Welche ist für mich die richtige Kreditkarte?

Kreditkarten-Beratung:
Barclaycard, Advanzia oder DKB?

Sie wollen eine neue Kreditkarte? Auf jeden Fall kostenlos? Mitnahme auf Reisen?

Dann schauen Sie sich bitte diesen Videoclip an, der aufgrund einer Leseranfrage entstanden ist:

Wussten Sie, dass Sie unseren Youtube-Kanal abonnieren können?
Leistung / Preis Barclaycard New VisaBarclaycard New Visa Gebührenfrei MasterCard GoldGebührenfrei MasterCard Gold DKB Visa CardDKB Visa Card
Jahresgebühr kostenlos
Bargeld abheben kostenlos
Aber: 1,99 % Ausland­seinsatz­entgelt außerhalb des Euroraums Kreditzinsen ab Tag der Abhebung kein Aber
500 € pro Tag 1.000 € pro Tag
Kartenzahlung kostenlos
Aber: 1,99 % Ausland­seinsatz­entgelt außerhalb des Euroraums kein Aber Wegfall des Auslands­einsatz­entgelts ab dem 1.12.2016
Verfügungsrahmen bei Kartenbeantragung anfänglich 500 bis 3.000 €, Aufbau über Kartennutzung oder Einzahlung anfänglich 500 bis 3.000 €, Aufbau über Kartennutzung anfänglich 100 bis 1.000 €, Aufbau über Gehaltseingang oder Einzahlung
maximal möglicher Verfügungsrahmen fünfstellig fünfstellig 15.000 €
Hilfe und Service im Notfall
Notfallkarte im Ausland (48 Stunden) ja, kostenlos ja, kostenlos ja, kostenlos
Ersatzkarte
Versand ins Ausland
ja, Gebühren nach Aufwand aber mind. 10,50 € nein ja, 25 € Kurierkosten
Notfallbargeld im Ausland (48 Stunden) ja, Gebühren­berechnung wie Barabhebung nein ja, kostenlos ab dem 1.12.2016
Weiterführende Infos und Kartenbeantragung
häufig gelesene Artikel 4 Dinge, die Sinn machen Zwischen cleverer Nutzung und Gefahr DKB Visa Card im Auslandseinsatz
Kartenantrag Weiter zu Barclaycard
www.barclaycard.de
Weiter zur Advanzia Bank („Gebührenfrei MasterCard“)
www.gebuhrenfrei.com
Weiter zur DKB
www.dkb.de

Ganz ehrlich …

In welcher Form kann ich Ihnen meine unzähligen Kreditkarten-Erfahrungen und das Praxis-Wissen der letzten 15 Jahren so zur Verfügung stellen, dass Sie es effizient abrufen können, um für sich die am besten passende Kreditkarte auszuwählen?

Dieser Gedanke beschäftigt mich dieser Tage intensiv. Über Ideen und Anregungen via Kommentarfeld freue ich mich. 🙂 Danke!

Das Märchen von der „besten“ Kreditkarte!

Es gibt nicht die „beste“ Kreditkarte. Daran ändern auch nichts die ganzen Testsiegel auf den Antragsseiten der Banken!

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass fast jede Bank bzw. jede Kreditkartengesellschaft mit einem Testsiegel wirbt, welches offenbar bescheinigt, dass ihre Kreditkarte die Beste sei.

Die Wahrheit ist:

Es gibt sehr viele gute Kreditkartenangebote – aber keine eierlegende Wollmilchsau unter den Kreditkarten. Manche Karten passen besser oder sogar ideal zu Ihnen, andere wiederum nicht. Diese gefallen dann aber vielleicht anderen …

Jede Bank bzw. jede Kreditkartengesellschaft muss Geld verdienen, um auch künftig ein gutes Angebot zu haben. Das Geld wird über den Kunden verdient. Also über Sie, wenn Sie bereits eine oder mehrere Kreditkarten haben und nutzen.

Vielleicht ist Ihnen ebenfalls aufgefallen, dass die Anbieter scheinbar an unterschiedlichen Punkten versuchen beim Kunden das Geld zu verdienen. Man kann das an den unterschiedlichen Konditionen erkennen.

Damit Sie nicht lange suchen müssen, hier die Zusammenfassung für Sie …

Damit verdienen die Kreditkarten-Anbieter an Ihnen Geld:

  • Barclaycard (New Visa)
    Verkauf von zusätzlichen Versicherungen und das Auslandseinsatzentgelt.
  • Advanzia Bank (Gebührenfrei MasterCard Gold)
    Vergleichsweise hohe Kreditzinsen bei Ratenzahlung oder Bargeldabhebungen.
  • Deutsche Kreditbank (DKB Visa Card)
    Weitere Produktpalette, z. B. DKB Privatkredit, DKB Broker.

Das ist natürlich vollkommen in Ordnung! Schließlich haben wir smarte Bankkunden die freie Wahl, welche Kreditkarte wir beantragen und wie wir sie nutzen.

Von vielen Lesern unserer engagierten Gemeinschaft weiß ich, dass sie mehrere Kreditkarten haben und diese selektiv nutzen. Ich habe von schönen Beispielen gehört, wie mehrere Kreditkarten so in der Nutzung kombiniert wurden, dass man von einer besonders cleveren Nutzung sprechen kann.

Helfen Sie anderen Bankkunden!

… indem Sie über das Kommentarfeld von Ihrer Kreditkarten-Nutzung berichten und somit Ideen, Anregungen und Erfahrungen zum Nutzen der gesamten Gemeinschaft beitragen.

Gerne können Sie das Kommentarfeld zum Fragen nutzen. Mein Team, ich und vermutlich auch der eine oder andere Stammleser wird gerne helfend antworten.

Kreditkarten-Beratung

Unter den ersten 10 Kommentatoren verlose ich 5 × die Druckversion unseres aktuellen „Smarte-Bankkunden-Guides“ mit Metallösen. Perfekt geeignet, ihn nach dem Lesen in den Bankordner abzuheften. Jetzt schon mal ein Dankeschön für Ihr Engagement!

