Wo wird es in welcher Höhe erhoben?

Achtung: Direktes Kundenentgelt beim Geldabheben und wie man es vermeidet!

Wollen Sie sich die Zeit nehmen, unser Hintergrundvideo anzuschauen?

Noch mehr Videos ansehen und unseren YouTube-Kanal abonnieren?

Zusammenfassung aus dem Video:

  • Verbot des „direkten Kundenentgelts“ wird seitens Visa aufgehoben

    Am 15. April 2016 fällt seitens Visa das Verbot, ein sogenanntes „direktes Kundenentgelt“ zu erheben. Danach können Banken und Sparkassen sowie sonstige Geldautomaten-Betreiber nach Lust und Laune (es gibt keine gesetzliche Regelung) zusätzliche Gebühren für das Abheben von Bargeld direkt dem Kunden berechnen.

    Bisher haben die Geldautomaten diese Gebühr nur den kontoführenden Banken berechnet. Viele moderne Direktbanken wie DKB oder ING-DiBa haben diese Kosten selbst getragen und nicht an uns Kunden weitergegeben.

  • Hohe Wahrscheinlichkeit, dass viele Geldautomaten kostenpflichtig werden

    Da es sich „rumgeschwiegen“ hat, dass gerade die Banken mit der höchsten Anzahl an Geldautomaten auf diese Änderung gedrängt haben, liegt die Vermutung nahe, dass bald an vielen Geldautomaten in Deutschland ein direktes Kundenentgelt eingeführt wird.

    Als smarte Bankkunden möchten wir auf zwei Weisen reagieren. Siehe die folgenden beiden Punkte!

1. Übersicht der Gebühren (Lagekarte)

Die Erstellung einer Übersicht, welche Bank ein direktes Kundenentgelt einführt und wie hoch das ggf. ist, war eine Bitte, die in den letzten Tagen mehrmals an uns herangetragen wurde.

Wir allein können das niemals schaffen. Aber vielleicht gelingt es uns mit Ihrer Unterstützung, diese Informationen zusammenzutragen und aufzubereiten.

Bitte an Sie!

Wenn Ihnen beim Abheben von Bargeld ein Automat ein direktes Kundenentgelt berechnen möchte, dann posten Sie bitte diese Info via Kommentarfeld am Ende dieses Artikels. Diese Angaben wären sinnvoll:

  • Bank bzw. Automatenbetreiber und Standort,
  • Höhe der geforderten Gebühr,
  • von Ihnen verwendete Karte.

2. Alternativen der Bargeldversorgung (Strategien der Gebührenvermeidung)

Zusätzlich möchten wir hier Ideen zusammentragen, wie man weiterhin gebührenfrei Bargeld abheben kann. Das können beispielsweise heute schon existierende Lösungen sein oder welche, die wir uns von unseren Hausbanken im Internet für die Zukunft wünschen.

Grobe Ideen, die sicherlich noch ausbalanciert werden müssten, wären:

  • Abhebungen über Tankstellen, Supermärkte und sonstige Kassensysteme, die viel mit Bargeld zu tun haben,
  • Kooperationen mit bestehenden Geldautomaten-Netzen,
  • Gründung eines neuen Bargeldverbundes.

Machen Sie mit!

Das Kommentarfeld ist für Ihre Ideen freigeschaltet … und Sie können sicher sein, dass Ihre Ideen Beachtung finden und ggf. zur Verbesserung beitragen. Einmal, weil wir wie im letzten Beitrag die gesammelten Informationen in die Bank tragen, und weil einige Banker, auch in einflussreichen Positionen, unser Spezial-Portal lesen!

Der Beitrag inklusive Aufruf „DKB ändert Konditionen … und was machen wir?“ hat innerhalb der ersten 6 Tage nach Veröffentlichung die Marke von 2.000 Lesern geknackt und das Video dazu 1.000 Zuschauer innerhalb von 9 Tagen.

Vielen Dank an unsere vielen Leser und ein besonderes Dankeschön an alle, die unsere Beiträge kommentieren und teilen!

Artikel, die gerne kommentiert werden:

Nachtrag:
Google-Karte mit Automaten-Infos zum Mitmachen!

Dank Marcel W. gibt es nun eine Google-Karte auf der man nach verschiedenen Automatenfunktionen selektieren kann. Sie sind eingeladen die Karte mit Ihren Erfahrungen zu ergänzen. Klicken Sie dazu bitte auf das Rechteck-Symbol in der Kartenecke oben rechts. Vielen Dank an alle Engagierten! 🙂

Erläuterung:

  • Grüne Markierung: DKB-eigene Ein- und Auszahlautomaten (kostenlos)
  • Orange Markierung: DKB-eigene Auszahlautomaten (kostenlos)
  • Blaue Markierung: Leser-bestätigte Fremdautomaten (kostenlos)
VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
Achtung: Direktes Kundenentgelt beim Geldabheben und wie man es vermeidet!, 5.0 out of 5 based on 7 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

30-Tage-Programm: Vermögen aufbauen

71 Kommentare zu “Achtung: Direktes Kundenentgelt beim Geldabheben und wie man es vermeidet!”

  1. Gregor sagt:

    Warum der Aufruf zu Beteiligungen mit Engagement und Ideen?

