Anbieter von mobiler Kartenzahlung im Vergleich:

Payleven, Sumup, iZettle: Wer zahlt am schnellsten aus?

mobile Kartenzahlung im Test

Dokumentation vom Test in Teil 2.

Es gibt mehrere Kriterien, nach denen man Anbieter von mobilen Kartenzahlungssystemen vergleichen an. Für diesen Test haben wir uns für:

  • Schnelligkeit der Auszahlung
  • Gebühren für die Kartenzahlung

entschieden.

Payleven, Sumup und iZettle im Vergleich

Leistungs­detail payleven sum up iZettle
payleven
payleven.de
sum up
sumup.de
iZettle
izettle.com/de
Zahlung mit einer normalen Bankkarte (ehemals EC-Karte)
Verwendet wurde die V Pay Girocard der Comdirect
Dauer bis zur Auszahlung 3 Banktage 2 Banktage 4 Banktage
Betrag der Zahlung 5,00 € 5,00 € 5,00 €
Gebühr 0,05 € (0,95%) 0,05 € (0,95%) 0,05 € (0,95%)
Betrag der Auszahlung 4,95 € 4,95 € 4,95 €
Zahlung mit einer Kreditkarte
Verwendet wurde die Visa Card der Comdirect
Dauer bis zur Auszahlung 3 Banktage 2 Banktage 4 Banktage
Betrag der Zahlung 10,00 € 10,00 € 10,00 €
Gebühr 0,28 € (2,75%) 0,10 € (0,95%) 0,28 € (2,75%)
Betrag der Auszahlung 9,72 € 9,90 € 9,72 €
Mobile Kartenzahlung selbst ausprobieren?
Link zum Anbieter payleven.de sumup.de izettle.com/de
payleven sum up iZettle

Nachweis über den Geldeingang (Auszahlung) der Transaktionen

Geldeingang von mobilen Kartenzahlungen, Kontoauszug

Bildschirmfoto von meinem DKB-Konto. Die Testzahlungen wurden am Nachmittag des 27.10.2014 durchgeführt. Der erste Geldeingang erfolgt bereits am 29.10. (Sumup), dann einen Tag später Payleven und zum Schluss iZettle.
Entgegen den Erwartungen aufgrund der Informationen auf den Internetseiten der Zahlungsanbieter Payleven und Sumup gab es keine längere Wartedauer für Kreditkartenzahlungen gegenüber normalen Bankkarten.

Ist Sumup wirklich der beste Anbieter?

Auf den ersten Blick scheint Sumup der Anbieter der Wahl zu sein. Bei den beiden Kriterien in diesem Test stimmt es auch. Für ein endgültiges Urteil bzw. eine Empfehlung für einen der drei Payment-Dienstleister ist es noch zu früh, denn …

… mit Sumup und Payleven gab es einige Probleme bei der Einrichtung. Der günstige Aufsteck-Kartenleser von Sumup kann überhaupt keine Visa-Karten lesen und wurde häufig nicht vom Smartphone oder Tablet erkannt.

Allerdings ist das neue Kartenlesegerät – es liegt auf derselben Preisebene wie die Lesegeräte von Payleven und iZettle – von besonders hoher Qualität. Jedoch gab es auch hier eine Hürde bei der Einrichtung.

Sumup am günstigsten und schnellsten – iZettle dafür ohne Probleme!

Bis auf den leeren Akku beim Start des Vergleichstest gab es bei iZettle überhaupt keine Probleme. Das Problem mit dem leeren Akku konnte behoben werden, indem die Stromversorgung mit dem USB-Kabel hergestellt wurde.

Testzahlungen auf Video aufgezeichnet

Im folgenden Video können Sie sehen, wie der Test abgelaufen ist. Es handelt sich um keine Video-Anleitung, wie Sie es von unseren anderen Clips gewohnt sind. Es ist die ungeschminkte Dokumentation unseres Test der Kartenzahlungsanbieter.

Zwischen-Fazit

Sumup ging zwar in diesem Vergleich in beiden Kategorien als Testsieger hervor, es ist jedoch noch zu früh eine eindeutige Empfehlung für einen Anbieter auszusprechen. Dazu gibt es noch zu viele „Kinderkrankheiten“ bei der Handhabung der Kartenlesegeräte und der Apps.

Es ist einfach ärgerlich, wenn man alles eingerichtet hat und es funktioniert, aber eine Woche später das Kartenlesegerät nicht mehr erkannt wird.

