Aufatmen: Es gibt eine Lösung!

Comdirect ändert Preisverzeichnis … Wie Sie trotzdem weiterhin kostenfrei Bargeld abheben!

Im Videoclip wird erklärt, was sich beim Geldabheben ändert und mit welcher Karte künftig weiterhin gebührenfreies Abheben von Bargeld möglich ist:

Konto eröffnen? ► www.comdirect.de (kostenlos: Girokonto, Karten, Bargeld)
Unseren Youtube-Kanal abonnieren über Updates informiert werden ✔

Wo Sie welche Karte künftig nutzen (ab 15.2.2016):

  Comdirect Girocard
Girocard
Comdirect Visa Card
Visa Card
Deutschland
  • kostenlos

(an allen Automaten der CashGroup)

  • gebührenpflichtig
Europäische Union +3
(Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Großbritannien, Zypern)
Norwegen, Liechtenstein, Island
  • kostenlos
  • gebührenpflichtig
Rest der Welt
z. B. Schweiz, USA, Kanada, Thailand, Australien (quasi alle nicht oben genannten)
  • gebührenpflichtig
  • kostenlos
  Girocard
Comdirect Girocard
Visa Card
Comdirect Visa Card
Bitte beachten Sie, dass es im Jahr 2017 wieder eine Änderung der Konditionen gegeben hat. Darauf bin ich in dem Video eingegangen, welches unten in den Kommentaren eingefügt wurde.

Sie sehen: Es gibt immer eine kostenlose Variante!

Merke: Girocard für Abhebungen in der EU+3,
Visa Card für den Rest der Welt!

Warum hat die Comdirect das Preisverzeichnis so geändert?

Der Grund ist die EU-Preisverordnung, die frei übersetzt besagt, dass die Konditionen innerhalb der Europäischen Union gleich sein müssen.

Gab es noch eine wesentliche Änderung?

Ja! Das Einzahlen von Bargeld über die Filialen oder Automaten der Commerzbank ist künftig nur noch 3 × pro Jahr kostenlos. Darüber hinaus fällt eine Gebühr von 1,90 Euro pro Einzahlung an.

Hintergrund: Die Commerzbank stellt der Comdirect über jede Einzahlung eine Rechnung. Die Gebühren dafür hat die Comdirect bisher immer für uns Kunden übernommen.

Das tut sie auch weiterhin, wenn wir gelegentlich (bis zu 3 × pro Jahr) Bareinzahlungen vornehmen. Darunter fallen ungefähr 99 Prozent aller Kunden!

Änderung betrifft 99 % der Kunden nicht!

Es gibt aber auch eine Kundengruppe, die das Girokonto weniger im Sinne der Bank umfunktioniert hat …

Die Comdirect ist bisher eine reine Privatkunden-Bank. Bei Privatpersonen taucht statistisch gesehen eher selten das Bedürfnis auf, dass man Bargeld einzahlen muss. Hauptsächlich geht es um Bargeldabhebungen.

Genau umgekehrt ist es bei vielen Selbstständigen, Freiberuflern, Unternehmer: Sie verdienen Bargeld und müssen dieses bei der Bank einzahlen. Geschäftskonten bei örtlichen Banken kosten oft unverschämt hohe Gebühren und so lag es nahe, das private Comdirect-Konto umzunutzen.

Das möchte die Comdirect Bank unterbinden.

Vielleicht wird sie künftig kostenlose Geschäftskonten anbieten; die Bargeldeinzahlung wird dann mit großer Sicherheit fair bepreist werden, da hier tatsächlich Fremdkosten anfallen.

Über die Entwicklung werden wir Sie auf diesem Spezial-Portal auf dem Laufenden halten!

3 × pro Jahr kostenlos … haben Sie das bisher gewusst bzw. genutzt?

Konto eröffnen? ► www.comdirect.de (kostenlos: Girokonto, Karten, Bargeld)
Unseren Youtube-Kanal abonnieren über Updates informiert werden ✔

Fragen oder Ergänzungen zur Änderung im Preisverzeichnis?

Bitte nutzen Sie dafür das Kommentarfeld am Ende der Seite 🙂 Danke!