    Banken haben tatsächlich nur sehr wenige „Kreativ-Leute“. Aber sie greifen gerne Ideen auf, die andere bereits entwickelt haben. Das habe ich schon oft selbst mit eigenen Vorschlägen erlebt. Die Comdirect beispielsweise hat schon 3 Ideen von mir, vielleicht haben noch mehr Leute dieselbe Idee in die Bank getragen, umgesetzt. Dankeschön 🙂

    VN:F [1.9.22_1171]
    1
  2. Matthias sagt:

    Wenn ich diesen Artikel hier lese und dann noch, dass die DKB demnächst auch keine Gebühren mehr erstattet, bleibt doch noch immer die Alternative comdirect, oder?
    Bisher habe ich hier auf der Seite noch keine Veränderungen zu dieser Bank lesen können.

    Ganz Allgemein… Vielen Dank für diesen super Service hier auf der Seite.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Matthias sagt:

      Okay, hat sich erledigt. Die Antwort auf meine Frage habe ich gerade direkt unter comdirect gelesen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • Gregor sagt:

      🙂 Danke, über so ein Feedback freue ich mich immer!

      Ja, die Comdirect ist eine Super-Bank 🙂 Vor allem mag ich deren Kundenservice. Er gehört zu den besten, den ich kenne.

      Durch die Mitgliedschaft in der CashGroup kann man sich als Comdirect-Kunde sicher sein, dass auch künftig Abhebungen innerhalb Deutschlands an 9.000 Automaten zzgl. den meisten Shell-Tankstellen gebührenfrei bleiben.

      Welche Karte man bei der Comdirect für was clever nutzt, habe ich im Artikel zur letzten Änderung gezeigt: https://www.deutscheskonto.org/de/comdirect-preisverzeichnis-aenderung/ (auch hier gibt es ein Video)

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  3. Karol sagt:

    Was die Kooperation mit bestehenden Geldautomatennetzen angeht, sollte das als Warnung dienen:

    „In keinen der bestehenden Cashpools habe man die türkische Bank aufnehmen wollen. Von Wallenberg ist sich sicher: ‚Die wollten uns gezielt draußen halten.'“ (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/06/454725/isbank-„wir-profitieren-von-der-finanzkrise“/)

    Hier geht es zwar um Abhebungen mit girocard. Allerdings sollten verbundfreie Direktbanken wie Fidor oder DKB definitiv nicht erwarten, dass ihnen der Teppich ausgerollt wird. Es gibt in Deutschland im Grunde nur fünf größere Netze (Sparkassen; Volksbanken; Cash Group; Cash Pool; ING-DiBa) und einige verbundfreie Automaten (z.B. DKB, Isbank, Ziraat, Unabhängige).

    Wer sicher gehen möchte, ist Kunde bei comdirect (Cash Group), 1822direkt (Sparkassen) oder der Deutschen Skatbank (VR-Banken). Mit Konten bei zwei von diesen Instituten ist ein großer Teil der Geldautomaten in Deutschland abgedeckt. Die Konditionen mögen nicht ganz so reizend sein wie bei DKB oder Consorsbank, aber man muss eben Prioritäten setzen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Ja, die weitere Entwicklung wird spannend. Brauchen wir möglicherweise künftig mehr als heute 3 gute Bankkonten, um alle Bedürfnisse hervorragend abzudecken oder werden Hausbankkunden so belohnt (bessere kostenfreie Services), dass Zweit- und Drittbanken überflüssig werden?

      Auf unserem Spezial-Portal werden wir diese Entwicklung begleiten und ggf. sogar Einfluss nehmen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  4. Ignaz Naegele sagt:

    Meine Strategie 5 Karten von 3 Banken

    1. Barclay-Master/Maestro-Doppel von Netto (ab 20 Euro Einkauf in jedem Netto bis zu 200 Euro Bar) Abbuchung mit 59 Tagen Verzögerung – ideal wenn es mal in einem Monat etwas eng wird.

    Dieses Konto nutze ich schon seit Einführung als Netto-Card und bisher, nur im Inland eingesetzt, gut mit gefahren.

    Seit die Kontogebühren meiner VR-Bank explodiert sind dazu die DKB-Number26-Kombi.

    2. DKB-Cash Giro mit meiner Frau (ihr Visakonto als „Sparbuch“ meines zum Zahlen).

    3. Number26 als Einzahlungskonto und zum Bezahlen in CH.

    Danke dem Team für diesen Kombitipp.

