Das müssen Sie wissen …

… bevor Sie ein DKB-Konto eröffnen!

Es gibt zwei Nutzungsoptionen:

  • Hauptkonto
  • Nebenkonto (Zweitkonto, Haushaltskonto, Urlaubskonto, Reservekonto etc.)

Im Preis-Leistungs-Verzeichnis werden Sie keine solche Trennung finden. Die Trennung erfolgt mit der Nutzung. Am deutlichsten fällt das bei den Limits auf.

Als Nebenkonto mit der Funktionalität eines Hauptkontos nutzen?
Tipp dazu finden Sie am Ende des Artikels!

DKB: Hausbank im Internet

Gilt für alle Neu- und Altkunden: kostenlose Kontoführung ► www.dkb.de

Standard: So wird nach der Kontoeröffnung das Konto an Sie „ausgeliefert“:

DKB: kostenloses Girokonto

So sieht für Sie die DKB direkt nach der Eröffnung – ohne weitere Veränderungen – aus.

2 bis 3 Wochen nach der Kontoeröffnung (der Andrang auf die Bank ist immer noch enorm) erhalten Sie mehrere Briefe, in denen neben den Zugangsdaten und PINs auch zwei Karten sowie eine IBAN enthalten sind.

Die IBAN gehört zum Girokonto. Siehe Grafik oben.

Eine IBAN für das Kreditkartenkonto bekommen Sie nicht mitgeteilt. So überweisen viele neue Kunden einen Startbetrag auf das Girokonto. Wenn Sie anschließend mit der Girokonto zahlen, verläuft alles wie erwartet gut.

Allerdings hat die DKB Visa Card wesentlich mehr Vorteile wie beispielsweise das kostenfreie Abheben von Bargeld seitens der DKB weltweit!

Das heißt: Die DKB Visa Card läuft ins Minus

Fangen Sie nun an, die DKB Visa Card zum Zahlen und zum Abheben von Bargeld zu benutzen, dann läuft diese ins Minus. Das ist in Ordnung, denn es fallen keine Kredit­zinsen an. Bereits vor 7 Jahren habe ich unseren Lesern diese Grafik als Tipp gepostet:

DKB Visa Card zinsfrei

Aus Sicht des Kunden ist es clever, hauptsächlich mit der Visa Card zu zahlen. Übrigens: Bargeld­abhebungen sind ebenfalls bis zur monatlichen Verrechnung zinsfrei. Das ist wie ein kostenloser Kredit!

Das Problem: Viele kennen die Trennung der beiden Konten nicht!

Sie zahlen beispielsweise 2.500 Euro auf die IBAN vom Girokonto ein und heben Geld ab, um die Prozesse zu testen, sich Konto und Karte vertraut zu machen.

So hob Roland, ein 48-jähriger Neukunde der DKB, 200 Euro am Automaten der Sparkasse ab. Kostenlos! Er freute sich. Auch wenige Tage später klappte eine erneute Abhebung von 200 Euro fabelhaft.

Eine nächste Abhebung bei einem Edeka-Automaten wurde verweigert. Das ärgerte ihn. Vor allem, weil die Fehlermeldung „Ihr Konto ist für diese Transaktion nicht zugelassen“ ausgespielt wurde. Er ging zu Raiffeisenbank. Wieder Fehlanzeige, es kam kein Geld aus dem Automaten. Auch nicht bei der Deutschen Bank und nicht bei der Sparda Bank.

Die Commerzbank gab ebenfalls kein Geld und zeigte den Hinweis „Ihr Tageslimit ist überschritten“ an. Daraufhin probierte Roland es mit 100 Euro und, siehe da, Geld kam raus.

Was ist im Hintergrund passiert?

Roland hat scheibchenweise seine 500 Euro Kreditlinie auf der Visa Card abgehoben. Sie war damit ausgereizt und er wunderte sich bereits, wie er mit so einer „Unzuverlässigkeit“ eine Ferienwohnung oder andere größere Ausgaben begleichen soll?

Lösung: interne Umbuchung

Wer auf seinem (Neben-)konto mehr als 500 Euro monatlichen Verfügungsrahmen benötigt, nimmt eine interne Umbuchung vor. Man bucht beispielsweise 1.000 Euro vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto um und hat sich somit aktuell einen Verfügungsrahmen von 1.500 Euro geschaffen.

Falls 500 Euro bei der Nutzung als Zweitkonto ausreichen, braucht man überhaupt nichts zu tun, da der negative Saldo zum 20. jedes Monats automatisch mit dem Girokonto ausgeglichen wird.

Automatisierte Lösung: Dauerauftrag

Möchte man regelmäßig mehr Geld über die DKB Visa Card verarbeiten, kann man einen Dauerauftrag vom DKB-Girokonto auf das DKB-Kreditkartenkonto einrichten.

DKB automatisiert umbuchen

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung steht hier für Sie bereit.

Alternative: Limiterhöhung!

Alternativ lässt sich bei der DKB eine Erhöhung der Limits (Dispo auf dem Girokonto sowie Kreditlinie auf dem Kreditkartenkonto) beantragen.

Voraussetzung dafür ist ein tatsächlicher Gehaltseingang. Damit wären wir schon bei der Nutzung als Hauptkonto angelangt (wenn man nicht in gleicher Höhe einen Dauerauftrag zu einem anderen Girokonto setzt).

Jedenfalls wird man – soweit die anderen Bonitätsfaktoren es zulassen – beim Dispo und bei der Kreditkarte mit dem 3-Fachen des Gehaltseingangs belohnt.

Beispiel

Im folgenden Beispiel legt jemand einen tatsächlichen Gehaltseingang in Höhe von 3.000 Euro auf das Konto und beantragt anschließend unter Service und Limite die Anpassung nach oben.

Gehaltskonto DKB

Mit Gehaltseingang sieht das Bild gleich ganz anders aus, gell?

Maximal sind auf beiden Konten 15.000 Euro als Limit möglich. Ist Ihnen das zu viel? Kein Problem, Sie müssen nicht das höchste Limit nehmen. Es obliegt Ihnen, welches Limit sie beantragen.

Gehaltseingang ist für die Limiterhöhung ausschlaggebend, nicht für die kostenlose Kontoführung. Kostenlos ist das Konto immer!

Mit einem Gehaltseingang können Sie noch eine weitere Visa Card bestellen und das Limit aufteilen. Beispielsweise so:

DKB-Konto mit 2 Kreditkarten

Die Aufteilung des Limits zwischen den Kreditkarten bestimmen Sie – nicht die Bank.

