Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Verrechnungsscheck bei der DKB einlösen

Wussten Sie schon, dass man unseren Youtube-Kanal abonnieren kann?

Einen Verrechnungsscheck bei der DKB einzureichen ist sehr einfach. Folgen Sie einfach unserer Anleitung und Sie haben bald Ihr Geld auf dem Konto.

1. Prüfen, ob der Scheck gültig ist

Schauen Sie, ob der Scheck unterschrieben ist. Das ist ein häufiger Fehler. Ohne Unterschrift des Ausstellers ist der Scheck nicht gültig und kann nicht eingelöst werden.

Ebenso muss der Betrag in Zahlen wie in Worten übereinstimmen und es Bedarf der Angabe einer Bankverbindung, von wo das Geld abgezogen werden soll. Dies ist bei fast allen Schecks automatisch aufgedruckt.

2. Verrechnungsscheck zur Einlösung vorbereiten

Dazu schreiben Sie bitte Ihre Kontonummer auf die Rückseite des Schecks mit dem Hinweis, dass der Scheck dort gutzuschreiben ist. Bestätigen Sie das mit Ihrer Unterschrift.

3. Adressieren Sie einen Umschlag an die DKB

Es genügt, den Verrechnungscheck einfach in einem Briefumschlag ohne Anschreiben an folgende Adresse zu senden:

DKB
10919 Berlin

Die DKB hat in Berlin eine eigene Postleitzahl, deswegen entfällt die Angabe von Straße oder Postfach.

Bitte achten Sie darauf, dass man den Verrechnungsscheck nicht durch den Briefumschlag durchleuchten sieht.

Nun kleben Sie eine Briefmarke auf den Umschlag und bringen die Sendung zum Postkasten. Fertig.

Wenige Tage später werden Sie so eine Zeile auf Ihrem Kontoauszug finden:

Gutschrift Verrechnungsscheck DKB

Gutschrift von der Einlösung meines Verrechnungsschecks (TK-Dividende).

Gebühren für die Einreichung eines Verrechnungsschecks?

Als DKB-Kunde zahlen Sie keinerlei Gebühren für das Einlösen und Gutschreiben des Schecks. Sie haben lediglich Ihre privaten Kosten für Briefumschlag und Porto zu tragen.

Vordatierte Schecks, Scheck­rückgaben, ausländische Schecks, Verrechnungs­schecks auf andere Namen, verloren­gegangene Schecks und so weiter … stellen Sie uns Ihre Fragen zur Scheck­einreichung bei der DKB. Mein Team und ich helfen Ihnen gerne!

Diese Seiten dürften für Sie als DKB-Kunde ebenfalls interessant sein:

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.8/5 (32 votes cast)
Verrechnungsscheck bei der DKB einlösen, 4.8 out of 5 based on 32 ratings

Wer schreibt hier?

Jemand, die in den vergangenen 7 Jahren über 100.000 Menschen zu einem neuen Bankkonto verholfen hat. Mein Name ist Tanja und wenn Sie weiter klicken, erfahren Sie, warum es mich und diese Seite gibt ⇒ weiter.

Zum Download: Der smarte Bankkunden-Guide

35 Kommentare zu “Verrechnungsscheck bei der DKB einlösen”

  1. Martin sagt:

    Danke für die tolle Seite und das Video! Das funktioniert schön unkompliziert. Ich hab’s genau so gemacht und hatte nach Kurzem das Geld vom Scheck auf dem DKB-Konto.

    Schöne Grüße aus Dithmarschen

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  2. Mathias sagt:

    Wie lange benötigt die DKB um einen Scheck von der DBV freizugeben?

    Auf dem Konto ist er am 6. eingegangen und am 7. gebucht. Ich komme aber trotzdem noch nicht ran und habe auch keine info bekommen wie lange das dauern wird.

    lg Matze

    VA:F [1.9.22_1171]
    5
    • Tanja sagt:

      Eine sehr gute Frage!

      Wenn ein Scheck bei der DKB eingeht, wird der Betrag sofort – das heißt je nach Uhrzeit der Bearbeitung am selben Tag oder mit Wertstellung zum nächsten Bankarbeitstag – dem Konto des Kunden gutgeschrieben, obwohl das Geld vom Aussteller des Schecks noch gar nicht bei der DKB ist.

      Das hat den Vorteil, dass Sie bereits Zinsen – auch wenn diese derzeit ziemlich niedrig sind – für den Betrag erhalten.

      Verfügungen können Sie leider noch nicht über den Betrag vornehmen, da das Geld noch nicht bei der DKB ist.

      Bei inländischen Schecks nimmt die DKB über ein elektronisches Schecksystem Kontakt mit der Bank des Ausstellers auf. Diese bestätigt im Regelfall den Scheck und überweist das Geld an die DKB. Dieser Prozess dauert laut DKB grundsätzlich fünf Bankarbeitstage.