Weitere Seiten zu Kreditkarten auf diesem Spezial-Portal

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.6/5 (11 votes cast)
Kreditkarten-Beratung:
Barclaycard, Advanzia oder DKB?
, 4.6 out of 5 based on 11 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

Endlich Geld

83 Kommentare zu “Kreditkarten-Beratung:
Barclaycard, Advanzia oder DKB?”

  1. Fabian Morland sagt:

    Guter Artikel und sehr schöner Vergleich!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  2. Kurz Ernst sagt:

    Super Gregor.
    Auf das hab ich schon gehofft. Eine kurze detailreiche Übersicht über diese KK’s.
    Jetzt muss ich nicht alles einzeln und mühsam rauspicken uns suchen.
    Vielen Dank.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, ich bin selbst gespannt wie hilfreich es ist. Es ist stets ein Abwegen, wie tief man eingeht und welche Karten ausgewählt werden.

      Wir haben ja Leser mit unterschiedlichen Interessen und unterschiedlicher Bedürfnistiefe. Zum Vertiefen und Ergänzen ist die Kommentarfunktion wirklich klasse. Vielen Dank für die engagierte Nutzung!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  3. Alex Krueger sagt:

    Klasse Übersicht…
    Also ich habe die comdirect Visa und bin damit rundum zufrieden (weltweit kostenlos Bargeld gibts ja auch dort), einzig die 1,75% Auslandseinsatzentgeld stören mich. Auf einer USA-Reise mit 2000€ sind das ja schon über 30€!
    Wollte mir also für den Reiseeinsatz die N26 MasterCard anschaffen, aber inzwischen spiele ich mit dem Gedanken an die Advanzia MC Gold. Weiß jemand, ob da auch Versicherungen dabei wie bei einer „normalen“ Gold-Karte?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Welche Versicherungsleistung wird gewünscht?

      Oftmals sind separate Versicherungen im Leistungsfall besser als ein kostengünstiges Bündel einer Kreditkarte. Jedenfalls habe ich das früher oftmals in der Finanztest gelesen … und ja eigene Erfahrung mit American Express (weniger gut) bzw. bei externer Lösung (Würzburger Versicherung) wieder sehr gut.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Alex Krueger sagt:

        Naja, es geht hauptsächlich um die Reiserücktrittversicherung, weil die ja meistens richtig zulangen, wenn man das direkt bei der Buchung macht (das berühmte „teure Häkchen“), und jedes Mal wegen einem Einzelfall zu einem separaten Versicherer ist mir zu aufwendig…

        Einen Auslandsschutz hab ich ja sowieso… Und wenn die advanzia das gebührenfrei hat, wäre das ja schon eine smarte Lösung 😉

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  4. tom1963 sagt:

    Bin und bleib bei meiner advanzia MasterCard.
    Habe diese MC schon seit vielen Jahren und bin immer gut damit gefahren. Jetzt in Californien ca.4000$ damit umgesetzt und nie irgendwelche Schwierigkeiten gehabt.
    Doch, im Hotel am Cola Automat mit MC bezahlt und zweimal wegen „falscher Colawahl“ den Vorgang abgebrochen. Die dritte Wahl hat funktioniert. Aber>mail erreichte mich auf dem smartphone >MC wurde gesperrt. Bitte Advanzia anrufen.
    Gesagt getan MC wurde wieder freigeschaltet und tatsächlich der Colaautomat hat die MC gesperrt.
    Einmal 203$ (Gebühr3$) am ATM gezogen (Klingelgeld) und auf der MC Abrechnung 1,85 E Sollzinsen bezahlt.
    Ach advanzia soll auch Leben 🙂
    Mir gefällt auch die Abrechnung der MC advanzia, schlicht und einfach und die eigenständige Überweisung ist doch kein Drama.
    Mein Gehaltskonto ist seit vielen Jahren die ING-Diba, aber deren VISA ist keine richtige Kreditkarte>da gleich vom Gehaltskonto abgebucht wird.
    Leider hat die ING-Diba neuerdings ihr Konto-Farbkonzept sehr auf schrill orange umgestellt sieht aus wie das erste Kinderkonto aus den 70er.
    Gruss
    tom

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Sagt die ING-DiBa nicht sogar, dass sie ihre Kunden vor unkontrollierten Ausgaben schützt mit der Debit-Einstellung? 😉

      Ich bin froh über die vielen unterschiedlichen Anbieter und Konditionen bzw. Abrechnungsverfahren. So kann sich jeder aussuchen, was am besten für ihn passt. 🙂

      Und wir können uns hier darüber austauschen, weil man das als Neukunden oft nicht im Vorfeld weiß.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Peter Hansen sagt:

        Ich empfehle die drivango MasterCard Gold… Ist die gleiche Karte wie die Advanzia (auch der selbe Herausgeber), jedoch kann man hier per Lastschrift einziehen lassen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  5. Steven sagt:

    Interessant wäre im Vergleich nichtige Santander 1Plus ツ

    Danke für den Artikel (:

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Gregor sagt:

      Ja, stimmt. Habe überlegt, ob ich die Santander 1 Plus mit reinnehme … bisher bin ich nicht der größte Fan von Bank und Kundenservice und habe mich dann für die straffe Übersichtlichkeit entschieden.

      Bin aber für einen Erlebnis-Erfahrungsbericht seitens eines smarten Bankkunden, der die Karte schon mit der Erstattung genutzt hat, offen. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Steven sagt:

        Wenn sie die Bank nicht empfehlen würden, dann ist es natürlich besser sie nicht mit rein zu nehmen. ツ

        Ich dachte nur es wäre interessant da diese Karte ja auch viele Vorteile bietet, wie ich dachte.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  6. Steven sagt:

    Interessant wäre im Vergleich noch die Santander 1Plus ツ

    Danke für den Artikel (:

    VA:F [1.9.22_1171]
    4
    • Matthias sagt:

      Ich habe die Santander 1plus Karte seit ein paar Monaten und bin zufrieden. Einsatz bisher in Tschechien und Polen – Barabhebungen und unbar ohne (Umrechnungs-)Gebühren.

