Vergleich der beiden Top-Kreditkarten auch ohne Girokonto-Nutzung

Kreditkarte von DKB oder ING-DiBa besser?

Nicht alle wollen ihr Girokonto zu einer Direktbank wechseln. Einigen genügt es, zusätzlich zum bestehenden Girokonto bei Sparkasse und Co. eine kostenlose Kreditkarte zu haben.

Die kundenreichsten Direktbanken DKB und ING-DiBa bieten ihre kostenlose Visa Card nur in Kombination mit einem kostenlosen Girokonto an.

Wie Sie dennoch (ohne Girokontowechsel) die Kreditkarten optimal nutzen – voll ausreizen können – erfahren Sie in diesem Artikel.

Vergleich ⇝ Sie können eine Vorauswahl treffen

DKB und ING-DiBa Kreditkarten
DKB Visa Card ING-DiBa Visa Card
Jahresgebühr pro Jahr 0,00 Euro 0,00 Euro
Bargeld abheben in Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Bargeld abheben in anderen Währungen 0,00 Euro 0,00 Euro
zzgl. 1,75 % Auslands­einsatz­entgelt
Kartenzahlung in Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Kartenzahlung in anderen Währungen 0,00 Euro 0,00 Euro
zzgl. 1,75 % Auslands­einsatz­entgelt
Kreditrahmennutzung
maximal möglicher Kreditrahmen 15.000,00 Euro 10.000,00 Euro
… wird erreicht durch? tatsächlicher Gehaltseingang × 3 vorzeigen einer Gehaltsabrechnung × 3
… kann durch Einzahlung erhöht werden? ja, bis in Millionen­höhe ja, bis in Millionen­höhe
zinsfreie Tage? maximal 30 (bis zur nächsten Abrechnung) nein
Kreditzinsen?
(nach zinsfreier Zeit)
6,90 % 6,99 %
Extras
Zusatzkarte? V Pay Card, kostenlos Maestro Card, kostenlos
Partnerkarte? ja, kostenlos
Gemeinschaftskonto oder Bevollmächtigung
ja, kostenlos
Gemeinschaftskonto oder Bevollmächtigung
Notfallkarte und/oder Notfallbargeld? ja, kostenlos nein
Erweiterung der Kreditlinie? nein ja, Rahmenkredit bis 25.000 Euro
Beantragung
Online-Beantragung? ja, hier:
Weiter zur Bank
ja, hier:
Weiter zur Bank
Hinweis: Falls Sie bereit sind Ihren Gehaltseingang auf die neue Bank zu legen, ist in vielen Fällen die DKB die erste Wahl. Soll der Gehaltseingang bei Ihrer bisherigen Bank bleiben, macht die ING-DiBa wohl mehr Sinn, weil Sie dort bereits durch Vorzeigen einer Gehaltsabrechnung einen Kreditrahmen bekommen können!

Tipps und Tricks aus meiner jahrelangen Nutzung

Falls Sie noch nicht sicher sind, welche der beiden Kreditkarten am besten zu Ihnen passt, lesen Sie bitte aufmerksam die nächsten Abschnitte, in denen Sie Hinweise zur optimalen Nutzung erfahren. Ergänzen Sie diese gerne mit Ihren Erfahrungen und Ideen per Kommentarfunktion am Ende des Artikels. Vielen Dank!

Ach ja: Meine Erfahrungen mit der DKB Visa Card reichen bis ins Jahr 2004 und bei der ING-DiBa bis ins Jahr 2008 zurück.

a) Für diejenigen, die zinsfreie Zeit nutzen wollen …

… ist die DKB Visa Card auszuwählen, weil Kreditkartenumsätze auf einem separaten Kreditkartenkonto gebucht werden. Dieses Konto kann bis zur eingerichteten Kreditlinie ins Minus laufen.

Um den 22. des Monats wird es automatisch mit dem DKB-Girokonto verrechnet. Bis zu diesem Tag fallen keine Kreditzinsen an. Ist nicht genügend Geld auf dem Girokonto, kommt lediglich der günstige Dispozinssatz von aktuell 6,9 Prozent zum Tragen.

Bis 30 Tage zinsfrei!

Falls Guthaben auf dem Kreditkartenkonto ist, wird dieses zuerst verbraucht, bevor es ins Minus geht. Man kann technisch nicht zwei Salden auf einem Konto haben.