Häufig gelesene Artikel:

PS: Gerne können Sie den Link auf diese Seite an andere Comdirect-Kunden weitergeben. 🙂 Das dürfte in vielen Fällen nützlich sein (uns erreichten bereits einige informative bis aufgeregte Nachrichten bezüglich der Änderungen im Preisverzeichnis). Die Veröffentlichung der Comdirect konnte man leicht missverstehen, wenn man sie knapp überflog.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.7/5 (15 votes cast)
Comdirect ändert Preisverzeichnis … Wie Sie trotzdem weiterhin kostenfrei Bargeld abheben!, 4.7 out of 5 based on 15 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

30-Tage-Programm: Vermögen aufbauen

47 Kommentare zu “Comdirect ändert Preisverzeichnis … Wie Sie trotzdem weiterhin kostenfrei Bargeld abheben!”

  1. Roth sagt:

    An allen Automaten der CashGroup.
    http://www.cashgroup.de/geldautomatensuche.html

    Laut der suche kann ich damit bei einer Spaarkasse und Volksbank kein Geld kostenfrei (Bei mir im Ort) abheben weil sie scheinbar nicht in der cashgroup sind.

    Sollte also jeder mal schauen ob sein Automat auch von einer Bank ist die in der CashGroup ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Richtig, Volksbank und Sparkassen haben ihr eigenes Geldautomatennetz und nehmen nicht an der CashGroup teil.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  2. Jeffrey sagt:

    Danke für die Erklärung. Ich hab die Nachricht von der Comdirect auch erhalten und bin etwas „traurig“ was die Bargeld Einzahlungen angeht. Ich hab mein Konto bei der Comdirect seit ca 8-9 Monaten und schon mehr als 3x Geld eingezahlt. Hauptsächlich Münzen, da ich diese nicht im Geldbeutel haben möchte. Jetzt muss ich das Geld länger sammeln und drauf achten nur noch 3x im Jahr bei der Commerzbank vorbei zu gehen. Als Lösung fällt mir nur ein kostenloses Konto bei der Commerzbank ein, um darüber das Geld einzuzahlen oder gibt es Alternativen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  3. Roth sagt:

    Noch ein Beispiel wie man günstig Geld bei der lokalen Bank einzahlen kann. (Name der Bank auf Anfrage)
    Man kann dort 550 Euro an Bankbeteiligungen bekommen zu 6,5 %. (Mehr als 550 Euro geht bei mir zur zeit nicht)
    Heißt 35,75 Euro im Jahr Zinsen.
    Das Konto kostet bei mir 4 Euro im Monat.
    Heißt 48 Euro im Jahr.
    Somit zahlt man 12,25 Euro im Jahr.
    Heißt ca 1,02 Euro im Monat und ich kann damit kostenlos Bargeld einzahlen (Scheine), Münzen bisher auch (kann sich aber geändert haben, Münzen hatte ich lange keine mehr.
    Also auch eine Möglichkeit. Wenn man auf die Zinsen Verzichtet für 550 Euro.
    Wenn man die Zinsen die man wo anders dafür bekommen könnte einrechnet (0,7 % zb) wären das 3,85 Euro zinsen die noch verloren gehen.
    Heißt 16,10 Euro im Jahr an Kosten.
    Somit 1,34 Euro im Monat.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Simon sagt:

      Man muss nicht extra zu einer Volksbank gehen und Anteile kaufen, um billiger Geld einzuzahlen. Das geht immer noch bei folgenden Banken gratis:

      Santander Bank: 123 Girokonto – Alles kostenlos
      Targo Bank: Online Konto – Gratis am Automaten (Keine Münzen)

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Simon sagt:

        Ich würde aber bei beiden Konten niemals die Kreditkarte der Bank beantragen. Eine Barclays New Visa, ein Zweitkonto bei Number26, oder eine Karte bei Revolut haben deutlich bessere Konditionen und haben keine Grundgebühr.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  4. Roth sagt:

    Noch etwas so weit ich informiert bin kommt am 01.01 eine Verordnung das Banken eingezahltes Geld auf Echtheit prüfen müssen. Einige Banken brauchen dann neue Automaten und erheben dann Gebühren fürs einzahlen. Weil sie es zb dann extern prüfen lassen.
    Also wer noch bei einer Lokalen Bank ist sollte das Prüfen, ob da nicht bald Gebühren verlangt werden.
    Mehr dazu findet man bei google unter : bank kleingeld einzahlen