    Bei Rewe bekommt man ebenfalls ab 20.- Einkauf Bargeld bei Zahlung mit einer EC-Karte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  5. Roth sagt:

    Die DKB erstattet die Automatengebühren erst ab 01.06.2016 nicht mehr.
    Da jetzt aber ab 15.04 schon Gebühren erhoben werden können, haben wir etwas mehr als einen Monat Zeit zu schauen wie wir mit der geäderten Lage umgehen.
    Was ich sehr fair von der DKB finde.
    Man kann also dann sollte es doch mal sich nicht vermeiden lassen, die Gebühren erstatten lassen.
    Und sich besser bis zum Juni anpassen. Also umschauen wo welcher Automat wie viel an Gebühren berechnet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  6. Stefan sagt:

    Habe bisher mit meiner No26 bei Bargeldabhungen keinerlei Gebühren durch den Automatenbetreiber zahlen müssen (Sparaksse, VR Bank, Sparda West, National Bank). Da ich selbst keine allzu großen Bargeldmengen benötige, eignet sich dafür die Prepaid-Karte (Mastercard) von No26 eigentlich ideal.
    Übernimmt hier eigentlich No26 anfallende Kosten oder hatte ich bisher einfach Glück?
    Wenn wer dazu was weiß, würde ich mich über eine Antwort freuen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  7. J. Lagemann-Blöhse sagt:

    Die DKB sollte sich als Tochter der BayernLB dafür einsetzen, mit der Girokarte für alle Sparkassenautomaten zur kostenlosen Barein- und Barauszahlung freigeschaltet zu werden, denn Sparkassen und Landesbanken bilden doch einen Verbund.

    VA:F [1.9.22_1171]
    5
    • Karol sagt:

      Einzahlung (Deposit Sharing) geht bei den Sparkassen untereinander schon oft nicht mal.

      Bei der Auszahlung stimme ich voll zu – jedenfalls mit den Instituten, die gleichzeitig Sparkasse und Landesbank sind (z.B. BW-Bank, Berliner Sparkasse) sollten sich doch gegenseitige Abkommen schließen lassen. Bei den regionalen Sparkassen dürfte die Bereitschaft hingegen sehr gering sein.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  8. Wolfgang sagt:

    Bei Rewe, Netto oder Penny bekommt man ab einem 20€-Einkauf bis zu 200€ Bargeld, funktioniert mit der Girocard (nicht Visa).

    Das tolle daran: Die Bargeldauszahlung ist nicht nur für den Kunden, sondern auch für die DKB kostenlos!

    Der betreffende Supermarkt übernimmt nämlich in diesem Fall die Transaktionskosten, weil der Betrag nicht wie eine Barabhebung, sondern wie eine Kartenzahlung abgerechnet wird.

    Da haben alle etwas davon:
    1. Der Kunde, weil er nicht nach einem Surcharge-free-Automaten suchen muss,
    2. die DKB, weil sie der auszahlenden Bank/Sparkasse nicht die üblichen 1,70€ bezahlen muss,
    3. und der Supermarkt, weil er weniger Bargeld in der Kasse herumliegen hat.

    Und die gierigen Sparkassen können blöd schauen, weil ihnen die Einnahmen durch die Visa-Abheber fehlen. Selbst schuld!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  9. Wolfgang sagt:

    Meine Tipps:
    -> Bei Einkäufen ab 20€ bei Rewe, Netto oder Penny immer 200€ mitnehmen
    -> Bei anderen Einkäufen möglichst immer mit der Karte zahlen, auch bei ganz kleinen Beträgen
    -> Mit Bargeld möglichst sparsam umgehen und nur dort Bar zahlen, wo weder Visa noch Girocard genommen wird.

    Hinweis: Der Händler darf bei Zahlungen mit Visa oder Mastercard keinen Mindestbetrag vorschreiben. Wo also Visa funktioniert, kann man auch einen Betrag unter einem Euro mit der DKB-Visa bezahlen.
    Verstöße dagegen kann man an Visa melden, die nehmen das in der Regel auch ernst!

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  10. Marcel sagt:

    Hallo!
    Ich hatte nach dem Beitrag sofort eine Mail an die DKB geschrieben. Heute erhielt ich die Antwort:

    Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Gern möchten wir Ihnen antworten.

    Bargeldverfügungen mit Ihrer DKB-VISA-Card sind für Sie an
    Geldautomaten auch in Zukunft weiterhin kostenfrei.

    Es können Fremdgebühren für Abhebungen anfallen. Dies ist derzeit
    vor allem bei einigen Betreibern in den USA oder in Thailand der Fall,
    kann aber auch andere Länder betreffen. Die Fremdgebühren werden
    vom Automatenbetreiber festgelegt und können daher variieren.

    Die Höhe dieses Entgeltes wird Ihnen vor Auszahlung des Betrages
    am Geldautomaten angezeigt. Die Belastung der Gebühr erfolgt zusätzlich
    zum Auszahlungsbetrag. Diese Gebühren erstatten wir zum 01.06.2016 nicht
    mehr aus Kulanz. Wenn Sie die Gebühr nicht übernehmen wollen,
    können Sie den Abhebevorgang vor Auszahlung abbrechen.

    Mit der DKB-VISA-Card können Sie weltweit an allen Geldautomaten
    mit VISA-Logo kostenfrei Bargeld abheben.

    Wenn Sie mit der Girokarte an Geldautomaten in Deutschland Bargeld
    abheben, werden Gebühren erhoben. Diese werden vom Automatenbetreiber
    festgelegt und können somit variieren.

