Kostenloses Bankkonto mit Debit-Visa Card

Konto in Singapur eröffnen: Anleitung ✔

von Christian Funke

Besonders interessant am Standort Singapur ist die Sicherheit und Stabilität dieses Landes, welche sowohl in Asien als auch weltweit wohl einmalig ist.

Diese Stabilität wollte ich für Teile meines Ersparten nutzen, sofern bei einem touristischen Besuch in Singapur die Eröffnung eines gebührenfreien Kontos möglich ist.

Zwischenstopp mit Kontoeröffnung

Bei der DBSDevelopment Bank of Singapore“ (www.dbs.com.sg) wurde ich fündig: Ohne Wohnsitz in Singapur ist ein Girokonto möglich und ab einer Mindesteinlage von S$ 1000 (heute ~EUR630) kostenlos, ansonsten kostet es S$ 2/Monat.

Kostenlose Kontoführung ab 1.000 SGD Einlage

Sparkonto mit Visa Card

Das Konto heisst „DBS Savings Plus“. Entgegen dem was der Name vermittelt, handelt es sich eher um ein Girokonto als ein Sparkonto. Die Zinsen sind mit weniger als 1% sehr niedrig, was bei stabilen Währungen aktuell normal ist.

Für Kunden mit Wohnsitz Deutschland könnte es sich lohnen zu fragen, ob man nicht statt 0.0x% direkt „0%“ vereinbaren kann. Dann müsste man das Konto bei der deutschen Steuer mangels Zinseinnahmen nicht angeben und könnte es völlig legal und „diskret“ führen.

Da ich in der Schweiz wohne, muss ich aufgrund der bestehenden Vermögenssteuer ohnehin jedes Konto angeben – daher habe ich diese Frage nicht gestellt.

Ablauf der Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung ist denkbar einfach: In einer Filiale legte ich meinen Reisepass vor, das war bereits alles was benötigt wurde. Meine Adresse habe ich mündlich genannt, diese wurde ohne Weiteres übernommen.

Womit ich nicht gerechnet habe: Die Debitkarte wird an Ort und Stelle produziert (mit Namen versehen etc …) und ausgehändigt, die Karte ist sofort einsatzbereit!

Visa Card wird sofort funktionstüchtig ausgehändigt!

Wer jetzt etwas in bar auf das Konto einzahlt, kann schon 5 Minuten später mit der Debitkarte den ersten Kaffee bezahlen.

Sämtliche Unterlagen und der Keygenerator für das Internetbanking wurden mir sofort vor Ort mitgegeben. Das Internetbanking ist ebenfalls sofort freigeschaltet.

DBS Key-Generator und Visa Card

DBS Visa Card und Key-Generator

Key-Generator und Visa Card bekommt man sofort bei Kontoeröffnung in der DBS-Filiale in Singapur ausgehändigt. Funktioniert sofort!

Mit dem bestehenden Konto kann man:

  • Vermögen in S$ (SGD) anlegen
  • die Debitkarte vor Ort 1:1 in S$ einsetzen
  • die Debitkarte weltweit einsetzen, wobei Auslandsgebühren anfallen
  • kostenlos Überweisungen aus Singapur annehmen und Inlandsüberweisungen tätigen
  • mit Currencyfair und / oder Transferwise günstig Vermögen aus Europa auf dieses Konto überweisen
  • per „normaler“ (gebührenpflichtiger) Auslandsüberweisung sein Geld zurückholen

Was man insbesondere nicht kann:

  • Currencyfair und/oder Transferwise bieten nicht die Möglichkeit an, Geld aus Singapur zurückzuholen. Dies ist in Singapur vom Gesetzgeber verboten.

    Es stehen die Alternativen Auslandsüberweisung direkt von der DBS, Abhebung per Karte oder Bargeldabholung zur Verfügung.

DBS Online-Banking

Online Banking der DBS

Das Singapur-Konto lässt sich bequem mittels Online-Banking verwalten.

