wenn ich zwar kostenfrei Bargeld am Automaten abhebe, aber dann dort für das Bargeld einen viel schlechteren Kurs bekomme. Man darf nämlich nicht vergessen, dass am Bargeldautomaten oft ein ganz anderer viel schlechterer Kurs (auch bei der Option Landeswährung) berechnet wird, als beim direkten Bezahlen mit der DKB-Visa-Card.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Das ist ein sehr guter Hinweis, denn hier fallen oft Leute auf die schlechten Kurse der Geldautomaten rein! Der Kurs von der DKB ist der gleiche – egal ob Sie Bargeld abheben oder im Geschäft mit Karte zahlen. Allerdings versuchen zunehmend Geldautomaten im Ausland den Kunden auf die Taste zu lotsen, bei dem der teure Kurs des Automaten zur Abrechnung Anwendung findet und nicht der günstigen der Hausbank (DKB).

      Im DKB-Videokurs gibt es eine Lektion, in der gezeigt wird, wie man solche Automaten erkennt und nicht auf die Tricks hereinfällt und somit den günstigen Wechselkurs der DKB beim Abheben erhält.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  42. Eda sagt:

    Hallo Gregor,

    ich bein seit zwei Monaten wegen eines Auslandssemesters in der Türkei und habe mir deswegen ein DKB Cash Konto eröffnet, um Bargeld abheben zu können. Als ich jedoch an einem Geldautomaten mit Visa-Zeichen (Akbank) Geld abgehoben habe, wurde mir eine Gebühr von 10€ berechnet. Ich habe daraufhin direkt eine Mail an info@dkb.de geschrieben und warte noch immer auf eine Antwort, weshalb denn eine so hohe Gebühr angefallen ist, obwohl mir ja versichert wurde, dass das Abheben kostenlos ist. Hast du vielleicht eine Ahnung, woran das liegen könnte? Ich bin Studentin und 10€ sind für mich schon eine Menge Geld. :/

    Vielen lieben Dank schon mal im Voraus!
    Freundliche Grüße, Eda

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Hallo Eda,

      kennst du schon unseren Artikel/Videoclip, der erklärt mit welcher Karte man was am besten machen? https://www.deutscheskonto.org/de/dkb-karten/

      Für Abhebungen mit der Visa Card berechnet die DKB niemals Gebühren. Bei der Abhebung mit der Girocard hingegen fallen 1 %, aber mindestens 10 Euro an Gebühren an. So steht es im aktuell gültigen Preisverzeichnis. Deswegen wirbt die DKB stets mit der Visa Card.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Eda sagt:

        Hallo Gregor,

        Das Video kenne ich und ich habe auch mit der Kreditkarte Geld abgehoben – die dkb hat mir heute geantwortet und auch gemeint, ich habe mit der Girokarte abgehoben. Das stimmt aber nicht, ich habe tatsächlich mit der DKB Cash Kreditkarte Bargeld abgehoben und trotzdem eine Gebühr von 10€ gezahlt. Ich habe auch die Quittung als Beweis, aber ich verstehe nicht, wieso diese Gebühr trotz Versprechen von „weltweit kostenlos abheben“ angefallen ist… Als ich bei der örtlichen Bank nachgefragt habe, wurde mir gesagt „sie können nirgends kostenlos mit einer Kreditkarte Geld abheben, es gibt immer eine Gebühr“. Nun bin ich einfach nur extrem ratlos und verwirrt und will auch kein Geld mit meiner Kreditkarte abheben, wenn das immer 10€ Gebühren kostet. 🙁

        Freundliche Grüsse
        Eda

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  43. Mark sagt:

    Hallo Eda,

    es kann ja immer mal sein, dass man im Eifer des Gefechts die falsche Karte greift.
    Es gibt allerdings keine DKB-Cash-Kreditkarte, sondern die DKB-VISA-Card.

    Oder stoße ich mich nur an der Begrifflichkeit?
    Gerade die Bank müsste ja wissen, mit welcher Karte Du abgehoben hast. 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Eda sagt:

      Hallo Mark,

      Ich hatte meine Girokarte gar nicht dabei und ich weiß, dass ich mit der Visa Card abgehoben habe – also ist da nichts im Eifer des Gefechts passiert. 🙂 Es ist die DKB Visa-Karte die ich im Rahmen des dkb cash bekommen habe – so war das gemeint, sorry für die Verwirrung. Und wie schon gesagt, ich habe ganz normal an einem türkischen Geldautomaten mit Visa Zeichen mit meiner dkb Visa Card Bargeld abgehoben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Bitte mal die Quittung an unsere E-Mail-Adresse senden. Könnte ja sein, dass eine oder mehrere türkische Banken eigene Abhebegebühren, dass sogenannte „direkte Kundenentgelt“ eingeführt haben.