    Gern senden wir Ihnen eine Übersicht unserer Geldautomaten. Hier fallen
    für Sie keine Gebühren an:

    Geldautomat mit Ein- und Auszahlfunktion
    01067 Dresden An der Frauenkirche 13
    03046 Cottbus An der Wachsbleiche 1
    04109 Leipzig Burgplatz 2
    09111 Chemnitz Augustusburger Straße 26
    10117 Berlin Kronenstraße 8-10
    10117 Berlin Taubenstraße 7-9
    10117 Berlin Taubenstraße 44-45
    14469 Potsdam Jägerallee 23
    15230 Frankfurt (Oder) Große Scharnstraße 64
    17033 Neubrandenburg Woldecker Straße 2
    18055 Rostock Neuer Markt 11
    19053 Schwerin Wismarsche Straße 154
    39104 Magdeburg Fürstenwallstraße 17
    98527 Suhl Straße der Opfer
    des Faschismus 4
    99084 Erfurt Anger 30-32

    Geldautomat mit Auszahlfunktion
    18299 Laage Parkstraße 105
    66113 Saarbrücken Rheinstraße 2
    66121 Saarbrücken Halbergstraße 50
    66424 Homburg-Erbach Robert-Bosch-Straße 2
    66538 Neunkirchen Kirkeler Straße 50
    80333 München Brienner Straße 16

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben
    und wünschen Ihnen einen angenehmen Tag.

    Für Ihre Fragen sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre DKB

    Da habt ihr schonmal ne kleine Liste. Allerdings schließt sich der satz mit den kostenlosen Abhebungen nicht. Soll das jetzt tatsächlich ggf. dank Sonderkonditionen für die DKB doch kostenfrei bleiben?

    Als Alternetive zur DKB würde ich glatt zur N26 Mastercard Tendieren, wenn das so wird, wie es prophezeit wird… Sa fallen gottseidank auch keine Transaktionsgebühren für Kartenzahlungen im Ausland an. Und Mastercard ist ja eh nicht von dem Kundenetgelt betroffen, oder?

    Grüße

    Marcel

    VA:F [1.9.22_1171]
    5
  11. Martin sagt:

    Warum sollten die lokalen Sparkassen ein Interesse daran haben dass man die DKB in den Automatenverbund aufnimmt und dann mit einer der DKB-Karten an ihren Automaten umsonst abheben kann?
    Es gehen doch eher Kunden von einer Sparkasse hin zur DKB als umgekehrt. Wenn die DKB-Kunden dann auch noch diesen Service bekommen würden, dann wäre das erst recht eine Bestätigung dass es gut ist zur DKB zu wechseln. Das wäre kontraproduktiv. Oder meinst Du jemand wechselt alleine deshalb, weil er mit seiner DKB-Karte gratis bei einer Sparkasse Geld bekommt, zu dieser Sparkasse?

    Also bitte realistisch bleiben und keine Wunschvorstellungen äußern.

    Das erwähnte Thema dass man im Supermarkt beim Einkaufen Geld mitnimmt ist auch keine Lösung weil man den Mindesteinkaufswert von 20 Euro hat. Man kann also sagen dass das Abheben dort 20 Euro „Gebühren“ kostet. Wenn ich Geld abheben möchte, dann möchte ich das zum einen an einem Automaten tun, und zum anderen kostenlos. Der Mindesteinkauf stellt nichts anderes wie eine Gebühr dar.
    Diese Funktion gibt es schon zig Jahre. Das war bisher auch schon keine Lösung um zuverlässig und bequem die Automatengebühren sowie die VISA-Sperren bei Sparkassen und Volksbanken zu umgehen.

    Im Moment bleiben nur zwei Wege:

    1. Man hat ein number26-Konto und nutzt die Auszahlfunktion an Supermarktkassen ohne Mindesteinkauf, ist dann aber an Smartphone, entsprechende Marktsuche, Öffnungszeiten, Personen an der Kasse die das evtl. nicht kennen und vorheriges Aufladen des Kontos gebunden.

    2. Möglichkeit: man ist mit 3 Karten unterwegs:
    – einer Karte die im Sparkassenverbund kostenlose Abhebungen ermöglicht
    – einer Karte die im Netz der Volks- und Raiffeisenbanken kostenloses abheben ermöglicht
    – die bisherige VISA-Karte die man nutzen kann wenn man an einem Automaten ohne Gebühren kommt

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • J. Lagemann-Blöhse sagt:

      Die Sparkassen sollen kein Interesse daran haben, im Gegenteil! Sie sollten sich aber gar nicht dagegen wehren dürfen, weil die DKB (BYLADEM1001, also BayernLB) als Teil des Sparkassen- und Giroverbundes die Automatennutzung einfordern könnte, wie die 1822 direkt es auch getan hat. Es geht also gerade NICHT um eine Wunschvorstellung. Die ec- und Kreditkarten der DKB werden z. B. auch vom Hersteller der Sparkassen gefertigt (auf den Rückseiten im Kleingedruckten erkennbar).