Benötigen Sie noch Karten für die Lebensgefährtin?

Dann könnte Ihr Konto bei der DKB beispielsweise so aussehen:

DKB-Kartenpaket

Die bevollmächtigte Person muss nicht unbedingt Ihr Lebenspartner sein. Das legen Sie fest, wer eine Karte zu Ihrem Konto haben darf. Beispielsweise könnte es auch Ihre Haushaltshilfe sein.

Noch weiter das DKB-Konto „aufbohren“?

Viele DKB-Karten

Benötigen Sie momentan so viele Karten und Konten bei der DKB? Vermutlich nicht. Aber wenn sich das ändern sollte, könnten Sie. Das ist ein großer Unterschied zu den vielen kleinen und großen Banking-Newcomern wie N26 oder Tomorrow.

Tipp: Limits sind dauerhaft

Einmal eingerichtete Limits sind dauerhaft. Wenn Sie Ihren Job wechseln und mehr verdienen oder eine Gehaltserhöhung bekommen, liegt es an Ihnen, ein höheres Limit zu beantragen. Es gibt keine automatische Anpassung!

Das ist vorteilhaft in die andere Richtung: Werden Sie arbeitslos und möchten Sie einfach mal ein anderes Konto als Gehaltskonto nutzen, bleibt Ihnen das vergebene Limit erhalten.

Behalten Sie das im Hinterkopf oder speichern Sie sich unsere Community für Fragen rund um DKB und smarte Bankkunden ab. Gerne darf dieser Artikel weiterempfohlen werden. Herzlichen Dank!

Fragen?

Am schnellsten bekommen Sie tolle Antworten, wenn Sie Ihre Frage über die Kommentar­funktion am Ende der Seite einreichen. Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen smarten Bankkunden, die sich hier gegenseitig unterstützen. Unbeantwortete Fragen und Updates finden in der Sonntagsmail Gehör.

Haben Sie schon ein DKB-Konto?

Falls nicht, könnten Sie das jetzt ändern:

Weitere DKB-Themen:

Video vom Autor zum Artikel:

Jetzt fit für die Kontoeröffnung? ► www.dkb.de
Click to rate this post!
[Total: 14 Average: 4.7]

Wer schreibt hier?

Richard hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

Empfehlung

Kontopaket: Einstieg in ein finanziell besseres Leben

69 Kommentare zu “… bevor Sie ein DKB-Konto eröffnen!”

  1. Peda sagt:

    Bleiben die Limits auch erhalten wenn ich arbeitslos werde und nur noch 60% meines vorherigen Lohns bekomme?
    Danke und Grüße

  2. Otto sagt:

    Kann man tatsächlich weitere physische Visakarten bekommen? Kannte bisher nur die zweite als internes Tagegeldverrechnungskonto

    Außerdem könnte man noch erwähnen, dass man als Kontoinhaber einfach ein zusätzliches kostenloses Konto komplett mit allen Karten und bei Bedarf sogar Depot für jedes Kind eröffnen kann.

  3. Raffael sagt:

    Bei tatsächlichen Gehaltseingang würde ich dann den Kontolauf anders machen.
    DKB als Hauptkonto mit Kreditkarte und Tagesgeld (keine phsIkalische Karte) und dann monatlich 700€ umbuchen auf ING. Ich möchte die ING als Backup haben.

  4. Jonas sagt:

    Hallo zusammen,

    ich nutze die DKB als Hauptkonto mit erhöhtem Dispo. Bislang ohne Probleme.

    Ein zweites Konto ist das Gemeinschaftskonto, das wir nur im positiven Bereich führen. Dabei nutzen wir die Kreditkarten zum Ansparen von geplanten Ausgaben. Karte 1 => Ansparen von Urlaubsgeld. Karte 2 => Ansparen für Versicherungen.
    Das funktioniert super mit den automatischen Daueraufträgen.

    Für eine längere Auslandsreise hatten wir auch den Verfügungsrahmen durch manuelle Überweisung auf das Kreditkartenkonto entsprechend erhöht.

    Alles in allem ein super Konto.

    Danke Richard für die Erklärungen. Einige Kombinationen waren mir bisher noch nicht geläufig.

    Gruß Jonas

  5. Chris sagt:

    Ist der Dispo tatsächlich ausschließlich abhängig vom Gehalt? Wie in der Rechnung oben im Text beschrieben, wird ja das dreifache des Gehaltseingang als Dispo eingeräumt. Wie schaut es denn mit der Schufa aus?
    Auf meiner Hausbank habe ich 4000 Euro Dispo sowie einen Ratenkredit (4000 Euro Gesamteinkommen) aber auch einen großen Ratenkredit >15000 Euro. Wenn ich nun das Gehalt zur DKB umlenke, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass die DKB den Dispo so hoch setzt, wenn sie die Schufa abfrägt. Aktuell (ohen Gehaltseingang) werden mir nur 200 Euro angeboten.

  6. Tobias sagt:

    Lieber Gregor, liebes Forum,
    als smarte DKB Nutzer haben
    meine Tochter 19 ohne eig, Ek. und ich haben seit zwei Jahren ein Gemeinschafts „Aktiv“ Konto. Das aber i.d.R. nur sie nutzt.
    Der Verfügungsrahmen auf der Kredit Karte liegt bei mehreren kilo €. (Notfälle)
    Die Karte funktioniert in D und Ausl. bislang prima. Kürzlich in Spanien/Katalonien verweigert die Karte in allen Läden komplett Ihren Dienst. Vorher in D. Reise und Flug. gebucht.
    Beim (Versuch) den Flughafen Shuttle online zu buchen wird auf die Freigabe zur DKB App umgeleitet. Sowas gabs noch nie. Im Ausland gibts die PIN und max. die Nr. auf der Rückseite aber Freigabe durch App, nein das kennen wir nicht. Was machen Menschen ohne Netz/Handy. Sie musste sich die Ausgaben über die Reisebegleitung aushelfen. Wieder zu Hause, funktioniert die Karte im Shop und online wieder normal.
    Gibt es da was was mir/uns als smarter DKB Nutzer nicht bekannt ist oder was könnte der Grund sein.
    Danke und Gruß

    • Jens sagt:

      Wie buchen denn Menschen hne Netz/Handy online einen Shuttle? Wer Internet zum Shuttle buchen hat, hat auch Internet für die Authentifizierung. Die „starke Kundenauthentifizierung“ bei Onlinebuchungen ist leider PSD2-Vorgabe, ab September wird das massiv bei allen Händlern in Eurpoa kommen, dann ende die Übergangsfrist.
      Und man braucht bei der DKB nicht notwendigerweise ein Handy, auch per ChipTAN (sofern eingerichtet) kann man on Onlinebanling den Code für die Freigabe von Online-VISA-Transaktionen nachsehen. Dafür muss man dann eben Girocard und TAN-Generator mit in den Urlaub nehmen.