Konto bei der DBS in Singapur – Zusammenfassung

Das Konto bei der DBS ermöglicht kostenloses „Parken“ von Vermögenswerten in einem der sichersten Länder der Welt, sowie kostenlosen Giroverkehr innerhalb Singapurs.

Die Zinsen sind mager und es bleibt das Währungsrisiko zum Singapur-Dollar.

Geld nach Singapur zu überweisen ist dank Transferwise / Currencyfair günstiger als es via direkter Überweisung zurückzuholen.

Das Konto eignet sich daher wohl hauptsächlich für Leute die öfters in Singapur unterwegs sind, oder Personen die Vermögen tatsächlich sehr weit streuen wollen.

Über den Autor

Christian Funke ist begeisterter Reisefan. In der Nähe des Dreiländerecks Deutschland / Belgien / Niederlande wohnend, hat er bereits vor der Euro-Einführung Konten in diesen drei Ländern unterhalten um Gebühren zu sparen.

Nach der Euroeinführung und inzwischen weltweiter Reisetätigkeit hat sich dieses „Hobby“ immer weiter ausgebreitet und den Gegebenheiten angepasst.

Für Fragen steht der Autor über das Kommentarfeld zur Verfügung!

Anleitungen für Kontoeröffnung in anderen Ländern:

[Gesamt:11    Durchschnitt: 4.3/5]

Wer schreibt hier?

Gastbeiträge sind willkommen, weil sie das Potenzial haben unsere Stammleser zu bereichern. Wenn Sie sich vorstellen können einen Artikel beizusteuern, dann schauen Sie sich diese Anleitung an: Gastautor werden.

Empfehlung

Die drei besten Girokonten!

53 Kommentare zu “Konto in Singapur eröffnen: Anleitung ✔”

  1. Rolf Jahnke sagt:

    geil, super Info.
    Ich liebe diese Seite!

  2. Dirk sagt:

    Funktioniert diese Anleitung aktuell noch. Würde dies in den nächsten Wochen gern dort erledigen. Hier habe ich leider kein gutes Gefühl mehr.

  3. Holger sagt:

    Hallo, bei der Addressangabe haben Sie eine Adresse in Singapore angegeben, nehme ich mal an?

    • Christian Funke sagt:

      Hallo Holger,

      als Adresse habe ich meine ganz gewöhnliche Schweizerische Wohnadresse genannt.

      Einen Umzug (innerhalb der Schweiz) konnte ich problemlos über das Online Banking Interface eingeben.

      Dank und Gruss,
      Christian

  4. Simone sagt:

    Hallo,
    auf der Internetseite von DBS lauten die Angaben, dass nur Einheimische, Auslaender, die dort arbeiten und Studenten ein Konto eroffenen koennen.Ganze Menge Unterlagen erforderlich.
    Hat denn in den letzten Monaten jemand definitiv dort als Tourist ein Konto eroeffenen koennen oder sind die Zeiten vorbei ?

    • Christian Funke sagt:

      Ob eine Eröffnung weiterhin problemlos möglich ist, würde mich auch interessieren.

      Mein Konto ist unverändert Online und funktioniert.

      Damit meine Konto nicht in „dormant“ Status verfällt, habe ich einen Dauerauftrag zu einem Freund eingerichtet, und er zu mir. So spielen unsere Konten mit einem S$/Monat Ping-Pong. Kostet nix, und so blieb mein Konto bisher durchgehend und problemlos nutzbar.

      • Simone sagt:

        Wundert mich, dass gerade in diesen Zeiten hier so wenig diskutiert wird.Sind doch sicher viele, die zur Zeit nachdenken, wie sie ihr Sparguthaben halbwegs sichern koennen.

    • Michael sagt:

      wie sieht es aktuell aus bei dieser Bank ?

