Schufa-Score steigt wieder

Beweis: Kredit verbessert Schufa!

Auf meinen Artikel „Wie man sich einen Rahmenkredit von 25.000 Euro holt“ kam die Frage: Versaut man sich nicht die Schufa mit solchen Krediteinträgen?

Ich bin dankbar für diese Frage, weil …

… ich wieder einmal den Gegenbeweis antreten kann!

Dokumentation: Das passierte wirklich in der Schufa

Mein Schufa-Score vor der Kreditaufnahme:

Schufa Score

Die Schufa berechnet den für uns wichtigen Basis-Score quartalsweise. Das ist die letzte Berechnung vor der Kreditaufnahme.

Der Kredit wird in die Schufa eingetragen:

Rahmenkredit und die Schufa

25.000 Euro Kreditlinie sind schon eine ordentliche Hausnummer, aber ziemlich einfach zu bekommen. Wie und warum können Sie im Ausgangsartikel nachlesen.

Schufa-Score nach dem Eintrag des Kredits in die Schufa:

Schufa-Score nach der Kreditaufnahme

Statt zu fallen, wie viele Leute vermutet haben und „Verbraucherschützer“ immer wieder betonen, stieg meine Bonität, ausgedrückt im Schufa-Score, sogar leicht an!

Interessant, aber …

… ist das ein Einzelfall?
Nein!

Diese Woche erhielt ich folgende E-Mail:

Hallo Gregor,

vielleicht möchtest du parallel zu deiner Erfahrung mit dem Rahmenkredit und dem Schufa-Score auch ein wenig Feedback von mir als Teilnehmer im Programm zur finanziellen Freiheit haben.

Ich schreibe einfach mal in ein paar kurzen Stichworten den Werdegang:

01.01.2017 SchufaScore 95,89 %

Aktivitäten in Q1/2017:
– Ausstellung Barclaycard mit Kreditrahmen im Februar 2017 (Kreditlinie 2.800 EUR)

04.04.2017 SchufaScore 96,86 %

Aktivitäten in Q2/2017:
– Einrichtung Dispo ING DiBa Girokonto (Dispolinie 10.000 EUR)
– Einrichtung Rahmenkredit ING DiBa (Kreditlinie 23.500 EUR)

01.07.2017 SchufaScore 97,35 %

Großartiges Ergebnis!

An diesem Beispiel kann man sehr gut ablesen, wie die Entwicklung verlaufen kann, wenn man sich uns smarten Bankkunden anschließt und unsere Tipps und Anleitungen wirklich umsetzt!

Anschließend geht die E-Mail bescheiden weiter (auf die „Bescheidenheit“ gehe ich gleich noch ein):

Kann man jetzt nicht verallgemeinern, aber ich kann jedenfalls keinen negativen Einfluss meiner Kreditlinien auf den SchufaScore feststellen (so wie es du deiner Erfahrung nach auch empfindest).

Mein schlechter Score Anfang des Jahres lag wohl tatsächlich daran, dass ich in letzter Zeit ein wenig viel umgezogen bin – dank des tollen Webinars zum Thema Schufa [Anmerkung der Redaktion: u.a. Thema im Monat 4 unseres Programms] habe ich die Einträge mittlerweile löschen lassen und der Score hat sich verbessert. 🙂

Viel Spaß noch im Baltikum (falls Du noch da bist)

Beste Grüße
Torsten

Warum glaubt die Masse, dass sich die Schufa-Bewertung mit Krediteinträgen verschlechtert?

Ein Fakt ist tatsächlich: Wird ein Kredit nicht vertragsgemäß zurückgezahlt, dann wird das in der Schufa vermerkt. Man spricht dann von einem „negativen“ Eintrag. So ein Eintrag lässt den Schufa-Score stark fallen.

Eine erneute Kreditaufnahme ist extrem schwer … und genau aus diesem Grund wird die Schufa von Banken so gerne genutzt. Es soll möglichst kein Kredit an jemanden vergeben werden, der Vertragsbruch mit einer anderen Kreditbank gemacht hat. Das dient dem Schutz von Bank und Kunde.

98 % aller Kredite werden ordnungsmäßig bezahlt

In Deutschland gibt es über alles Statistiken.

So weiß die Bundesbank, dass in einer Wirtschaftskrise die Anzahl der „notleidenden Kredite“ – also Kredite, die aktuell nicht pünktlich bezahlt werden – bei 5 Prozent liegen kann. Das war zuletzt 2002–2003 so.

In der Finanzkrise 2009 lag der Wert bei etwas über 3 Prozent. Üblicherweise pendelt er zwischen 1 und 2,5 Prozent.

Bitte verinnerlichen und merken:

Richtig ist: Wer einen Kredit aufnimmt und ihn nicht ordnungsgemäß bezahlt, bekommt eine schlechte Schufa-Einschätzung.

Genauso richtig ist: Wer einen Kredit aufnimmt und ihn ordnungsgemäß bezahlt, bekommt wenig Auswirkung auf die Schufa mit – tendenziell sogar eine bessere Schufa-Bewertung, weil dann die Schufa sieht, dass er wirtschaftlich aktiv ist und geschlossene (Kredit-)Verträge einhält.

Warum wird oft geschrieben, dass eine Kreditaufnahme die Schufa verschlechtert?

Ein Freund von mir sagt immer:

Es handelt sich um „Propaganda“. Man soll möglichst nicht viele Konten/Karten/Kreditlinien haben. Offensichtlich ist es Ziel, Menschen an der kurzen finanziellen Leine zu halten …

Die Wahrheit ist natürlich vielschichtiger:

  • Es stimmt ja, dass bei rund 2 Prozent aller Kreditnehmer etwas schiefgeht und diese anschließend eine schlechte Schufa-Bewertung haben.

    Man rät aber auch nicht vom Fahrradfahren ab, obwohl es immer wieder zu (tödlichen) Unfällen kommt.

  • Es entsteht ein Zerrbild, welches leider durch Finanz- und Verbraucherjournalismus gefördert wird. Das liegt vor allem daran, dass

    • die wenigsten Autoren eigene Erfahrungen und Untersuchungen machen …
    • … dafür fleißig voneinander abschreiben (manchmal auch Recherche genannt)
    • insbesondere wenn diese Meinung von „seriösen“ Quellen publiziert worden ist, sie als Fakt gilt.