      Das ist Ihre Wartezeit, die man Sperrfrist nennt.

      Frei übersetzt: Wenn Sie heute den Scheck einreichen, können Sie in einer Woche über den Geldbetrag verfügen

      2 Ausnahmen:

      • bei ausländischen Schecks dauert die Sperrfrist grundsätzlich 20 Tage, weil Ihr Scheck per Post an die Bank des Scheckausstellers weitergeleitet wird und dann die Auslandsüberweisung auslöst
      • bei DKB-Schecks gibt es keine Sperrfrist, weil es sich nur um eine interne Umbuchung handelt
      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  3. Lars sagt:

    Bei der DKB gibt es auch ein Formular zur Scheckeinreichung. Einfach ausfüllen, Scheck beifügen und abschicken.

    Den Scheckeinreicher findet man unter https://dok.dkb.de/pdf/einr_scheck_inl.pdf.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Tanja sagt:

      Dieser Hinweis wird der DKB gefallen und macht besonders Sinn, wenn mehrere Schecks gleichzeitig eingelöst werden soll.

      Also alles richtig, vielen Dank für diesen Hinweis!

      Persönlich mag ich es lieber einfach und mag das Ausfüllen von Formularen nicht so besonders … und wie die Praxis zeigt, klappt es auch ohne wunderbar.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  4. sudermann sagt:

    Bitte teilen Sie mir mit, welche Gebühren bei Ihnen anfallen bei Einreichung von 5 Schecks aus Italien über insgesamt 500.000,00€

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Unterstellt man, dass jeder Auslandsscheck über 100.000 Euro lautet, kostet die Scheckeinreichung 562,50 Euro.

      Berechnung dazu: 100.000 Euro Scheckvolumen × 0,001 (prozentuale Gebühr) + 12,50 Euro Scheckgebühr (diese Gebühr reicht die DKB an die inländische Verrechnungsbank weiter) × 5 Schecks = 562,50 Euro.

      Würden es sich nur um einen Scheck handeln, würden nur 162,50 Euro an Gebühren anfallen, weil hier die Deckelung greift (ab 150.000 Euro). Siehe Antwort zu Ihrer zweiten Frage im folgenden Kommentarfeld.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  5. sudermann sagt:

    leider konnte ich diese Genühren nicht auf Ihrer Seite ersehen, ansonsten fand ich die anleitung zur Scheckeinreichung sehr hilfreich

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Redaktion sagt:

      Eine ausgezeichnete Frage! Das Thema Auslandsscheck haben wir nämlich hier noch nicht detailliert behandelt.

      Im Gegensatz zu Inlandsschecks fallen Gebühren für die Einlösung von Schecks aus dem Ausland an. Auch wenn sie in Euro ausgestellt sind, denn jeder Auslandsscheck muss per Hand bearbeitet und in Ihrem Fall nach Italien gesendet werden, damit die Bank den Geldtransfer startet.

      Gebühren der DKB für die Einlösung von Auslandsschecks:

      • 12,50 Euro für Schecks bis 1.000 Euro bzw. bei Schecks in Fremdwährung der entsprechende Gegenwert in Euro.
      • 25,00 Euro für Schecks bis 12.500 Euro bzw. Gegenwert
      • 0,1 % vom Scheckvolumen zzgl. 12,50 Euro, aber gedeckelt bei maximal 162,50 Euro Gesamtkosten

      Zur Verfügbarkeit des Geldes:

      Schecks bis 1.000 Euro werden sofort gutgeschrieben. Das könnte interessant für die Zinsberechnung sein. Bei größeren Schecks erfolgt die Gutschrift erst beim tatsächlichen Eingang des Geldes. Das können bei ausländischen Banken bis zu 20 Bankarbeitstage sein … kann aber auch schneller gehen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
  6. Bill Gates sagt:

    Hallo
    wie verhält es sich bei Checks in einer Fremdwährung (US$)?
    Wie hoch sind etwaige Wechselgebühren?
    Bitte zeigen Sie Rechenbeispiel für $10.000 und geben sie Wechselkurs und Tageskurs an.
    Danke

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  7. Rainer Bloed sagt:

    Sie reichen Ihren Scheck im Original zusammen mit unserem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Scheckeinreicherformular zur Gutschrift auf Ihr Konto ein (zu Ihrer eigenen Sicherheit am Besten als Verrechnungsscheck gekennzeichnet). Bitte senden Sie dazu beide Dokumente an die folgende Postanschrift:

    Deutsche Kreditbank AG
    Postfach 11 07 08
    10837 Berlin

    Bitte beachten Sie, dass Orderscheckvordrucke (am rechten Rand durch einen senkrechten roten Strich mit dem Text „Orderscheck“ gekennzeichnet) und Auslandsschecks (Formular) immer auf der Rückseite vom Empfänger, der auf dem Scheck genannt wird, unterschrieben werden müssen.