  5. Thomas mack sagt:

    Hallo
    Ich befinde mich aktuell in Malaysia und möchte kommende Woche dieses Konto ebenfalls eröffnen.
    Folgende Fragen habe ich vorab dazu noch:

    1: mit welchen Auslandsgebühren ist zu rechnen, bei einer Bargeldabhebung im asiatischen, südamerikanischen Raum und in Australien?
    2: wann wird das Konto in den Status „dormant“ gesetzt?
    3: ist die Kontoeröffnung ohne Empfehlungsschreiben der Hausbank möglich?
    4: ist die Kontoeröffnung möglich, wenn man keinen eingetragenen Wohnsitz mehr in Deutschland hat?

    Meine Erfahrung von kommender Woche werde ich euch gerne hier mitteilen.

    • Christian Funke sagt:

      Hallo Thomas,

      zu 1: ich kenne die Auslandsgebühren nicht, da ich bisher nur einmal etwas eingezahlt habe und das Konto außerhalb Singapurs bisher nicht eingesetzt habe. Aber die Mitarbeiter sind kompetent und können das bestimmt beantworten, ansonsten kann man das evtl. auf der Webseite finden?
      zu 2: Zum „dormant“ Status weiss ich ebenfalls nichts, da ich das per monatlichem Dauerauftrag zu einem Freund vermeide. Bei Interesse gerne bei mir melden, dann können wir auch einen S$ Ping-Pongen. (Bei dem Mini-Betrag braucht es wohl kaum „Vertrauen“; ich würde gelegentlich nachschauen ob’s jeden Monat ausgeglichen wird, ansonsten killt man halt den Dauerauftrag – bei Interesse gerne über Gregor meine EMail erfragen.)
      zu 3: Mir wurde das Konto „einfach so“ eröffnet. Es ist ohnehin Guthabenbasiert; die Karte ist eine Debit-Karte, man kann also nicht überziehen, das Risiko für die Bank ist also Null.
      zu 4: die Adresse ist den Herrschaften total egal. Die vermuten, dass man eine Adresse angibt an welcher einen die Post erreicht, sonst erhält man nämlich weder Post noch Ersatzkarten (nach Ablauf o.ä.). Ob man in Deutschland oder sonstwo gemeldet ist, oder auch nicht, ist irrelavant. Ich vermute man könnte auch eine Adresse von einem Dienst wie z.B. http://www.dropscan.de nutzen.

      Würde mich sehr freuen zu hören, ob das ganze noch möglich ist. Viel Erfolg!

      Dank und Gruss,
      Christian Funke

  6. diego2 sagt:

    https://www.dbs.com.sg/Contact/dbs/deposits/apply/esavings-plus-index.page

    Auf der Website sieht es aber so aus, also ob man einen Account nur mit Wohnsitz in SG eröffnen kann.

    • Christian Funke sagt:

      Leider kann ich dazu nichts sagen, weil ich kein aktuelles Feedback zu einem Eröffnungsversuch habe.

      Für mich hat es wie oben beschrieben geklappt, und mein Konto ist weiterhin online und ganz normal verfügbar.

  7. Timo sagt:

    Wie ist das bei einer Überweisung? Dafür muss man doch bestimmt seinen Namen und Kontonummer rausgeben, damit die Überweisung getätigt werden kann.. Oder wie läuft das ab ?

    • Christian Funke sagt:

      Hallo Timo,

      ich entnehme Deinem Post leider nicht, ob Du nach Singapur oder aus Singapur heraus überweisen willst. Eigentlich ist das aber auch egal, weil man den Empfängernamen immer angeben muss, während der Absender aufgrund der abgehenden Kontonummer identifizierbar ist.

      Insofern sind bei jeder Überweisung Absender und Empfänger bekannt und/oder identifizierbar. Darin sehe ich kein Problem, und solange man alle Konten bei der Steuer korrekt angibt ist das auch kein Problem.

      Ich hoffe das ist etwa, was Du wissen wolltest?

      Gruss,
      Christian

  8. Oliver K sagt:

    Ich habe es gerade bei DBS und OCBC versucht, es ist nicht mehr möglich ohne Wohnsitz in Singapur.

