Modernes Geschäftskonto von Selbstständigen für Selbstständige entwickelt

Kontist ► Konto nur für Selbstständige!

Kontist ist das neue Geschäftskonto nur für Selbstständige.

Im Gegensatz zu allen anderen Banken ist Kontist nicht nur intuitiv und kostenlos, sondern verfolgt auch richtig große Ziele, wie das oft bei Jung­unter­nehmern der Fall ist.

5 Dinge, die Kunden an Kontist am meisten mögen

Feedback der ersten Selbstständigen, die ein Konto bei Kontist eröffnet haben:

  • automatische Steuerrücklage bei jedem Geldeingang
  • keine Kontoführungsgebühren (!)
  • Push-Benachrichtigungen bei jeder Kontobewegung
  • schnelle Kontoeröffnung in nur 6 Minuten möglich (!)
  • intuitive Smartphone-App für iOS und Android

Hier könnte es gleich für Sie losgehen ► kostenloses Geschäftskonto bei https://kontist.com/

Kontist-App

Die Kontoeröffnung erfolgt über die App – zuerst installieren und dann einfach den Schritten folgen. Sehr einfach ► Direkt zur App.

Geschäftskonto von Selbstständigen für Selbstständige

Kontist ist ein deutsches Start-up aus Berlin und besteht vollständig aus ehemaligen und aktuellen Selbstständigen. Der Slogan „Das Geschäftskonto von Selbstständigen für Selbstständige“ wird also aktiv gelebt und zeigt sich durch ein besseres Verständnis der Zielgruppe.

Aktuell gibt es das kostenlose Geschäftskonto von Kontist für Selbstständige, Einzelunternehmer, Freelancer und Freiberufler.

Eine Unterstützung von Gesellschaften (GbR, UG, GmbH usw.) ist geplant und soll noch in diesem Jahr kommen.

(Schreiben Sie mir über die Kommentarfunktion, ob Sie daran Interesse haben; dann gibt es für Sie ein Update in der Sonntagsmail.)

Für das Geschäftskonto wird ein Wohnsitz oder Firmensitz in Deutschland benötigt. Die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle.

Voraussetzungen für eine Kontoeröffnung

  • deutscher Wohnsitz oder Firmensitz
  • unterstütze Rechtsformen: Einzelunternehmer und Freiberufler

Wenn Sie Zielpublikum von Kontist sind, leicht erfüllbar, oder?

Richtig gute Funktionen
(die anderen Geschäftskonten oft fehlen!)

Dass sich das Geschäftskonto an Selbstständige richtet, fällt besonders auf, wenn man sich die zusätzlichen Funktionen näher anschaut. Die gesamte Entwicklung ist darauf ausgerichtet, den Verwaltungsaufwand von Selbstständigen radikal zu minimieren.

Das Konto ist ein rein mobiles Konto, für das es (noch) keine Webapp gibt, die man im Browser aufrufen kann. Dafür ist die Smartphone-App sehr intuitiv zu bedienen und Überweisungen sind auch von unterwegs schnell erledigt.

Automatische Steuerrücklage
(schützt Jungunternehmer vor bösen Überraschungen)

Mit der automatische Steuerberechnung bekommen Sie bei jedem Geldeingang angezeigt, wie viel Geld Sie für die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer zurücklegen sollten. Dieser Betrag wird automatisch auf virtuelle Unterkonten gebucht, sodass man nicht in Versuchung kommt, mehr auszugeben als einem gehört.

Damit gehören böse Überraschungen bei den Umsatzsteuer-Voranmeldungen und den Steuererklärungen der Vergangenheit an.

Kontist: Online-Banking

Für viele Selbstständige sehr, sehr nützlich!

Hätten andere Geschäftskonten diese nützliche Funktion gehabt, wären vielleicht Hunderttausende von Pleiten durch Finanzamtsforderungen „erspart“ geblieben …

Echt sinnvoll: Falls es mal finanziell knapp ist, können Sie trotzdem über Ihr gesamtes Guthaben verfügen. Sie nutzen Kapital aus der Steuerrücklage. Mit dieser Kontist-Funktion schaffen Sie sich quasi einen eigenen Dispo – ganz ohne Bonitätsprüfung.