Wie Sie vielleicht durch Anregung dieses Artikels und durch logisches Nachdenken herausgefunden haben, kann die Formel: Kreditaufnahme = schlechtere Schufa nicht stimmen.

Betrachten wir das Schufa-Thema noch von einer zweiten Seite …

Wer dominiert die Schufa?

Die Schufa wurde zwar nicht von Banken gegründet, aber durch die heutigen Besitz­verhältnisse (85 % gehören Banken) wird die Tätigkeit der Schufa durch die Bankbranche dominiert, kontrolliert und gelenkt.

Banken haben ein großes Interesse an der Kreditvergabe, weil sich mit Krediten am leichtesten Geld verdienen lässt. Um das Risiko eines Kreditausfalls möglichst gering zu halten, bedient man sich der bankenübergreifenden Bonitätsbewertung.

Menschen, die bereits Kredite aufgenommen haben, vielleicht das sogar immer wieder tun und diese pünktlich begleichen, sind das Beste, was einer Bank passieren kann.

Macht es Sinn, solche Menschen im Rating gut zu bewerten?

Sie kennen die Antwort!

Schufa-Score steigt regelmäßig nach Kreditaufnahme

Das verwundert nicht, wenn man folgenden Blickwinkel kennt: Eine Bank vergibt ja nicht einen Kredit nur wegen des Score-Wertes. Den richtigen Score-Wert kann man als Eintrittskarte sehen, damit sich eine Bank überhaupt die Arbeit macht, in eine Kreditprüfung einzusteigen. Diese besteht ja aus vielen zusätzlichen Informationen wie Alter, Wohnsituation, Berufsstatus, Familienstatus, Einkommen usw.

Hat die Bank alles geprüft und anschließend den Kredit genehmigt, ist das ein positives Signal an die Schufa.

Die Schufa kann daraus ableiten, dass die Person für sicher genug eingeschätzt wird die Summe händeln zu können! Deswegen bin ich auch ein Freund davon, sich möglichst hohe Dispo- und Abrufkreditlinien aufzubauen.

Diese Art von Kreditlinie kostet nichts
, hilft aber den Schufa-Score hochzutreiben und ist in Notfällen eine willkommene Unterstützung! Mehr dazu erleben Sie in unserem Programm, wie ich immer wieder erwähne, weil ich sehe, welche persönlichen Fortschritte unsere Teilnehmer erleben dürfen.

Schufa-Score stieg auch mit dem DKB-Privatkredit

Im Rahmen einer Recherche beantragte ich vor gut zwei Jahren den DKB-Privatkredit.

Meine Schufa-Score entwickelte sich damit so:

Schufascore

Bildschirmfoto vom Schufascore vor der Kreditbeantragung.

Es erfolgte die Krediteintragung:

Schufameldung vom DKB-Kredit

Im Gegensatz zum Rahmenkredit (dauerhafte Kreditlinie wie beim Dispo) wird bei einem Ratenkredit die Anzahl der Raten eingetragen. Daran kann man erkennen wann der Kredit – ohne Sondertilgung – regulär rückgezahlt wäre.

Anschließend stand der Schufa-Score höher:

Schufa Score nach Kredit

Auch hier verbesserte sich der Schufa-Score leicht nach der Kreditaufnahme.

Die positive Wirkung hält noch an:

Kredit immer noch in der Schufa

Mindestens drei Jahre nach Rückzahlung des Kredits kann man den Eintrag noch in der Schufa sehen. Das ist sehr vorteilhaft, weil man so erkennt, dass man als Kunde ein „guter“ Kreditnehmer ist … und wie wirkt sich das auf den Score aus? Sie kennen die Antwort.
Anhand des Datums der Erledigung können Sie erkennen, dass ich von Sondertilgungen Gebrauch gemacht habe, um den Kredit schneller zu tilgen. Die positive Wirkung auf die Schufa hält heute noch an, wie man an meinem noch höheren Wert (siehe oben) ablesen kann.

Action-Steps zum besseren Schufa-Score

  1. Melden Sie sich für unsere Sonntagsmail an, um am Thema dranzubleiben und immer mehr ein smarter Bankkunde zu werden.

  2. Schufa-Auskunft: Musterbrief

    Download hier!

    Machen Sie eine Schufa-Selbstauskunft und finden Sie damit Ihren aktuellen Score heraus. Muster-Formular und was die Score-Werte bedeuten, finden Sie hier ► Kostenlose Schufa-Auskunft: Musterbrief

  3. Liegt Ihr Score über 90 Prozent, können Sie gleich den vorteilhaften Rahmenkredit beantragen. Sie haben dabei nur Vorteile! Falls Ihnen 25.000 Euro zu viel sind, dann schauen Sie sich bitte diesen Ergänzungsartikel mit einem Beispiel von 5.000 Euro an ► Rahmenkredit clever einrichten (Teil 2).
  4. Liegt Ihr Score unter 90 Prozent oder es hat mit dem tilgungsfreien Rahmenkredit nicht beim ersten Anlauf geklappt, dann warten Sie bitte zwei Wochen. Anschließend können Sie den absolut günstigen und flexiblen Privatkredit der DKB beantragen, so wie ich es gemacht habe ► DKB Kredit: So beantragen Sie erfolgreich.

    Dank der jederzeit möglichen Sondertilgung können Sie den Kredit früher zurückführen und damit Zinsen sparen. Lassen Sie die Bank ein paar Monate an Ihnen verdienen, immerhin geht es darum wertvolle Schufa-Ranking-Punkte zu sammeln. Im Gegensatz zum Rahmenkredit empfehle ich hier, eine kleine Summe zu beantragen. Beispielsweise 2.500 Euro.

    Die DKB ist dazu eine hervorragende Bank, weil sie extrem freundliche Konditionen bietet und zusätzlich in der Branche einen guten Ruf genießt. Meiner Meinung und Beobachtung nach ist Bankmarke nicht gleich Bankmarke. Sie wissen ja auch, dass Automarke nicht gleich Automarke ist.