      Die Karte ist mit Unterschrift, was im DCC-verseuchten Polen nicht schlecht ist. Bei ungefragtem Umrechnen in EUR darf der Händler den Umsatz gleich wieder stornieren. ;P

      (Im November gehts nach Thailand – Santander erstattet ja die ATM-Betreibergebühr …). Zweitkarte für unbares ist Fidor – mit der DKB kostet es im Nov. noch 1,75%)

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Klasse! Vielen Dank für diese spannende Erweiterung 🙂 Wäre gespannt zu erfahren, wie das mit der bzw. den Erstattungen der ATM-Gebühr aus Thailand dann gelaufen ist.

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
  7. Werner sagt:

    Vielen Dank für Dein neues Sonntagsvideo von heute. Eine gute Zusammenstellung von interessanten Kreditkarten mit Info zu deren Vorteilen/Nachteilen. Wenn man sich immer innerhalb des Euroraumes befindet und sicher ist nie den Euroraum zu verlassen ist die Barclaycard eine gute Möglichkeit kostengünstig eine Kreditkarte zu nutzen. Aber man muss darauf achten, die Schweiz ist kein Euroland. Wer in der Nähe von der Schweiz wohnt oder öfter in die Schweiz fährt, für den ist es nicht die ideale Kreditkarten, den in der Schweiz fällt das Auslandseinsatzentgeld in höhe von 1,99 % an.
    Bei der Advancia Kreditkarte kann man leicht in die Kreditzinsenfalle kommen, Kreditzinsen ab dem Tag der Abhebung. Man muss immer darauf achten im rechtzeitig zu überweisen, dass kann sonst teure Kreditzinsen kosten.
    Daher ist die beste Möglichkeit von den dreien die Kreditkarte von der DKB Bank. Wenn man allerdings schon ein Girokonto hat – und das Girokonto nicht wechseln möchte – wie macht man es dann am besten? Bin dazu zu folgenden Überlegungen genannt: Zweites Girokonto bei der DKB Bank eröffnen und jeden Monat 700 Euro auf das Girokonto bei der DKB Bank überweisen. Gregor sagt ja, dass ein Geldeingang von 700 Euro im Monat erforderlich ist, um nach dem 01.12.2017 weiterhin Aktivkunde zu bleiben. Warum also nicht gleich nach Eröffnung damit beginnen und monatlich 700 Euro einzahlen. Ein Gehalts- oder Renteneingang ist nicht notwendig. Das Geld kann ich dann vom DKB Girokonto auf das DKB Visa Krditkartenkonto überweisen und erhalte 0,4 % Zinsen darauf. Bei unserer Hausbank – der Direktbanking Filiale der Volksbank Mittweida – erhalte ich auf dem Tagesgeldkonto bis 10000 0,4 %, alles was über 10000 Euro ist dafür gibt es 0,15 %. Damit könnte ich mit der Zeit etwas Geld auf dem DKB Visa Konto anlegen, das auch mit 0,4 % verzinst wird. Dazu gibt’s eine kostenfreie Visa Kreditkarte die ich bei Bedarf verwenden kann. Eine Kreditkarte bei unserer Hausbank dagegen zieht jährliche Kosten nach sich, wenn man die Kreditkarte nicht entsprechend oft und hoch einsetzt. Die Kosten habe ich nicht gefunden auf der Homepage unserer Hausbank. Ich gehe davon aus, dass mit 20 oder 25 Euro im Jahr für die günstigste Kreditkartenmöglichkeit – die Prepaid Kreditkarte – gerechnet werden muss. Dieses Geld könnte ich mir sparen, wenn ich die DKB als Zweitkonto nutze. Was haltet Ihr davon, was hältst Du davon Gregor? Habe ich etwas vergessen zu berücksichtigen? Würde mich über Rückmeldung freuen. Dank im Voraus.
    Was mit noch fehlt eine Zusammenstellung von kostenlosen, Prepaid Kreditkarten, falls es das überhaupt gibt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Sehr schön geschrieben! Ja, so kann man das wirklich sehen und vermutlich gibt es viele Leute für die das eine gute Lösung ist!

      Wirklich gute kostenlose reine Prepaid-Karten kenne ich nicht. Wie soll es diese auch geben? Alleine von der Interchange-Gebühr – Prepaid-Kreditkarten werden weniger stark von den Umsätzen genutzt wie echte Kreditkarten – kann man keinen guten Service mit guten Konditionen bereitstellen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  8. Sebastian sagt:

    Hi Gregor,
    schöner Artikel, vielen Dank.
    Was ich noch interessanter fände:

    Eine Kreditkartenberatung nach Anbieter, also bestes VISA- und bestes Mastercard-Angebot, idealerweise nur Karten ohne zusätzliches Konto (so dass z.B. die DKB nicht mit dabei wäre).

    Was ich auch noch interessant fände, sind goldene Karten mit Versicherungsleistungen. Habe mir nur aus diesem Grunde eine comdirect American Express besorgt, da ich hier die besten Versicherungen (für Reisen) mit dabei habe, aber vielleicht gibt es ja noch besseres?

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Gregor sagt:

      Ja, das ist eine gute Idee. Ich weiß aber nicht, ob ich der Richtige dafür bin.

      Bei meiner Nutzung spielt es weniger eine Rolle, ob es Visa oder MasterCard ist. Es gibt natürlich Fans der Firmen, die immer Beispiele kennen, dass die eine besser ist als die andere. Oft bei Wechselkursen. Das wechselt aber immer mal.

      Versicherungsleistungen sind für mich schwierig zu vergleichen, weil ich kein Versicherungsexperte bin. Meine allgemeine Faustregel ist: Extern abgeschlossene Versicherungen sind oftmals besser als die Gruppenversicherungen von Kreditkarten.

      Bei einer externen Versicherung ist man selbst Kunde und die Versicherung steht in Konkurrenz mit anderen Versicherung. Zu dem steht sie mit ihrem eigenen Namen da.

      Bei den Kreditkarten-Versicherung handelt es sich meistens um eine Weitervermittlung von Gruppenversicherungen. Ob die dahinter stehende Versicherung nun leistet oder nicht, fällt wenig auf sie zurück.

