Bargeld im Ausland abheben (bisher kaum bekannt!):

Comdirect erstattet Gebühren

Die Comdirect wirbt mit „Kostenlose Visa-Karte – im Ausland kostenlos Bargeld abheben2“.

Welche Ausnahmereglung versteckt sich hinter der Fußnote 2?

Im Allgemeinen verweisen Banken an dieser Stelle darauf, dass zusätzliche Abhebegebühren vom jeweiligen Geldautomaten­betreiber anfallen können. Auf diese hat die eigene Bank keinen Einfluss.

Bei der Comdirect heißt es jedoch „An allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen“.

Wow! Bedeutet das, dass das Bargeldabheben im Ausland immer kostenlos ist, selbst wenn die Fremdbank Zusatzgebühren erhebt?

Ja, das ist richtig!

Auszug von der Comdirect-Internetseite:

Mit der Comdirect sind alle Bargeldabhebungen im Ausland wirklich kostenfrei

Möchte man ein Girokonto bei der Comdirect beantragen, erhält man diese Beschreibung (1/2014).

Natürlich bleibt es dabei, dass die Comdirect keinen Einfluss auf die Gebührenerhebung des ausländischen Geldautomaten (ATM) hat. Das heißt, die Gebühren werden dem Kunden direkt beim Abhebevorgang berechnet. Aber sie werden auf Antrag erstattet!

Musterbeispiel der Gebührenerstattung

Ich habe das selbst getestet: Am 5. Januar 2014 betrat ich eine Filiale der Bank of Hawaii und hob mit der Comdirect Visa Card 60 US-Dollar ab. Während des Abhebevorgangs wies mich der ATM darauf hin, dass für die Abhebung eine Gebühr von 2,75 Dollar anfällt.

Dies bestätigte ich und erhielt meine 60 US-Dollar in bar ausbezahlt. Mein Kreditkartenkonto wurde anschließend mit 62,75 USD belastet.

Als ich mich am 7. Januar ins Online-Banking einloggte, sah ich die Buchung und schrieb sofort die Comdirect mit folgender E-Mail an:

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim Geldabheben wurde mir eine lokale ATM-Gebühr in Höhe von 2,75 USD berechnet. Sie können es als eine der letzten Buchungen auf der Kreditkarte an der ungeraden Summe erkennen.

Ich habe erfahren, dass Ihre Bank solche Gebühren erstattet. Was muss ich dafür tun?

Kontonummer: 87XXXXX

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Gregor Janecke

Comdirect erstattete bereits am nächsten Tag

Bereits am Folgetag (8. Januar) erhielt ich 2,10 Euro (entsprach an diesem Tag umgerechnet 2,75 USD) auf meinem Girokonto gutgeschrieben.

Auszug vom Kreditkarten- und Girokonto der Comdirect

Auszug von meinem Kreditkarten- und Girokonto bei der Comdirect

Den Quittungsbeleg, den der Geldautomat ausdruckte, musste ich nicht extra einsenden. Wegen der ungeraden Abhebesumme ist es plausibel, dass es sich um einen Abhebebetrag von 60 USD und 2,75 USD Gebühr handelte.

Zudem sind direkte Abhebegebühren in den USA und in Thailand üblich. Das weiß die Comdirect Bank und macht es dem Kunden so leicht und angenehm wie möglich, die Erstattung zu bekommen.

Falls Sie lieber telefonieren, können Sie auch telefonisch um die Erstattung der ATM-Gebühr bitten.

(Fast) einzigartiges Produktmerkmal

Außer der DKB ist mir keine weitere deutsche Bank bekannt, die ihren Kunden ebenfalls die Gebühren von Fremdbanken bei der Bargeldabhebung im Ausland erstattet. Ich vermute mal, dass dies selbst vielen Comdirect-Kunden nicht bekannt ist. Schließlich wird damit keine eindeutige Werbung gemacht.

Selbst in ihrem Tutorial-Video zur Bargeldabhebung weist die Bank nicht auf die Erstattungsmöglichkeit hin:

“Ja, ich möchte die Comdirect Visa Card”

Gehen Sie sinnvoll damit um!

Sie als Leser meines Spezial-Portals wissen es jetzt und können dies künftig oder für noch nicht zu lang zurückliegende Buchungen nutzen.