      Die Verweigerung im Laden hat damit aber nichts zu tun, hierfür braucht es niemals eine Online-Freigabe (da mit physischer Karte und PIN zwei Faktoren vorhanden sind).

      • Volker sagt:

        Deine Frage habe ich mir auch gestellt. Vielleicht kein Guthaben auf dem Handy?

        Zwei Ideen meinerseits: Ist die DKB-App aktuell? Ist in der DKB-App im Bereich Card Control Spanien freigeschaltet?

        • tobi sagt:

          Das mit dem Guthaben, noch eine Argument, oder Online Cafe,
          wie soll das dann funktionieren.
          Mit PIN kann man 1000€ ausgeben und einen shuttle für 5€ kann man nicht online buchen

      • Tobi sagt:

        Hallo,
        Danke für die Antwort. Authentifizierung PSD2.
        Ich sitze im Online Cafe und buche einen Online Shuttle und habe gerade keine Handy dabei oder bin in einem Land außerhalb der EU wo das Online sein recht teuer/kompliziert ist.
        Was dann, gibt es dafür eine Handhabe.
        Danke und Gruß
        Tobi

        • Volker sagt:

          Da wird der Chip-TAN-Generator Dein Begleiter sein. Beide Verfahren einzurichten und zu nutzen kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

  7. Jochen sagt:

    Hallo,
    mir ist hier gerade noch einmal das Thema Vollmacht/Lebensgefährtin ins Auge gesprungen. Und ich habe auf der verlinkten Seite zur „Haushaltshilfe“ nochmal nachgelesen. Dort werden ja die unterschiedlichen ID-Dokumente außerhalb Deutschlands erwähnt. Bedeutet das, dass ich die Vollmacht auch für eine Ausländerin ohne Wohnsitz in DE/EU ausstellen kann und diese akzeptiert wird?

    Und – gibt es vergleichbares bei der ING?

    Danke.

  8. Bernhard sagt:

    Also der Beitrag ist nicht ganz eindeutig, was die Voraussetzung für eine Limiterhöhung betrifft: Klar ist es, wenn das Konto als Gehaltskonto fungiert. Aber im Beitrag wird auch erwähnt, man könne das per Einrichtung eines Dauerauftrags bewerkstelligen. Reicht es also, wenn ich monatlich einen bestimmten Betrag auf das DKB-Cashkonto von meinem Gehaltskonto überweise, um nach drei Monaten meine Kreditlinie erhöhen zu können?

    • Jens sagt:

      Nein, mit dem Dauerauftrag wird die Visa-Karte im Guthaben geführt. Das ist bei der DKB in beliebiger Höhe möglich. Man kann mit der Visa dann immer über Guthaben + Limit verfügen. Wenn sie ein Limit von 500€ haben, und noch 10.000€ Guthaben auf die Visa schieben, können Sie damit einen Kauf über 10.500€ tätigen.

      • Bernhard sagt:

        Ich meinte einen Dauerauftrag auf mein DKB-Cashkonto, von meinem Sparkassengirokonto. Nicht auf die Visacard.

        • Jens sagt:

          Damit können Sie das Limit nicht erhöhen.

          • Bernhard sagt:

            Aha. Danke. Das ist also der „Pferdefuß“. Klar, nur so schafft die DKB den Anreiz, das Konto als Gehaltskonto zu nutzen. Auch Banken mögen Geld… ein wenig knauserig ist das schon.

            • Jens sagt:

              Bei mir war die DKB jahrelang Zweitkonto (inzwischen Erstkonto) und ich fand und finde es akzeptabel so. Einen Dispo haben Sie bereits bei ihrer Hausbank und die Visa-Karte lässt sich eben durch Überweisung auf das Visakonto beliebig „stark“ machen.

  9. Josh sagt:

    Die DKB sollte sich vielleicht auch mal überlegen,
    eine „wertigere“ Kreditkarte zu etablieren.
    Die bisherigen, wirklich guten Features bewahren,
    die Karte aber mit sinnvollen Versicherungen zusätzlich aufwerten.
    Wie z.B. mit einer Reiserücktritt-Reiseabbruchversicherung.
    Die DKB ist eine gern genutzte Reisekarte, das würde passen und ist sinnvoll.
    Wer den „Mehrwert“ nutzen will, ist garantiert bereit, dafür zu bezahlen.

    • Jens sagt:

      Eine derartige Karte bietet die DKB in Form der Miles&More Gold. Wenn man die Meilen nicht will/braucht gibt es allerdings bessere Angebote.

    • Ralf sagt:

      „Wertigere“ Kreditkarte(n) sind wohl (aus meiner Sicht „leider“) schon in der Planung, siehe hier.

      Ist vermutlich als neues Modell statt der bisherigen Standard-VISA-Karte angedacht. Also ich persönlich finde die jetzige Standard-Karte perfekt. Wer etwas „wertigeres“ sucht, kann es bei de DKB ja auch jetzt schon zusätztlich finden (z.B. Miles&More) oder eben bei einem anderen KK-Anbieter, der dann vom DKB Cash abbucht.

  10. Jeffrey sagt:

    Wir lieben das DKB Konto!
    Mein Hauptkonto liegt bei der DKB und das Gemeinschaftskonto, man hat einen super überblick und die Limits auf den Konten und Karten lassen sich durch das Gehalt gut anpassen!

  11. Tobias Happel sagt:

    Hallo,
    kann ich mit der Visa Karte auf mein Bargeld Limit erhöhen, das heisst, mehr als 1.000 Euro am Tag (am gleichen Geldautomat) abheben?

  12. Riadh sagt:

    Hallo Zusammen,

    wie ich es verstanden habe geht die Dispo des Girokonto und Limit erhöhung der Kreditkarte nur 2 mal wenn ein Gehaltseinang rein kommt Automatisch per Bank PC jeden 3. des Monats.

    Aber wenn man die 3. erhöhung möchte dann muss man das beantragen und die Überprüfung macht dann ein Mensch.

    habe ich das jetzt richtig verstanden wie die DKB arbeitet ?

    bitte um eine schnelle Antwort.

    danke

    • Sven sagt:

      Bei mir erfolgte nach dem ersten Gehaltseingang (ca. 2 Jahre nach Kontoeröffnung) automatisch eine Erhöhung auf das doppelte Monatsgehalt. Danach erfolgte keine automatische Anpassung mehr.