      Zudem sind diese Versicherungen über Kreditkarten meistens recht günstig und kennen viele Leistungsausschlüsse.

      Ich habe eigene Erfahrungen mit der American Express Platinum Business Card. Grausam! Da bieten die kostenlosen Karten von Comdirect und DKB in der Praxis (!) mehr Service und Hilfe.

      Persönlich schließe ich wenig Versicherungen ab. Falls ein Schaden eintritt – was wirklich selten passiert – zahle ich das selbst.

      Wegen meiner Auslandsreisen habe ich dann doch eine Auslandsreisekrankenversicherung und eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Aber alles separat.

      Die Auslandsreisekrankenversicherung (Würzburger) hat auch ohne Rückfragen zu 100 % erstattet als mein Junge einen Arztbesuch in Kanada hatte. Sowie das Medikament. Kein kompliziertes Verfahren. Keine Rückfragen.

      ***** DANKE DANKE *****

      Beim Schreiben ist mir eben eine Idee gekommen und ich habe sofort zum Hörer gegriffen. Morgen früh habe ich einen Telefontermin mit einem Reisekrankenversicherungsexperten und möchte ihn bitten für uns ein Webinar vorzubereiten.

      Interesse dran teilzunehmen? Bestimmt können wir im Vorfeld ein paar Fragen einsammeln. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      5
      • Sebastian sagt:

        Hi Gregor,
        definitiv Interesse vorhanden!
        Das war für mich der Hauptgrund für meine Amex. Bin wirklich gespannt, was ein Experte dazu sagt und was es ansonsten zu beachten gibt!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Klasse! Telefon-Gespräch war erfolgreich. Der gute Mann bereitet für uns eine Präsentation der Fakten mit Fallbeispielen vor … nächste Woche gibt es dann einen Testlauf.

          Mal sehen, wie das läuft und was noch zu optimieren ist.

          So ein Webinar ist von der Vorbereitung viel intensiver als man vielleicht denken möchte … aber es macht auch großen Spaß!

          VN:F [1.9.22_1171]
          1
  9. MoTo sagt:

    Bei der Barclaycard ist der kostenlose Kredit schön, durch die späte Abbuchung im darauffolgenden Monat.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Volker sagt:

      Bei der DKB-VISA wird auch monatlich verrechnet (Charge-Card), der Einzug erfolgt erst einige Tage nach der Abrechnung (bei mir waren es zuletzt 6 Tage).

      Zudem zählt bei der DKB-VISA der Bargeldbezug nicht als Notfallbargeld, wie es z.B. bei AMEX der Fall ist, sondern als ganz normaler Umsatz.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Thomas B. sagt:

    Vielen Dank für das interessante Erklär-Video.

    Die Santander1plus-Karte wäre für die Aufstellung auch für mich interessant. Vielleicht im 2. Teil?

    Meine persönliche Meinung zu den Kreditkarten: Wenn man DKB Cash als Aktivkunde nutzt, geht nichts über die DKB-Visa.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  11. Roth sagt:

    Warum entscheiden?

    Gut vielleicht am Anfang nicht gleich mehrere Karten beantragen wegen der Schufa.

    Man kann alle drei Kreditkarten beantragen und nutzen.
    Jede der Karten/Konto hat ihre Stärke.

    DKB die umfangreichen Möglichkeiten, Advanzia der gute Kurs wenn man im Ausland elektronisch zahlt, Barclaycard das kostenlose Geld abheben usw.

    Und es schadet nie eine Karte mehr zu haben. Wenn man es nicht ganz übertreibt.
    (Beispiel bei der 2. Bestellung wollte neulich ein Shopsystem meine Karte nicht mehr annehmen. Obwohl mehr als genug Kreditrahmen frei war. Mit der 2. Karte funktionierte es dann. Vielleicht Bestelllimit pro Tag. Warum drei Bestellungen? Es gab Gutscheincodes.)

    Meiner Meinung nach sollte man halt alle Karten regelmäßig benutzen.
    Zu viele Karten hat man dann wenn man einige Karten gar nicht benutzt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, das geht natürlich auch. Einige unser besonders aktiven Leser haben mehrere Kreditkarten.

      Mehr als zwei würde ich aber nicht gleichzeitig beantragen. Die dritte etwas zeitversetzt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  12. Michael sagt:

    Super Artikel 😉 Macht bitte weiter so!

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  13. Ced sagt:

    Hi Gregor,

    schönes Video und eine sehr interessante, bunte Zusammenstellung 🙂

    Ich habe mir vor längerer Zeit die Payvip Mastercard (praktisch identisch zu Mastercard Gold) der Advanzia zugelegt, um das Auslandseinsatzentgeld bei Kartenzahlungen zu sparen & damals dann mit comdirect/DKB abzuheben, als diese die Fremdgebühren bei Kartenzahlungen noch erstatteten haben. Ich bin sehr zufrieden, da es mit Überweisungen und Kartenzahlungen bei Advanzia nie Probleme gab.
    Heute gibt es viele Alternativen (mit einigen Gratisabhebungen) wie N26,Revolut oder Fidor. Dennoch ist die Advanzia Card immer noch interessant, da sie einen sehr hohen Verfügungsrahmen und einige kostenlose Versicherungen bietet.
    Dazu einmal eine Frage: Ich meine gelesen zu haben, dass eine Karte aus der Advanzia-Familie zukünftig auch Lastschrift anbieten will. Welche ist dies und ist dies bald auch für alle Advanzia-Karten möglich?