Gleichzeitig möchte ich Sie bitten, mit dieser kulanten Verfahrensweise der Comdirect gewissenhaft umzugehen, damit diese Möglichkeit für uns alle auch die nächsten Jahre erhalten bleibt. Denn eine Erstattung von ein paar Dollar kostet die Bank natürlich mehr, als Sie gutgeschrieben bekommen. Damit meine ich Verwaltungsaufwand und Personal!

Wenn Sie international verreisen, heben Sie besser eine größere Summe am Automaten ab (vielleicht einmal pro Woche), statt täglich die Summe für den Tagesbedarf. Gerne können Sie meinen vorformulierten E-Mail-Text für Ihre Erstattung nutzen.

Ebenso freue ich mich über ein Posting von Ihnen, wenn es geklappt hat oder wenn es mal gehakt hat. Vielen Dank für Ihr Engagement!

Comdirect Visa Card bei der Bank of Hawaii

PS: Ich liebe es, solche Dinge herauszufinden und sie mit meinen Lesern zu teilen 🙂

Häufig gelesene Artikel über die Comdirect

Update: Comdirect erstattet nicht mehr!

Seit dem neuen Preis­verzeichnis vom 15.2.2016 erstattet die Comdirect keine Fremd­gebühren bei der Abhebung von Bargeld im Ausland mehr.

Die DKB tut das weiterhin. Vielleicht möchten Sie sich den Erstattungs­artikel der DKB ansehen? DKB erstattet Fremdgebühren.

Update 2: Nur noch die Santander 1Plus Visa erstattet!

Bei der DKB gibt es seit dem 1.6.2016 die Erstattung auch nicht mehr. Erstaunlicher Weise hat die Santander Consumer Bank neuerdings so eine Erstattungsoption eingeführt und ist damit die einzige Bank in Deutschland, die Erstattungen von Fremdgebühren macht ⇒ Santander-Kreditkarte (Bestellung und Nutzung als Zweit-Karte ist gut möglich).

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.8/5 (23 votes cast)
Comdirect erstattet Gebühren, 4.8 out of 5 based on 23 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

52 Kommentare zu “Comdirect erstattet Gebühren”

  1. Sahra sagt:

    Hallo Gregor,
    kostet es Gebühren, wenn ich mit der Comdirect Visa Karte im Supermarkt in Spanien bezahle?

    Danke für den klasse Artikel zur Comdirect Visa Karte.

    Herzliche Grüße,
    Sahra

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Hallo Sahra,

      für dich ist die Zahlung 100%ig gebührenfrei.

      Die Gebühren für Kartentransaktionen bezahlen stets die Geldempfänger (der Supermarkt in Spanien). Damit verdienen Banken und Kreditkartengesellschaften Geld.

      Aber Bargeld (Wechselgeld, Ein- und Auszahlungen, Transport) sind für Händler auch mit Kosten verbunden, deswegen muss man kein schlechtes Gewissen haben, wenn der Händler Gebühren für die Kartenzahlung bezahlen muss und für einen selbst die Zahlung gebührenfrei ist.

      Wünsche eine gute Zeit in Spanien
      Gregor

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Alex sagt:

        Es kostet 1,5% Gebühren im Ausland mit der Visa Karte von Comdirekt zu zahlen. Hier ist die Werbung irreführend.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          So lange Spanien noch im Euroraum ist, sind alle Zahlungen mit der Comdirect Visa Card gebührenfrei.

          Erst wenn Spanien irgendwann aus dem Euroraum austreten würde, würden die 1,75 % Auslandseinsatzentgelt anfallen. Das ist bei den meisten Kreditkartenanbietern der Fall. Und mit 1,75 % liegt die Comdirect im guten Mittelfeld.

          Unser Tipp für Zahlungen im Ausland, ist jedoch Bargeld abzuheben und in cash zuzahlen. Denn hier fällt für Comdirect-Kunden keine Auslandsgebühr an.

          Noch besser: Die Comdirect erstattet sogar Fremdgebühren, die bei der Bargeldanhebung anfallen.

          … darum geht es in diesem Artikel, der hier kommentiert wird. Konkrete Anleitung oben.