Mobile Kartenzahlungen werden immer besser …

Wir gehen jedoch davon aus, dass diese Probleme in Zukunft weniger auftauchen, weil sich die mobile Kartenzahlung immer weiter etablieren wird und somit noch professioneller wird, als sie heute schon ist.

Bei iZettle scheint das heute schon der Fall zu sein. Hier ist es übrigens schwierig, eine Telefonnummer vom Kundenservice herauszufinden. Aber ich habe sie wegen „fehlender“ Probleme auch nicht benötigt.

Kundenservice stets hilfsbereit!

Der Kundenservice von Sumup und Payleven ist während üblicher Bürozeiten über eine normale Festnetznummer erreichbar und sehr professionell und ausdauernd in der Problembehebung. An dieser Stelle ein großes Dankeschön dafür.

Fühlen Sie sich eingeladen, diese Seite mit Ihren Erfahrungen zu Payleven, Sumup und iZettle zu ergänzen.

Unsere Redaktion bleibt am Thema dran und wird demnächst ein Update posten. Vorschläge für weitere Test, Tipps und Hinweise sind willkommen.

Mehr zum Thema:

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.8/5 (18 votes cast)
Payleven, Sumup, iZettle: Wer zahlt am schnellsten aus?, 4.8 out of 5 based on 18 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

23 Kommentare zu “Payleven, Sumup, iZettle: Wer zahlt am schnellsten aus?”

  1. Oliver sagt:

    Moin,
    toller, seriöser Test, der bei der Entscheidung doch helfen kann, je nach Bedürfnis (wobei stabile Hardware-Funktion eines der überzeugendsten Argumente ist. Meine Frage: Warum berechnete Sumup nur 0,95% bei Kreditkartenzahlung? Auf deren Seiten ist wie bei den anderen von 2,75% die Rede.
    Und: Was, wenn man als Deutscher ein solches System fest im EU Ausland einsetzen will? Gibt es eine Länderbindung? Dann hätte man automatisch auch die jeweilige Sprache unveränderbar eingestellt oder könnte man die Sprache nachträglich ändern?
    Beste Grüße und Danke für den Test
    Oliver

    VA:F [1.9.22_1171]
    5
    • Gregor sagt:

      Stimmt, in den Konditionen von Sumup sind eindeutig die 2,75 % Gebühren bei Kreditkarten aufgeführt. Weswegen diese an meinem Testtag niedriger waren, kann ich derzeit nicht nachvollziehen. Vielleicht ein Fehler von Sumup? Oder weil die Kreditkartenzahlung gleichzeitig mit der Bankkartenzahlung abrechnet wurde?

      Mh, ich kann nur belegen, dass es an diesem Tag den Tatsachen entsprach. Siehe Abrechnung von Sumup:

      Abrechnung von Sumup über die Kartenzahlung

      Allerdings darf man davon ausgehen, dass normalerweise die 2,75 % korrekt berechnet werden. Ich werde demnächst mal wieder eine Testzahlung machen …

      Die zweite Frage finde ich auch sehr interessant. Dazu muss ich aber erst recherchieren und melde mich später.

      PS: Vielen Dank für deine Ergänzung des Artikels und deine Fragen (sind gleichzeit Anregungen) !

      VN:F [1.9.22_1171]
      1
      • Ryo sagt:

        Und, wie lief der nachtest mit Kreditkarte?

        weil fast 3% ist echt hart…

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Das Letzte, was ich mit Sumup gemacht habe, ist dieses Video auf Youtube.

          Zugegeben, ich konzentriere mich lieber auf meine Lieblingskarten statt auf die Zahlungsgeräte 😉

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
          • Ryo sagt:

            Karte ist Karte 😉 Einfach mal irgendeine KK durchjagen mit 1 Euro und sagen obs immer noch 0,95% waren 😉

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
  2. Patrick sagt:

    Hallo Gregor,

    vielen Dank für dieses gute und nicht verfälschte Video, welche guten oder auch schlechten Erfahrungen wurden seit Posting dieses Videos noch gesammelt?

    Des Weiteren noch zu dem Video – genauer zu dem SumUp Kartenleser – sind die Batterien wiederaufladbar oder kann man den Kartenleser entsprechend im Laufe des Tages aufladen ? Konnten bereits Erfahrugen gesammelt werden, wie lang die Geräte nach einer vollständigen Beladung durchhalten ?