    Durch die neuen Konditionen ist die DKB für Aktivkunden (kein Auslandseinsatzentgeld und keine maximale Abhebebeschränkung) zu einer echten Top-Karte emporgestiegen.
    Eine Karte, welche es ohne (oder wahlweise mit) Girokonto gibt und wirklich sehr gut ist, sollte dringend erwähnt werden: Die 1plus VISA der Santander Consumer Bank
    Die Abrechnung erfolgt per Lastschrift und man erhält für die ersten 6 Monate ein 2.000€ pro Monat Limit.
    Es gibt keine Fremdwährungsgebühren und man kann weltweit kostenlos abheben, wobei sogar die Fremdgebühren erstattet werden.
    Dies ist die einzige Karte überhaupt in Deutschland die letzteres noch bietet, weswegen man (je nach Bedarf an Verfügungsrahmen,Backup und Extraversicherungen) sogar ohne Advanzia, DKB und Co auskommen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    3
    • Nina sagt:

      Die DRIVANGO Karte der advanzia bietet Lastschrifteinzug von einem Konto von dem vorher schon mal die Rechnung beglichen wurde. Eine Umstellung ist ganz einfach auf Anfrage per Email moeglich. Man wird dann nochmals gefragt, ob man auf Drivango umstellen oder das bisherige Branding weiter nutzen moechte. Die Karte wird kostenfrei ausgetauscht (Nummer und PIN bleiben jeweils bestehen).

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Roth sagt:

        Funktioniert das denn gut mit der DRIVANGO Tankkarte ?
        Ich meine das 5 Cent/l* sparen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
      • Fritz sagt:

        Vorsicht!
        Nach 12 Monaten muss das wieder erneuert werden.
        Meiner Meinung nach, denke ich lieber jeden Monat an die Begleichung der Rechnung, als das ich das nach 12 Monaten vergesse.

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
    • Gregor sagt:

      Ja, ich kenne deine Begeisterung für die Santander 🙂 Hast du demnächst mal Gelegenheit die Erstattungsprozess zu durchlaufen?

      Würde mir gerne einen Gastbeitrag von dir in der Gesamtschau wünschen. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Olaf sagt:

    Lieber Gregor,

    danke für die vielen guten & informativen Videos und Artikel.

    Super, weiter so!

    Gruß Olaf

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  15. Sam sagt:

    Die Barclaycard bietet schon einen Notfallservice, Erfahrungswerte habe ich dazu aber leider (oder eher Gott sei Dank) noch nicht:
    https://www.barclaycard.de/?page=5-sterne-sicherheit

    Wenn ich mich nicht vertue gilt das auch für die New Visa …wenn dem so ist bitte ergänzen 🙂

    Danke übrigens für die schöne Übersicht!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Über diese Ergänzung bin ich sehr dankbar 🙂 Wäre klasse, wenn sich jemand melden könnte, der das schon echt erlebt hat und den Service bestätigen kann … im Telefongespräch mit Barclaycard wurde das nämlich nicht 100%ig klar. Zuerst wusste man nicht, was damit gemeint ist. Dann hieß es ja klar, dann musste noch geprüft werden, ob es auch für die New Visa gilt (Barclaycard bietet ja auch jahresgebührenpflichtige Karten an).

      Dann meinte der Mitarbeiter von Barclaycard, wenn es so auf der Webseite unter 5-Sterne-Sicherheit steht, muss es ja so sein. Allerdings hat weder der Mitarbeiter noch ich eine Spiegelung vom Marketingtext in den Preisverzeichnissen gefunden. Dann wurde die Vermutung aufgestellt, dass es in den Versicherungsbedingungen steht, weil es sich ja um einen Schaden handeln könnte, aber auch da wurde keine Quelle gefunden.

      Die Tabelle oben habe ich erst mal aktualisiert, persönlich ist mir ein Marketingtext etwas dünn. Umso mehr freue ich mich, wenn jemand es selbst erlebt hat oder die Reglung und die Bepreisung wie bei anderen Anbieter im Preisverzeichnis oder in sonstigen vertraglichen Bedingungen festgeschrieben ist … denn nur darauf hat man im Ernstfall Anspruch!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Chris sagt:

        Ich habe eine Barclaycard New Visa und wurde vor ca. 1,5 Jahren Opfer eines Kreditkartenbetruges. Es wurden fünf Interneteinkäufe im Wert von etwas über 2000€ getätigt.

        Ich bekam dann für mich erstmal unvermittelt einen Anruf der zuständigen Fachabteilung (meine es war Betrugsschutz- oder Verfolgung) von Barclaycard und wurde gefragt wann ich meine Kreditkarte letztmalig verwendet habe.

        Während des Telefonates loggte ich mich in meinen Barclaycard-Account und sah diese nicht von mir getätigten Buchungen.

        Ich musste in der Folgezeit eine Erklärung an Eides statt abgeben, dass diese Einkäufe nicht von mir waren und bekam alles nach und nach zurückgebucht. Ein Händler wollte sich während dieser Zeit querstellen, letztlich wurde aber von Barclaycard alles zufriedenstellend erledigt. Ich hatte keine Kosten und bekam eine neue Kreditkarte zugesandt.

        Kann in diesem Fall also nur von positiven Erfahrungen sprechen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  16. Redaktion sagt:

    Anstatt 5 Lose für unsere kleine Aktion zu basteln, haben die Kinder 10 Zettelchen ausgeschnitten … was soll’s … statt 5 gibt es nun 10 Exemplare vom „Smarte-Bankkunden-Guide“.

    Bitte senden Sie uns Ihre Versandanschrift an die E-Mail-Adresse im Impressum oder antworten Sie einfach auf die Sonntagsmail, wenn Sie hier Ihren Namen wiederfinden: Fabian Morland, Kurz Ernst, Alex Krueger, tom1963, Steven, Werner, Sebastian, MoTo, Volker, Thomas B. (aus dem Namensfeld entnommen). Danke!

    VN:F [1.9.22_1171]
    3
  17. Peter sagt:

    Hallo Gregor,

    danke für die tolle Übersicht 🙂

    Eine kleine Anregung habe ich jedoch noch … wohl wissend, dass es ein deutsches Portal ist … könntest du dennoch in solchen Übersichten mitaufnehmen, ob und wie die Kreditkarten auch außerhalb Deutschlands verfügbar sind? Danke!