    • Christian Funke sagt:

      Vielen Dank für die wertvolle Rückmeldung!

      Mein im Oktober 2011 eröffnetes Konto läuft weiterhin problemlos und gebührenfrei. Ich würde es mindestens in mehreren Filialen versuchen, vielleicht hatte der Mitarbeiter einfach nur keine Ahnung?

      Ansonsten kann es natürlich sein, dass es schlicht nicht mehr geht. Das wäre sehr Schade.

      Sollte ich mein Konto irgendwann schliessen müssen, würde ich es berichten. Solange hier nichts anderes steht, ist mein Konto noch offen und funktionsfähig.

    • Dirk sagt:

      Das ist natuerlich Mist. Wollte es naechste Woche ebenfalls versuchen. Das kann ich mir dann wohl sparen.

    • Dirk sagt:

      In welcher Filiale der DBS hast du es probiert ? Weißt du das zufaellig noch. Wuerde es uebermorgen dann mal in einer anderen testen. Der Versuch kostet ja nichts.

      • Christian Funke sagt:

        Ich weiss es leider nicht mehr.

        Es war in einem Einkaufszentrum unter dem auch der MRT (UBahn) hält. Innerhalb des Zentrums ganz unten und direkt neben einer Rolltreppe. Das ganze im eher touristischen Viertel.

        Viel Spaß in SG und Erfolg beim Eröffnungsversuch!

  9. Michael sagt:

    Hallo Christian, macht es keinen Sinn ein Girokonto in Singapur zu eröffnen, wenn man nicht oft dort ist? Ich habe jedoch vor im asiatischen Raum, bevorzugt Thailand/Philippinen zu Reisen und auch Südamerika kommt für mich in betracht. Mein Ansinnen ist es, dass ich Geld sicher aufbewahren kann, wenn es in Europa krachen sollte und das ich jederzeit mit der Karte Geld abheben kann, wenn ich unterwegs bin. Ich schaffe mir gerade verschiedene Möglichkeiten. Mir ist es egal wenn die für eine Barabhebung 5,- berechnen. LG Michael

  10. Olli sagt:

    Hallo Dirk,
    hast Du es mittlerweile nochmal probiert, ein Konto zu eröffnen? Oder aber auch jemand anderes… Das würde mich auch sehr interessieren, ob das noch funktioniert. Leider komme ich erst nächstes Jahr wieder nach SG – hoffe, dass es sich „positiv“ aus unserer Sicht entwickelt…
    LG Olli

  11. diego2 sagt:

    Hallo Olli

    habe bislang nichts unternommen.

    LG
    D

  12. Christian Funke sagt:

    Eine neue Debit-Karte kam heute per Einschreiben; die alte (siehe Photo) läuft diesen Monat aus.

    Liess sich über Internetbanking problemlos aktivieren.

    Neuerdings enthält die Karte die EZ-Link Funktion; damit kann man in Singapur sämtlichen öffentlichen Nahverkehr (auch Taxis) bezahlen. (Wie z.B. Oyster in London)

  13. Anna sagt:

    Wie sieht es aus wenn ich eine groessere Summe dieses Geldes in Deutschland benoetige.

    Wie sieht es generell mit Barabhebungen weltweit aus (ATM, Geldautomat)?

    Danke

  14. Gan Chan sagt:

    Hallo Dirk,

    Hast du versucht eine temporäre Adresse in Singapore anzugeben? Was wird denn an Paperwork verlangt, wenn man ein Konto eröffnen will?

    Im Jahr 2000 hatte ich es mal in Erwägung gezogen, aber aufgrund der Konditionen nicht gemacht. Damals wäre es noch problemlos möglich gewesen. Vor einigen Jahren hätte ich ein Checking bei der HSBC eröffnen können. Das funktioniert laut Website IMHO immer noch. Allerdings kostet das Gebühren.