    Viele Grüße,
    Patrick

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Hallo Patrick,

      um ehrlich zu sein, bin ich etwas enttäuscht von den Anbietern. Wenn man sie nicht ständig nutzt, bekommt man vermutlich nicht alle Updates mit und in deren Folge gibt es Probleme beim Zahlen, weil wieder irgendetwas nicht funktioniert. Das hat mich so genervt, dass ich die Dinger ins Schubfach gelegt habe … ich schätze aber, dass künftig die Nachfrage seitens der Anwender steigt und gleichzeitig die Professionalität der Anbieter. Dann öffne ich wieder das Schubfach.

      Seltsamerweise sind im Kartenleser von SumUp keine Akkus sondern normale Batterien enthalten. Bei dem sportlichen Preis von knapp 80 Euro hätte man wirklich etwas Wiederaufladbares erwarten können. Wie lange die Batterien halten kann ich nicht sagen. Als ich damals nach rund 5 Wochen wieder das Gerät benutzen wollte, hat es nicht funktioniert. Lag wohl aber nicht an den Batterien. Naja, auch das hat zu meiner Aussage in Absatz 1 geführt.

      Die Batterien sind jedoch leicht zu wechseln, so dass das Mitführen von Reserve-Batterien das Problem lösen würde. Die Geräte von Payleven und iZettle haben einen integrierten Akku, der über ein USB-Kabel geladen wird. Die Akkuleistung ist jedoch nicht besonders. Die Geräte sind auch ohne Nutzung nach einem Monat leer. Bei Dauernutzung am Tag würde ich sie über Nacht laden lassen. Das Aufladen dauert eigentlich nicht lange, so dass man es auch Zwischendurch machen könnte.

      Hoffentlich hilft dir diese Antwort
      Mit den besten Wünschen
      Gregor

      PS: Über deine Anerkennung freue ich mich 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      4
      • Patrick sagt:

        Hallo Gregor,

        Vielen Dank erstmal für die sehr schnelle Antwort und das an einem Sonntag, hat sich das Problem mit dem SumUp-Kartenleser schnell beheben lassen, nach den 5 Wochen? Ich plane gerade die Anschaffung eines solchen Gerätes und nach meinen recherchierten Informationen liegt SumUp derzeit an der Spitze. Es sollten Probleme sein, welche sich schnell beheben lassen, damit könnte man im Alltag leben. Das die Applikation in regelmäßigen erneuert werden muss, spricht meiner Meinung nach zu einem positiven Merkmal und man merkt auch gleich das den Anbietern auch die Sicherheit oder Benutzerfreundlichkeit am Herzen liegt. Vielleicht könnte man hier auch als Kunde / in deinem Fall als Tester etwas dazu beitragen dass hier u. U. eine Benachrichtigung verschickt wird. Es ist eine regelmäßige Nutzung erforderlich und für den Preis wäre es ein gutes Preis- & Leistungsverhältnis denn mal ehrlich die Verträge von anderen Anbietern sind sehr teuer, da muss den 3 Unternehmen payleven, sumup und izettle voll und ganz zustimmen. Aber auch die Hardwareanschaffungen bei den Alternativen schlugt nochmals ordentlich rein – Preis in der Anschaffung eines Gerätes liegt bei 500 € mit GPRS und man muss noch einen Vertrag abschließen um ein Datenvolumen zu erhalten, hier sind meiner Meinung nach viele versteckte Preise. Bei den modernen Anbietern greift man auf seine eigene Flat zu und hat keine weiteren Kosten bis auf die Transaktionsgebühren.

        Viele Grüße,
        Patrick

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
        • Gregor sagt:

          Das Problem habe ich nicht behoben, sondern mich anderen Themen zu gewandt … aber der telefonische Kundenservice von Sumup ist wirklich empfehlenswert. Sehr engagierte Leute!

          VN:F [1.9.22_1171]
          3
  3. Mike Heiber sagt:

    Alles in allem ist es eine Lösung, wenn man regelmäßig wenige Zahlungen und kein Personal hat.

    Bei normalen Umsätzen im Handel frisst der hohe Disagiosatz bei Girocard von 0,95% gegenüber 0,24 % (mit klassischem Terminal) den Vorteil der geringeren Anschaffungskosten schnell auf und das klassische Terminal läuft auf alle Fälle stabil,schnell und mit Bonausdruck. Wenn man dadurch einen Kunden im Laden mehr bedienen kann …

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  4. Harun sagt:

    Hallo Gregor,
    erstmal vielen Dank für die ausführliche Erklärung.
    Bin Taxiunternehmer. Möchte mir auch so einen Kartenzahlungsystem zulegen.. Bin zwischen Sumup und izettle ratlos.. Gibt es inzwischen was neues? Wäre sehr Dankbar auf eine Antwort. .
    Viele Grüße aus München

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Für die tägliche Nutzung würde das Gerät von Sumup nehmen. Es ist in der Verarbeitung und Bedienung besser als das von iZettle.