      Zwischendurch habe ich ein paar Mal das Limit geändert. Die Erhöhung wurde mir sofort nach der Taneingabe bestätigt und zum nächsten Bankarbeitstag umgesetzt. Ich gehe daher davon aus, dass im System automatisch Maximalbeträge errechnet und hinterlegt werden.

  13. Hans sagt:

    Ich habe bereits vor zwei Jahren ein DKB Konto eröffnet und bin sehr zufrieden. Herzlichen Dank für dieses tolle Portal!

  14. Stefan sagt:

    Guten Tag,
    Ich möchte mit meiner Freundin jetzt drei Konten bei der DKB eröffnen: jeweils ein eigenes und eine gemeinsames.
    Wir haben aktuell das gemeinsame Konto eröffnet, um es zu testen, aktuell erhalten wir alle Unterlagen.
    Welche Tipps sind da für uns am wichtigsten zu beachten, wenn wir das gemeinsame Konto für Miete/Einkauf/Urlaub etc nutzen wollen? Wie ist es am smartesten?

    Vielen Dank für eure Hilfe

    • jonasfitz sagt:

      Würde erst mal Lohn/Gehalt eingehen lassen (zur Sicherheit drei Monate in Folge) und die Karte weitestgehend für Ausgaben nutzen. Nach spätestens drei Gehaltseintängen dann möglichst hohen Dispo einrichten.

      Das sollte das interne Bonitätsrating boosten.
      Falls ihr auch Wettpapiere kauft, vorher das Depot eröffnen und ggf. einen Sparplan einrichten oder Wertpapiere kaufen. Das sollte sich ebenfalls positiv auf die interne Bonitätsberechnung auswirken. Die DKB wittert dann Kunden, die Geld einbringen, und ist eher bereit, neue Konten einzurichten.

      Dann im eingeloggten (!) Zustand im Onlinebanking jeweils ein neues Einzelkonto beantragen (die Textfelder sollten dann schon ausgefüllt sein).

      • Daniel S. sagt:

        Ob man seinen Gehaltseingang auf ein gemeinsames Konto legt und ob man gemeinsam ein Depot eröffnen möchte sollte man sich meiner Meinung nach sehr gut überlegen, auch wenn man an die ewige Liebe glaubt.

        Wenn das Ganze nur „kurzweilig“ ist und danach alles wieder geändert wird ist die Frage wie positiv das interne Scoring danach aussieht.

        Ich bin da für eine strikte Trennung. Das Gehalt fließt auf das private Konto, Wertpapiere handelt jeder für sich selbst. Das Gemeinschatskonto wird per Dauerauftrag von den Privatkonten bedient. Das sollte nach ein paar Monaten normaler Nutzung im Normalfall ausreichen.

        • Christian sagt:

          Zum Glück gibt’s auch Partnerschaften die länger halten.
          Wir haben seit 30 Jahren ein gemeinsames Konto auf das Gehälter und Mieten eingehen sowie alle Kosten wieder runter. Zusätzlich hat jeder noch ein eigenes Konto für den persönlichen Gebrauch sozusagen als Taschengeldkonto.

          Das hat den Vorteil das der Partner nicht sofort sieht wieviel man für das Weihnachtsgeschenk ausgeben hat.

          Wir fahren damit bisher sehr gut.

    • Daniel S. sagt:

      Das wichtigste was meiner Meinung nach bei der DKB zu beachten ist, dass ihr jetzt ein gemeinsames Girokonto, aber jeder ein eigenes Kreditkartenkonto habt. Das kann unter Umständen unübersichtlich sein.

      Die Kreditkarten werden beide monatlich mit dem Girokonto verrechnet, das Gesamtguthaben wird zum Glück auch angezeigt.

      Wichtig ist es um einen Überblick zu behalten, dass ihr beide wirklich nur Zahlungen vornehmt, die Euch gemeinsam betreffen. Ich würde dafür beim DKB Gemeinschaftskonto wann immer es geht die Girocard nutzen. Die wirklich tolle DKB-Visa würde ich beim Gemeinschaftskonto nur nutzen wenn für die Nutzung der Girocard Gebühren anfallen, da mir „3 Konten“ ( 1xGiro und 2x Kredit) für 2 Personen einfach nicht gefallen.

      Wenn eine der Kreditkarten das Limit erreicht hat muss zudem Geld vom Girokonto umgebucht werden, um sie weiter nutzen zu können.

      Deswegen bevorzuge ich für gemeinschaftliche Konten Debit-Kreditkarten.

      • Stefan sagt:

        Hallo ihr lieben,
        Vielen Dank erst einmal für die bisherigen Tipps, ich muss aber scheinbar etwas präziser formulieren:
        Meine Freundin und ich (Gehalt jeweils 3k+) möchten 3 Konten:
        Ich: Girokonto inkl. Kreditkarte
        Sie: Girokonto inkl. Kreditkarte
        Wir: Girokonto inkl. 2 Kreditkarten (haben wir jetzt)

        Die individuellen Konten sollen dann Gehaltskonten werden und wir wollen das gemeinsame für Miete etc. nutzen. Praktisch genau so, wie @Daniel S. Es vorgeschlagen hat.

        Den Tip von @jonasfitz werde ich schon mal versuchen umzusetzen, wobei eine Überweisung von meinem noch aktuellen Filialbankkonto ja ausreichen sollte.

        Lieben Dank

        • Daniel S. sagt:

          Das ist das gleiche Modell, was meine Freundin und ich haben. Wir kommen damit sehr gut zurecht.

          Ich würde das gemeinsame Konto 3 Monate so nutzen wie ihr das geplant habt für: Miete, Versicherungen, Strom, Telefon, Einkaufen.. (mit Daueraufträgen von den aktuell bestehenden Filialbank Konten).

          Nach 3 Monaten würde ich dann die Einzelkonten eröffnen und fertig ist der Zauber.

          Ich habe damals innerhalb von 5 Monaten 1 Gemeinschtskonto (ING) 2 Privatkonten (DKB & ING) und eine Kreditkarte (Barclays) nach diesem Prinzip für mich eröffnet und das lief alles ohne Probleme.