    Achten Sie darauf, dass möglichst hochwertige Marken in Ihrer Schufa stehen!

  5. Falls das mit der DKB nicht geklappt hat, müssen wir eine Stufe tiefer mit dem Aufbau anfangen. Das bedeutet nochmals zwei Wochen zu warten. (Das ist wichtig, damit nachfolgende Kreditbanken nicht Ihre „Konditionsanfrage Kredit“ in der Schufa entdecken und somit nicht wissen, dass Sie sich um einen Kredit bemüht haben, aber er nicht zustande gekommen ist!)

    Beantragen Sie ein günstigen Ratenkredit über diesen ► Vergleich. Das eingebundene Tool ist von Smava – aus meiner Sicht, ich kenne das Unternehmen bereits seit 2007, der absolut beste Ratenkredit-Organisierer. Die wissen genau, welcher Kunde zu welcher Bank passt und erhöhen somit extrem die Chancen auf eine Kreditzusage. Achten Sie auch hier auf die Möglichkeit der Sondertilgung, damit wir nach den nächsten Schufa-Updates ggf. auf den Rahmenkredit umsatteln können.

  6. Melden Sie sich für unser Einführungswebinar zum Vermögensaufbau an. Sie stoßen zu einer richtig tollen Aufsteiger-Gruppe hinzu und bekommen noch viel mehr als hier im öffentlich zugänglichen Bereich unseres Spezial-Portals!

Kleine Bitte an Sie:

Ergänzen und bereichern Sie diesen Artikel über die Kommentar­funktion mit Ihren Fragen, Erfahrungen und Diskussions­beiträgen.

Wenn Sie etwas Neues hinzugelernt lernt haben oder ihn einfach klasse fanden, freue ich mich über eine volle Sternchen­bewertung und das Weiterempfehlen per Facebook, Whatsapp, E-Mail oder Links.

Schließlich geht es auch darum, mit unseren Erkenntnissen mehr smarte Bankkunden zu gewinnen, die dann ihre persön­lichen Finanzen Stück für Stück verbessern und infolgedessen Geld/Banken zu einer positiven Kraft im Leben machen = ein besseres Leben führen!

Ganz wichtig: Setzen Sie um!

Wissen mag früher vielleicht Macht gewesen sein, aber umgesetztes Wissen bringt Ergebnisse!

Weiterführende Artikel:

Video zum Artikel:

Unser Youtube-Kanal ► www.optimal-banking.tv
Link zum Rahmenkredit ► www.ing-diba.de/rahmenkredit
VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.1/5 (16 votes cast)
Beweis: Kredit verbessert Schufa!, 4.1 out of 5 based on 16 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

Endlich Geld

55 Kommentare zu “Beweis: Kredit verbessert Schufa!”

  1. Kevin sagt:

    Ich habe derzeit noch das Problem dass ich eine kleine „Altlast“ habe. Vor knapp einem Jahr habe ich meinen Kreditkartenrahmen bei der Barcley Kreditkarte ziemlich hoch genutzt. Das Geld bin ich nun Stück für Stück am zurück zahlen. In Anbetracht der Zinsen der BarcleyCard eigentlich nicht wirklich sinnvoll, ein Kredit wäre vermutlich sinnvoller.
    Wie sieht es bei diesem Problem aus, wirkt sich sowas auch negativ auf die Schufa aus?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Was bedeutet „Altlast“?

      Wenn es sich lediglich darum handelt, dass man tief im Kreditkartenkredit drin ist, diesen aber mit der Mindestrate stets pünktlich bezahlt, dann ist man ein äußerst guter Kunde für die Bank!

      Tipp 1: Damit kein Verzug auftritt bitte mit Barclaycard einen Lastschrifteinzug über die Mindestrate zum Fälligkeitstermin vereinbaren (falls noch nicht geschehen). Damit ist die Gefahr gebannt, dass etwas in die Hose gehen kann. Zusätzlich per Überweisung so viel wie möglich tilgen, denn die Zinssätze sind dort wirklich nur für Barclaycard gut. 😉

      Tipp 2: Kreditkartenkredit umschulden. Super flexibel ist das mit dem Rahmenkredit der ING-DiBa, wie ich hier vorgestellt habe: https://www.deutscheskonto.org/de/rahmenkredit/ – wenn das Einkommen monatlich fix ist und nicht durch flexible Nebeneinkünfte aufgestockt werden kann, kann es durchaus sinnvoll sein die Umschuldung mit einem kurzlaufenden Ratenkredit zu machen. Hier wäre ein Zinsvergleich sinnvoll: https://www.deutscheskonto.org/de/kredit/vergleich/

      Beide Lösungsstrategien werden dem Schufa-Score eher gut tun als schaden. Sie wissen ja: Jemand, der Kreditlinien aufbaut (ohne sie zu reißen), gilt als guter Kunde. Folglich steigt der Schufa-Score.

      Wünsche gutes Gelingen bei der Umsetzung!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Kevin sagt:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort.

        Geld geht natürlich monatlich rauf und das schon seit Beginn der Überziehungs.
        Aber die Zinsen sind halt doch recht hoch bei der BarcleyCard.
        Derzeit habe ich noch einen Kredit bei der ING DiBa diesen könnte ich aufstocken mit folgenden Zinsen.
        Mischzins
        Gebundener Sollzinssatz p.a.
        4,31%
        Effektiver Jahreszins
        4,39%
        Frage ist ob dies ggf. eine Alternative wäre um die 2000€ bei der BarcleyCard zu begleichen und anschließend kosten in Form von sehr hohen Zinsen zu sparen.

        Der Rahmenkredit wäre eine Alternative aber die Aufstockung meines Kredits lieber da hier die Raten auch weitaus niedriger bleiben.

        Und ich möchte dir und dem ganzen Team ein großes Lob aussprechen, ihr macht einen super Job. Danke euch dafür

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Mit der Aufstockung des bereits bestehenden Ratenkredits kommst du vom Zinssatz günstiger. Das ist eine gute Idee und dürfte sich bei der Bank leicht umsetzen lassen. Gerade wenn in der Vergangenheit alles ordnungsgemäß gelaufen ist, ist das ein gutes und willkommenes Geschäft für die ING-DiBa.