      VA:F [1.9.22_1171]
      3
    • D.F. sagt:

      Möglicherweise könnte sich eine Vereinbarung für die Sparkassen mit der DKB lohnen. Nämlich dann wenn die DKB im Inland nur noch das Abheben an Sparkassenautomaten kostenlos ermöglichen würde und den Sparkassen weiterhin dafür eine Gebühr von ~2 Euro zahlen würde. Da man dann nur bei den Sparkassen kostenlos abheben könnte, hätten die Sparkassen den Vorteil bei jeder DKB-Abhebung diese Gebühr zu kassieren und sie müssten diese nicht mehr mit anderen Banken teilen. Das könnten für manche Sparkasse mehr Einnahmen generieren als wenn derjenige direkt ein Konto bei dieser Sparkasse hätte.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  12. Ulf sagt:

    Wo muss man jetzt was zahlen beim Geldabheben? Heute ist ja Stichtag und VISA erlaubt das Abkassieren von Fremdkunden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Björn sagt:

    Man muss abwarten wie viele Geldautomatenbetreiber diese Gebühr erheben werden. Wenn es viele sind und flächendeckend passiert, hat die DKB ein Problem da ihr Geschäftsmodell kaputt wäre.
    Die einzige sinnvolle Lösung wäre dann wirklich die Freischaltung der Girocard für die Geldautomaten der Sparkasse, die Bank gehört zu 75% der Bayern LB und 25% der Bayrischen Sparkasse, sollte also machbar sein.
    Wird die Gebühr flächendeckend eingeführt und dies passiert nicht, dürfte die DKB sich kaum noch am Markt halten können.

    VA:F [1.9.22_1171]
    3
  14. Jürgen sagt:

    Für mich ist die größte Sorge, was im Inland passiert. Wenn ich da nicht mehr an mein Geld rankomme, dann wäre das eine Katastrophe.

    Ich habe eine Frage zu meiner normalen EC-Karte. Verstehe ich das richtig, dass ich mit der auch kostenfrei (ab 1.6.) abheben kann? Wenn ja, dann sollte hier die Wahrscheinlichkeit für Fremdgebühren deutlich geringer als bei der Visa sein, oder?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Björn sagt:

      Wieso das? Gibt doch keine Bank, die beim abheben mit der Girocard in Deutschland keine Gebühr verlangen würde.

      Nun ist halt die Gefahr dass es bei der Visa Karte bald genauso ist.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Also wenn ich mich recht erinnere, gibt es bei meiner örtlichen Sparkasse und VR-Bank stets ein Gebührenhinweis, wenn man mit einer fremden Karte abheben möchte.

        Die DKB erhebt selbst keine Gebühren, aber wenn ich das richtig verstanden habe, der geldausgebende Automat als direktes Kundenentgelt. Möchte das mal jemand ausprobieren? 😉

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
    • D.F. sagt:

      Du hast noch eine gültige EC-Karte? Seit 2002 werden keine EC-Karten mehr ausgegeben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Jürgen sagt:

        O.K. ich habe eine V-Pay-Karte…

        Die Frage bei den Entgelten ist ja, sind die intern, dann bezahlt ab 1.6. die DKB oder sind die extern und werden vom Automaten angezeigt, dann bezahlen wir…

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Björn sagt:

          Die Entgelte die dir vor dem abheben am Automaten angezeigt werden, wird die DKB ab 01.06. nicht mehr erstatten. Daher dürfte es unmöglich sein mit der Gireocard kostenlos an Bargeld zu kommen.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
  15. Sparkassenkunde sagt:

    Die Sparkasse wirbt damit, dass man in ganz Deutschland tausende Automaten hat in dem man als Sparkassenkunden die Möglichkeit hat Bargeld kostenfrei abzuheben. Ist aber nicht so, Sparkasse ist nicht gleich Sparkasse! Als Sparkassen-Kunde muss man leider auch aufpassen, dass man nicht die „falsche“ Sparkasse Bargeld abhebt! Deswegen meine Empfehlung liebe eine Bank mit Cashpool Verbund auswählen, da macht man nichts falsch.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  16. Dominik sagt:

    Hallo,

    ich habe mir kürzlich auch DKB-Konto eröffnet. Dass jetzt die Gebührenerstattung eingestellt und durch Automatenbetreiber ein Kundenentgelt bei VISA-Nutzung erhoben wird, habe ich leider erst dannach festgestellt…

    Gibt es schon erste Erfahrungen, welche Banken bzw. Automaten kein Entgelt für VISA erheben?

    Aktuell überlege ich, quasi als Haushaltskonto für meinen täglichen Bedarf und Bargeld-Abhebungen, zusätzlich ein Konto bei norisbank oder .comdirekt zu eröffnen, um weiterhin unkompliziert und mit guter Abdeckung durch die Cash-Group kostenlos an Bargeld zu kommen.

    Halten Sie das so für sinnvoll oder gibt es bessere Möglichkeiten, die ich nicht bedacht habe?

    Beste Grüße und vielen Dank 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  17. Peter sagt:

    Also heute war ich Bonn/Rhein-Sieg unterwegs.

    – Sparkasse KölnBonn (erhebt für MasterCard Und Maestro Gebühren)
    – VR Bank Rhein Sieg eG
    – Commerzbank
    – Sparda Bank

    Keine Bank hat ein direktes Kundenentgelt für meine DKB VISA gefordert. (Stand: 18.04.2016)

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  18. Marcel sagt:

    Hallo,

    ich hab mal eine MyMap bei GoogleMaps erstellt, in der jeder Automaten in 4 Kategorien eintragen kann, wobei zwei Warscheinlich schon gefüllt sind:

    1. DKB Automaten Einzahl und Auszahlfunktion
    2. DKB Automaten nur Auszahlfunktion
    3. Fremdautomaten ohne Gebühr
    4. Fremdautomaten mit Gebühr

    Jeder kann eigene Daten eintragen. Meine Stammautomaten, an die ich regelmäßig komme sind glücklicherweise noch ohne Gebühr (Deutsche Bank hnd Sparkasse Aurich-Norden)

    Hier der Link zur Karte: https://www.google.com/maps/d/edit?mid=zNlW4yPCZP-0.k5x2nDWvnqws&usp=sharing

    Kann auch gern in diesen Beitrag eingebettet werden!