          VN:F [1.9.22_1171]
          4
  2. Michaela sagt:

    Dobrý den
    Chtěla bych se zeptat,chci si založit učet u banky condirect,kolik se platí za výběry z bankomatu v České republice
    Předem děkuji Michaela

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  3. Michaela sagt:

    Chtěla bych si založit učet u comdirect, stále mě to odkazuje na dokument potvrzení identity.Předem děkuji Michaela

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Um ein Konto bei der Comdirect Bank zu eröffnen, ist es erforderlich, dass man Deutsch kann. Vertrags- und Online-Banking-Sprache sind Deutsch.

      Künftig werden hier auch keine Fragen in Fremdsprachen mehr freigeschaltet, weil sie die meisten anderen Leser nicht verstehen.

      Dieses Spezial-Portal soll eine Bereicherung für möglichst viele Menschen sein!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  4. A Brill sagt:

    Rückerstattung gilt wohl nicht mehr. In den aktuellen Bedingungen wird auf Fussnote 5 verwiesen. Diese lautet:

    Geldautomatenbetreiber im Ausland (i. d. R. Nordamerika und Asien) ist es erlaubt eigene Entgelte zu erheben, die Ihnen zusätzlich zu dem Auszahlungsbetrag der Visa-Karte belastet werden (Surcharge). Die Automatenbetreiber sind verpflichtet, auf derartige Gebühren ausdrücklich hinzuweisen. comdirect hat auf diese Verfahrensweise keinen Einfluss.

    Das Vorgehen wurde offensichtlich geändert.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Redaktion sagt:

      Vielen Dank für Ihr wertvolles Posting. Wir lieben es, wenn sich Leser engagieren dieses Spezial-Portal aktuell zu halten.

      Das aktuelle Preisverzeichnis würden wir genauso interpretieren wie Sie. Nichtsdestotrotz haben wir gerade bei der Comdirect angerufen und nach den Hintergründen gefragt … und was für eine Überraschung:

      Man hat zwar diesen Punkt in das Preisverzeichnis aufgenommen, aktuell werden jedoch alle Gebühren, wie wir es oben im Artikel beschrieben haben, auf Antrag vom Kunden erstattet.

      Man wollte uns quasi direkt am Telefon die Gebühr erstatten.

      Fazit zum aktuellen Stand

      Es gibt keinen Rechtsanspruch auf die Erstattung, weil die Bedingungen der Bank dies nicht so vorstehen (Preisverzeichnis).

      Um die Kundenzufriedenheit in Bezug zum Werbeversprechen, dass das Geldabheben im Ausland mit der Visa Card kostenlos ist, einzuhalten, werden die Gebühren weiterhin erstattet.

      Selbst Aufstellungen von Fremdgebühren über einen längeren Zeitraum, beispielsweise von Work&Travel-Leuten, werden aktuell ohne Probleme erstattet.

      Dennoch muss man die Entwicklung der Preisverzeichnisse im Auge behalten, denn bereits im letzten Jahr fiel uns auf, dass einige Banken die Konditionen leicht zu Ungunsten der Kunden anpassten. Allerdings in einem Rahmen, bei dem es nicht direkt ins Auge sprang. In der aktuellen Niedrigzinsphase fällt es Banken immer schwerer an kostenlosen Girokonten Geld zu verdienen …

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  5. Dieter sagt:

    Hallo Gregor,
    ich hätte noch eine Auskunft zur Comdirekt Bank.Werden die ATM-Gebühren im Ausland(bin Auslandsdeutscher in Thailand) wirklich noch erstattet? Das würde für mich nämlich ebenfalls hin und wieder in Frage kommen.
    Dabei muß ich ergänzender Maßen darauf hinweisen,dass es mir nicht im Traum einfallen würde,mehrmals am Tage einen einen Minibetrag v. 10€ abzubuchen,was ich schon hier schon gelesen habe u.auch glaube!!!
    So viel Verstand sollte eigentlich jeder Kartenbesitzer in seiner“Murmel“ haben.
    Ich habe nämlich gerade aus einem Bericht über Kreditkartenvergleich bei den Details der Comdirekt dieses gelesen:

    Hier steht der Vermerk: ohne Auslandseinsatzentgelt

    Vorteile
    Aktion: 50 Euro Aktivitätsprämie und 50 Euro Kontowechsel-Prämie für die Eröffnung eines comdirect Girokonto***
    dauerhaft kostenlos: Visa-Card, Girokonto und girocard (V Pay)
    0,25 % p.a. Guthabenverzinsung auf dem dazugehörigen Tagesgeld PLUS-Konto bis 10 000 Euro
    absolut kostenlose Bargeldabhebung (ohne Auslandseinsatzentgelt) mit der Visa-Kreditkarte im Ausland (kostenpflichtig im Inland!), mit der V Pay-Girocard im Inland an Geldautomaten der Cash Group*; ansonsten 5,90 Euro
    kostenlose Kontoführung
    kostenloses Depot zusätzl. zum Girokonto
    Analysetool: persönlicher Finanzmanager (PFM)
    Bonusprogramm: „Wechselgeld-Sparen“**
    Auswahl aus drei kostenlosen Motiven
    freie PIN-Auswahl
    NFC-Chip für kontaktloses Bezahlen mit Visa payWave

    Oder ist es mehr als Selbstschutz Gedacht, das eben solche „Leute“ nicht dazu angeregt werden, ein Konto bei Denen zu eröffnen,was natürlich zu verstehen ist……

    Danke….Dieter

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ups, was für eine Antwort wird jetzt erwartet? Ich habe doch im Artikel oben dokumentiert wie die Erstattung funktioniert …

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  6. Bernd sagt:

    Hallo,

    ich bin in den nächsten 3 Monaten in Thailand und beabsichtige mit meiner Visa-Card von comdirect zu zahlen.

    2 Fragen:

    1) Gilt die Rückeratattung auch bei der Prepaid-Kreditkarte? Sollte ja ansich gleich sein wie zur normalen Visa von comdirect.

    2) Macht es Sinn nach jeder Woche/Monat die Gebühren zu erstatten oder reicht es einmalig nach den 3 Monaten? Nicht das hier dann plötzlich etwas verfällt.

    Besten Dank an das Team!

    Grüße
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Die Antworten für Sie:

      1. Ja, die Erstattung der Gebühren gilt auch die Prepaid-Card der Comdirect.
      2. Machen Sie den Zyklus der Erstattungen, wie Sie sich am wohlsten fühlen. Innerhalb von 3 Monaten wird es keinen Verfall der Belege geben. Jedoch wird der Wechselkurs vom Tag der Erstattung genommen. Das heißt es könnte zu Minder- oder Mehrerstattungen im Cent-Bereich kommen.

      Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit in Thailand! Vielleicht haben Sie ja Lust ein Foto von Ihrem Karten-Einsatz in Thailand uns zur Verfügung zustellen …?

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  7. Thomas sagt:

    Hallo! Zuerst mal vielen Dank für die hilfreichen Tips! Ich bin gerade erst So. von den Philippinen zurückgekommen. Do. über das Kontaktformular die Gebührenerstattung vorgenommen, heute Fr. folgende Antwort erhalten: „…vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie bitten um Erstattung der berechneten Entgelte für die Bargeldverfügung im Ausland.
    Grundsätzlich ist die Geldautomatenverfügung im Ausland mit Ihrer Visa-Karte kostenlos. Einzelne Kreditinstitute berechnen jedoch eigene Entgelte für die Nutzung ihrer Geldautomaten. Hierauf haben weder wir noch Visa Einfluss. Selbstverständlich haben wir eine Erstattung vorgenommen. Die Buchung können Sie in den kommenden Tagen den Umsätzen Ihres Girokontos entnehmen.“ Viele Grüße an die Macher der Seite!

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  8. Judith sagt:

    Hallo, ich befinde mich gerade für ein paar Monate in den USA und danke erstmal herzlich für diese tollen Erklärungen.

    Es entspannt mich sehr, dass die Gebühren bei Barabhebungen zurückerstattet werden.

    Wie verhält es sich allerdings bei Kartenzahlung in Malls oder Shops (dies sind ja oft kleinere Beträge). Bei meinem letzten Aufenthalt habe ich durchgängig fleißig mit Kredit-Karte gezahlt wie hier üblich und hinterher auf dem Konto gesehen, dass jedes Mal eine Gebühr fällig wurde.

    Wie verhält es sich damit? Kann auch diese erstattet werden? Wäre eine Aufstellung nach ein paar Monaten möglich?

    Oder wäre es dann besser direkt einen großen Betrag abzuheben, sich diese Gebühr erstatten zu lassen und durchgängig damit zu bezahlen? (das andere ist natürlich einfacher, weil nicht immer Bargeld dabei sein muss 😉 )

    Über eine Antwort würde ich mich freuen. 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, du meinst die Auslandseinsatzgebühr oder auch Auslandseinsatzentgelt genannt. Beides sind schreckliche Wörter und genauso schreckliche Gebühren.