          Nach Ablauf des Ratenkredits, könnte es eine gute Idee sein, den Rahmenkredit – beispielesweise für Notfälle – zu installieren. Ein Mal eingerichtet, kann man stets darauf flexibel zugreifen und er ist um Längen günstiger als die Kreditlinie der Barclaycard, die ich natürlich wegen der Trainingsmöglichkeit ebenfalls schätze. Nur eben nicht als dauerhafte Kreditnutzung.

          Über das Lob freue ich mich, vielen Dank! Anerkennung hilft immer noch bessere Anleitungen zu produzieren. 🙂

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
  2. Gregor sagt:

    Für künftige Immobilienkäufer ist das Verbessern des Schufa-Scores von gravierender Bedeutung! Denn umso besser der Score-Wert, umso niedriger die Darlehenszinsen.

    Bei mehreren 100.000 Euro Finanzierungssumme, macht selbst die Zahl hinter dem Komma über die lange Laufzeit von Immobilienfinanzierungen richtig viel Kohle aus!

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  3. J.F. sagt:

    Schöner Artikel, an dem ich jedoch zwei Dinge bemängeln möchte:

    1.) Der als „Beweis“ aufgeführte Basis-Score wird *nie* an Dritte übermittelt. Er ist also eher irrelevant. Was zählt, sind alleine die einzelnen Branchen-Scores, von denen es alleine für die Bankenbranche verschiedene gibt.

    Wobei vermutlich eine positive Korrelation zwischen der Summe der Branchenscores und dem Basisscore besteht. Aber genaues weiß man nicht (die Branchenscores kann man in der Onlineauskunft nicht einsehen – da wird sich die SCHUFA schon was bei gedacht haben).

    2.) Aus dem Einzelfall kann man längst keine Regel machen. Man könnte nämlich bestimmt jemanden finden, bei dem der Basisscore nach Eintrag eines Rahmenkredites *fällt*.
    Somit wäre die These „Kredit steigert Score“ widerlegt.

    Sowieso ist die beispielhaft aufgeführte Steigerung des Basisscores nicht signifikant. Die könnte sich aus ganz anderen Einflussgrößen ergeben haben (Änderungen in der persönlichen Vergleichsgruppe; Länge der Geschäftsbeziehungen).

    Ich möchte den Artikel nicht schlecht reden – im Gegenteil: Ich bin mir sicher, dass er eine interessante Diskussion anstoßen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    9
  4. Ingo sagt:

    Ich hatte mich gewundert, dass ein vollständig zurückgezahlter Ratenkredit keinen Erledigungsvermerk erhalten hat und bei der Schufa nachgefragt. Bereits am 28.12.2015 erhielt ich folgende Antwort:

    Sehr geehrter Herr XXX,
    vielen Dank für Ihre Anfrage vom 26.12.2015.
    Kredit (Deutsche Postbank AG IBR)
    Die Geschäftsverbindung besteht nicht mehr, denn ich habe alle Forderungen ordnungsgemäß beglichen Angaben über zurückgezahlte Kredite bewahren wir für weitere drei Jahre nach der Rückzahlung auf. Wir vermerken immer die Anzahl der Raten und das Datum der ersten Rate. So wird nachvollziehbar, ob es sich bei den angegebenen Krediten um bestehende oder erledigte Kredite handelt. Nur zu vorzeitig erledigten Krediten wird ein Erledigungsdatum vermerkt. Informationen über ordnungsgemäß bediente Kredite sind überaus positiv und weisen Sie als außerordentlich zuverlässigen Kreditnehmer aus.
    Weitere Informationen rund um die bei der SCHUFA geführten Angaben finden Sie auf unserer Homepage meineSCHUFA.de. Unter der Rubrik „Häufige Fragen“ haben wir die Informationen zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
    Als registrierter Nutzer über meineSCHUFA.de haben Sie jederzeit die Möglichkeit die zu Ihrer Person aktuell gespeicherten Informationen online einzusehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    SCHUFA Holding AG
    Ihr Verbraucherserviceteam
    (Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  5. Aytekin sagt:

    So wie bereits J.F. schreibt, handelt es sich bei dem hier gezeigten Prozentwert, um den Basisscore. Dieser wird lediglich den meinSchufa Nutzer angezeigt.

    Falls die Bank einen schufa Abfrage durchführt, erhält diese einen von mehreren verschiedenen „Branchenscore“, aber niemals den hier im Artikel angezeigten „Basisscore“.

    Den „Branchenscore“ erfährt man im Rahmen einer Selbstauskunft nach Bundesdatenschutzgesetzt. Nur dadurch könnte man wenn überhaupt erfahren, wie sich der Kredit auf den relevanten „Branchenscore“ auswirkt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    6
  6. Sebastian sagt:

    Es stimmt, man sollte mit dem Basis-Score-Wert vorsichtig sein.
    Ich habe letztes Jahr mehrfach versucht, ein DKB-Girokonto zu eröffnen – das hatte trotz eines sehr guten Basis-Scores nicht geklappt (über 98%). Erst als ich mir eine jährliche Selbstauskunft eingeholt hatte, habe ich gesehen, dass mir ein Branchenscore da einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Kurze Zeit später passte dieser Branchenscore dann auch, und das Konto konnte eröffnet werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  7. Manfred sagt:

    Ich kann mich meinen „Vorrednern“ nur anschließen:
    Ich habe bei der ING DiBa den Rahmenkredit von 25.000 Euro beantragt und auch bekommen.
    Eine angeforderte Selbstauskunft bei der Schufa zeigt folgendes:

    1.) Der Basis-Score-Wert ist leicht gestiegen!

    jedoch

    2.) In der Auskunftsrubrik „In den letzten 12 Monaten übermittelte Wahrscheinlichkeitswerte“ wird für die ING DiBa: „Schufa Bestandsscore für Banken, Version 2.0“ angezeigt, dass dieser Score-Wert -nach Genehmigung des Rahmenkredites- um ca. 1,0% gesunken ist!