        • Manuel sagt:

          Hallo Stefan,
          Ich denke es dürfte keine Rolle spielen, wann ihr nun eure jeweiligen Einzelkobten bei der DKB beantragt. Denn Fuß habt ihr ja nun schonmal in der Tür.
          Die von @jonasfitz beschriebene Vorgehensweise ist, meines Erachtens, vor allem von daher Sinnvoll sein, dass ihr durch eure beiden Gehaltseingänge auf das Gemeinschaftskonto euer Dispo, nach drei Gehaltseingängen, auf das maximum bringen könnt. Normale Überweisungen von deinem bisherigen Filialbankkonto zur DKB bringen dahingehend aber nichts, da zur Dispohöhen Ermittlung nur Gehaltseingänge mit entsprechenden SALA Codierungen o.ä. beachtet werden.
          Nachdem ihr das maximale mögliche Dispo (und Kreditkartenlimit) auf dem Gemeinschaftskonto bekommen habt, macht es denke ich Sinn die Gehaltseingänge auf die Einzelkonten umzulegen und auch dort das jeweils für euch persönliche maximale Dispo und Kreditkartenlimit zu beantragen. Ob der letzte Schritt so auch nochmal funktioniert, bin ich mir aber nicht sicher. Wäre cool, wenn ihr das so versucht und uns auf dem laufenden haltet, ob es funktioniert.
          Ach ja, noch ein kleiner Tip, wenn unter den drei Gehaltseingängen noch Sonderzahlungen(Weihnachts-/Urlaubsgeld…) sind wird auch das mit einbezogen und bringt extra boost ins Dispo und KK-Limit, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Die Limite werden ja nicht ständig neu ermittelt und bleiben somit auf der einmal zugesprochenen Höhe.
          Auch kann ich sagen, dass das dadurch erlangte, doch recht hohe Dispo, welches so in die Schufa eingetragen wird, euren Score auch ehr verbessert als verschlechtert, so bei mir geschehen.

          Smarte Grüße
          Manuel

          • Stefan sagt:

            Vielen lieben Dank,
            jetzt werde ich das mal mit meiner Freundin absprechen.

            Ich danke euch allen für die Hilfe.
            Stefan

            • Stefan sagt:

              Ich möchte nach einem Kontakt mir der Service-Hotline kurz eine Information dalassen:

              Besitzt man ein Einzel- und ein Gemeinschaftskonto und nutzt das Einzelkonto als Gehaltskonto, kann man (laut Servicehotline) ohne Probleme auf dem Gemeinschaftskonto ein Kreditlimit erhöhen, ohne dass dort über eine gewisse Zeit entsprechendes Geld eingegangen sein muss. Es werden bei einem solchen Antrag wohl immer auch auf die „verknüpften“ Konten geschaut.

              Das würde tatsächlich eine gewisse Entlastung in der Planung bedeuten, falls man es sinnvoll einrichten möchte.

              VG, Stefan

  15. Maren sagt:

    Hallo Richard,
    Nach Eröffnung des Girokontos bei der DKB gab es standardmäßig nur 100 Euro Dispo. Vermerk der Bank: nach regelmäßigenn Zahlungseingang könne man beantragen,den Dispo erhöhen zu lassen. Werde das in einigen Wochen nochmals prüfen, ist aber nicht sehr komfortabel, wenn der Dispo des alten Kontos viel viel höher lag!

  16. Mabo sagt:

    Gibt es schon Neuigkeiten, ob die angedachten gebührenpflichtigen Kreditkarten mit u.a. einer Reiserücktrittsversicherung realisiert werden?
    Die Reiserücktritt sollte ähnliche Konditionen haben wie die Visa-Gold der Sparkassen: Summe 10.000 €, fester SB-Betrag zwischen 100-150 € (also keine prozenzuale Beteiligung) und ganz wichtig unabhängig vom Karteneinsatz. Sonst wie die DKB-Visa: kein AEE, als Charge auch aufladbar. Für so eine Karte würde ich auch 70-80 € im Jahr zahlen.

    • Seb sagt:

      Sind denn Reiserücktrittsverdicherungen teurer als €80? Weil ansonsten würde es ja keinen Sinn machen.

      • Josh sagt:

        Achtung: nur eine Reiserücktrittversicherung alleine bringt nicht viel, sie sollte ebenfalls als Kombi eine Reiseabbruchversicherung beinhalten.

        Vernünftige Reiseabbruch-/Reiserücktrittversicherungen
        bekommst Du definitiv nicht unter 100,- EUR
        und immer darauf achten, dass auch die USA beinhaltet sind.
        (sofern es dahin gehen soll)

        Empfehlen kann ich hier „Travelsecure“,
        auch Stiftung Warentest Sieger.

  17. Janik sagt:

    Hallo Richard,
    ich bin Student und aktuell noch bei einer Filialbank mit 4,90 € Kontoführungsgebühren im Monat :O
    Wenn ich jetzt zur DKB wechsele, kann ich dann geschickt von meinem jetzigen Konto eigene „Monatsgehälter“ auf das DKB Konto eingehen lassen, um mein Kreditlimit zu erhöhen? Ich komme nämlich nicht auf die 700€ im Monat als Eingangszahlung.
    Wäre das ein sinnvoller „Trick“ oder eher Unfug.

    • CHRISTIAN sagt:

      Hallo,

      das wird wahrscheinlich nicht den gewünschten Erfolg bringen.

      Die Gehaltszahlungen müssen einen SALA Code haben da sonst eine automatische Zuordnung nicht möglich ist.

    • Seb sagt:

      Die €700 müssen kein Gehalt sein. Es muss ein monatlicher Geldeingang von €700 oder mehr stattfinden. Du kannst dir also durchaus Geld aus anderen Quellen auf dein DKB-Konto überweisen, um so über diese Grenze zu kommen und damit Aktiv-Kunde zu werden und zu bleiben.

      Wenn es dir jedoch um den Dispo gehen sollte, nein, das funktioniert nicht. Gehaltszahlungen weisen eine bestimmte Kodierung auf, die du so nicht erzeugen kannst. Einige Finanzverwaltungsprogramme sollen dies aber wohl können. Ob du damit beim Dispo die DKB aber austricksen kannst, wage ich zu bezweifeln.

  18. Adm 1990 sagt:

    Verstehe ich das jetzt richtig die 500€ kann man nicht täglich überschreiten oder monatlich ??

  19. Rainer sagt:

    Hallo!
    Bin Neukunde bei der DKB. Unterlagen zur Eröffnung erhalten, die Karten sind im Zulauf.

    Frage: kann ich mit der Visa-Card an allen Banken in Deutschland Geld abheben?
    Und: Wie sieht das in Europa und den USA aus?

