So funktioniert die:

Kartenzahlung mit der DKB Visa Card

Vorteile der DKB-Kartenzahlung:

  • kostenfreies Bezahlen
  • zinsfrei bis zu 30 Tage
  • im Anschluss automatische Verrechnung mit dem Girokonto
    (zunehmend leiten andere Kredit­karten­anbieter Kunden in zins­intensive Revolving-Kredite)
  • frei von Auslandseinsatzentgelt.

Der Kreislauf der Kartenzahlung erklärt:

Falls Sie noch keine kostenlose DKB Visa Card haben – hier entlang ► www.dkb.de

Weiterführende Artikel:

Fragen oder Erfahrungen?

Nutzen Sie bitte das Kommentarfeld am Ende der Seite zum Austausch. Gemeinsam werden wir immer bessere Möglichkeiten finden, um unsere DKB optimal zu nutzen. Herzlichen Dank!

Weiter im DKB-Videokurs:

⇐ Geld abheben (Ausland) | ⇑ Inhaltsverzeichnis | Bonustipp für Reisende ⇒

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Kartenzahlung mit der DKB Visa Card, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

23 Kommentare zu “Kartenzahlung mit der DKB Visa Card”

  1. Daniel Krieger sagt:

    Tolles Video! Danke!

    Ich möchte meine Freude mit euch teilen. Endlich mal darf ich die DKB Vorteile genießen. Nach fast 9 Jahre und 5 Ablehnungen. Hurra! Ich kann es kaum glauben!

    Vor einem Jahr habe ich, deinen Rat Gregor gefolgt, eine 25t Kreditlinie geöffnet. Vielleicht hat sie tatsächlich bewirkt?

    Grüße Daniel

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  2. Sebastian sagt:

    Ja, also ich mag die DKB-Karte auch sehr gerne. Jedoch gibt es da noch ein paar Details zu beachten:

    1. Das Kreditkartenlimit ist am Anfang sehr niedrig, oftmals auch nur 100 EUR. (Es lässt sich durch Gehaltsnachweise oder Lohneingänge erhöhen.) Um die Karte trotz niedrigem Limit sinnvoll zu benutzen muss man jedoch Geld auf das Kreditkartenkonto einzahlen (also zuerst auf das Girokonto überweisen, danach im E-Banking noch überweisen).

    2. Wer keinen Card-Reader hat muss ggf. die mTan-Aktivierung separat beantragen, um loslegen zu können.

    Wer also einen geplante Reise hat, sollte sich ca. einen Monat vorher um die Karte kümmern, damit nachher auch wirklich alles funktioniert. Ansonsten ist man im Ausland und das Limit ist nach einer Bezahlung aufgebraucht. Wem das passiert, der kann bei der Hotline anrufen, die können einem das Geld auch telefonisch kostenlos vom Giro- auf das Kreditkartenkonto überweisen. Dies dauert jedoch ein Bankarbeitstag (macht man es selber im Girokonto ist es sofort verfügbar). Rücküberweisungen vom Kreditkartenkonto dauern immer ein Bankarbeitstag.

    3. SEPA-Zahlungseingänge sind auch aus der Schweiz kostenlos. (Dies ist z.B. bei der HVB nicht der Fall. Keine Angst, bei Gregors Lieblingen Ing, Comdirect und DKB ist es kostenlos.)

    4. Die PIN der Kreditkarte kann NICHT verändert werden.

    @Gregor Es wäre wirklich cool, wenn dies ermöglicht würde. Kannst du mal bei der DKB anfragen, ob das mal verfügbar sein wird?

    5. Benutzt man die Karte viel, wird man irgendwann einen Händler aufsuchen, welcher gehackt wird. Dann sendet einem die DKB zwar eine neue Karte, das dauert jedoch bis zu 2 Wochen.

    An Card-Present-Terminals geht die Karte dann noch. Bei VIrtual-Terminals (online) geht sie nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Bayern Card Service während 15 Minuten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Super Ergänzung, herzlichen Dank Sebastian!