    Grüße

    Marcel

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Dominik sagt:

      Sehr cool, Danke!

      Sobald mein Konto voll funktionsfähig ist werde ich auch mal auf Entdeckungstour gehen!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • Gregor sagt:

      Hervorragende Idee + Umsetzung 🙂 Vielen Dank!

      Ich stehe gerade auf dem Schlauch wie in den Quellcode zur Einbindung erhalte … vielleicht in den Abmaßen 600×338 Pixel an unser Impressum senden?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Marcel sagt:

        Ich weiß jetzt nicht, ob man es richtig sieht, aber hier habe ich mal den Quellcode, über width und height kannst du die entsprechende Pixelzahl ja wählen. Ich schicke es zusätzlich noch einmal per Mail.

        Hier das iFrame:

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
    • Björn sagt:

      Sollen in der Karte nur Automaten eingetragen werden, bei denen für die DKB Visa keine Kundenentgelte berechnet werden oder gilt die Map generell für alle Visa Karten? Ich fände das nämlich eine super Sache, auch wenn ich nicht mehr dabei mit machen kann, da die comdirect ja innerhalb der EU für das Bargeld abheben mit der Visa Gebühren nimmt. 🙁
      Aber wenn man mal außerhalb der EU ist, könnte man ja den einen oder anderen Automaten eintragen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Marcel sagt:

        Hallo,

        an sich kann da jeder Automat eingetragen werden. Es spielt doch keine Rolle für den Automaten, bei welcher Visa Card das DIREKTE Kundenentgelt (nicht das der Kartenausgebenden Bank!) berechnet wird, oder?

        Grüße

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  19. Peter sagt:

    Was ist MasterCard? Wäre für number26 und Fidor Kunden auch interessant

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  20. Dominik sagt:

    Hallo,

    ich hätte da noch eine Frage: Werden die Gebühren IMMER im Display beim Abhebevorgang angezeigt oder reicht da auch ein kleiner Aufkleber am Automaten? Gibts da eine einheitliche Regelung oder kann das jede Bank machen wie sie will? Habe mit Google leider noch keine 100%-ige Antwort gefunden…

    MfG

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • ??? sagt:

      Würde mich auch interessieren, da ich auch im Inland bisher immer mit ner KK (MC oder Visa) Geld abgehoben habe.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  21. Ulf sagt:

    Ich hab ehrlich gesagt noch gar nichts bemerkt mit dem direkten Kundenentgeld. Wer hat das schon live miterlebt, dass für einen Abhebevorgang was zahlen musste, wo vorher gratis war?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  22. Fredo sagt:

    An anderer Stelle im Internet habe ich gelesen, dass VISA Europe die Erlaubnis von Einführung von GAA-Direktentgelten auf Anfang Mai verschoben hat.

    Also wenig verwunderlich, wenn bisher noch niemand auf Automaten gestoßen ist, die entsprechende Entgelte verlangen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  23. Peter sagt:

    Heute ersten Automat in Bonn gefunden (PSD Bank Köln eG), der ein direktes Kundenentgelt verlangt (Aufkleber!):

    VISA und MasterCard: 2% mind. 5€

    Amex: 2,50€

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Marcel sagt:

      Oh, das ist interessant! Ich meine mal gelesen zu haben, dass das direkte Kundenentgelt bei VISA-Abhebungen nicht von der Abhebesumme abhängen darf. Das scheint bei dieser Bank ja anderes zu sein.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  24. Benjamin sagt:

    Peter,
    vielleicht können Sie ja mal eine Probeabhebung versuchen und wenn eine Gebühr beaufschlagt wird abbrechen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  25. Jabba sagt:

    Am Automaten der Sparkasse auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt am Main wird bei der Abhebung per Number26 Kreditkarte eine Gebühr von 4,50€ erhoben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Fredo sagt:

      Die Number26 Kreditkarte ist ja auch eine Mastercard. Da ändert sich aktuell nichts.

      Hier geht es aber um VISA-Karten. Bei denen ändert sich derzeit wohl die Regelung bzgl. der direkten Kundenentgelte.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
  26. Andrea Ruebli sagt:

    Heute getestet: In Salzgitter verlangen Sparkasse, Volksbank, Deutsche Bank, Commerzbank und Postbank Gebühren, teilweise bis zu 4,50€ mindestens. Nur Targobank und Santander zeigen noch nichts zusätzlich an.
    Sehr deprimierend!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Björn sagt:

      Mit der DKB Visa?
      Deutsche Bank, Commerzbank und Postbank dürfte ja Bundesweit sein und dann hätten das doch schon mehr bemerkt….