    • Seb sagt:

      Ja, in jedem Land der Welt, in dem du Geldautomaten findest, an dem VISA Zeichen kleben. Das ist so ziemlich jeder Geldautomat auf der Welt, zumindest in Ländern mit frei konvertierbaren Währungen. Und egal wo du auf der Welt ist, die DKB hat keinerlei Gebühren für das Geld abheben. All das geht sowohl in Deutschland als auch in jedem anderen Land der Welt.

      Im Ausland gibt es allerdings Automatenbetreiber, die ein gesondertes Entgelt haben möchten. Das wird ja beim abheben dann aber angezeigt.

    • Daniel S. sagt:

      Hallo Rainer, die Antwort hast du ja schon größten Teils bekommen.

      Mit dem Thema Aktivkunden Status solltest du dich noch beschäftigen, da die Konditionen im Ausland davon abhängen.

      Alle Infos dazu findest du hier im Forum, oder auf der Seite der DKB, auf der du das Konto auch beantragt hast. https://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/

      Solche Infos sollte man am besten einholen bevor man ein Konto eröffnet, denn sonst ist das Kind schon in den Brunnen gefallen.

      Falls das Geldabheben nicht kostenlos wäre hättest du jetzt ein Konto eröffnet, welches du gar nicht verwenden kannst wie du es dir vorgestellt hast. Du hättest ein unnötiges Konto in der Schufa stehen und würdest unnötig viel Geld für die Bargeldversorgung zahlen.

      Viel Spaß mit dem neuen Konto und viele Grüße

      Daniel S.

  20. Christian U. sagt:

    Hallo, an allen Automaten die Visa akzeptieren. Das ist unabhängig von der Bank. Im Ausland gilt dies ebenso

  21. Ines Symann sagt:

    Guten Tag,
    ich möchte ein Konto für meinen Sohn beantragen.
    Er wird am 16.10.2021 18 Jahre alt.
    Er braucht jedoch schnell ein Konto mit Kreditkarte, da er Ende Oktober für ein Jahr (Bundesfreiwilligendienst) nach Italien geht.
    Ist das bei Ihnen möglich?
    Lieben Gruß, Ines Symann

    • Richard Banks sagt:

      Man kann ein u18-Konto (Konto für Minderjährige) nur beantragen, wenn man selbst DKB-Kunde ist. Sie können gerne Kundin werden. Doch bis Ihr Konto eröffnet ist, ist auch Ihr Sohn schon 18 und kann das Konto selbst beantragen. Das wäre meine Empfehlung: Direkt morgens am 16.10. den Online-Antrag auf Kontoeröffnung durchzugehen und die Online-Legitimierung per Webcam / Smartphone zu machen. Ihr Sohn hat ein Personalausweis oder Reisepass?

  22. Zeta sagt:

    Hallo,
    ich habe mir gerade das Video angesehen und ich muß sagen,ich bin jetzt noch mehr „verwirrt“ als zuvor, weil ich nicht dachte, wie umfassend das Thema Bankkonto beo der DKB ist.
    Da ich kein Vertrauen in Datenschutz habe und meine Bankdaten bei Paypal und anderen Diensten nicht angeben möchte, andererseits aber kürzlich einem Betrüger zum Opfer gefallen bin bei Vorkasse-Überweisung und dann kam die Ware nicht, suche ich eine Möglichkeit, ein kostenloses Girokonto zu eröffnen nur für Angabe bei solchen Diensten oder Weitergabe an andere für Zahlungen oder zum Überweisen an Fremde, auf das man dann immer nur nach Bedarf gezielt Geld einzahlt oder erhaltene Beträge zeitnah wieder abholt. So wäre nichts „kaputt“ falls das Konto mal gehackt wird oder ähnliches. Ich habe nur eine kleine Rente und da zählt jeder Cent.
    Da das Girokonto bei der DKB offenbar das einzige ist, das tatsächlichkostenlos ist, habe ich dazu nähere Informationen gesuchtl
    Leider kenne ich mich da mit Konten überhaupt nicht aus, habe meine Konten praktisch schon meinLeben lang bei der selben Bank und habe auch noch nie online-Bänking gemacht, wozu ich leider bei der DKB-Bank auch keine Videoanleitung gefunden habe. Mir sagen diese ganzen Erklrungen und Fachausdrücke leider nichts.
    Bevor ich da ein Konto eröffne, mit dem ich dann nicht klarkomme, hätte ich aber schon 100%ige Information und Klarheit.
    Was würden Sie mir denn empfehlen oder welche Videos oder Seiten, wo ich die nötigen Informationen auch verständlich für mich absoluten Laien?
    U. u. würde ich das Konto auch gemeinsam mit meinem Freund als Gemeinschaftskonto führen, also für uns beide für Zahlungen/Käufe im Internet und Verkäufe/Zahlungseingänge im Interet und ähnliches.
    Ich grüble auch immer noch, wie das mit Bargeld einzahlen und auszahlen funktioniert bei der DKB, das geht scheinbar nur mit hohen Gebühren.
    I h wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir bei der Suche nach übersichtlichen und leicht verständlichen Informationen helfen würden.
    Ich weiß z. B. auch nicht, wie so ein Videoident gehen soll? Mein Ausweis war wegen Corona abgelaufen und den neuen bekomme ich erst in einigen Wochen, aber keine Ahnung, wie man so eine Identifizierung vornimmt. Ich hab keine so komischen Videochatprogramme oder sowas wo viele heute so Konferenzen machen, von sowas hab ich keine Ahnung und mit Handy gehe ich fast gar nixht ins Internet, das ist mir viel zu kompliziert und umständlich. Außerdem mag ich keine Apps, weil mir die zuviele Zugriffe auf meine persönlichen Daten, Kontakte und Bilder etc. fordern, das mag ich nicht. Außerdem habe ich erst vor einigen Tagen festgestellt, daß für meine Geräte so Apps offenbar gar nicht verfügbar sind.
    Vielen Dank. Ich würde mich freuen, wenn Sie eien Tipp für mich hätten … oder mehrere. Liebe Grüße

    • Seb sagt:

      Ein Bankkonto zu eröffnen nur um dort ein Apfel Rechnung Skonto für das ein oder andere kleine Geschäft zu haben, ist nicht empfehlenswert. So habe ich zumindestens dein Anliegen in deiner Beschreibung eben verstanden. Vielleicht habe ich das falsch verstanden.

      Ein gesundes Misstrauen, auch bezüglich des Datenschutzes, ist absolut in Ordnung und angebracht. Aus deinen Zeilen lese ich aber heraus, dass bei dir vielleicht etwas zu viel des Guten davon vorhanden ist.