      Die Möglichkeit einer Wunsch-PIN wird immer wieder von mir angefragt. Die Antwort bisher war: Soll kommen, dauert aber. Werde das aber mal wieder bei nächster Gelegenheit aufgreifen. Danke!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Steffen sagt:

      Auch ich kenne diese Sperrungen. Und ja, es dauert meist wirklich 14 Tage, bis man eine neue Karte und PIN hat. Das ist in der heutigen Zeit meiner Ansicht nach absolut unzumutbar und spricht für schlechte interne Abläufe bei der DKB.

      Um in der Zwischenzeit weiter an Bargeld zu kommen, muss man anrufen und sich für 15 min freischalten lassen. Aufgrund des praktisch zusammengebrochenen Kundenservice bei der DKB ist dies immer wieder ein fruchtloser Unterfangen.

      Warum kann ich meine Karte nicht im Onlinebanking für 15 min freischalten? Auch am Telefon wird dort letztlich nur ein Haken in irgendeiner Software gesetzt. Wie immer gilt: Die DKB ist toll … bis man mal den Kundenservice braucht.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Hans sagt:

        Hallo Sebastian und Steffen,
        aus gegebenem Anlass: nicht nur die DKB hat diesen „tollen Kundendienst“ bei Kartensperrung.
        Auch die Barclay VISA (ich sammle Meilen bei Eurowings) hat mich letzte Woche im Stich gelassen. Bin in Florida.
        Ganze 6 (sehs) Tage habe ich auf eine Antwort meiner Mail gewartet. Dann wurde allerdings sofort wieder freigeschaltet.
        Gut, dass ich die DKB als Back up nutzen konnte.

        Apropos anrufen bei Barclay…toll. Es gibt auch eine kostenlose 0800 Nummer aus dem Ausland. Vonwegen: nach 15 Minuten in der Warteschleife war mein Prepaid Guthaben weg!1 Minute = 1€.

        @Gregor: sonnige Grüße aus Cape Coral.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Danke für diese interessante Ergänzung, Hans!

          Bin gerade dabei einen neuen Artikel zu produzieren, der Bezug zu Cape Coral hat. Mehr dazu in einem der nächsten Ausgaben der Sonntagsmails.

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
        • Christian sagt:

          @Hans

          > Apropos anrufen bei Barclay…toll. Es gibt auch eine
          > kostenlose 0800 Nummer aus dem Ausland. Vonwegen: nach
          > 15 Minuten in der Warteschleife war mein Prepaid
          > Guthaben weg!1 Minute = 1€.

          Da bist du leider einem Irrtum aufgesessen:
          0800er-Nummern sind nur in dem Land kostenlos, in dem sie geschaltet sind.
          Aus dem Ausland (mitunter auch von ausländischen Mobilfunknummern) sind sie hingegen häufig nicht erreichbar und falls doch, kosten sie die normalen Auslands- bzw. Roaming-Telefongebühren.

          Tatsächlich international kostenlos wären nur 00800er-Nummern, wobei aber auch hier der Betreiber bzw. Angerufene festlegen kann, aus welchen Ländern und Netzen er die Kosten übernehmen will.

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
          • Hans sagt:

            Danke Christian,

            ja, man lernt nie aus. Hatte bisher auch keinerlei Erfahrung mit diesen Nummern aus dem Ausland.
            Nur wenn da steht, dass es eine kostenlose Anrufmöglichkeit gibt, glaubte ich das erst einmal.
            Gut, dass ich (Vielreisender) 3 Karten zur Verfügung habe.

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
    • Sebastian sagt:

      Ah, noch was:

      1. Die 1,88 EUR beziehen sich auf den Dispo-Zinssatz. Hat man genügend Geld, hat man natürlich keine 1,88 EUR verdient.

      2. Wer Zinsen will, der zahlt (fast) alles Geld auf das Kreditkartenkonto, dort gibt es 0,2% Zins bis 100.000 EUR. Jedoch werden dann Einkäufe sofort verrechnet.

      @Gregor: stimmt das, dass man dann bei Bedarf ein zweites Konto bekommen kann, um dort Zinsen zu verdienen?

      3. Um die Auslandseinsatzgebühren nicht zu bezahlen ist nach einem Jahr ein Zahlungseingang von mind. 700 EUR pro Monat erforderlich.