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  8. Manfred sagt:

    Vermerk: Dies wirkt sich auch auf den Score in der Rubrik „Aktuelle Wahrscheinlichkeitswerte“ aus.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  9. Volker sagt:

    Ob es mehrere Bankenscores bei der Schufa gibt weiß ich nicht. Bei einem Gespräch mit meiner Bank wurde auch das Thema angesprochen und mir ein Buchstabe mitgeteilt. Daher denke ich auch dass der Basisscore für Entscheidungen einer Bank wenig aussagekräftig ist.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man es mit dem Einrichten und Erhöhen von Kreditlinien nicht übertreiben sollte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Aytekin sagt:

      Den „Basisscore“ erfährt nur der meinSchufa Nutzer und wird vond er schufa selbst niemals an dritte mitgeteilt. Die „Branchenscores“ die an dritte mitgeteilt werden, sind aber auch kein Geheimnis und werden auf der Webseite der schufa veröffentlicht und beschrieben. Für Banken ist hierbei der erste relevant.

      SCHUFA-Branchenscore für Banken 3.0
      SCHUFA-Branchenscore für Hypothekargeschäft 3.0
      SCHUFA-Branchenscore für Handel 3.0
      SCHUFA-Branchenscore für Versandhandel & eCommerce 3.0
      SCHUFA-Branchenscore für Telekommunikationsunternehmen 3.0
      SCHUFA-Branchenscore zur Prüfung von Freiberuflern 3.0
      SCHUFA-Branchenscore zur Prüfung von Kleingewerbetreibende 3.0

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Aytekin sagt:

    Ich denke Gregor sollte den Artikel dringend überarbeiten. Das ein Kredit wie die Überschrift sagt, die schufa verbessert, ist anhand des „Basisscore“ nicht festzustellen.

    Der „Basisscore“ ist ein Mischwert aus den verschiedenen „Branchenscores“. Nur wenn man den jeweiligen „Branchenscore“ vor und nach der Kreditvergabe vergleicht, kann man sehen ob ein Kredit tatsächlich die schufa verbessert.

    Wie auch das Beispiel von Manfred zeigt, hat ein Kredit den relevanten „Branchenscore“ tatsächlich verschlechtert. Die gleichzeitig einhergehende Verbesserung des „Basisscore“ liegt dann an der Verbesserung eines anderen „Branchenscore“ der nicht im Zusammenhang mit dem Kredit lag.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Jeffrey sagt:

      OK wenn ich das im Schufa Webinar richtig verstanden habe bekommt man aber auf den Branchenscore nur einmal pro Jahr zugriff per Post richtig? Somit müsste man diesen beantragt um diese aussage zu bestätigen oder zu widerlegen!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Aytekin sagt:

        Genau so, um festzustellen wie ein Kredit sich auf den relevanten Branchenscore auswirkt, kann man gebührenfrei alle 12 Monate eine Selbstauskunft nach Bundesdatenschutzgesetz anfordern. In diesen findet sich wie von Manfred beschrieben auch der Vermerk, die sich auf den Score auswirken.

        Nur dadurch könnte man eigentlich valide feststellen, ob im EINZELFALL der Kredit sich positiv oder negativ auf die schufa auswirkt.

        Der im Artikel herangezogene „Basisscore“ ist einfach nur ein Mischwert der meiner Meinung nach nicht zur Überprüfung ausreicht.

        VA:F [1.9.22_1171]
        2
  11. Erwin sagt:

    Ich habe jetzt hier einiges über den Schufa-Score gelesen. Ich würde meinen Score auch gerne kennen. Wo kann man diesen Wert denn abfragen (am besten kostenlos und online)?
    Ich habe im Internet einerseits gelesen, dass dies einmal pro Jahr kostenlos und nur schriftlich geht, andererseits habe ich wieder gelesen, dass dies jederzeit online möglich ist. Was stimmt denn nun und wie macht ihr das?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  12. Erwin sagt:

    Soeben habe ich das hier gefunden:

    Bonitätsscore selbst ermitteln

    Während bei zum Beispiel der Schufa, der größten und bekanntesten Auskunftei in Deutschland, eine schriftliche Anfrage notwendig ist, um den eigenen Score zu erfahren, gibt es zum Beispiel beim Score Kompass, einem Service von smava, die Möglichkeit, den eigenen Score kostenlos zu ermitteln. Hier geht’s bei Bedarf sogar mit dem Smartphone oder dem Tablet.

    Bei Score Kompass wird der Bonitätsscore mit Hilfe der Auskunftei Arvato ermittelt, die zur Bertelsmann-Gruppe gehört.

    Ich verstehe das so, dass es mehrere Auskunfteien gibt, die alle mit ihrer (geheimen) Berechnungsmethode den Bonitätsscore ermitteln.

    Greifen die Banken dann auf Daten von der Schufa zu oder auf Arvato oder … ?

    Ich verstehe das immer noch nicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • J.F. sagt:

      Sind unabhängige Scores, also deren Algorithmen unterscheiden sich.

      Auch bei scorekompass oder bonify bekommt man online nur eine Art Basis-Score zu sehen. Um die Branchenscores zu bekommen, muss man die dahinterstehenden Auskunfteien direkt anschreiben.

      Austausch zw. den geläufigen Auskunfteien kann m.W. stattfinden bei harten Negativmerkmalen, z.B. wenn ein Kredit nicht bedient wird.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  13. Sebastian sagt:

    Moin community, Moin Gregor,

    ich habe auch was zum Thema Schufa zu berichten.

    Mein Schufascore ist, nachdem ich mein Konto gewechselt habe, von der Volksbank zur ING-DiBa, und ein weiters bei der comdirect eröffnet habe, von 98,81 auf 97,30 gesunken.

    Ich habe heute einen Antrag für ein Rahmenkredit, bei der ING-DiBa, verschickt und werde dann im Oktober berichten, wie sich mein Score verändert hat.

    Grüße

    Sebastian

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  14. Kevin sagt:

    Jap zuviele Konto oder Kreditkarten sind nicht immer gut, ich reduziere meine Karten derzeit auch ein wenig um den Score ein wenig nach oben zu treiben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  15. Erwin sagt:

    Hallo Gregor, jetzt muss ich nochmals nachfragen: Weiter oben in diesem Thread (nennt man das so?) beschreibst du die Entwicklung deines Schufa-Scores. Woher hast du diese Daten? Ist das ein Online-Tool? Wie heißt das und ist das kostenpflichtig?