Der Einzug von einem anderen als dem DKB-Girokonto ist bei der DKB nicht möglich. Das können nur reine Kreditkartenprodukte wie beispielsweise bei Barclaycard üblich.

DKB Kreditkartenkonto

Standardmäßig haben Sie bei der DKB ein Girokonto (1. Zeile). Egal ob Sie es nutzen wollen oder nicht, es ist immer dabei. In der 3. Zeile sehen Sie meine DKB Visa Card, die ich gerne zinsfrei ins Minus laufen lasse, bis sie automatisch mit dem Girokonto verrechnet wird. In Zeile 2 befindet sich eine weitere kostenfreie Kreditkarte – mehr dazu im Verlauf des Artikels.

b) Für diejenigen, die mehr Überblick haben wollen

… kann die ING-DiBa die bessere Wahl sein. Einige Leute haben Sorge, den Überblick über ihre Ausgaben zu verlieren, wenn ein Konto ins Minus läuft und das andere ein schönes Guthaben anzeigt.

Bei der ING-DiBa gibt es kein separates Kreditkartenkonto. Alle Kartenzahlungen und Bargeldabhebungen werden sofort auf dem Girokonto gebucht. Dadurch vermindert sich das Guthaben auf dem Girokonto ebenfalls sofort bzw. man taucht gleich in die Zinsen kostende Kreditlinie ein.

Der Kreditkartenrahmen ist der Dispo-Rahmen des Girokontos. Hat man keinen Dispo zum Girokonto vereinbart, ist die ING-DiBa Visa Card eine reine Guthabenkarte. Das sieht man ihr aber nicht an, da sie hochgeprägt ist und auf der Rückseite neben dem Sicherheitscode „Credit“ vermerkt ist. Kautionshinterlegungen bei Mietwagenfirmen und Hotels werden glatt durchgehen.

Kreditrahmen = Dispo vom Girokonto

ING-DiBa Kreditkartenkonto

Wenn Sie keine weiteren Produkte wie Depot, Tagesgeld oder Kredite bei der ING-DiBa haben, haben Sie nur eine Zeile in der Finanzübersicht.

c) Welche Kreditkarte ist besser auf Reisen?

Das kommt ein bisschen darauf an, wo die Reisen hingehen. Im Euroraum sind die Konditionen beider Karten gleich. Sie können:

  • an jedem Visa-fähigen Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben
  • an jedem Visa-fähigen Zahlungsterminal kostenlos mit Karte zahlen.

Einen entscheidenden Unterschied gibt es bei der Nutzung in Fremdwährung, wenn Sie beispielsweise nach Amerika fliegen. Die ING-DiBa berechnet bei jedem Kartenumsatz außerhalb des Euroraums 1,75 Prozent Auslandseinsatzentgelt. Das verteuert natürlich jede Zahlung!

In den ersten 12 Monaten nach Kontoeröffnung und anschließend dauerhaft mit einem Geldeingang von monatlich 700 Euro gilt man bei der DKB als Aktiv-Kunde, was zur Folge hat, dass das Auslandseinsatzentgelt mit der monatlichen Kreditkartenabrechnung erstattet wird! Da kann schon ein recht ordentlicher Betrag zusammen­kommen!

Zudem hat man als Aktiv-Kunde Anspruch auf Hilfe im Notfall. Bei Kartenverlust hilft die DKB innerhalb von 48 Stunden mit einer Notfallkarte. Auch das Abholen von Notfallbargeld noch am selben Tag über einen Western-Union-Schalter ist möglich.

Selbst mir ist das mal passiert und die DKB hat mir wunderbar aus der Patsche geholfen:

Notfallkarte

Notfallkarte kam am nächsten Morgen mit Express-Kurier nach Florida. Das Notfallbargeld konnte ich mir noch am selben Tag im Supermarkt abholen. Artikel dazu.

d) Welche Kreditkarte ist besser für Internet-Einkäufe?

Beide Karten sind grundsätzlich gleich gut für Interneteinkäufe.

Bei der DKB gibt es jedoch noch eine kleine Besonderheit, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte: Sie haben die Möglichkeit, ein DKB VISA Tagesgeld zu beantragen. Dabei handelt es sich um ein Tagesgeldkonto mit monatlicher Verzinsung. Allerdings ist der aktuelle Zinssatz von 0,2 Prozent nicht berauschend.

