Lesen Sie diese Seite vor Ihrer ersten US-Reise

Tanken in den USA

Das Tanken in den USA unterscheidet sich zu Deutschland vor allem darin, dass man in den USA zuerst bezahlen muss, bevor man tankt. Der Amerikaner hat mit dem Tankwart kaum Kontakt, weil die Bezahlung direkt an der Zapfsäule erfolgt.

Tanken in den USA.

Wertvolle Tipps in diesem Artikel.

Günstiger Tanken in den USA ➜ meine Tipps ✔

Da es sich bei deutscheskonto.org um ein Spezialportal für Bankkonten und Karten handelt, beginne ich mit dem Einsparpotenzial beim Bezahlvorgang.

Normalweise werden Kreditkarten zum Bezahlen an Tankstellen verwendet. Obwohl es einfach und bequem ist, möchte ich Ihnen aus Kostengründen davon abraten.

Wie Sie vielleicht in diesem Artikel gelesen haben, fällt je nach Kartenanbieter ein Auslands­einsatzentgelt in Höhe von 1,5 bis 1,99 Prozent bei unseren vorgestellten Karten an.

Es gibt andere Anbieter, die bis zu 2,99 Prozent Aufschlag verlangen, wenn Sie Zahlungen in einer anderen Währung als Euro vornehmen. Der US-Dollar ist eine andere Währung.

Lösungsideen!

1. Barzahlung

Sie fahren an die Zapfsäule, merken sich die Nummer der Säule und gehen in das Tankstellengebäude. Dort sagen Sie, dass Sie beispielsweise für 30 Dollar tanken wollen. Sie bezahlen 30 Dollar und die Säule wird für 30 Dollar Kraftstoff freigeschaltet.

Klappt wunderbar, habe ich selbst mehrmals so gemacht.

Doch woher bekommen Sie das US-Bargeld? Falls Sie kein lokales Konto bei einer US-Bank haben, kann ich Ihnen nur dringend empfehlen, rechtzeitig vor der Reise die kostenlose DKB Visa Card zu beantragen. Die DKB ist die einzige deutsche Bank, die Ihnen die in den USA üblichen lokalen ATM-Gebühren beim Bargeldbezug erstattet.

DKB Visa Card in den USA

Mit der DKB Visa Card können Sie weltweit kostenfrei Bargeld abheben. Ausnahmslos!

Weitere Infos dazu finden Sie in meinem „Test: kostenlos in den USA Bargeld abheben“.

2. Scheckzahlung

Haben Sie sich vor Reiseantritt American Express Traveler’s Cheques (Reiseschecks) besorgt, dann können Sie diese an den vielen Tankstellen in den USA einlösen.

Die kleinste Stücklung der Schecks beträgt 50 USD. Das ist sehr praktisch. So tanken Sie beispielsweise für 30 Dollar und erhalten noch 20 Dollar in bar als Wechselgeld zurück (und sparen sich somit Abhebegebühren am Geldautomaten!).

Reisescheck von American Express an US-Tankstelle.

Reiseschecks werden an Tankstellen gerne akzeptiert. Vorteile für Sie: kein Auslandseinsatzentgelt und Sie erhalten noch gebührenfrei Wechselgeld in bar zurück!

Für die Einlösung der Schecks fällt keine Gebühr an. Die Gebühr bezahlten Sie bereits mit der Ausstellung. Meist beträgt sie 1 % der Summe, ist also günstiger als das Auslandseinsatzentgelt, und mit etwas Planung haben Sie die Chance, die Schecks zu einem für Sie günstigen Wechselkurs zu bekommen!

So funktioniert das Bezahlen mit Reiseschecks an der Tankstelle

Gute Idee, falls Sie Comdirect-Kunde sind und nicht wie bei der DKB die ATM-Gebühren erstattet bekommen: Sie bestellen im Voraus online Reiseschecks und erhalten kostenlos Bargeld in den USA über die Rückgabe von Wechselgeld!

3. Kreditkarte mit Tankrabatt

Der ADAC gibt je nach Kartenmodell 1 bis 3 Prozent Rabatt auf Tankstellenumsätze, die mit seinen Kreditkarten bezahlt werden. Der Rabatt gilt nicht nur für die Tankfüllung, sondern auch für weitere Einkäufe.

Sollten Sie Inhaber der Gold Card sein, zahlen Sie zwar erst einmal den Auslandszuschlag von 1,75 Prozent, bekommen durch den Rabatt jedoch 3 Prozent erstattet. Mit dem Einsatz von ADAC-Kreditkarten können Sie Ihre Kraftstoffkosten auch trotz Fremdwährung optimieren.

Tanken mit der ADAC Prepaid Card in den USA.

Sollte Ihre Karte am Automaten nicht akzeptiert werden (das kam bei mir mehrmals vor), dann gehen Sie an die Kasse und bezahlen das Tanken „prepaid“ mit der ADAC Card. Keine Sorge: Sie können beispielsweise für 40 Dollar prepaid unterschreiben. Sollten in den Tank hinterher nur 32 Dollar passen, werden auch nur die 32 Dollar von Ihrem Konto abgebucht. Das habe ich selbst an anderer Stelle getestet!