    Persönlich weiß ich:
    – Barclaycard – eher nein … habe bisher noch nichts gefunden
    – Advanzia – ja, jedoch lokale Anmeldeseite – z.B. „www.free.at“ für Österreich
    – DKB – funktioniert – soweit ich ich weiß – aus dem gesamten SEPA-Raum

    Und … hast du oder jemand von den Lesern hier auch Erfahrung mit N26 und/oder Revolut?

    lg Peter

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Hallo Peter,

      stimmt, dass ist eine gute Idee! Das haben wir tatsächlich früher öfter gemacht … du hast vollkommen Recht bei Barclaycard ist eine Adresse in Deutschland notwendig. Barclays gibt es mit anderen Konditionen in anderen Ländern. Advanzia bietet Karten unter anderen Markennahmen sowohl in Österreich und auch in Frankreich an. Die Konditionen sind (fast) deckungsgleich. Hier an sieht man aber schon, es wird kompliziert das alles so dazustellen.

      DKB eröffnet Konten mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie unter bestimmen Voraussetzungen auch für deutsche Expats.

      N26 und Revolut gehören nicht (mehr) zu unseren ständig beobachteten Anbietern. Wir können wirklich nicht alles machen. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  18. Gerd Vocke sagt:

    Hallo Gregor,
    ein kleines „aber“ gibt es auch bei der DKB-Kreditkarte:

    Der Mindestbetrag für die Geldautomatenabhebung beträgt ab 01.12.2016 € 50,– statt € 10,–.

    Mir ist klar, dass sich hierbei um eine „Klage auf hohem Niveau“ handelt – trotzdem sollte es der Vollständigkeit halber erwähnt werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  19. Dieter sagt:

    Hallo Gregor,

    guter Vergleich aber mit wenig „Alternativen“. Ich hätte mir zumindes die IngDiBa und Santander1Plus noch gewünscht.

    Wäre super wenn die noch ergänzt werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    3
  20. Schneider Harald sagt:

    also auf der Barclay New Visa Seite steht

    Bei Verlust Ihrer Kreditkarte auf Reisen versorgen wir Sie innerhalb von 24 Stunden mit bis zu 500 Euro Bargeld am Tag – bis Ihr Kreditrahmen ausgeschöpft ist. Notfall-Ersatzkarten erhalten Sie innerhalb von ein bis drei Tagen. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

    also nicht wie in der Übersicht genannt mind. 10,50€

    oder ist das in den AGB,s versteckt

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Richtig, die Notfallkarte kostet nichts – aber der Versand mit einem Kurier wird nach Aufwand berechnet, mindestens 10,50 Euro. So steht es im Preisverzeichnis.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  21. Schneider Harald sagt:

    Habe bei Santander 1plus, beim ersten mal die Gebühren des ATM Betreibers schnell und ohne Probleme bekommen.

    —-Aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht haben wir Ihnen die Gebühren gutgeschrieben.

    Bitte reichen Sie uns zukünftig den Beleg ein, auf dem ersichtlich ist, dass eine Gebühr berechnet wurde.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.—

    bei zweiten mal zieht es sich , muss glaub mal nachfragen 😉

    anderes Thema:

    Habe für meine Tochter 15 eine Partnerkarte beantragt , um auch Ihr im falle eines zukünftigen Auslandsaufenthaltes die ATM Gebührenbefreiung zu sichern, ist aber leider erst ab 16 Jahren möglich

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  22. Nico sagt:

    Ich kann die Tabelle leider nicht vollständig sehen, weil der rechte Werbeabteil die DKB-VISA-Spalte verdeckt!

    Mir fehlen in der Tabelle die Angaben zu
    – Rabatte (Reisen, Autovermietung) und Cash Backs!
    – die Santander 1Aplus Kreditkarte
    – die Guthaben Möglichkeit (künstliche Ausweitung Kreditlimit)
    – die Zinsen auf Guthaben
    – die Abrechnungsart (automatisch, auf Rechnung?)

    Vielen Dank!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  23. lotus sagt:

    Kreditkarten mit einen Magneten am Whiteboard befestigen. Nicht wirklich smart 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Warum nicht? So sehen die Zuschauer die Karten gut. Außerdem macht es den Karten überhaupt nichts aus. Ich mache das seit Jahren so und die Karten funktionieren großartig.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  24. Jannik sagt:

    Ist es smart die Advanzia und die Barclaycard, also beide Karten neben der DKB zu nutzen bzw. zu haben?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Nico sagt:

      Ja, das ist es! Weil:

      Diese Kombination macht (für mich) Sinn:
      – DKB als Gehaltskonto (aktiv Kundenstatus)
      – DKB-VISA (weltweit kostenfrei)
      – Advanzia MasterCard Gold (weltweit kostenfrei)
      => Die Kombination aus VISA und MasterCard, damit kannst du weltweit überall an Bargeld kommen und zahlen!

      Thema BarclayCard:
      – Bei einigen der elf angebotenen Kreditkarten zahlst Du eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1,99 Prozent des Umsatzes und in einigen Fällen wird Dir diese Gebühr erlassen.
      – Für Bargeldabhebungen im Ausland zahlst Du bei einigen Kartenvarianten eine Gebühr in Höhe von 4 Prozent des Betrags und mindestens 5,95 Euro.
      – Oder du hast eine Jahresgebühr!

      Ich finde noch folgende Karten interessant:

      – PayBack Amex
      => Da hast du CashBack und wenn du das mit der PayBack-Karte oder der Deutschland-Karte (beides Bonusprogramme) kombinierst machst du 1-10% indirekten Rabatt!

      – Diners Club Karte
      => Exklusives Image, Umfangreiches Versicherungspaket, Flughafenlounges und das alles für 70 Euro im Jahr!

      – 1A Plus Kreditkarte von Santander
      => Allerdings muss man hier vorsichtig sein, den Santander versucht einen auf Teilzahlungen zu bringen und das wird teuer. Also immer Rechtzeitig alles ausgleichen und alle Belege aufbewahren!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Nico sagt:

        Ergänzung:

        Bei Kreditkarten nie auf die Versicherungen verlassen, oft sind dort viele Ausnahmen enthalten. Z.b. man muss für den Versicherungsschutz erst mit der karte bezahlt haben, einen Mindestumsatz haben, oder sie gilt nicht in bestimmten Ländern, in bestimmten Situationen, bei Sport und so weiter. Aber sie können eine sinnvolle Ergänzung sein!