Interessant ist vielleicht, dass es sich nicht um ein klassisches Sparkonto, sondern um eine virtuelle Kreditkarte handelt. Das heißt, Sie bekommen zum Tagesgeld­konto eine Kredit­karten­nummer, ein Karten­ablauf­datum und einen Sicherheitscode. Also alles das, was man bei einer Kredit­karten­zahlung im Internet eingeben muss.

Virtuelle Kreditkarte kostenfrei als Zusatz möglich!

Da es immer wieder zu Fällen von Kreditkartendatenausspähung im Internet kommt – beispielsweise durch Datendiebstahl bei Online-Shops – kann es sinnvoll sein, sich eine Extra-Kreditkarte nur für Internet­einkäufe zuzulegen. Lädt man Guthaben auf die Karte, bekommt man sogar noch ein paar Mini-Zinsen.

Selbstverständlich kann zu dieser virtuellen Kreditkarte auch ein Kreditrahmen vereinbart werden. Läuft das Konto ins Minus, wird es genauso wie die Plastik-Kreditkarte monatlich verrechnet.

Für Fälle von Kreditkartenbetrug hat der Gesetzgeber einen Selbst­beteiligungs­höchst­betrag von 50 Euro festgelegt. Aktiv-Kunden der DKB wird dieser nicht berechnet.

e) Kombination von DKB und ING-DiBa mit doppelter Kreditlinie

In unserer smarten Banking-Community gibt es nicht wenige, die sich beide Karten zugelegt haben.

Der clevere Dreh funktioniert so: Der Gehaltseingang geht auf das Girokonto bei der DKB. Dadurch ergibt sich eine Kreditlinie auf dem Girokonto und in gleicher Höhe auf der Kreditkarte. Bei der ING-DiBa wird lediglich der Gehaltsnachweis in Kopie eingesendet. Aufgrund des Gehaltsnachweises stellt die Bank ebenfalls einen Kreditrahmen zur Verfügung.

Beispiel: Kunde mit 2.500 Euro Netto-Gehalt

Kreditlinie
DKB
Kreditlinie
ING-DiBa
15.000,00 Euro gesamt 7.500,00 Euro
durch tatsächlichen Geldeingang
7.500,00 Euro
durch Vorzeigen der Abrechnung
Hier geht es weiter … www.dkb.de www.ing-diba.de

Weiterführende Artikel:

Für alle, die einen gelben Button für weitere Informationen oder zum Beantragen benötigen, hier sind Sie:

Erklärungen per Video:

Wenn Sie bereits Abonnent sind, kennen Sie bestimmt auch unseren Youtube-Kanal. Hier das zum Artikel produzierte Video:

Weitere Infos und Beantragung ► www.dkb.de und/oder www.ing-diba.de

… noch Fragen?

Bitte nutzen Sie das Kommentarfeld und 💗-lichen Dank an unsere starke und smarte Community, die uns mit Rat und Tat bei der Beantwortung unterstützt! 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.5/5 (39 votes cast)
Kreditkarte von DKB oder ING-DiBa besser?, 4.5 out of 5 based on 39 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

Endlich Geld

33 Kommentare zu “Kreditkarte von DKB oder ING-DiBa besser?”

  1. Steffi sagt:

    Hallo,
    ich bin ganz neu in Eurer Community, bin bisher aber sehr begeistert. Vielen Dank für den tollen Support. Bevor ich die Sonntagsmail abonnierte, setzte ich schon so einige Dinge um (z.b. Rahmenkredit). Zuviele Kreditkarten können die Bonität in der Schufa sinken lassen. Ist mir passiert. Mittlerweile habe ich selber nur noch 2 Kreditkarten und würde aufgrund mangelnder SOFORT-Einzahlungsmöglichkeiten ungern mein Gehaltskonto aufs Girokonto wechseln.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  2. Markus sagt:

    Vielleicht könntest du oben in der Tabelle noch darauf hinweisen, dass bei der DKB bei einem monatlichen Geldeingang von unter 700 € auch ein Auslandseinsatzentgelt von 1,75 % fällig wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    5
  3. Ein Leser sagt:

    Weder noch ;-). Die in meinen Augen beste KK ist die Santander 1+ (und das ganz ohne Girokonto dort). Warum? 1% Tankrabatt und auch Abhebungen unter 50 Euro. Warum ist letzteres wichtig? Weil es nunmal Auslandsautomaten gibt, die nicht mehr als 40 Euro rausruecken. Die DKB habe ich auch (als Backup und wg. des Notfallpakets) aber der taegliche Einsatz erfolgt mit der Santander…

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Martin sagt:

      Die Sandtander 1+ gibt es (zumindest bei Neukunde) nur noch die automatische Teilzahloption. Man muss also jeden Monat diszipliniert genug sein, den Rechnungsbetrag zu überweisen. Da hab ich lieber ein Girokonto mehr.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • Matthias T. sagt:

      Hallo,

      dem Kommentar muss ich eindeutig widersprechen. Habe vor kurzem 50CHF in Liechtenstein abgehoben, welche einem Wert von ca. 42,5EUR entsprechen. Ging auch, hierbei wird die 50€ Grenze unterschritten.

      LG Matthias

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  4. Rene sagt:

    Die DKB und die Ing Diba ist ungeeignet, wenn man sie nicht mit Gehaltskonto nutzten möchte. Bei der DKB erhält man ohne Geldeingang auch nur ein geringes Kreditkartenlimit und die oben beworbenen Konditionen sind nur 1 Jahr gültig. Danach zahlt man auch ein Auslandseinsatzentgelt.
    Zudem buchen beide Karten vom eigenen Girokonto ab und nicht von der Sparkasse etc.
    Wenn man sein Girokonto nicht wechseln will, dann wäre die Barclaycard New Visa wohl die beste Wahl.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Phil sagt:

      Du kannst dir auch per Dauerauftrag 700 Euro zur DKB und zurück überweisen um dauerhaft die besseren Konditionen zu bekommen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      3
      • Rene sagt:

        Das Thema ist aber „Top-Kreditkarten auch ohne Girokonto-Nutzung“. Bei der DKB und bei der Ing Diba schließt man automatisch auch ein Girokonto deren Bank ab. Ohne das Girokonto zu nutzen erhält man bei der DKB ein Kreditkartenlimit von 500€ und dann hat man nach 1 Jahr auch ein Auslandseinsatzentgelt.
        Bei beiden Banken muss man im Vorfeld Geld auf das Girokonto überweisen um nicht sofort in den Dispo zu geraten, sobald die Kreditkarte abrechnet wird. Die Kreditkarten können nämlich nicht mit einem Konto einer anderen Bank abrechnen.
        Beide Banken sind somit ohne Girokonto-Nutzung nicht geeignet.

        VA:F [1.9.22_1171]
        5
  5. David sagt:

    Ein weiterer Vorteil, für die, die das VISA Tagesgeld der DKB nutzen, ist die indirekt erhöhte Einlagensicherung über die Patronatserklärung der BayernLB und damit den Freistaat Bayern, die für die DKB einspringen könnten. (siehe: https://www.dkb.de/kundenservice/einlagensicherung/)

    Danke für den Vergleich Gregor 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  6. Steven sagt:

    Hallo,
    wieder mal ein super Artikel von eurer Seite.
    Ein Extrakonto für Interneteinkäufe benötige ich nicht.
    Mein Konto bei der DKB habe ich so eingerichtet, dass alle Regelmäßigen Zahlung (wie Miete, Versicherung, Spar-Raten usw) über das Girokonto gehen.
    Für Zahlung im Internet oder wöchentliche Einkäufe, Freizeitkosten nutze ich die Kreditkarte mit einem Limit von 1000€. Da hat man dann eine genaue Übersicht über alle Ausgaben.
    Und als letztes ist auf meinem VISA-Tagesgeld 3-6 Monatsgehälter für größere Kosten (Job weg, Auto kaputt, neue Möbel etc.)

    VA:F [1.9.22_1171]
    6
  7. Phil sagt:

    Die 1,75% Auslands­einsatz­entgelt lassen die ING DiBa für mich komplett ausscheiden.

    Was allerdings bestimmt für einige interessant ist, und in der Gegenüberstellung gar nicht erwähnt wird: für den Empfang einer Überweisung in Frendwährung nimmt die DKB 12,50€ Gebühren (da bleibt von 50 USD erschreckend wenig über), bei der ING ist das hingegen kostenlos!