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  27. Hannes sagt:

    Mir ist noch nicht ganz klar, welche Gebührenunterschiede beim Abheben mit der VISA- und Girocard im Inland auftreten können. Laut Preisverzeichnis werden ab dem 01.06 sowohl bei der VISA, als auch bei der Girocard keine Gebühren seitens der DKB erhoben, jedoch evtl. durch den Geldautomatenbetreiber. Nach meinem Verständnis müsste es doch innerhalb Deutschlands egal sein, welche Karte ich zum Abheben verwende. Oder könnte es am selben Automaten doch noch einen Gebührenunterschied zwischen VISA- und Girocard geben?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Fest steht: Es wird unübersichtlicher für uns Bankkunden … umso besser, dass wir hier Erfahrungen und Ideen austauschen! Ich vermute mal, dass weiterhin die DKB Visa Card bei der Mehrzahl der Automaten die bessere Alternative ist. Zu Mal Kartenumsätze – zu denen auch die Barabhebungen zählen – bis zu einem Monat zinsfrei auf dem Kreditkartenkonto geparkt werden 🙂

      Aber du hast recht: Die DKB berechnet von ihrer Seite keine Gebühren für das Abheben – egal welche Karte eingesetzt wird. Es wird also darauf ankommen, was der geldausgebende Automat berechnet. Falls er überhaupt ein direktes Kundenentgelt berechnet. Wenn nicht, bleibt ja alles für uns Kunden kostenlos. Er könnte aber auch je nach Kartentyp unterschiedlich berechnen … lasst es uns ausprobieren und die Erfahrungen hier teilen 🙂 Danke!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Thomas sagt:

        Habe mal bei einigen Banken in Kaiserslautern Barabhebungen auf Hinweise direkter Kundenentgelte getestet. Ausgestattet war ich mit einer VISA Karte, einer MasterCard, einer deutschen Maestro Only Karte und einer Maestro Card aus Österreich und der Vollständigkeit halber mit einer deutschen Girocard welche aber wie erwartet bei jedem Automaten außerhalb des eigenen Verbundes auf Gebühren hinwies.

        Erfreuliches Ergebnis bis auf ein Institut wurde bei keinen Auszahlungstest (ausgenommen Girocard) eine Gebühr angezeigt, selbst bei Automaten reiner (oder überwiegenden) Geldautomatenbetreiber (Euronet, Reisebank, Bankhaus August Lenz) wurde keine Extragebühr verlangt. Ebenso bei den Filialbanken (Bundesweit interessant), auch bei kleineren wie Santander. Genossenschaftsbanken (Volksbank und Sparda).

        Interessant war es bei den Sparkassen, Stadtdparkasse keine Gebühr bei der Kreissparkasse wurde es dann richtig interessant, MasterCard und deutsche Maestro only (wurde scheinbar sogar als Kreditkarte erkannt da mir die Änderung der Kreditkarten PIN angeboten wurde) satte EUR 5,65 (wenn dann gleich richtig), VISA und österreicher Maestro kostenfreie Auszahlung ohne Gebührenhinweis.
        Vermute mal man hat hier schlichtweg verschlafen auf die Aufhebung des Surcharge Verbotes von VISA Europe zu reagieren, also nur eine Frage der Zeit bis das auch hier kommt.

        Ebenso hätte ich auch auf dem Wurstmarkt in Bad Dürkheim (weltgrößtes Weinfest) letzten Monat die Gelegenheit genutzt einen mobilen Geldautomaten zu testen, dachte mit wenn ATM Surcharge dann auf so einem Fest :-(. Was mir an diesem Automatem als erstes auffiel das (angeblich aus technischen Gründen, denke eher der wahre Grund war das bislang untersagte Kundenentgeld und die Gebühren der Bank haben denen wohl nicht gereicht) keine VISA Karten akzeptiert wurden. Hat nicht nicht davon abgehalten VISA trotzdem reinzuschieben, wie erwartet kam die Karte mit Auszahlung nicht möglich gleich wieder raus. Bei allen anderen Karten wurde einheitlich ein Entgeld von EUR 3,95 verlangt, was im übrigen auch das erste mal in der EU war das ich bei einer österreichischen Karte überhaupt ein solches gesehen habe.

        Kleiner Reiseanschweif am Schluss, bislang ist es mir in Österreich und Frankreich (die Länder in welchen ich am meisten unterwegs bin) nicht einmal gelungen einen Automaten zu finden welcher Gebühren haben wollte.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
  28. Basti sagt:

    Mir scheint, hier wird heißer gegessen als es derzeit noch gekocht wird. 🙂

    1) Die Info von der PSD Köln bezüglich einer VISA-Gebühr scheint mir nicht richtig. Ich glaube, der Poster verwechselt die Kreditkarten-Abhebegebühr für PSD-Kunden mit der Gebühr des Geldautomatenbetreibers. Die beträgt nämlich genau den Prozentsatz, den Peter oben angibt und steht so (auch schon lange) im Preisverzeichnis der PSD Köln. Die Gebühr des Geldautomatenbetreibers ist normalerweise ein Fixgebühr und keine Prozentgebühr. Es ist einigermaßen unwahrscheinlich, dass die PSD Bank hier den gleichen Satz angibt, wie die Gebühr für eigene Kunde (die würden den Satz dann bei Nutzung von VISA oder Mastercard doppelt bezahlen, DKB-Kunden einfach). Bei AMEX könnte es sich theoretisch um eine Geldautomatengebühr handeln, aber die steht ohnehin nicht zur Debatte.