Ich selbst habe die ADAC Prepaid Card. Das ist die Günstigste aus dem Kartenportfolio, da sie keine Versicherungsleistungen enthält, bietet aber immerhin noch 1 Prozent Rabatt auf Tankstellenumsätze. Dass das funktioniert, sehen sie hier:

Kreditkartenauszug der ADAC Prepaid Card vom  Tanken in den USA

Hier sehen Sie die Kreditkartenabrechnung zu meinem Tankstopp vom Bild darüber: 10 USD entsprachen 7,42 EUR. Es fiel eine Auslandsgebühr von 13 Cent an und ich erhielt einen Rabatt in Höhe von 7 Cent. Die Silber- und die Gold Card des ADACs gewähren einen höheren Rabatt.

Allgemeine Tipps zum günstigen Tanken in den USA

Tanken Sie möglichst dort, wo mehrere Tankstellen an einem Ort sind. Konkurrenz belebt das Geschäft und bietet dem Verbraucher faire Preise. Die teuersten Tankfüllungen hatte ich stets an Autobahnabfahrten, an denen Schilder wie „No service next 65 miles“ zu lesen waren.

No Services an der Interstate

Gerade auf den weiten Strecken zwischen den Städten empfiehlt es sich, rechtzeitig aufzutanken.

Sollten Sie einen Mietwagen haben, der Benzin nimmt – das sind schätzungsweise 99 Prozent aller Mietwagen –, tanken Sie stets den günstigsten Kraftstoff. Das sind 85 Oktan und heißt meist „regular“. Zwar heißt es, dass man mit dem teureren weiter kommt, trotzdem macht das kaum jemand.

Preisunterschiede zwischen Tag und Nacht konnte ich nicht feststellen, da ich auf meiner Reise selten zwei Mal an ein und derselben Tankstelle vorbeikam. In Städten (vermutlich aufgrund der Konkurrenzsituation) kam mir das Tanken wesentlich günstiger vor als auf dem Land.

Zum Schluss ein Clip von meinem ersten Tankstopp (unter Anleitung) in den USA:

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen beim Tanken in den USA und wenn Sie diesen Artikel mit Ihren Erfahrungen ergänzen möchten, dann tun Sie es bitte im Kommentarfeld. Vielen Dank!
VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.8/5 (6 votes cast)
Tanken in den USA, 4.8 out of 5 based on 6 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

Zum Download: Der smarte Bankkunden-Guide

6 Kommentare zu “Tanken in den USA”

  1. Matthias sagt:

    >> Super Artikel und echt klasse Tipps zum günstigen Tanken in den Staaten. Wieder einmal zeigen sich die Vorteile, wenn man als Urlauber, Vielreisender, Auswanderer, Aupair oder sonstiges eine DKB-VISA-Karte hat und damit clever die Gebühren für Auslandsnutzung einsparen kann.

    >> 5 Sterne für den prima Artikel und die passenden Bilder.

    VA:F [1.9.22_1171]
    3
  2. Das Tanken mit Europäischen Kreditkarten an Tankautomaten in den USA funktioniert nicht, weil dort zur Verifizierung der ZIP Code (Postleitzahl der Wohnadresse) abgefragt wird und das funktioniert nur für amerikanische ZIP Codes. An mit Personal besetzten Tankstellen (meist wo auch eine Werkstätte dabei ist) kann man aber auch die Kreditkarte hinterlegen und voll (nicht auf Festbetrag) tanken.

    GANZ WICHTIG! Bevor man einen Leihwagen zurück gibt, diesen voll tanken. Die Leihwagenfirmen verlangen durch die Bank horrende Preise (bis zum 4 fachen Straßenpreis) wenn sie selbst auffüllen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      … das heißt, eine zufällig ausgewählte 5-stellige Nummer schaltet den Tankautomaten nicht frei … es wird tatsächlich eine Überprüfung vorgenommen?

      Was die Betankung von Mietfahrzeugen angeht, kommt es stets an, was vereinbart wurde. Seit dem ich bei Hertz in England mal sehr teuer auf die Nase gefallen bin, vereinbare ich soweit möglich, dass ich das Fahrzeug ungetankt abgeben kann. Das hat in den USA bisher wunderbar (ohne Nachberechnung) funktioniert.

      Vielen Dank für Ihr Engagement hier!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Ja das wird überprüft, bin gerade am Wochenende aus den USA zurück und mein US Kollege hatte sich mal vertippt.

        Bei der Anmietung einen vollen Tank kauen, das geht natürlich, kostet aber auch mehr als an einer freien Tankstelle.

        Bei einem Cadillac Escalade wurden mal USD 96,17 verlangt. Bei den den 26,4 Gallonen die da rein gehen kommen 3,64 USD/Gallone raus.

        Siehe: http://www.symi.at/files/hertz.jpg

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
    • P. Schmina sagt:

      Ich hatte das 2015 auch mal in den USA beim Tanken. Ich war mit Freunden unterwegs und keine unserer Kreditkarten wurde genommen. Wir haben alle möglichen ZIP Codes ausprobiert, die PLZ aus Deutschland, unseren Aufenthaltsort, den Ort der Tankstelle, 00000 oder 12345, hat alles nicht funktioniert. Haben dann drinnen bezahlt.

      Einmal sind wir fast stecken geblieben, weil der Tank nach einem langen Tag zur Neige ging und wir feststellten, dass in unserer Gegend um 22h keine Tankstelle mehr besetzt war. Wir sind dann mit 5% Füllung verschiedene Tankstellen abgefahren, bis letztendlich doch eine auftauchte, die keinen ZIP Code abfragte.

      Es gibt also tatsächlich welche ohne ZIP Code, aber man sollte sich nicht drauf verlassen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

geöffnetes Portmonee

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]
Comdirect Konto eröffnen

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+