    Sollte das nicht funktionieren, weiche ich auf Hong Kong aus. Dort muss man allerdings die Wohnadresse mit diversen Rechnungen nachweisen.

  15. Gan Chan sagt:

    Scheint wohl tatsächlich schwierig zu sein:

    Foreigners
    – Passport and relevant pass issued by the Immigration and Checkpoint Authority of Singapore; and
    – Either one of the documents below for proof of address (within last 3 months)
    In-Principle-Approval letter issued by Ministry of Manpower (MOM); or
    Utility bill; or
    Telephone bill; or
    Bank or credit card statements/bank reference letter; or
    Rental agreement; or
    Management fee bill; or
    Letter from the human resource department of current employer

  16. Frank Pinnig sagt:

    Also lt. Internet kann man schon noch ein Konto eröffnen. Ein Offshore Konto kann man dort eröffnen, wenn man sich im Branchen Register eintragen lässt oder aber eine Empfehlung eines schon vorhandenen Bankkunden vorweisen kann. Lieber Christian Funke, könntest du mir ein Empfehlungsschreiben für die DBS formulieren? Dann würde ich dorthin fliegen und es probieren und auch hier berichten.
    Gruss

    • Christian sagt:

      Sorry, lese den Kommentar erst jetzt.

      Ich würde ja ein Empfehlungsschreiben aufsetzen – aber wer bin ich, dass ein Empfehlungsschreiben von mir irgendetwas bewirken würde?

      Da solltest Du lieber bei Deiner Bank nachfragen, oder eine sonstige Stelle die irgendeine entsprechende Kompetenz hat.

  17. Christian sagt:

    Letzte Woche habe ich Feedback erhalten, dass es jemand im Juni 2017 erfolgreich geschafft hat das Konto zu eröffnen.

    Er wurde ein wenig befragt warum wozu; als Antwort hat er nur gesagt: Diversifizierung, Sicherheit, und „ja“ er weiss dass das Konto gemeldet wird und er wird es bei der Steuer angeben, also versichert dass es nicht ums Hinterziehen geht.

    Benötigte Unterlagen: Reisepass – sonst nix.

    Der Betreffende hat auch keinen Wohnsitz in Singapur.

    Es scheint also nach-wie-vor möglich zu sein.

  18. Herr O sagt:

    Weiß jemand, bei welcher Filiale es zuletzt noch geklappt hat? In Asien hängt viel von den Filialen ab

  19. Ron R. sagt:

    Update: Dezember 2017

    Ich war heute in Singapur bei einer normalen DBS Filiale. Konoeröffnung ohne Wohnsitz oder Arbeitserlaubnis in Singapur ist nicht mehr möglich. Mir wurde von der Mitarbeiterin gesagt, dass nur die Hauptfiliale Kontoeröffnung ohne Arbeitserlaubniss noch macht, jedoch erst bei einer Einzahlung von $350,000

    Bin daraufhin in die Hauptfiliale, und dort hieß es, dass die Lage sich dieses Jahr geändert hat. Kontoeröffnung ohne Wohnsitz in Singapur ist möglich, man muss jedoch nachweisen, dass man geschäftliche Beziehungen zu Singapur hat. Alternativ geht auch ein Nachweis, dass man eine Immobilie in Singapur besitzt.

    Wer war jetzt im Dezember noch in Singapur, und kann von Erfahrungen mit anderen Banken berichten?

  20. Stephan Hecking sagt:

    Sehr geehrte Herr Funke, liebe Community,

    gibt es Hinweise oder zuverlässige Quellen, dass man auch als nicht in Singapur ortsansässiger Ausländer in Singapur auch noch im August 2018 bei der DBS ein Konto eröffnen kann oder geht das seit 2018 nicht mehr?

    Mit freundlichen Grüßen

    Stephan Hecking

  21. Ralph sagt:

    Das würde mich auch interessieren!

    Ich will am 18.11.18 dort hinfliegen.

    Wäre nett, wenn bis dahin Infos vorliegen würden!