    2) Zusätzlich wird die Geldautomatenbetreibergebühr in der Regel nicht auf dem Aufkleber ausgewiesen sondern durch das Popup vor dem Abehebprozess. Der Aufkleber war in den letzten Jahren noch nie ein relevantes Preisverzeichnis für Kreditkarten-Fremdkunden. Dort stand in der Regel immer, dass für Fremdkunden mit Kreditkarten die Gebühr das kartenausgebende Institut festlegt. Neu hinzu kommt jetzt nur der Hinweis, dass der Geldautomat noch zusätzliche Gebühren verlangen kann. Wer in den USA oder Thailand unterwegs ist, kennt den Prozess gut. Ich lasse mich natürlich eines besseren belehren, aber meine Prognose hier ist: Der Aufkleber, der hier gesehen wurd, war noch gar nicht ausgetauscht! Es handelt sich nicht um die Geldautomatenbetreibergebühr, sondern um die ganz normale Kreditkartengebühr für eigene Kunden (plus die Spezialgebühr für Amex-Kunden) und nicht um die allgemeine Automatenbetreibergebühr.

    3) Muss nicht jeder Geldautomat, der Automatenentgelt verlangt, nach VISA- bzw. Mastercard-Regelung eine Quittung ausstellen? Ich habe es noch nie erlebt, dass solche Automaten mir NICHT eine Quittung ausgestellt hätten. Kann das mal jemand nachprüfen? Das wäre denke ich eine wertvolle Info, um Geldautomaten gleich vom Anschauen her ausschließen zu können. Die meisten Geldautomaten sind noch nicht mal mit einem Quittungsdrucker ausgestattet, also könnten dort auch keine zusätzlichen Gebühren erhoben werden. Bei dieser Regelung bin ich mir allerdings nicht 100% sicher.

    Wie ein Geldautomat mit Quittungsdrucker aussieht sieht man hier. Die Bank hat hier auch bereits das Preisverzeichnis ausgewechselt. Man sieht oben den Hinweis, dass die Auszahlgebühr ggf. auf dem Automaten angezeigt wird. Weitere Hinweise auf dem Aufkleber sind nicht nötig. Dieser Automat ist also auf die Umstellung bereits vorbereitet. Oben der Hinweis, unten der Drucker:

    http://img4.picload.org/image/rgipaoiw/img_20160603_224817.jpg

    4) Soeben mit der DKB Visa ein paar Banken ausprobiert:
    – Sparkasse München
    – Münchner Bank
    – IC Services GmbH (privater Geldautomatenbetreiber)
    – Commerzbank
    – ING Diba

    Wie erwartet hat bei mir keine bislang eine Gebühr verlangt. Bei den meisten war auch noch nicht der Hinweis ausgewechselt sondern weiterhin der alte Hinweis angebracht, dass das kartenausgebende Institut die Preise festlege (was ich dann so interpretiere, dass der Automat noch kein Preisupdate hat, also alles beim alten ist).
    Natürlich kann das theoretisch von Automat zu Automat unterschiedlich sein, aber ich vermute eher, dass dies dann derzeit noch für alle Automaten der o.g. Bankengruppe gilt.

    Mein Resümee: Es wird noch einige Zeit dauern, bis die Banken da reagieren. Ich vermute, man wird erst mal alle Automaten in Ruhe auf die Umstellung vorbereiten, dann neu etikettieren und dann umstellen – aber das wird wohl nicht von heute auf morgen passieren. 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Klasse! Vielen Dank für dieses tolle Engagement 🙂 Besonders hat mir Punkt 3 gefallen. Der Hinweis mit der Quittung … ja, dass sehe ich jetzt genauso! Danke!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Thomas sagt:

      Das machen aber auch manche Banken komisch bzw. irreführend:
      Auf dem aktuellen Preisaufkleber an Geldautomaten beispielsweise der Volksbank Kaiserslautern steht auch drauf das bei Auzahlungen an fremde Kunden 1 Prozent des Auszahlungsbetrages mindestens EUR 6,00 fällig wird. Habe bei Testauszahlungen (VISA, Master, ausländische Maestro) wir keine Gebühr im Display angezeigt und auch nicht verrechnet.

      Kommt mir vor als hat man die Gebühr für eigene Karten auch für Fremdkunden abgedruckt. Hatte mich da schon gefragt woher die wissen wollen welchen Prozentsatz bzw. Mindestbetrag mein Kartenherausgeber berechnet.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  29. Thorsten sagt:

    Könnte man in die Karte vielleicht auch eine Kategorie hinzufügen, welche Bank die Karte gar nicht mehr annimmt ?
    Die Volksbank Dreieich verweigert eine Auszahlung mit der DKB Visa seit neustem.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  30. Marco sagt:

    Wird die Karte nicht mehr nachgeführt?
    Sehe leider keinen Geldautomaten mehr und kann auch keine mehr eintragen.

    Hatte noch einen Sparkasse Geldautomaten gefunden wo mit DKB-Visa keine Gebühren verlangt werden.

    Sparkasse Hochschwarzwald – Geschäftsstelle
    Alte Poststraße 1, Titisee-Neustadt, Deutschland

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+