    VA:F [1.9.22_1171]
    6
    • Gerd sagt:

      Wer ein sehr gutes Zahlungsverkehrskonto sucht, ist bei der ING-DiBa besser aufgehoben:
      Modernes Online-Banking, kostenfreies Telefonbanking für den Notfall, Rahmenkredit zu günstigen Konditionen, super freundlicher Telefonservice und vieles mehr.
      Mein Gehalt geht aber auf der DKB (mein Reisekonto und Zweitkonto) ein und dann per Dauerauftrag an die ING-DiBa weiter.
      Ich genieße damit zwei großzügige Dispos und Kreditkarten für verschiedensten Zwecke.
      Für mich die ideale Kombi.

      VA:F [1.9.22_1171]
      3
      • Michael sagt:

        Genau so werde ich es demnächst auch machen.

        Zusätzlich werde ich die DKB weiterhin im Ausland und für Auslandszahlungen nutzen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  8. Christian Sonntag sagt:

    Wieder einmal ein toller Artikel. Korrigierend zu erwähnen wäre allerdings, dass bei der ING-DiBa auch ein Bevollmächtiger eine kostenlose VISA-Karte bekommt (ist also keine Besonderheit der DKB) und auch die angesprochende Selbstbeteiligung von 50€ bei Kreditkartenbetrug entfällt meines Erachtens nach bei der ING-DiBa.
    Ansonsten sehe ich das im Grunde genauso, dass weder die eine noch die andere Kreditkarte für sich genommen (sprich ohne Nutzung des Girokontos in irgendeiner Art und Weise) keinen Sinn ergibt. Ich selber nutze eine Kreditkarte der Santander als Primärzahlungsquelle und fahre damit super. Wäre schön, wenn auch diese Bank diesbezüglich mal etwas mehr Beachtung auf diesem Portal bekommt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  9. Volker sagt:

    Hat schon mal jemand probiert, bei der Tagesgeld-VISA ein Kreditlimit einzurichten, online?

    Kommt da ne Fehlermeldung?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Volker sagt:

      edit: gerade probiert. Wollte das KK-Limit auf das meiner physischen VISA anpassen (500€). Wurde automatisch auf 100€ herunterkorrigiert und würde dann bei Klick auf „weiter“ geprüft werden.

      Fazit: Wer das Startlimit von 500€ auf Dispo/VISA hat, wird beim TG wohl nur 100€ bekommen. Bei Gehaltseingängen wird es wohl entsprechend mehr sein.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Matthias T. sagt:

        Kann ich so bestätigen, ohne Gehalteingang hatte ich bei der DKB Giro und KK ein Limit von 100€. Nach Gehaltseingang wird dies entsprechend angepasst bzw. kann dies eingefordert werden.

        LG Matthias

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  10. twmeyer sagt:

    Hallo Gregor,

    ein Eintrag in deiner Liste zur Ing-DiBa widerspricht meinen Persönlichen Erfahrungen: Eine Partnerkarte ist ebenfalls bei der Ing-DiBa kostenlos über die eine Vollmachtserteilung möglich. Ein Einrichtung als Gemeinschaftskonto ist nicht nötig.
    Bei der Beantragung der Vollmacht kann die Ausgabe des Kostenlosen Kartensatzes angewählt werden. Ich hatte das im Oktober 2017 für meine Frau beantragt und Sie hat die Karten bekommen und nutzt sie ganz normal (vornehmlich weil die Visa-Pin selber vergeben werden kann).
    viele Grüße,
    twm

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  11. Martin sagt:

    Als Kreditkarte finde ich vorallem die 30 zinsfreien Tage bei der DKB sehr angenehm. Auch das Auslandentgelt bei der ING-DiBa stört mich. An sich find ich die DKB einfach besser.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  12. Markus Danne sagt:

    Huhu Gregor, ich habe deinen Kanal nun auch mal abonniert (den Newsletter ebenso). Super Arbeit, weiter so!