    Danke für deine Hilfe.

    VG
    Erwin

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Kevin sagt:

      Ich helfe mal ein wenig mit.
      Man kann sich bei der Schufa einen Online Zugang holen. Dieser kostet monatlich knapp 4€.
      Online kann anschließend der aktuelle Score (wichtig nur den normalen nicht den Branchenscore) angesehen werden und man bekommt zB Benachrichtigungen per Mail oder/und SMS wenn zB ein Unternehmen eine Anfrage stellt.
      Zusätzlicher Vorteil ist, dass man Vergünstigungen bekommt wenn man Dinge die eine Schufaauskunft benötigt.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • Gregor sagt:

      Ja, ich habe einen Online-Zugang zu meinen Schufa-Daten. Bereits seit 2008. Das war damals mit nur einer einmaligen Einrichtungsgebühr verbunden. Mittlerweile hat die Schufa mehrere Produkte mit monatlichen bzw. jährlichen Gebühren eingeführt. Eine Vorstellung/Übersicht dazu wäre eine Idee für einen separaten Beitrag.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  16. Frank sagt:

    Verbessert die Löschung von überflüssigen Girokonten (ohne Dispolinie) den Branchenscore für Banken?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Kevin sagt:

      Also nach allem was ich gelesen habe, ja.
      Die Banken scheinen es nicht zu mögen, wenn man bei mehr als zwei Finanzinstituten Kunde ist.
      Und sehr schlecht für den Branchenscore ist häufiges Wechsel von Bankkonten….

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Frank sagt:

        Wenn ich die überflüssigen Konten kündige und erstmal keine neuen eröffne, müsste sich mein Branchenscore für Banken verbessern?

        Oder wie sonst kann man den Branchenscore für Banken verbessern?

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Kevin sagt:

          Richtig, ich mache derzeit genau das gleiche.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
          • Frank sagt:

            Ich habe in letzter Zeit auch viele Anfragen für Kreditkarten (Barclaycard New Visa u.ä.) gestellt und damit meinen Branchenscore für Banken verschlechtert.
            Wenn ich jetzt erstmal keine weiteren Anfragen für Kreditkarten stelle, müsste sich mein Branchenscore für Banken wieder verbessern, oder?

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
            • Kevin sagt:

              Ich denke dies passiert sobald die Anfrage aus der Schufa genommen wird. Denn auch die Anfragen bleiben für einen gewissen Zeitraum gespeichert.
              Morgen kann ich gerne mal schauen wie lange.

              VA:F [1.9.22_1171]
              1
  17. densch sagt:

    Kann ich bestätigen, man kann sich für 5 Euro pro Monat einen Zugang zur Schufa holen.
    (Hätte ich mir nur schon damals den Schufazugang geholt, so wie Gregor es gemacht hat)

    Da sieht man dann wenn irgendwer irgendwas einträgt (und sei es nur, wenn die Hausbank mal wieder die hinterlegten Adressdaten und den aktuellen Score prüft).

    Zudem sieht man den üblichen Score.

    Branchenspezifische Scores sieht man nicht.

    Im Prinzip kann man nur das jederzeit einsehen, was man auch bei der einmal-pro-Jahr Datenschutzauskunft sehen würde.

    Score und gespeicherte Daten.

    Nur hier kann man halt jederzeit reingucken und kriegt auch Email oder SMS wenn sich was verändert.

    Ich hab mir den Zugang auch geholt im Rahmen einer „die ersten 100 Tage gratis“ Aktion.

    Bspw. über diese Seite:
    https://www.meineschufa.de/index.php?site=22_93

    Aber wenn man „100 Tage Schufa gratis“ bei Google eintippt, kriegt man eh mehr als genug Ergebnisse.

    Und, nur unter uns:
    Ich hatte letztes Jahr schon einmal so einen 100 Tage Zugang, vielleicht nach 1 kostenpflichtigen Monat wieder gekündigt (man hätte auch zum Ende des Gratiszeitraums kündigen können, hatte ich verpasst).

    Joa, und als es mir 2,3 Monate später mal wieder danach war, mich näher mit der Schufa zu beschäftigen, habe ich gleich wieder an so einer Aktion teilgenommen. (wirklich einfach nur einen passenden Link über Google gesucht)

    Habe den Zugang seitdem (mittlerweile ist es kostenpflichtig da über 100 Tage rum).
    Schufa hat mal noch nicht rumgemeckert, weil ich wieder so eine Aktion genutzt habe.

    Würde aber nicht darauf wetten, dass es der Schufa beim 3. oder 4. Mal nicht auffällt;
    von daher nicht zu oft kündigen und wieder die Gratisaktion mitmachen 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  18. Patric sagt:

    Ich habe Anfang des Jahres alles auf DKB und Diba umgestellt, bei beiden Banken jetzt zusammen 33.500,– Kreditlinien bekommen,
    und mein altes Sparkassen-Konto gekündigt.
    Habe jetzt meine jährliche Auskunft bei der Schufa bekommen, hatte da schon beim Basisscore einen Absturz von fast 4%, von 97,5 auf 93,5, bei den Branchenscores war es noch schlimmer, da bin ich im Moment quasi auf Flaschensammler-Niveau, war erschreckend, ich kann also nicht bestätigen, dass sowas der Schufa gut tut, ich halte jetzt mal ein Jahr die Füße still und hoffe auf Besserung

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Heiko sagt:

      Also ich kann das nicht so bestätigen. Ich habe im Januar alles auf ing-diba umgestellt. Im März das Dkb dazu als gehaltskonto, score war da bei 95,6.im April war er dann bei 97,04. Im August kam der Rahmenkredit in voller Höhe dazu, habe nun bei bei beiden Banken zusammen 37000k kreditlinie und jetzt im Oktober steht der score bei 97,06.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  19. Basti sagt:

    Bei mir ist es aktuell genauso. Auch Volksbank gekündigt, zur DiBa und comdirect plus Rahmenkredit bei DiBa. Basiscore von 98,81 auf 97,30. Der Bankenscore von 99,23 auf 83,99, also so gut wie nicht kreditwürdig. Habe mit Schufa telefoniert, wird mit der Zeit wieder besser. Soll erstmal nichts weiter abschließen. Werde ich jetzt auch das nächste Jahr nicht tun. Kann also auch nicht bestätigen, dass das den Score verbessert.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  20. Kevin sagt:

    Bitte beachtet dass er hier lediglich vom Kredit redet.
    Bei euch sind häufig noch andere Aktivitäten wie Kontoeröffnung involviert, dies ist ein Unterschied.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Jeffrey sagt:

      Genau um eine Aussage nur zum Kredit zu treffen müsste man eine Stabile Schufa (ohne große Veränderungen) haben und dann den Kredit beantragen. Dann nichts mehr machen und die Schufa dann wieder abfragen nur dann kann man wirklich eine aussage treffen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  21. Basti sagt:

    Ist schon richtig, aber oben im Artikel gibt es ja auch ein Beispiel eines Users, der auch ein Konto ein Rahmenkredit und Kreditkarte eröffnet hat. Und da ist ja, so wie der User schreibt, sein Basisscore gestiegen. Anhand meines Beispiels wollte ich zeigen, dass der Basisscore nichts über den Branchenscore aussagt. Der ist bei mir mit 93,3 noch überdurchschnittlich, während mein Bankenscore auf Ramschniveau gesunken ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  22. Basti sagt:

    ^^ Sorry, nicht 93,3 sondern 97,3 ^^

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  23. René sagt:

    Ich weiß nicht wo hin mit meiner Frage, deswegen versuche ich es mal hier:
    Hat jemand Erfahrungen mit der App SEQR? Wie zuverlässig und seriös ist dieses Angebot und wie verdienen die damit Geld?
    Wird mit Anmeldung ein Konto eröffnet und wird dieses der Schufa gemeldet?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  24. Hermann sagt:

    Hallo ZUSAMMEN,

    seit 6 Wochen halte ich mich ganz genau an die Vorgaben zum Vermögensaufbau. Dazu gehört u.a. auch der Wechsel von der Fidor Bank zur DKB, ein Rahmenkredit bei der ING-DiBa und aus ganz privaten Gründen noch eine AMEX Kreditkarte. Und siehe da, mein SchufaScore ist von 98,04 % auf 97,2 % gesunken. Eigentlich hatte ich gedacht und gehofft, dass sich mein Basisscore verbessert. Was ist da schiefgelaufen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  25. Basti sagt:

    Viele Aktivitäten sind Gift für den Score. Bei mir ist es aktuell genauso. Auch Volksbank gekündigt, zur DiBa und comdirect, plus Rahmenkredit bei DiBa.Bei mir ist der Score von 98,81% auf 97,3% und jetzt im Oktober nochmal runter auf 96,1%. Von den Bankenscore will ich garnicht sprechen. Der ist von 99,23% auf 83,99% (sehr hohes Risiko). Viele Aktivitäten sind Gift für den Score. Jetzt heißt es Füße stillhalten, mindestens 1 Jahr, dann sollte sich der Score wieder erholt haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Hermann sagt:

      Vielen Dank für Ihren „Score-Erfahrungsbericht“.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • densch sagt:

      Hallo,
      woher kennen Sie ihren Bankenscore?
      Ich habe zwar das meineSchua plus“ kann aber selbst dort nur den Basisscore einsehen.

      Was für ein Produkt haben Sie?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Hermann sagt:

        Auch ich kenne nur meinen Basisscore. Die Frage nach dem Bankenscore muss uns dann wohl BASTI beantworten.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Basti sagt:

          Einmal im Jahr kann man nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz, eine kostenlose Selbstauskunft beantragen, da kriegt man dann auch die Branchenscores.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
  26. Gregor sagt:

    Mein Schufa-Score blieb in den letzten 3 Monaten unverändert:

    Schufa-Score zum 1.10.2017

    Im Zeitraum 1.7. bis 1.10. habe ich auch keine Veränderungen an meinen Bankkonten vorgenommen, die Buchungen in der Schufa zu Folge hätten.

    VN:F [1.9.22_1171]
    0
  27. Hermann sagt:

    Hallo Gregor,

    alles was ich bisher von Ihnen weiß, deutet darauf hin, dass Sie ein absoluter Finanzexperte sind 🙂

    Daher stelle ich mir nun die Frage, wieso und weshalb Sie lediglich einen Basisscore von 97,71 % haben?

    Ich denke, Ihre Schufa müsste eigentlich blütenrein und Ihr Basisscore ganz nah an den 100 % sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Vielen Dank für diese Anerkennung!

      Vielleicht bin ich ja auf dem besten Weg zu 99,X % (100% sind nicht möglich, da es immer ein Restrisiko gibt). Möglicherweise liegen die 97,71 % daran, dass eine Immobilienfinanzierung auf meinen Namen läuft.

      Bei meiner Frau sind es respektable 98,90 %:

      Schufa-Score von Tanja

      Das war aber nicht immer so. Als ich sie vor Jahren kennen lernte, lag ihr Score noch bei 37,5 %.

      Warum ich das schreibe … klingt ja nicht so angenehm …? Um Leute zu inspirieren sich um ihre Bonitätsbewertung zu kümmern. Eine gute Bonität zu haben, wird künftig noch wichtiger sein als heute schon!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  28. Hermann sagt:

    Vielen Dank für Ihre offenen Worte!

    Da natürlich auch ich um eine gute Bonitätsbewertung bemüht bin, daher habe ich Ihnen diese doch sehr persönliche Frage gestellt.

    Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Wochen und Monate mit Ihnen und Ihren Strategien zum erfolgreichen Vermögensaufbau.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  29. Dmitri sagt:

    Guten Tag.
    Wer weiß? Ist Null Prozent Finanzierung die Schufa verbessert? Z.B. Möbel oder etwas von elektrischen Geräten.
    Danke im Voraus für die Antwort.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  30. Marina sagt:

    Guten Abend,
    zunächst möchte ich sagen, dass Ihre Seite sehr interessant, hilfreich und inspirierend ist. Vielen Dank für Ihre Arbeit.