      Die eigenen Bank Daten anzugeben, ist grundsätzlich vollkommen unkritisch. Zwar könnten Betrüger unautorisierte Lastschriften veranlassen und somit Geld von deinem Konto abziehen. Du kannst dieses Geld dir aber jederzeit problemlos meist mit einem Tastendruck wieder zurückholen. Du hast es hier nicht und brauchst dir auch keine Gedanken machen.

      Paypal ist, was den Schutz der Daten betrifft, ein grundsätzlich seriöses Unternehmen. PayPal hat eine Bank Lizenz und wird von Millionen und aber Millionen von Menschen in der Welt problemlos genutzt. Es gibt sicherlich so einige Dinge, die man sich in diesem Zusammenhang überlegen sollte. Aber dass jemand deine Kontonummer erfährt, ist sicherlich kein solcher Punkt.

      Wenn du dennoch ein DKB Konto eröffnen möchtest, so kannst du das per Video ident machen, was nach deinen Schilderungen wohl eher nicht infrage kommt. Aber auch das gute alte Post ident Verfahren, wo du zu einer Postfiliale gehst und dich ausweist, ist möglich. Dazu brauchst du jedoch ein gültiges Ausweis Dokument. Das wäre ein gültiger Personalausweis oder aber ein gültiger Reisepass mit einer Meldebestätigung.

      Für die spätere Freigabe von Zahlungen brauchst du eine funktionierende App auf einem Smartphone. Alternativ wäre es ein TAN Generator und die entsprechende Girocard der DKB.

      Aber zusammengefasst empfehle ich dir basierend auf deinen Ausführungen eher kein Konto bei einer Onlinebank wie der DKB. Für dich wäre ein Konto bei einer Filialbank vielleicht doch die bessere Variante.

      • Zeta sagt:

        Hallo Seb,
        vielen Dank für Deine rasche Antwort.
        Ein Filialkonto hab ich ja schon praktisch seit meiner Lehrzeit. Wären diese Filialkonten kostenlos, dann würde ich auf jeden Fall bevorzugt nochmal ein solches eröffnen (u. U. als Gemeinschaftskonto mit meinem Freund für Käufe/Verkäufe) aber von meiner kleinen Rente kann ich mir leider keine Kontogebühren für ein weiteres Konto leisten. Ich nutze für Überweisungen den SB-Terminal und das finde ich recht praktisch, auch daß man ganz simpel Geld bar einzahlen und auszahlen lassen kann. Hab zum Glück auch nur ca. 4 km zur Bank und erledige solche Dinge meist auf dem Heimweg z. B.
        Leider gibt es bei uns am Ort nicht mehr sehr viele Banken und extra in die Stadt fahren (Stadtrand ca. 15 km) zu einer anderen Filialbank, die u. U. ein günstiges oder fast kostenloses Girokonto anbieten würdem das wäre viel zu zeitraubend und teuer, besonders bei den Spritpreisen.
        Wegen meiner kleinen Rente hab ich leider auch keine Chance auf so Konten, die ab z. B. ab 750 Euro monatliche Mindesteinzahlungen kostenlos wären, da meine Rente weit darunter liegt. Somit könnte ich also auch nicht über einen monatlichen Dauerauftrag (vorübergehend) ein paar Hunderter auf dieses Konto schaffen, nur um Gebühren zum umgehen.
        Aber zum Glück habe ich ja noch ein paar Wochen Zeit für eine Entscheidung, da ich meinen neuen (verlängerten) Ausweis ja auch erst in ein paar Wochen abholen kann.
        Vielleicht ergibt sich ja bis dahin noch eine für mich praktische und kostenlose Lösung.
        Vielleicht hätte ja noch jemand Links zu guten und verständlichen Erklärungen bzw. Anleitungen für blanke Anfänger, wie so ein Onlinebankung z. B. genau funktioniert? Wo bekommt man so einen Tan-Generator her? Bekommt man den kostenlos von der Bank oder kann man sowas billig gebraucht kaufen?
        Mein „altes“ Filial-Giro-Konto möchte ich auf keinen Fall irgendwo Internet für Bezahldienste oder ähniches angeben, denn daß Datensätze gehackt werden können, hört man ja immer wieder und offenbar könnte jemand einen sogar über den eigenen WLAN während dem Onlinebanking hacken, wie ich mal las. Die kontaktlos Bezahlen Funktion von meiner Bankkarte hab ich jedenfalls vorsorglich deaktivieren lassen, weil ich zahle hier in der Gegend sowieso alles in bar. Tja, aber wenn man mal was Online kauft, dann geht das ja leider nicht und ich hoffe, dafür finde ich in den nächsten Wochen doch noch eine kostenlose Lösung.
        Herzlichen Dank jedenfalls für die Hilfe hier (y)

        • Seb sagt:

          Nicht alle Angebote sind gleichermaßen für jeden passend. Das gilt für mich, das gilt für dich und es gilt für einen jeden Menschen.

          Du schreibst hier viel darüber, wie du Banken nutzt, wie du mit Geld umgehst und auch wie gut oder schlecht du mit Computern und Smartphones bist. Das finde ich gut. So können die Mitleser sicherlich am besten helfen. Ich bin ja nur einer von vielen.

          Ich habe verstanden, dass du aufgrund eines geringen Einkommens jeden Euro umdrehen musst. Deshalb wäre es für dich natürlich am besten, du hättest ein möglichst kostenfreies Konto. Ein solches wirst du bei einer Filial Bank natürlich nicht finden.

          Die ING als auch die DKB haben keinen Mindesteingang pro Monat. Bei der DKB gibt es einen so genannten Aktivstatus. Bei denen gibt es noch weitere Vergünstigungen, dafür musst du aber einen monatlichen Geldeingang auf deinem DKB Konto von €700 haben. Aber auch wenn du das nicht hast und somit keinen Aktivstatus hast, sind die grundlegenden Bankingfunktionen bei der DKB kostenfrei.

          Das ist für die DKB nur möglich, weil sie alles weitesgehend automatisiert und nur digital abwickeln. Das bedeutet immer dann wenn du irgendetwas nicht digital tust oder die DKB aus irgendeinem Grund händisch eingreifen musst, dies entweder zusätzlich Geld kostet oder aber es Probleme geben wird.