        Mit 10 Euro wäre das im weltweiten Vergleich besonders teuer. Solche Zusatzgebühren für das Geldabheben – worauf keine deutsche Bank einen Einfluss hat – gibt es auch in Thailand, in den USA und teilweise in Kanada. In den USA habe ich letztes §3.50 gezahlt. Nicht schön, aber moderat. In Kanada habe ich eine Bankenkette gefunden, die keine Zusatzgebühren erhebt: https://www.deutscheskonto.org/de/geld-abheben-kanada/

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
        • Ray sagt:

          Hey, wenn das die Gebühr einer türkischen Bank wäre, wäre diese dann nicht in YTL und nicht in Euro, bzw. wenn das bereits eine Umrechnung wäre, wäre diese wohl kaum genau 10 Euro.
          Beispiel Thailand, das sind dort mittlerweile 180 THB, eben keine Euro.
          Vor acht Jahren hat man mir in Vietnam Geld fürs Abheben mit der Kreditkarte verbucht, in VND. Damals hat sie die DKB noch rückerstattet.
          Also 10 Euro glatt hört sich wie DKB an und nicht unbedingt wie Fremdgebühr.

          Cheers Ray

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
  44. A.Dubek sagt:

    Bin desöfteren in Thailand und hebe natürlich auch mit meiner Visa entsprechend Geld ab. Nun habe ich vor kurzem gelesen, dass man sich die Gebühren gutschreiben lassen kann. Und nun lese ich wieder das dies nun nicht mehr möglich ist. Was denn nun? Wären schon ein paar Euros die mir dann entgingen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  45. Ray sagt:

    Schon 200 THB, bei 20.000 „nur“ 1%, bei 5000 wären das schon 4%!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  46. Netti sagt:

    Ich war vom 15. – 30.11.2016 in Thailand.
    Aktuell beträgt die Automatengebühr 200 THB pro Abhebung, egal ob man 1.000 Baht oder 10.000 Baht abhebt.

    Habe heute die Antwort von der DKB erhalten, dass diese Fremdgebühren seit 01.06.2016 nicht mehr erstattet werden.

    Unter „weltweit kostenlos Geld abheben“ verstehe ich irgendwie etwas anderes.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Ray sagt:

      Ja, der Slogan dürfte so gar nicht mehr verwendet werden. Am Ende aber immer noch billiger als von manch anderen Anbietern. Die zahlen da noch 3% dazu und kommen so locker mal schnell auf 20 Euro gesamte Gebühr, Hausbank und Fremdbank. Es fehlt an Alternative, Travellers cheques gibt es wohl kaum noch, zumal in Thailand auch auf diese mittlerweile die 200 Baht angewendet werden.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  47. Ben sagt:

    Die DKB wirbt aktuell in Bezug auf „weltweit kostenlos“ genau so:

    „Aktivkunden spendieren wir die Gebühren (Auslandseinsatzentgelt) für das Bezahlen mit der DKB-VISA-Card im außereuropäischen Ausland. Das beim Bezahlen anfallende Entgelt in Höhe von 1,75% des Umsatzes wird zunächst auf der Kreditkartenabrechnung belastet, jedoch spätestens zum Anfang des Folgemonats auf dem Abrechnungskonto der DKB-VISA-Card wieder erstattet.“

    Wir werden Ende April in die USA reisen – bin gespannt, ob das dann so ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  48. Hans sagt:

    Januar in Panama und aktuell in Florida: kann ich ganz genau so bestätigen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Ben sagt:

      Sehr cool! Dann freue ich mich auch auf unseren Florida Urlaub – ohne böse Überraschungen!

      Dann noch einen schönen Urlaub!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  49. Hans sagt:

    Vorfreude ist ja bekanntlich…
    Florida ist ein wirklich „rattenscharfes“ Reiseziel…
    Viel, viel Vergnügen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  50. Markus sagt:

    Hallo zusammen,

    bin gerade in Miami im Urlaub.
    Leider bekommt man ja die 3$ für das Abheben von Bargeld nicht mehr erstattet.
    Aber ich finde das nicht wirklich schlimm, da hier wirklich alles mit VISA bezahlt werden kann. Und diese Kosten werden erstattet.
    Habe z.B. ein 5$ Parkticket mit VISA bezahlt. Mit der letzten Abrechnung kam auch gleich die Gutschrift.
    Also einfach mehr mit Karte bezahlen.

    Gruß Markus

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+