    Danke
    Ralph

  22. Tobias Toben sagt:

    Mitte Oktober 2017 war ich in Singapur bei der Citibank. Dort war eine Kontoeröffnung gegen Vorlage des Reisepasses und einer Wohnsitzbestätigung (z.B. Führerschein mit Wohnsitzangabe -ich lebe nicht in Deutschland und habe einen Führerschein einer anderen Nation- ggf. geht es auch mit einem Personalausweis mit eingetragenem Wohnsitz) problemlos möglich.

    Allerdings erwartetet man eine Einzahlung in Höhe von mindestens 250.000,– SIN$ um das Konto kostenfrei zu führen. Nach der Identitätsprüfung wird das Konto eröffnet und man hat drei Monate Zeit das Geld zu transferieren.
    Ob eine Kontoeröffnung mit einer niedrigeren Einlage, mit monatlichen Gebühren, möglich ist, kann ich nicht sagen.

    Fragen würde ich im Vorfeld (vor der Anreise) per E-Mail klären und keineswegs ohne Termin in einer Bankfiliale erscheinen. Es liegt in der Natur des Bankgeschäfts, das man kein gesteigertes Interesse an einer Kontoeröffnung mit ein paar Tausend SIN$ hat.

    Im oben beschriebenen Fall der Citibank Singapure kann man sicher sein, dass kurz nach Geldeingang sich ein Bankverkäufer meldet und einen „interessante“ Investmentangebote unterbreitet.

  23. Ralph sagt:

    Ich hatte zur Citibank ebenfalls Kontakt aufgenommen.

    Es wäre möglich, jedoch muss auf dem Konto ein hoher Mindestbetrag stehen bleiben. Wahrscheinlich für die Investments….

    Ich ich sagte das das Geld meine Rente ist und sicherlich irgendwann mal den Betrag unterschreiten wird, war das Gespäch beendet…

  24. Nightcrawler sagt:

    Ich werde im Mai 2019 in Singapur sein und hab bereits vorab Kontakt mit der DBS aufgenommen. Ich habe explizit gefragt ob es mir möglich sein wird, vor Ort ein Konto zu eröffnen, wenn ich weder Immobilienbesitz dort habe, noch einen Wohnsitz dort, noch dort arbeite, noch dort studiere, noch in irgendeinem Unternehmensregister eingetragen bin oder einen Unternehmer-Pass besitze.

    Dies wurde bejaht!

    – Mir wurde der „DBS eMulti-Currency Autosave (eMCA) account“ empfohlen.
    – Als Minimum Deposit wurden mir 3.000,- SGD genannt
    – Persönliches Erscheinen ist notwenig, ein Konto aus Deutschland heraus eröffnen funktioniert nicht.
    – Es werden jede Menge Unterlagen benötigt, z.B. Reisepass, Stromrechnung, Arbeitsvertrag usw..
    – Wenn dr Kontostand unter 3.000,- SGD fällt, werden 7,50 SGD Gebühren fällig (mir wurde nicht genannt ob monatlich oder jährlich).
    – Kein Initial Deposit notwendig, man hat 3 Monate Zeit das Konto aufzufüllen.
    – Es gibt wohl auch eine VISA Card.

    Genauere Details können hier nachgelesen werden (ab S. 11 „For Foreigners“:
    https://www.dbs.com.sg/Resources/personal/docs/deposit/DBS_deposit_guide.pdf

    Ich hoffe ich konnte damit weiterhelfen.
    Ich kann bei Bedarf Ende Mai berichten, ob es dann auch wirklich geklappt hat.

    Beste Grüße aus München

  25. Lukas sagt:

    Es gibt noch die Möglichkeit ein Aktien Depot inkl. Cashaccount Online zu erstellen bei https://secure.fundsupermart.com/fsm/home
    Es gibt hier aber keine Bankkarte oder Kreditkarte dazu.