      @Gregor will nur ein Los, hatte aber diese Einfälle erst später.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Steffen sagt:

        Aus eigener Erfahrung: Ja, man kann bei der DKB eine kostenlose zweite VISA-Karte bekommen. Die kann man dann beispielsweise fürs Sparen oder einfach zur Trennung von Umsätzen verwenden. Diese zweite Karte hat dann aber meist nur einen sehr geringen Kreditrahmen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Genau, ist es. Die Kreditrahmen kann man jedoch via Online-Banking neu verteilen. Insgesamt erhöht sich bei vielen Kunden der Gesamtkreditrahmen mit der Beantragung der zweiten Karte um die standardisieren 500 Euro.

          VN:F [1.9.22_1171]
          0
      • Sebastian sagt:

        Ah, noch etwas. Aus unbekannten Gründen schreibt die DKB auch bei langen Namen den zweiten Vornamen auf die Karte. Also zum Beispiel Sebastian Daniel Holle. Das Holle kommt dann auf einer zweiten Zeile. Beim Onlineeinkauf gibt man dann einfach nur Sebastian Holle ein, da es sonst meistens zu lang ist.

        Die meisten anderen Banken schreiben dann Sebastian D Holle oder Sebastian Holle auf die Karte (oder fragen einem sogar, was man am liebsten möchte).

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Seb sagt:

          Also bei mir, meinen Kindern und auch meiner Frau wurden jeweils nur ein Vorname auf der VISA-Karte gedruckt…

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
          • Gregor sagt:

            Bei uns auch. Weiß jetzt aber nicht, ob es daran liegt, dass wir schon lange Kunde bei der DKB sind …? Ich kenne auch andere Banken, die bestehen darauf alle Vornamen auf die Karte zu drucken. Das war früher kaum üblich.

            VN:F [1.9.22_1171]
            0
    • Seb sagt:

      Also zu 2.:
      man braucht keinen Card-Reader. Man kann direkt mit der Tan2go loslegen. die mTAN gibt es nur bei der VISA-Karte zum freigeben von Internetzahlungen. Diese kann man aber auch via Banking-App (muss man erst im Onlinebanking freischalten) oder direkt im Onlinebanking freigeben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  3. Andreas sagt:

    Da ich die DKB bisher nur als Zweitkonto nutze.
    Weiß wer wie hoch der Dispokredit ist, den man bei monatlichem Gehaltseingang bekommt?
    Sind das die üblichen 3 Monatsgehälter?
    Und muss man diesen separat beantragen, oder bekommt man diesen automatisch?

    Ein Tipp für die Österreicher hier: Falls ihr das DKB Konto als Hauptkonto benutzt, passt auf das ihr alles nur mit der Visa bezahlt, weil sonst kann es euch Mal wie mir letztens passieren und ihr behebt versehentlich Bargeld mit der Girokontokarte. Das kostet 10€ Gebühren.
    Auch solltet ihr wissen, dass V-Pay nicht bei jedem Kassenautomat funktioniert und ihr dann erst Recht anders bezahlen müsst.
    LG Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  4. Julia sagt:

    Ich bin mit der DKB soweit zufrieden. Allerdings nervt es mich, dass Applepay noch nicht verfügbar ist und es noch einige Monate zu dauern scheint.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  5. Dudu sagt:

    Guten Tag,
    ich habe vor wenigen Tagen nun auch eine dkb Konto eröffnet und warte auf Post.
    Eine Frage bei der Nutzung habe ich: wenn ich vom Girokonto auf meine Kreditkarte Geld überweise (sagen wir mal 800 Euro) und ich diese 800 Euro ausgebe, dann wird doch nichts mehr mit dem Girokonto verrechnet, oder?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Richtig!

      Wünsche viel Freude mit dem neuen Konto und Karte. Bin gerade auf Auslandsreise mit der DKB Visa Card und freue mich, wie schön und wie kostenfrei alles funktioniert. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Mein Girokonto seit 2004:

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

Jetzt verfügbar:

Apple Pay
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Clever Kreditlinien einrichten

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.