      Genau daran verdienten Banken … naja und ehrlicher Weise ist das auch ein Grund, warum sie kostenlose Girokonten mit kostenlosen Kreditkarten anbieten. Die Gebühren über die Karte fallen nicht so auf.

      Doch smarte Bankkunden umgehen sie Gebühren, genau wie du das schon vorgeschlagen hast: Bargeld abheben und in cash zahlen.

      Alternativ gibt es ein paar weniger Anbieter, die auf diese Gebühr bei Zahlung in einer Fremdwährung verzichten. Hier die Übersicht dazu: https://www.deutscheskonto.org/de/kreditkarte/ohne-auslandseinsatzentgelt/

      Wünsche dir eine tolle Zeit in den USA. New York oder?

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Catarina Macht sagt:

        Lieber Gregor,

        ich bin bald auh in USA und wollte wissen, ob diese Auslandseinsatzgebühr oder auch Auslandseinsatzentgelt auch in Restaurants abgerechnet werden. Besser gefragt: Wo genau muss man aufpassen, wo man lieber bar bezahlen sollten?
        Vielen Dank für deine Hilfe!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Hallo Catarina,

          ja, dieses Entgelt fällt bei jeder Zahlung mit der Karte (in Fremdwährung) an. Leider.

          Du kannst das nur umgehen, wenn du vorher am ATM cash holst. Hier erstattet ja die Comdirect sogar die Abhebegebühren. Verrückte Welt 😉 scheint sich aber für die Bank zu rechnen.

          Wünsche dir eine tolle Zeit in den USA!

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
  9. Wilhelm Mester sagt:

    Die Erstattung von Buchungsgebühren an Geldautomaten in den USA gilt nach wie vor.
    Ich habe heute bei der comdirect angerufen, um eine Frage zur PIN bei Folgekarten zu erörtern.
    Eher beiläufig erklärte ich der freundlichen Mitarbeiterin dass ich beabsichtige in die USA zu fahren. Daraufhin machte sie mich von sich aus auf diese Vorgehensweise aufmerksam und legte mir an’s Herz, mich bloß zu melden, wenn ich Gebühren zahlen muß. Diese würden dann umgehend erstattet werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Klasse Feedback, vielen Dank!

      … und ebenfalls großartig, dass die Mitarbeiterin von der Comdirect darauf hinweist! Ach, ich mag die Bank 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Wilhelm Mester sagt:

        So – wir sind zurück und die Erstattung der Gebühren ( 7 oder 8 x 3,– Dollar war völlig problemlos. Ohne Belege. Der freundliche Mitarbeiter bei comdirect hat einfach nachgeschaut, bei welchen Abhebungen ein „krummer“ Betrag, also z.B. 303,– Dollar abgebucht worden ist.
        Er bedankte sich sogar noch, dass wir immer relativ hohe Beträge abgehoben haben, um den Gebührenaufwand in Grenzen zu halten.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
  10. Florian Stammnitz sagt:

    Hallo Gregor,

    Erstmal vielen Dank für die Info, genau so etwas habe ich gebraucht :). Ich mache bald mein Praktikum in Shanghai und wollte deshalb einfach nochmal nachfragen, ob ich dort mit deiner Taktik kostenlos Bargeld abheben kann? Ich habe in letzter Zeit etwas von schlechten Wechselkursen von comdirect gehört, muss ich mir deshalb Sorgen machen? Und mit der Visa Karte in Geschäften zu bezahlen ist also gar kein Problem und ohne Gebühren möglich?

    Vielen Dank im Voraus und lebe Grüße,
    Florian

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Hallo Florian,

      es gibt einen Gastbeitrag von Stefan zum Geldabheben in China: https://www.deutscheskonto.org/de/geld-abheben-china/ … er kann dir über die Kommentarfunktion vielleicht noch weitere Auskünfte geben. Selbst war ich leider noch nicht in China.