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Simon sagt:

      Jeder Automat macht eine Echtheitsprüfung. Sonst könnte man ja Noten ausdrucken und in den Automaten stecken. Nur für Münzgeld sind spezielle Automaten notwendig.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
  5. Björn sagt:

    Im Video heißt es, man kann an jedem Automaten in der EU, Deutschland mal mit aussen vor gelassen, Geld mit der V-Pay Karte abheben. Können wirklich alle Automaten V-Pay? Denn die Suche auf visa.com gibt für Belgien z.B. sehr wenige Automaten aus. An der Küste soll es nur zwei Automaten mit V-Pay geben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  6. Tom sagt:

    Dank für das Video!

    Glaubst du, sie werden immer noch die Abhebegebühren Erstattung anbieten?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Die Erstattung der Abhebegebühren geht genauso weiter wie bisher (Visa Card). Bisher habe ich noch nicht gehört, dass ein Land in der EU solche regelmäßigen ATM-Gebühren hat, wie sie in den USA und Thailand üblich sind. Von daher gibt es objektiv gesehen in diesem Punkt weder eine Verbesserung noch eine Verschlechterung. Einverstanden?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  7. Andreas sagt:

    Das hier ist der aktuelle Hinweistext der Comdirect zum Thema kostenloses Geldabheben…….
    Der unterste Punkt lässt es fast befürchten das das mit dem Erstatten der Gebühren bald Geschichte ist

    _________________________________________
    Kostenlos Bargeld abheben bis 15.02.2016:
    Im Inland mit der girocard an rund 9.000 Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank, Postbank sowie an allen teilnehmenden Shell-Tankstellen und bei vielen Handelspartnern wie REWE, PENNY und anderen.
    Im Ausland mit der Visa-Karte an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen

    Kostenlos Bargeld abheben ab 15.02.2016:
    Mit der girocard in Deutschland an rund 9.000 Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank, Postbank und in Ländern der EU sowie an allen teilnehmenden Shell-Tankstellen und bei vielen Handelspartnern.
    Mit der Visa-Karte außerhalb der EU an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen.

    EU-Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien, Nordirland und Zypern

    Hinweis: Es können seitens des Geldautomatenbetreibers individuelle Entgelte erhoben werden, die Ihnen vor der Auszahlung am Geldautomaten angezeigt werden. Das Entgelt wird Ihrem Girokonto zusammen mit dem Abhebungsbetrag belastet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  8. Markus sagt:

    Guten Tag,
    jetzt habe ich auch noch eine Anmerkung/Frage zu den Änderungen ab Feb.2016:
    Bis jetzt wurde von der Comdirect geworben, im Ausland mit der Visakarte an allen Geldautomaten mit VISA Zeichen kostenfrei Geld abheben zu können – des war eindeutig!
    Hier wurde im PLV unter der Endnote 5 erläutert, dass gewisse Geldautomatenbetreiber (Nordamerika, Asien) Entgelte verlangen die von der Comdirect nicht
    beeinflusst werden können (ob diese erstattet wurden kann ich jetzt nicht sagen).
    D.h. es war grundsätzlich am Automaten mit VISA Kennzeichnung möglich kostenlos Geld abzuheben (mit Kreditkarte).
    Im neuen PLV wurde die Endnote 5 komplett gestrichen – und unter Girokarte sowie Kreditkarte durch Endnote 3 ersetzt.
    Diese besagt, dass der Betreiber des Geldautomaten ein direktes Entgelt berechnen kann und dies vor der Geldabhebung vereinbart wird.
    Nun stellt sich mir die Frage: Kann ich denn wirklich an allen Geldautomaten von verschiedensten Instituten in der EU
    kostenlos Geldabheben oder habe ich immer ein direkt Entgelt zu zahlen (warum sollten die Betreiber den Automaten für fremde kostenfrei anbieten).
    Zusätzlich ist es jetzt auch innerhalb Deutschland möglich an allen Geldautomaten Geld kostenfrei abzuheben, auch außerhalb der Cashgroup – vorrausgesetzt
    der Betreiber erhebt eben kein direktes Entgeld.
    Können Sie mir dies beantworten?