    Ich habe von Scorewerten überhaupt keine Ahnung, weshalb mir folgende Fragen/Gedanken durch den Kopf geistern:

    1. Welche Wohngegenden sind für einen guten/schlechten Scorewert verantwortlich? Das kann man m.E. am wenigsten beeinflussen? Wie hoch sind die Auswirkungen, 10 Punkte oder Zehntel?

    2. Ich wäre der Logik halber davon ausgegangen, dass Sparkonten, Tagegeldkonten, Wertpapierdepots u.ä. einen positiven Einfluss haben. Das scheint aber gar nicht der Fall zu sein?
    Es ist irritierend für mich, dass Kapitalanlagen scheinbar KEINEN Einfluss zu haben scheinen.

    Und last but not least:
    3. Wird bei einer negativen Schufa, nach Schuldentilgung und Ablauf der drei Jahresfrist, der ScoreWert wieder auf „unbescholten“ gesetzt?
    Wenn jemand einen Score Wert von 0 (Null) hat, Eidesstattliche Versicherung, obdachlos, P-Konto, Zwangsvollstreckungen mit fruchtloser Pfändung, Hartz IV Empfänger, berufsunfähig, keine Insolvenz möglich, da Schulden nicht insolvenzfähig – the worst case. Ein plötzlicher Geldsegen (Erbschaft, Lotto, Spende, Hilfsfond) tilgt die Schulden.

    Hat derjenige nach drei Jahren die Chance auf einen Scorewert von über 90, um eine Wohnung zu erhalten, gesetzt den Fall er kann mit Geld umgehen? Oder wieviel Jahre nimmt das in Anspruch um sich von einer derartigen Katastrophe zu erholen?

    Es mag absurd klingen, aber mir ist ein derartiger Fall bekannt, lediglich der Scorewert von Null ist fiktiv-gibt es den eigentlich in der Praxis?

    Über eine kurze, nicht abwertende Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Mit bestem Dank in Voraus und herzlichen Grüßen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Hallo Marina, ich liebe so ein Eingangsstatement 🙂 Vielen Dank für die Anerkennung!

      Zu den Fragen:
      1) Die Berechnung ist kompliziert und die, die die Berechnungen machen, sprechen nicht öffentlich über den Algorithmus. Man kann aber davon ausgehen, dass es sich weitestgehend um eine Wahrscheinlichkeitsberechnung handelt. Nehmen wir einen Wohnblock an (= erkennbar weil verschiedene Datensätze mit der gleichen Adresse vorliegen). Wenn die durchschnittliche Bonität dort – um beim einfachen Schufa-Score zu bleiben – 87 % beträgt, dann färbt das auf den Einzelnen ab. Insbesondere, wenn man gerade erst zu dieser Adresse umgezogen ist.

      Es gibt Studien die belegen, dass wir eine ziemlich hohe Übereinstimmung mit den 5 Personen haben, mit denen wir uns am meisten umgeben.

      Bei Wohngegenden ist das so ähnlich. Es gibt Viertel bis hin zu Straßenabschnitten und einzelnen Wohnblocks, bei denen man von außen glauben kann in etwa abzuschätzen, wer dort so wohnt. Dadurch, dass viele Daten anfallen und berechnet werden können sind die Statistiken und Wahrscheinlichkeitsberechnungen mittlerweile recht gut geworden.

      Ändern kann man diesen Faktor durch Umzug. Zieht man oft um, wird das aber negativ bewertet. Der Wohnortfaktor hat jedoch einen nicht so großen Faktor auf die Gesamtbewertung, es sei denn man wohnt an einer Adresse, die „tief rot“ ist. Also wo vielleicht 30 % der dort wohnhaften Leute eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben haben …

      2. Richtig, auf den Schufa-Score hat Vermögen überhaupt keinen Einfluss, weil solche Wert überhaupt nicht erfasst werden. Man kann eine Million Euro auf dem Konto haben, aber eine Schufa-Score von 37,5 %, weil man sich mit einem Internethändler wegen eine Lieferung gestritten hat, er den Fall als Zahlungsausfall an ein Inkassobüro abgegeben hat und die nach mehrmaliger Zahlungsausforderung den Totalausfall in die Schufa geschrieben haben.

      Deswegen ist es wichtig sich um den eigenen Schufa-Score zu kümmern. So ein Ding verhindert nämlich jeden Kredit und man merkt es vielleicht erst im Gespräch zum Abschluss einer Baufinanzierung fürs Eigenheim, wenn plötzlich das Gespräch beendet wird 😉

      Anders sieht es aber bei den bankinternen Rankings aus. Jede (gute) Bank führt ebenfalls eine regelmäßige Kundenbewertung durch. Was das genau ist und wie man an diese Daten herankommt, lernt man bei uns im Vermögensaufbauprogramm. Dort fließen sehr wohl Tagesgeldkonten und weitere Vermögensanlagen (bei derselben Bank) mit rein.

      3)
      Ja, auf jeden Fall!

      Bei Einvernehmen, was ziemlich selten ist, können negative Einträge auch vor Ablauf von + 3 Jahre herausgenommen werden, wenn sie gelöst sind.

      Wenn die Speicherfrist vorbei ist und der Eintrag automatisch gelöscht wird, wird er auch nicht mehr in die Berechnung mit einbezogen. Das heißt, die Schufa erholt sich sogar ziemlich schnell auf einen Durchschnittswert der sich durch alle anderen Angaben ergibt.

      Ich habe schon mit erlebt, wie sich innerhalb von wenigen Jahren ein Schufa-Score von den 37,5 % – das war das angesprochene Versandhaus-Ding – auf über 98 % erholte.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  31. Marina sagt:

    Zu meiner Frage hinsichtlich der Wohngegenden möchte ich kurz ergänzen, dass kaum jemand in eine Wohngegend ziehen würde die Slum oder Ghettocharakter hat und Villengegenden wiederum eher wenigen Menschen vorbehalten sein dürften. Wie soll man also in Mehrfamilienhäusern oder Reihenhaussiedlungen ausmachen, wie es dort um die finanziellen Verpflichtungen potentieller Nachbarn bestellt ist?

    Ich weiß nicht, was ich von den Bewertungskriterien halten soll.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+