      Wünsche dir eine gute Zeit dort. Und ja, über eine Rückmeldung wie es geklappt hat, würde ich mich natürlich freuen. Danke!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  11. Wendy sagt:

    Hallo Gregor,
    ich befinde mich derzeit im Urlaub in den USA und wollte heute das erste Mal mit meiner comdirect Visa Bargeld (200$) am Automaten abheben.
    Der Automat gehörte zur CapitalOne Bank. Es kam allerdings kein Geld, sondern nur ein Beleg raus, auf dem folgendes stand: „#225 your transaction cannot be completed at this time, transaction denied #7107, for assistance call your bank“
    Was heißt das genau für mich jetzt? Hab ich kein Geld bekommen, weil meine Karte nicht funktioniert? Bekomme ich nur Geld am Schalter und nicht am Automaten?
    LG, Wendy

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      An deiner Stelle würde ich zwei Dinge tun:

      • an einem anderen Automaten von einer anderen Bank Geld abheben (das funktioniert nämlich mit Comdirect Visa üblicherweise hervorragend – zu CapitalOne kann ich keine Aussage treffen, weil keine eigenen Erfahrungen)
      • im Online-Banking nachschauen, ob doch irgendwelche Umsätze auf der Kreditkarte gebucht wurden

      Bei irgendwelchen Auffälligkeiten oder falls die Abhebung auch nicht an einem anderen Automaten funktioniert, sofort die Bank anrufen: +4941067082500. Der telefonische Kundenservice der Comdirect ist rund um die Uhr erreichbar und im Vergleich zu anderen Banken weit überdurchschnittlich gut 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  12. Sascha sagt:

    Nachdem ich dies hier gelesen habe, habe ich sofort eine Mail an die comdirect gesendet, die einzelnen Posten benannt und nach einer Erstattung gefragt.

    1 Tag später bekam ich einen Anruf, erhielt die Bestätigung dass ich genau richtig gehandelt habe (ich wurde förmlich beglückwünscht) und dass nun das Geld auf mein Konto überwiesen wird. Die Reise ist inzwischen ein halbes Jahr her, dennoch hat die Bank keinerlei Problem gesehen. Das ist ein 1A Service.

    Und vielen Dank für diesen Tipp.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Sandy sagt:

    Hi Gregor,

    Ich möchte ein Zweitkonto eröffnen und kann mich nicht zwischen ComDirect oder DKB entscheiden.
    Ich werde einige Zeit in Australien verbringen und suche eine kostenlose Kreditkarte oder Cash-Card. Bietet die DKB auch Cash-Cards an?
    Zu welcher Bank würdest Du tendieren?
    LG Sandy

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  14. Malte sagt:

    Email hingeschickt, sofort überwiesen, top. Danke!
    Nach Anfrage gehen Erstattungen bis 13 Monate zurück!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  15. Jochen sagt:

    Im Februar 2016 streicht die comdirect die Erstattungen ersatzlos – neben einigen anderen Änderungen. So gibt es dann im EU-Ausland Bargeld mit der Girokarte statt mit der Visa-Karte.

    https://kunde.comdirect.de/cms/media/Aenderungsdarstellung_PLV_online_3_1115.pdf

    Alles recht verwirrend und unerfreulich. Das Thema „immer kostenlos Bargeld im Ausland“ bei der comdirect hat sich jedenfalls erledigt. Leider.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  16. Markus sagt:

    Hallo Gregor,
    in deinem Video über die neue Regelungen hast Du sehr gut informiert. Also außer EU mit der Visa-Karte, bei dem bestimmten Automaten soll weiter hin kostenlos das Geldabheben sein, super. Aber was soll man machen, wenn der Betreiber trotzdem eine Gebühr berechnet? Wir haben vor 2 Tagen in den USA 300 $ abgehoben, aber 303,5 $ das Konto belastet. Was macht man mit dem Problem? Wie vorher um eine Erstattung bitten?
    LG
    Markus

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Aktuell kann man sich die 3,50 USD erstatten lassen. Ab dem 15.2.2016 geht das dann nur noch bei der DKB.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Markus sagt:

        dann kann es doch nicht mehr stimmen, wie jetzt auf der HP der Comdirekt steht “ Ein starker Vorteil:
        weltweit kostenlos Bargeld abheben. Für Sie als comdirect Kunde ist das außerhalb der EU an jedem Geldautomaten mit Visa-Zeichen kostenfrei und sicher.“
        Mein Sohn ist zur Zeit in Thailand, und jeder Automaten verlangt Gebühren.
        Also bleibt nur das Bankwechsel.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Redaktion sagt:

          Kann man eine deutsche Bank dafür verantwortlich machen, wenn man als Kunde eine Fremdbank nutzt und diese eigene Entgelte erhebt?