      Beide sind zwar vom System der Zahlungsabwicklung gut und zuverlässig, doch Sumup liegt besser in der Hand und sieht in weiß mit dem schönen Design besser aus als der schwarz-graue Kasten von iZettle.

      Habe sie gerade nochmals zum Vergleich in die Hand genommen 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Helferlein sagt:

      Neu ist vor allem das es ab nächstes Jahr auch Geräte mit Kontaktloser Zahlmöglichkeit geben wird 😉
      (PayPass/PayWave)

      iZettle bietet aktuell ein Kabelgebundenes CHIP&PIN Lesegerät Kostenlos an.
      Bei SumUp gibt es nur das Kabellose gegen Geld (59-99.- etwa je nach Gutscheincode)

      So sieht übrigens das Kontaktlose Gerät aus bei iZettle
      http://www.izettle.com/gb/card-readers

      SumUp lässt seines erst noch bauen, hat ja dafür gerade wieder Gelder besorgt. Vermutlich dann spätestens mitte 2016 erhältlich.

      @Gregor: Ist das SumUp Gerät eigentlich aus ABS Kunststoff oder einfaches Plastik?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  5. Simon sagt:

    Ich bekomme morgen den neuen Contactless Pro Kartenleser von iZettle. Mal schauen wie gut der funktioniert.

    Miura Systems ist schon ne tolle Firma.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  6. Moni sagt:

    Cool, diese Seite gefunden zu haben. Ich möchte mir ein Contactless Pro kaufen, muss aber noch abklären ob ich das in der Schweiz benutzen kann.

    Was mich jetzt interessiert: Simon, bist Du mit Deinem neuen Gerät zufrieden. Kannst Du es empfehlen?

    Grüssli aus der Schweiz:-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Simon sagt:

      Der Contactless Pro Reader funktioniert einwandfrei. Nur bei der kontaktlosen Zahlung gibt es manchmal Probleme. Das kann aber daran liegen, dass es für Android noch nicht unterstützt wird und ich deshalb die Beta APP benutzen musste.

      Ich würde aber auf jeden Fall den Pro Reader nehmen und nicht die normale, billigere Version.

      Tipp: Concardis Optipay bietet exakt den gleichen Kartenleser mit besseren Kreditkarten-Konditionen an.

      Leider sind beide Dienste in der Schweiz nicht verfügbar. Es gibt jedoch die Möglichkeit das Gerät nach Deutschland zu bestellen und über einen VPN aus der Schweiz aus zu benutzen. Ob das ganz legal ist kann ich natürlich nicht sagen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Moni sagt:

        Warum soll das nicht legal sein. Ich kann mir doch im Ausland ein Produkt kaufen, das es in der Schweiz nicht gibt.

        Vielen Dank für die Info!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  7. Medi sagt:

    Hallo
    Wird es bei Sumup oder bei payleven eine Bonitätsprüfung durchgeführt? Grüß

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Das ist nicht erforderlich, einfach anmelden. Gerät bestellen und loslegen. Ziemlich einfach.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Thomas Bora sagt:

        Mein Account wurde gesperrt, nachdem meine Freunde alle die App boon mit dem Startguthaben verwendet haben und ich mit dem gesammelten Geld dann für uns alle einkaufen war für den Fußballabend.

        Angeblich „sehr verdächtig“ diese 8 kleinen 5€-Zahlungen über NFC. Könnte ja Betrug sein -.-

        Jetzt muss ich bis zu 120 Tage warten.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  8. Caroline S. sagt:

    Danke, das war sehr hilfreich (y)!

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  9. Jochen sagt:

    Das Lesegerät von SumUp hielt keine 3 Jahre, sondern blockierte plötzlich. Beim Support erklärte mir eine arrogante Dame, dass die Garantie abgelaufen sei, das Gerät auch nicht repariert werden könne. Wahrscheinlich hätte ich es fallen lassen, oder die Batterien waren zu lange im Gerät, oder es waren zu lange keine Batterien drin oder ich hätte versucht es gewaltsam zu öffnen usw. Was natürlich alles Quatsch ist. Auch auf Kulanz könne man mir nicht helfen. Soviel zur Kundenfreundlichkeit von SumUp. Vermutlich habe ich zu wenig Umsatz gemacht. Wie meine Empfehlung für die Firma SumUp ist, mag sich nun jeder ausmalen. Grüße aus Wien.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Kreditkarte

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+