  26. Ether sagt:

    Gibt es News @nightcrawler zu dem Konto der DBS? Plane eine Reise im Sommer und möchte ein Konto eröffnen. Danke für die Infos!

  27. horsty sagt:

    @nightcrawler: Es werden jede Menge Unterlagen benötigt, z.B. Reisepass, Stromrechnung, Arbeitsvertrag usw..
    Welche Dokumente sind denn konkret noch relevant?
    Danke für eine Rückmeldung!

  28. Nightcrawler sagt:

    Hallo zusammen,

    leider hatte ich bei der DBS entgegen der anfänglichen Hoffnung keinen Erfolg.

    Ich habe lange und ausführlich mit mehreren Angestellten direkt in der Hauptzentrale am Marina Boulevard diskutiert, letztendlich konnte ich die DBS-Angestellten dort aber nicht überzeugen.

    Die Argumentation war dabei sehr widersprüchlich. Es wurde behauptet, dass aufgrund einer politischen Entscheidung sämtliche Banken in Singapur kein Konto an Ausländer mehr ausstellen dürfen, wenn diese nicht in Singapur arbeiten (temporär reicht) und/oder einen Wohnsitz/Immobilienbesitz dort haben. Begründet wurde das damit, dass man keine Steuerhinterziehung begünstigen möchte, da Singapur ja keine Daten an ausländische Behören rausgibt.

    Ich bin hartnäckig geblieben und lustigerweise wurde mir dann ein Offshore-Konto angeboten, mit welchem man auch Aktien, Fonds, Derivate wie Futures und Optionen etc. würde handeln können, dieses benötige aber eine Mindesteinlage von 350.000 SGD. Dafür wäre dann aber nicht mal mehr eine Reisepass oder sonst irgendwelche Unterlagen nötig (!). Sehr sehr widersprüchlich zur ursprünglichen Aussage.

    Ich wünschte, ich hätte positivere Nachrichten. Trotzdem viel Glück an jeden, der es trotzdem probieren möchte.

    Ich habe das „Problem“ für mich gelöst, in dem ich nun ein Konto mit Investment-Account bei einer britischen Bank habe. Da die Briten auf absehbare Zeit nicht mehr von Brüssel geknechtet und kontrolliert werden, wäre man hier von einem Haircut wie in Zypern im März 2013 mutmaßlich nicht betroffen. Das Geld vor den Brüsseler Plutokraten in Sicherheit zu bringen war meine initiale Motivation, ein Konto in Singapur zu eröffnen. Um Steuerhinterziehung ging es mir eh nie.

    Viele Grüße aus München
    Nightcrawler

  29. Hilko Schraivogel sagt:

    Guten Tag Herr Funke,

    Ich habe versucht mich beim DBS Onlinebanking anzumelden, leider habe ich es nicht geschafft die passport Nummer die entsprechende einzutragen das heißt ich bin bei der Anmeldung einfach nicht weiter gekommen.

    Ich bitte Sie um Ihre Hilfe bitte teilen Sie mir mit in welche Form bzw Reihenfolge die passport Nummer eingeben werden muss.

    Im voraus vielen Dank für ihre Hilfe.

    • Richard Banks sagt:

      Gute Nachricht: Christian Funke gehört unserem hochspezialisierten Beratungsteam an. Wer wirklich jemand Schritt für Schritt an seiner Seite benötigt, bekommt hier Zugangsmöglichkeit.

    • Christian Funke sagt:

      Danke, Richard, in diesem Fall jedoch die schlechte Nachricht: Ich habe das Konto zwar noch, bin aber aktuell nicht zu Hause und habe keinen Zugang. Ich benutze nach-wie-vor der Hardware Token, und der liegt zu Hause.

      Da ich den (im Artikel im Bild befindlichen) Hardware Token nutze, kann ich auch zur Eingabe eine Passnummer nichts sagen. Ich kann mich nicht erinnern, dass das bei mir je abgefragt wurde.

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Mein Girokonto seit 2004:

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

Jetzt verfügbar:

Apple Pay
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.