          Ich bin seit weit über zehn Jahren Kunde der DKB und habe da schon so einiges erlebt. Um ein DKB Konto erfolgreich und problemlos nutzen zu können, musst du eine gewisse Affinität zu Computern und moderner Datenverarbeitung mitbringen. Oder aber bereit sein, dies zu lernen. Trifft das auf dich nicht zu, so kann zumindest ich dir kein Konto bei der DKB oder auch bei der ING empfehlen. Meiner persönlichen Meinung nach würdest du damit nicht glücklich werden. In einem solchen Fall ist ein Konto bei einer Filial Bank definitiv besser geeignet für dich. Auch wenn mir natürlich klar ist, dass dies mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

          Um Zugang zu einem DKB Konto zu erlangen musst du zwangsläufig mit Computern oder Smartphones beziehungsweise Tablets umgehen können. Die DKB hat keine Filialen. Deine Überweisung musst du also elektronisch tätigen. Ein SB Terminal existiert nicht.

          Zur Autorisierung von Vorgängen musst du eine TAN eingeben. Diese kannst du zum einen mit einer entsprechenden App auf einem Smartphone oder einem Tablet generieren. Wenn dies für dich nicht infrage kommt, so verstehe ich dich jedenfalls, kannst du einen TAN Generator benutzen. Diesen kannst du neu wie auch gebraucht kaufen. Die Preise bewegen sich zur Zeit noch zwischen zehn und €20 für ein neues Gerät und entsprechend weniger für ein gebrauchtes. Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind die TAN Generatoren mit allen Banken kompatibel. Du brauchst also nicht ein bestimmtes Gerät.

          Für einen TAN Generator brauchst du auf jeden Fall eine Giro Karte. Bei Neukunden kostet diese Giro Karte bei der DKB €0,99. Somit ist das Konto schon einmal nicht ganz kostenfrei. Ob du das ausgeben möchtest, musst du natürlich für dich selbst entscheiden. Nutzt du dagegen eine TAN App auf einem Smartphone, entfallen diese Kosten, weil du dann nicht zwingend eine Giro Karte benötigst.

          Vielleicht helfen dir diese Informationen ja schon ein wenig weiter um eine kluge Entscheidung zu treffen.

          Was deine weiteren Ausführungen insbesondere darüber betrifft, wie du deine Bank Daten schützt, so finde ich die generelle Herangehensweise von dir absolut lobenswert. Das geht insbesondere für jemanden der vielleicht nicht so sehr sich mit Computern und allem Digitalen auskennt. Dann lieber etwas vorsichtiger sein.

          Ich kann dir aber aus meinem Blickwinkel heraus sagen, und ich bin mit digitalen Geräten und allem was dazu tun hat aufgewachsen, dass du hier ein wenig zu weit gehst. Deine Bankdaten, damit meine ich deine Kontonummer, brauchen kein Geheimnis sein. Natürlich solltest du die sie jetzt nicht an irgendwelche Plakate schreiben. Aber Kontonummern sind ganz normale Informationen. Jedes Unternehmen, und jeder Selbstständige veröffentlicht seine Kontonummern. Sie stehen auf Rechnung oder in vielen Fällen auch auf den Webseiten der entsprechenden Unternehmen. Jeder der deine Kontonummer kennt, kann Geld von deinem Konto abbuchen.

          Dass dies dennoch kein Problem in der Praxis darstellt, liegt daran, dass der Empfänger des Geldes, also derjenige, der bei dir abbucht, ja erst einmal nicht anonym ist. Das Ziel Konto als solches ist ja bekannt. Es könnte sonst kein Geld abgebucht und transferiert werden. Viel wichtiger ist aber, dass du jederzeit eine Abbuchung, auch SEPA Lastschrift genannt, problemlos von deinem Konto wieder rückgängig machen kannst. Sofern du das elektronisch tust, bedeutet dies mehr oder weniger nur einen einzigen Mausklick.

          Du brauchst also keinerlei Bedenken haben, deine bisherige Kontonummer bei seriösen Zahlungsdiensten wie zum Beispiel PayPal anzugeben. Dort droht keinerlei Missbrauch.

          Du erwähnst dann noch die WLAN Verbindung. Es ist vollkommen richtig, dass man auch hierbei einige gewisse Grundsätze beachten sollte. Aber es gibt nicht sehr viele auf diesem Gebiet und die Voraussetzungen für eine sichere WLAN Verbindung und damit auch ein sicheres online Banking, sind bei fast allen Gelegenheiten gegeben. Du solltest dich hier nicht mit überzogene Sorge selbst belasten sondern einfach wichtige Grundlagen verinnerlichen.

          Aber du merkst, dies ist ein weites Feld. Und da wie bereits anfangs erwähnt online Banken wie die DKB oder auch die ING ihre Dienste nur deshalb weitesgehend kostenfrei für den Kunden anbieten können, weil alles elektronisch und automatisiert abläuft, halte ich in deinem Fall, und unter Berücksichtigung dessen, was du hier über dich preisgegeben hast, ein solches Konto bei dir für eher ungeeignet.

          Du solltest ansonsten tatsächlich am besten in deinem engen Verwandten oder Freundeskreis Leute haben, die dir hier bei den ersten Schritten auf diesem Gebiet etwas unter die Arme greifen. Hier in den Kommentaren können die Teilnehmer dir natürlich bei etlichen Dingen Hilfestellung geben. Das ersetzt aber keinen persönlichen Kontakt.

          Mein Tipp und meine Empfehlung bleibt deshalb weiterhin in deinem Fall, es bei einem vier Jahre Konto zu belassen. Vielleicht findest du eine Bank oder auch ein Konto Modell, bei dem weniger Kosten anfallen . Dann wäre dies auf jeden Fall einen Versuch wert. Aber ein Konto bei einer reinen online Bank wie der DKB oder der ING, kann ich dir zumindest guten Gewissens nicht empfehlen.

          • Zeta sagt:

            Hallo Seb,
            herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort.
            Zumindest sind nun einige meiner Fragen beantwortet.
            Ich werde mir mit dieser Entscheidung noch Zeit lassen.
            Ein weiteres Konto mit monatlichen Gebühren kommt angesichts der gestiegenen Gebühren und Preise leider für mich nicht in Frage, es sind ja schon die aktuellen Gebühren viel zu hoch.
            Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine ausführliche Videoanleitung für Onlinebanking und alles, was man dazu wissen muß, um zu sehen, ob man das lernen kann und damit zurecht kommt oder nicht.
            Herzlichen Dank jedenfalls für Deine Hilfe und noch einen schönen Sonntag.

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Mein Girokonto seit 2004:

Anzeige
kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

Jetzt verfügbar:

Anzeige
Apple Pay
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Kontopaket: Einstieg in ein finanziell besseres Leben

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.