    Was ich noch sagen wollte.. Ich werde nun von der DKB wechseln, da mir das Konto zu „unflexibel“ ist. Ich wechsele zur Fidor Bank, und habe dort dann die Fidor Smartcard (liegt mir bereits vor). Das hat folgende Gründe: Bei Fidor kriege ich direkt eine Benachrichtigung, wenn eine Kartentransaktion erfolgt ist (auch bei Onlinezahlungen). Da ich neulich Opfer eines Kreditkartenmissbrauchs wurde (wurde aber sehr gut von der DKB gelöst, habe mein Geld erstattet bekommen), ist mir das einfach lieber. Ich kann zwar jetzt nur noch 2 Mal im Monat gratis Geld abheben, aber da ich sowieso per Karte zahle, wenn dies möglich ist, ist das nicht so schlimm. Ich habe selbst schon die 70ct Klogebühr auf den Sanifair Toiletten mit der DKB Visa damals bezahlt.
    Außerdem finde ich einfach die Kombination aus Maestro und Mastercard sehr interessant. Eine 2 in 1 Karte finde ich (aus unerklärlichen Gründen) einfach „besser“.
    Das DKB Konto werde ich trotzdem weiterlaufen lassen – es kostet ja nichts. Und wenn ich es später doch mal wieder brauche, dann wechsele ich eben zur DKB. Oder ich nutze es als Zweitkonto. Ich bin dann zwar nicht Aktivkunde, aber da ich nicht häufig im Ausland bin, ist dies zu verschmerzen.
    Die Fidor Bank hat jedoch nun ein Auslandeinsatzentgeld von ~1,5%(?) eingeführt – da ich hier und da auch mal online in USD zahle, ist dies ein kleiner Kritikpunkt meinerseits.

    Viele liebe Grüße.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Spannend Markus, vielen Dank für diese Erweiterungen mit den persönlichen Erfahrungen. Die Fidor Smart Card hatten wir uns auch schon mal genauer angesehen https://www.deutscheskonto.org/de/fidor-bank-smartcard/ – aber dann nicht mehr weiterverfolgt. Gerne höre ich dort weiter von neuen Erlebnissen in der täglichen Nutzung. Danke!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Martin sagt:

      Ich fände eine Push Benachrichtigung bei der DKB sehr sinnvoll. Vielleicht in Verbindung mit der Card-Secure App. Dazu noch die Möglichkeit bestimmte Funktionen zu sperren (Abhebung, in Fremdwährungen zu bezahlen) wäre ein Traum

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Jannik sagt:

        Ich hingegen finde es gut, dass es keine Push-Benachrichtigung gibt, da es schon mehr als genug Push-Nachrichten gibt, die man sich anschauen muss und ich bin um jede Nicht-Push-Nachricht froh, weil mich nervt das eigentlich nur.
        Anzeigen, dass es eine Transaktion oder eben eine „Neuigkeit“ bei der App da ist, wenn ich im Menü bin, reicht mir völlig. Ich schaue da oft genug durch, daher reicht mir das….

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
    • Tobias Meyer sagt:

      Hey Markus, ich mache es genauso wie du! Habe seit einem Monat die Fidor-Karte und nutze sie aktiv. Habe auch mein Gehalt umgestellt, sodass es nun aufs Fidor-Konto kommt.
      Parallel habe ich das DKB-Konto laufen, welches ich schon 2 Jahre habe und zusätzlich noch mein KSK-Konto, das ich seit immer schon habe. So als Backup und für Bargeldabhebungen unter 20€.
      Der Grund für Fidor war eigentlich, dass ich nicht mehr zu N26 konnte, weil ich dort für 5 Jahre gesperrt bin. Hatte dort schon mal ein Konto, hatte es aber letztes Jahr gekündigt, weil mir die Konditionen nicht mehr gepasst haben. Dann habe ich mir eine neue Banking-Strategie überlegt und wollte wieder N26 nutzen, parallel zu DKB und KSK. Aber die Jungs lassen mich nicht mehr rein. Daher jetzt Fidor. Bin soweit zufrieden mit denen, nur manchmal funktioniert deren Karte nicht, dann muss ich auf DKB ausweichen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  13. Jannik sagt:

    Aktuell gibt es bei der DKB die Möglichkeit sich ins Mail-Postfach eine kurze Mail schicken zu lassen, das Post da ist. Finde ich recht smart für Leute, die selten aufs Konto schauen… Da ich die ING nicht habe, kann ich dazu nichts sagen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

50 Euro Sofort-Prämie!

50 Euro
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.