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Markus sagt:

            Ich würde nicht sagen verantwortlich machen, aber werben mit „weltweit kostenlos Bargeld abheben“ sieht auf den ersten Blick kostenlos, was tatsächlich nicht sein muss und hängt noch von anderen Faktoren.
            Ok jeder versucht werben, wie es am besten geht.
            Man sieht es erst im Kleingedrucktem. 🙂

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
  17. eicheldin sagt:

    Lokale Gebühren fürs Abheben sind auch überall sonst üblich. Inzwischen habe ich es sogar schon beim ein oder anderen Automaten in Deutschland erlebt.

    Was macht man, wenn der Automat keinen Beleg ausspuckt bzw. wenn man es ‚vergisst‘ den anzufordern?
    Die DKB war da bislang ‚kulant‘ bzw. ich habe es gar nicht nachgeprüft, ob alles in voller Höhe korrekt erstattet wurde, aber es machte den Anschein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Meist ist das Einreichen der Belege nicht mehr erforderlich, weil man auf dem Kontoauszug erkennt, dass der „krumme“ Betrag die Gebühr sein muss. Bei beispielsweise 203,50 US-Dollar Abhebebetrag sind die 3,50 US-Dollar die Gebühr. Damit hält sich keine erstattende Bank lange auf 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  18. Nielsen sagt:

    Also bei Comdirect ist es nun endgültig vorbei mit der Erstattung von Automatengebühren im Ausland.
    Aus Kulanz wurden mir allerdings die Gebühren meiner Reise (auch nach dem 15.02) nachträglich erstattet.

    „Vielen Dank für Ihre E-Mail, in der Sie sich über die Barabhebungsentgelte Ihrer Visa-Karte im Ausland erkundigen.

    Wir haben Sie mit unserer PostBox-Einstellung vom 11.12.2015 über die Änderung unseres Preis-und Leistungsverzeichnisses zum 15.02.2016 informiert. Hier weisen wir darauf hin, dass bei Bargeldverfügungen mit Ihrer Visa-Karte im Ausland seitens des jeweiligen Geldautomatenbetreibers ein Entgelt berechnet werden kann. comdirect hat auf diese Vorgehensweise sowie die Höhe dieser Entgelte keinen Einfluss.

    Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie um Verständnis, dass wir diese Beträge nicht mehr erstatten. Da wir Sie aber gerne erneut von unserem Service überzeugen möchten, schreiben wir Ihnen aus Kulanz einmalig die berechneten Entgelte gut.

    Ein Tipp: Mögliche Entgelte der Geldautomatenbetreiber werden immer vor der Auszahlung angezeigt. Daher nutzen Sie bitte Geldautomaten, an denen diese Entgelte nicht erhoben werden.

    Wir hoffen, Sie haben alle gewünschten Informationen erhalten. Für Fragen oder Hinweise stehen wir Ihnen jederzeit – auch telefonisch – zur Verfügung und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.“

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  19. Redaktion sagt:

    Das Zeitalter der Erstattungen ist vorbei!

    Dass die Erstattung bei der Comdirect vorüber ist, dass wurde jetzt auf den unterschiedlichen Seiten unseres Spezial-Portals mittlerweile sooft gepostet, dass wir diese Postings künftig nicht mehr freischalten.

    Die DKB erstattet weiterhin. Wer also drauf Wert legt, eröffnet ein Konto bei der DKB: https://www.deutscheskonto.org/de/dkb/erstattet-fremdgebuehren/

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  20. Jenny sagt:

    Huhu, habe eine kurze Frage.
    Habe extra ein Konto bei der DKB beantragt und leider wurde mir gerade mitgeteilt das ab 1.6. die Automatengebühr nicht mehr erstattet wird. Weiß hier jemand was dazu? Lg

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  21. Ralf Ertelt sagt:

    Mich interessiert, ob für die Bargeldabhebungen vom Tag der Abhebung an Zinsen berechnet werden, wenn man den eingeräumten Kreditrahmen ausnutzt, also nicht über ein Guthaben zum Zeitpunkt der Barabhebung verfügt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Gute Frage!

      Wenn man mit der Visa Card Geld abhebt, werden alle Umsätze zinsfrei bis zur automatischen Verrechnung mit dem Girokonto zum 1. Banktag des Folgemonats geführt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+