    Ist bei diesen Schecks der namentlich benannte Empfänger nicht der Kontoinhaber, müssen sowohl der Empfänger als auch der Kontoinhaber auf der Rückseite unterschreiben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  8. Vanessa sagt:

    Weiß jemand wies mit neuseeländischen Schecks in NZD aussieht und wie hoch die Gebühren wären? Bei meiner anderen Bank wurde mir heute erzählt es würden 50€ Gebühren anfallen was ich bei nem Scheck über ca. 160€ ziemlich bitter fänd haha. Danke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  9. Friedrich Wilhelm sagt:

    Guten Tag,

    ich möchte einen USD$-Scheck von der Commerzbank New York
    auch in $ einlösen. Ist das möglich?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  10. Kerstin sagt:

    Gilt die einfache Einsendung des Verrechnungsschecks- in meinem Fall britische Pfund- auch bei Fremdwährung/also hinten Unterschrift, Adresse DKB plus Postleitzahl? Es fiel immer wieder das Wort Formular im Zusammenhang mit Fremdwährung?!
    Vielen Dank

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Die DKB bietet ein Formular für die Scheckeinreichung an. Banken tun generell so etwas. Das macht auch Sinn, wenn man viele Schecks auf einen Schlag einreichen möchte.

      Ich habe noch nie so einen „Scheckeinreicher“ ausgefüllt. Die Einlösung funktioniert wunderbar ohne Zusatzformular.

      Jetzt, da ich weiß, dass es extra ein Formular dafür gibt, werde ich jedoch mich nicht (mehr) öffentlich hinstellen und sagen, dass jeder es so machen soll. Sie verstehen, was ich meine.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  11. Johann sagt:

    Vergangene Woche hatte ich Ihnen einen GBP-Scheck einer englischen Bank geschickt (mit Einreichungsformular). Wie erfahre ich, ob der Scheck angekommen ist und dauert es tatsächlich in jedem Fall 20 Bankarbeitstage bis zur Gutschrift, oder „bis zu“ 20 Bankarbeitstage?
    vielen dank.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  12. John sagt:

    Ist es möglich einen Scheck einzulösen ohne ihn persönlich zu unterschreiben? Ich bin im Ausland und kann weder das Formular noch den Scheck unterschreiben.

    Danke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Muckel sagt:

    Wie lange kann man einen Scheck einlösen? Ich habe noch einen vom 22.05.2014

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Soweit ich weiß, gibt es kein Verfallsdatum bei Schecks. Umso älter der Scheck, um so großer die Wahrscheinlichkeit, dass das Konto nicht mehr existiert oder nicht in der Höhe gedeckt ist. Bei Firmenschecks ist die Wahrscheinlichkeit eher gering.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Frank sagt:

    Übrigens kann am DKB-Schalter in München anscheinend auch Schecks einreichen – die entsprechenden Formulare dazu liegen auf jeden Fall aus.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  15. Kurt sagt:

    Hallo,
    vielleicht mal eine etwas blauäugige Frage.

    Was ist wenn der Brief verloren geht? Oder wahrscheinlich nicht weniger schlimm, wenn jemand den Brief entwendet?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Naja, der Scheck (= die Zahlungsanweisung) ist weg.

      Da Sie jedoch auf der Rückseite des Schecks die Anweisung an Ihre Bank geschrieben haben, ist das Risiko eines Missbrauchs gering.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  16. Tino sagt:

    Kann ich bei der DKB auch einen Scheck einlösen, wenn ich kein DKB-Konto habe? So das das Geld z.B. auf ein Postbankkonto überwiesen wird.

    Danke schon mal für die Antwort.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  17. Tom sagt:

    Guten Abend, können auch die American Express ReiseChecks von den DKB Kunden eingelöst werden? Welches Formular soll ich dabei verwenden? Würden auch dann Gebühren anfallen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Stefanie sagt:

      Hallo Tom,

      Sie können American Express Reiseschecks bei der DKB einlösen. Dafür sollten Sie das Scheck-Einreicheformular für Auslandsschecks nutzen, zu finden in Ihrem Internet-Banking unter dem Menüpunkt “Service“.

      Anschließend senden Sie den Scheck und das Formular im Original an die aufgedruckte Adresse der DKB.

      Die DKB berechnet für die Einreichung des Auslandsschecks folgende Gebühren:

      – 12,50 Euro bis zu einem Betrag von 12.500 Euro oder Gegenwert
      – 1,0% max. 150 Euro ab einem Betrag von 12.500,01 Euro oder Gegenwert

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  18. Altunyan sagt:

    Hallo, Deutsches Konto Team,
    ist es möglich ein Check aus U.K. bei der DKB einlösen. Mit welche Kosten muss man bei ein Check Wert von 1000 GBP rechnen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

kostenlose Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+