        Immer separat abschließen:
        Auslandskrankenversicherung!

        Gut über die Kreditkarte:
        – Gepäckversicherung
        – Reiseabbruchversicherung
        – (ergänzende Krankenversicherung)
        – Fahrzeugkasko und Unfallversicherung (Karteninhaber)

        Tipp zur Advanzia MasterCard Gold
        – Auslandskrankenversicherung zahlt alternativ ein Krankentagegeld von ca. 200 Euro pro Tag, als alternative wenn eine andere Krankenversicherung greift und es frühzeitig so beantragt wird! 😉
        => Dies muss man natürlich bei beiden Versicherungen angeben, damit keine Leistungen verfallen. Kostenfalle!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  25. Klaus sagt:

    Warum nicht? Wenn man seinen Cashflow unter Kontrolle hat und jede Karte mit ihren Besonderheiten optimal nutzt. Die Advanzia habe ich zwar nicht aber zur DKB noch die Barclay, Comdirekt, Goldmoney und Revolut. Ich glaube da bin ich finanziell besser aufgestellt als nur mit einer Kreditkarte. Zwei Karten sind im Dauereinsatz und die anderen drei sind Spielzeug für bestimmte Fälle.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  26. Ed sagt:

    Ich habe u.a. diese drei Karten.

    Advanzia sperrt mitunter die Karte. Besonders gern dann, wenn man im Ausland ist und gerade nicht mobil erreichbar ist. Der „Ton“ der Unterhaltung mit Advanzia-Mitarbeitern lässt m.E. auch oft zu wünschen übrig.
    Das Entsperren klappte immer aber nur mit dieser Karte hätte ich im Ausland kein gutes Gefühl.

    DKB und Barclay sind für Bargeld abheben kostenlos.
    Barclay Gold bietet eine Menge mir wichtiger Zusatzleistungen.
    Barclay ist problemlos – nur zu empfehlen. Erreichbarkeit und Kompetenz der Hotline gut.
    DKB ist gewöhnungsbedürftig mit der Erstattung der Auslandsgebühren. Es klappt aber.
    Wenn man von DKB irgendetwas will, ist die Erreichbarkeit sehr schlecht und die Lösung klappt nie im ersten Anlauf.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Jens Paraguay sagt:

      Welchen Grund hat Advanzia denn, die Kunden anzurufen?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Klaus sagt:

        Keinen

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Ed sagt:

          Die Advanzia Bank verschickt eine email „Ihre Karte wurde gesperrt. Bitte rufen Sie umgehend 0800.. oder 004934… an, um sie wieder entsperren zu lassen.“

          Ist mir gerade wieder im Grenzgebiet zu Mozambique passiert.

          Das Entsperren dauert ca. 8 Minuten plus evtl. Warteschleifen.

          Schlecht falls man mit einer Prepaid-SIM ohne Auslandsberechtigung oder Guthaben für die happigen Auslandsgebühren unterwegs ist …

          Die Nicht-Erreichbarkeit unter der angegebenen Mobilnummer war im weiteren Sinn wohl auch der Grund für die Sperre: Ich hatte im Internet eine Bestellung _versucht_. An meine deutsche Nummer (Prepaid Karte) – im Telefon steckte eine südafrikanische… – wurde wohl eine mTAN verschickt, die ich nicht umgehend eingegeben habe.

          Das passiert gern, wenn Advanzia auffällt, dass man in verschiedenen Ländern (z.B. Restaurant in SA, Online-Order in D) Geld ausgeben will.
          Meine anderen Kartenbanken sind da entspannter – ich bekam bei denen noch nie die Karte gesperrt.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
  27. Willi E. sagt:

    Ein kleiner Einblick in meine (kostenlose) Kartenlandschaft:
    Ich habe zusätzlich noch die Payback-AMEX. Diese wird für alle möglichen Einkäufe (z.B. Aldi, dm,…) und im Internet in Verbindung mit Paypal genutzt. Da wird dann nebenbei noch ordentlich gepunktet und später ausgezahlt.
    Um das ganze noch smarter zu machen, habe ich mir einen ordentlichen Kreditrahmen bei der BC trainiert, sodass, dank der Möglichkeit die Barclaycard auch für Bankeinzug zu verwenden, hierbei ein bis zu 90 Tage langes Zahlungsziel entstanden ist. AMEX bucht also fleißig von meinem BC-Konto ab. (In der BC-Abrechnung ist der Umsatz von der Maestro-Karte gekennzeichnet)
    –Allerdings betone ich hier, dass dabei ein klarer Blick auf seine Finanzen behalten werden muss, da sonst die Schuldenfalle schnell zuschnappen kann.–
    Hierzu habe ich mir ein zweites VISA-Sparen-Tagesgeldkonto bei der DKB einrichten lassen, wo regelmäßig (z.B. wöchentlich oder taggenau) die Umsätze von den KK drauf landen.
    Die Advanzia hat ebenfalls einen guten Kreditrahmen, wird aber nur noch selten eingesetzt, da die DKB ebenfalls kein Auslandseinsatzentgelt mehr verlangt, bzw. dieses den Aktiv-Kunden wieder gutschreibt. Ansonsten ist es eine gute Backup-Karte, da ich zumindest keine Probleme mit Sperrungen in Florida hatte.
    Die DKB-Visa ist überall da mein Favorit, wo keine Amex akzeptiert wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Hans-Peter sagt:

      So haben wir also manches gemeinsam…
      Ich besitze noch zusätzlich die VR-Card Gold wegen ihrer ausgezeichneten Versicherungen (u.a. Kranken- und Reiserücktrittvers.) im Beipack. Die damit verbundenen Gebühren (inklusive Notwendigkeit eines Girokontos bei der VR-Bank) werden durch die Gewährung von 7% Rabatt bei Urlaubsreisen (auch booking.com) je nach Reiseintensität überkompensiert.