    Vielen Dank
    Markus

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Andy sagt:

      Markus stellt die richtigen Fragen, kann diese ein Experte bitte beantworten?
      In Deutschland gibt es ja überall die Preisaushänge an den Automaten, da sollte alles klar sein (dass es nicht kostenlos mit comdirect Girocard ist).
      In der EU (Erfahrung der letzten paar Jahre in Dänemark, Frankreich, Schweden) habe ich diese Aushänge nie bewusst wahrgenommen. Aber comdirect sichert sich ja auch mit dem Passus ab, dass sie keinen Einfluss auf die Information über Entgelte hätten.
      Also, wie seht es in der Praxis aus?

      Danke und Grüße Andy

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  9. Markus sagt:

    Habe nochmals Infos zusammengetragen die etwas mehr Licht ins dunkle bringen:

    Die Girocard von Comdirect ist eine V-Pay Karte (V-Pay ist für den EU Raum entwickelt worden). V-Pay gehört mitunter zu VISA – hier gibts es bis dato (und laut meinen Infos noch bis April 2016) eine Regelung, die das Erheben von direkten Kundenentgelten untersagt. Somit ist die Aussage der Comdirect bis dahin richtig, im EU-Raum mit der Girocrad ab 15. Feb. 2016 kostenlos Geld abzuheben. Allerdings wird eben genau diese Regelung ab April 2016 aufgehoben (was dann passiert und wie sich die Erhebung von Kundenentgelten an Automaten in EU Raum entwickelt bleibt denke ich nur abzuwarten.)

    Ob es dann Feb. 2016 auch in Deutschland möglich ist überall kostenfrei Geld abzuhaben weiß ich nicht, würde für mich jedoch Sinn machen (EU und V-Pay).

    So können wir glaube ich nichts weiter tun, als hoffnungsvoll aus neue Jahr zu blicken und zu hoffen das wir dann nicht mit Gebühren erschlagen werden.

    Frohes Fest und guten Rutsch
    Markus

    PS: eine Antwort/Info von einem Experten wäre noch super!

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Sie begeistern mich 🙂 Vielen Dank, dass Sie das für alle Interessierten zusammengetragen und so gut aufbereitet haben!

      Ja, hier Fazit ist richtig.

      Wir müssen tatsächlich abwarten, wie sich das mit den Gebühren im nächsten Jahr entwickelt. Es kündigen sich bereits einige Änderungen im Banksektor an … aber Konkretes ist wenig bekannt.

      Wir werden diese Thematik für unsere Leser beobachten und berichten … wir verstehen uns allerdings nicht als Newsportal sondern stecken viel Arbeit und Energie in die Ausarbeitung von hilfreichen Anleitungen und Idee wie man Dinge noch besser löst.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Björn sagt:

      Innerhalb Deutschlands wird die girocard Funktion genutzt um Geld abzuheben, nicht V-Pay. Von daher denke ich, dass auch im nächsten Jahr die Abhebungen in Deutschland mit der comdirect girocard nur innerhalb der Cash Group kostenfrei bleiben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Ced sagt:

    Eine ganz wichtige Änderung sollte aber unbedingt ergänzt werden:
    Die comdirect erstattet leider ab dem 15.02.2016 keinerlei Fremdgebühren bei Bargeldabhebungen (hauptsächlich USA, Thailand, Mexiko) mehr!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  11. Autodidakt sagt:

    Die limitierten kostenlosen Einzahlungen aufs Comdirect Giro lassen sich übrigens umgehen, wenn das Geld auf das (oft bei Kontoeröffnung gleich mit eröffnete) Tagesgeldkonto eingezahlt wird. Hier ist die Einzahlung weiterhin unlimitiert kostenfrei. Dann muss nur noch eine eine interne Überweisung auf das Referenzkonto (Giro) veranlasst werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Gregor sagt:

      Wow! Das ist ja ein Tipp, wie ich ihn liebe 🙂 selbst schon „vier-fach“ getestet? Also bei der 4. Einzahlung keine Gebühr abgezogen bekommen oder befindet sich im Preisverzeichnis ein Passus, den ich übersehen habe?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Jeffrey sagt:

      Wie zahlt man den auf das Tagesgeldkonto ein?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste das über den Schalter gehen und dort gibt man als Kontonummer die vom Tagesgeldkonto an, richtig Herr „Autodidakt“? 😉

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
        • Jeffrey sagt:

          Heute hab ich mal direkt am Schalter 50€ Eingezahlt hat geklappt und das Geld war auch innerhalb von 30-60 Minuten auf dem Tagesgeldkonto. Nachdem ich jetzt weiß, dass es funktioniert werde ich mal mit einer größeren Summe hingehen und das ganze noch 3x wiederholen, so dass ich über das Limit von 3 Stück komme und dann berichte, ob ich Gebühren zahlen muss.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
          • Gregor sagt:

            Supi, vielen Dank für dieses Engagement 🙂 Bin sehr gespannt und vielen Dank schon mal für das Posten dieser wertvollen Erfahrung!

            VN:F [1.9.22_1171]
            0
            • Jeffrey sagt:

              So Test abgeschlossen 4 Einzahlungen (alle Belege und Buchungen sind als Bilder beigefügt) und es sind bei der 4 Einzahlung auf das Tagesgeldkonto keine Gebühren angefallen.

              Die Schaltermitarbeiter weisen einen zwar darauf hin, doch bitte zum Automaten zu gehen, aber wenn man sagt man hat nur die IBAN zur Hand dann klappt es auch ohne Problem am Schalter.

              Bei weiteren Fragen steh ich gerne zur Verfügung.

              Bild 01
              Bild 01_1
              Bild 02
              Bild 02_1
              Bild 03
              Bild 03_1
              Bild 04
              Bild 04_1

              VA:F [1.9.22_1171]
              1
            • Gregor sagt:

              Klasse, Lösung ist gefunden 🙂 Vielen Dank für dein großartiges Engagement!

              VN:F [1.9.22_1171]
              0
  12. Autodidakt sagt:

    Noch nicht selbst getestet, wird demnächst gemacht! Aber die Info steht so im Preisaushang/Preisverzeichnis. Beim Giro wird auf die Gebühr bei der Bareinzahlung hingewiesen, beim Tagesgeld ist die Einzahlung kostenlos (ohne Hinweis auf ein Limit). Per Interent-Kunden-Chat wurde mir dies bestätigt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Thomas Heiler sagt:

    Wie hoch ist das Limit pro Geldeinzahlung am
    Bankautomaten? Auf Nachfrage bei den Commerzbank Mitarbeitern gab es leider dazu leider sehr unterschiedliche
    Antworten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Soweit wir wissen sind die Automaten so ausgelegt, dass sie 150 Scheine pro Einzahlungsvorgang annehmen können. Wenn Sie mehr Scheine haben, starten Sie anschließend eine weitere Einzahlung. Alternativ können Sie Bargeld auch beim Schalter einzahlen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Lars sagt:

    Im Preis-Leistungsverzeichnis steht:
    Gebühren bei Fremdautomaten im Inland: 0 Euro

    Bedeutet das, dass ich auch bei der Sparkasse Geld abheben kann, sofern diese keine Gebühren erhebt?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • stefsch sagt:

      ….wahrscheinlich ist damit nur gemeint, dass Comdirekt keine Gebühren erhebt, weil im Inland die Automatenaufstellende Bank ein „direktes Automatenentgelt“ (für die Girocard!) nimmt…das vorher angezeigt werden muss!?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  15. Toni sagt:

    Hallo, ich verreise demnächst mit meiner Freundin in den Urlaub nach London. Großbritannien ist zwar noch Mitglied der EU, hat allerdings nicht Euro, sondern das britische Pfund als Landeswährung. Kann ich dennoch kostenlos, also ohne Zusatzgebühren, Bargeld am Geldautomaten mit der Girocard abheben? Wenn ja, gibt es dabei nur bestimmte Automaten auf die man achten muss (z. B. Vpay-Symbol) oder ist es bei allen Automaten kostenlos?
    Wie sieht es mit dem bargeldlosen Bezahlen aus, da eher Girocard oder Visa?
    Ich danke euch schonmal im Voraus.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  16. Gregor sagt:

    Zu den Änderungen der Konditionen zum 24.4.2017 gehe ich ab Minute 3:48 in diesem Video ein:

    VN:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+