      Die Kopplung von Amex und BC ist ja sehr sophisticated und wirkt auf mich ansteckend. Welche Daten (IBAN, BIC) verwendet man denn für das Lastschriftverfahren?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  28. Hans-Peter sagt:

    PS:
    Ich habe bei BC Folgendes gefunden: „Überweisungen auf das bei Barclaycard hinterlegte Referenzkonto sind kostenlos, sofern das Kreditkarten-Konto ein entsprechendes Guthaben aufweist. Ansonsten fällt eine Gebühr in Höhe von 7,50 Euro an.“ Wie verhält es sich bei Lastschriften?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Stephan sagt:

      Meinst Du jetzt Lastschriften von der BC Maestro Card?
      Die sind kostenfrei, dabei verringert sich natürlich Dein Verfügungsrahmen der BC.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Hans-Peter sagt:

        Danke für den Hinweis. Man lernt nie aus.
        Aber nochmal die Frage: welche Kenndaten (IBAN, BIC) teile ich dem Lastschriftempfänger mit? Diejenigen vom Barclay-Konto, auf das ich Rückzahlungen leiste?

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  29. Hans-Peter sagt:

    Weil ich in anderen Quellen nichts darüber finde, melde ich mich nochmals, obwohl ich mir schon dumm vorkomme: Wie geht dieser Umweg konkret? Gibt man seine Maestro-Kartennummer ein, wenn ja wo?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Stephan sagt:

      Nein,Du brauchst nur die 9 bis 18 der BC Maestro sowie die BC BIC BARCDEHAXXX. Dann noch einen Iban Rechner (google suchen) und schon hast Du Deine IBAN der Maestro wo Du Lastschriften einziehen lassen kannst.
      Das wird IMHO auch im Begleitheftchen der Maestro erläutert.
      Ggf. einfach die BC Hotline anrufen, die sind echt freundlich.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  30. Hans-Peter sagt:

    Erledigt. Danke vielmals!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  31. Julian sagt:

    Ist das noch aktuell, dass man bei der BC Students nach erfolgreicher Beantragung zur New Visa ohne Probleme später wechseln kann? Ich meine das hier mal gelesen zu haben…?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Die Wahrscheinlichkeit, dass man als Student über das ► spezielle Studentenangebot von Barclaycard Kunde wird, ist auf jeden Fall höher als wenn man gleich die New Visa (Vergleich siehe oben) beantragt.

      Die Kreditkartenfähigkeitsprüfung scheint bei jeder Barclaycard anders intensiv zu sein. Ein späterer Wechsel ist auf jeden Fall möglich, ob dann noch mal eine Bonitätsprüfung stattfindet, weiß ich nicht. Die Frage ist aber so spannend, dass ich sie in die heutige Sonntagsmail mit reinnehme. Vielleicht können uns Leute aus der Community helfen 🙂 Herzlichen Dank!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  32. Martin sagt:

    Hallo Julian und Gregor,

    ich wollte genau dies machen, also nach dem Studium vom Studentendoppel zur New Visa wechseln.
    Barclaycard meinte, sie würden mich umstellen und bis ich die neuen Karten habe, könne ich das Doppel schon mal ohne Jahresgebühr nutzen und innerhalb der EU kostenlos Geld abheben. Dabei blieb es, bis jetzt, ich habe also jetzt ein kostenloses Visa- und Mastercard-Kartendoppel (allerdings ohne die Rabatte der Studentenkarten) und bin damit sehr zufrieden. Mein bisheriger Kreditrahmen von 2750€ blieb erhalten.

    Viele Grüße!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  33. Jannik sagt:

    Interessieren würde mich dabei, ob Barclay später das Doppel nach Ablauf der Karten auch wieder erneuert oder ob dann nur die Visa-Karte erneuert wird?
    Das war einer der Gründe für mich neben der Barclay-Card mir auch noch die Advanzia zu nehmen, da Mastercard und ich wollte gerne beides.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  34. Jannik sagt:

    Bekomme ich bei der Barclay-Card keine übersichtliche Abrechnung angezeigt? Also, eine Rechnung, auf der der Gesamtbetrag steht, aufgeschlüsselt mit den einzelnen Posten, oder eine Kontonummmer zu der man den dann fälligen Betrag überweisen soll ?
    Ich habe zwar die Abrechnung auf 100% eingestellt, möchte aber doch wenigstens eine Rechnung gestellt bekommen…
    Ich bin heute per Zufall über die „Abrechnung“ gestolpert, weil ich davon ausgegangen bin, das die Anzeige auf der Startseite auch einem das Abrechnungsdatum etc. anzeigen wird…

    Finde ich sehr gewöhnungsbedürftig… Da ist mir die Abrechnung der Advanzia doch wesentlich übersichtlicher gestaltet. Da steht auf der Startseite die Abrechnung, der Betrag und bis wann welcher Betrag eingezahlt werden muss und ich bekomme bis jetzt immer pünktlich eine E-Mail mit einer Rechnung mit den aufgelisteten Posten, was ich wo wann ausgegeben habe…

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Klaus sagt:

      Hallo Jannik, der Kontoauszug ist bei Barclay-Card online etwas versteckt hinterlegt.

      Hier grob der Weg:

      Einloggen, Konto verwalten, Product-ID, Kontoübersichten

      Unterhalb „Kontoübersichten anzeigen“

      „Bitte wählen Sie die gewünschte Kontoübersicht aus.“

      Im Feld daneben kann der entsprechende Kontoauszug gewählt werden, wo alle relevanten Daten drin stehen. Warum man diese Funktion so versteckt hat leuchtet mir leider auch nicht ein. VG Klaus

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Jannik sagt:

        Hat geklappt!

        Super! Vielen Dank!
        Lustig finde ich, dass das Geld am 07.05. eingezogen wird und am 05.05. gutgeschrieben werden soll…

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gerd sagt:

          Hallo Jannik,
          das hängt damit zusammen, dass der 05.05. ein Samstag und damit kein Bankarbeitstag ist.
          Die SEPA-Regularien sehen vor, dass eine Lastschrift nicht vorfristig eingezogen werden darf – somit erfolgt diese Lastschrift daher erst am Montag, den 07.05.2018.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

50 Euro Sofort-Prämie!

50 Euro
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Rahmenkredit

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.