In der App bekommen Sie angezeigt, wie viel Geld sie „zu viel“ ausgegeben haben. So können Sie planen dieses wieder zurückzuführen.

Buchhaltung automatisieren
(= Zeit für die wichtigen Dinge haben)

Offiziell heißt das „Integration mit Buchhaltungssystemen“. Kontist arbeitet an der Integration mit diversen Buchhaltungslösungen wie Lexoffice, Fastbill, servdesk usw., mit der es möglich wird, große Teile der Buchhaltung vollständig zu automatisieren. So gibt es bereits jetzt eine Integration mit Debitoor, die dafür sorgt, dass alle Geldeingänge automatisch verbucht werden, ohne dass man selbst etwas dafür tun muss.

Wie das funktioniert, können Sie in diesem Video sehen:

Von Kontist habe ich erfahren, dass noch 10 Buchhaltungslösungen bis zum Jahresende 2017 eingebunden werden sollen.

MasterCard zum Geschäftskonto

Während dieser Artikel veröffentlicht wird, steht der Start der Kontist-Kreditkarte kurz bevor. Noch im August 2017 wird die Debit MasterCard für das Kontist-Konto kommen.

Sie ist kostenlos, solange du über 3.000 Euro/Jahr mit ihr umsetzt. Solltest du diese Grenze nicht erreichen, kostet die Karte 29 Euro pro Jahr.

Weitere kommende Funktionen
(darauf darf man sich schon freuen)

Erwähnenswert finde ich den Ansatz, dass die Nutzer von Kontist bei der zukünftigen Entwicklung ein Wort mitzureden haben. Über ein Vorschlags- und Votingtool können alle User und Interessenten kommende Funktionen vorschlagen, über sie abstimmen und diskutieren. Diese Vorschläge werden von Kontist bei der kommenden Entwicklung berücksichtigt.

Wenn Sie die Diskussion um zukünftige Funktionen verfolgen wollen oder selbst etwas vorschlagen möchten, können Sie diesen Link nutzen.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick:

  • automatische Steuerrücklage (Einkommen- und Umsatzsteuer)
  • automatisierte Buchhaltung durch Integrationen mit Buchhaltungssystemen (z. B. Debitoor)
  • schneller und sehr guter Support (über den integrierten Chat, per Mail oder Telefon)
  • Push-Benachrichtigung bei allen Kontobewegungen
  • papierlose Kontoeröffnung
  • intuitive Smartphone-App
  • Standardfunktionen wie Überweisungen, SMS-TAN, Kontoauszüge usw.
  • ab August 2017: Kreditkarte (MasterCard)

Das gibt es nicht bei Kontist

Da Kontist ein noch sehr junges Angebot ist, sind viele Funktionen noch in der Planung und Entwicklung. Deshalb macht es an dieser Stelle Sinn, sich einmal anzuschauen, was Kontist aktuell (noch) nicht anbietet.

  • eigene Filialen (nicht geplant)
  • Privatkonten (nicht geplant)
  • Konten für Kapitalgesellschaften (geplant)
  • Online-Banking über ein Webinterface im Browser (geplant)
  • Unterkonten (geplant)
  • Dispokredit (geplant)

… ist das kostenlose Geschäftskonto wirklich kostenlos?

Das Geschäftskonto von Kontist ist komplett kostenlos. Es werden keine Gebühren erhoben für Kontoführung, SEPA-Überweisungen, SMS-TAN, Kontoauszüge usw.

Neben dem kostenlosen Basiskonto ist ein Premium-Konto geplant, das weitere Funktionen enthalten soll. Insbesondere bei der Automatisierung der Buchhaltung scheint Kontist einiges zu planen. Diese Funktionen werden zum Teil kostenpflichtig werden.

Mehr Informationen zu den Preisen ► https://kontist.com/pricing

Kontoeröffnung nur in 6 Minuten möglich

Wie immer mehr Banken setzt auch Kontist auf eine Online-Kontoeröffnung über Videotelefonie. Dies ist direkt in der App möglich und kann sofort nach dem Download gestartet werden.

Bei einigen Erstnutzern hat die vollständige Kontoeröffnung vom Download der App bis zum geöffneten Konto lediglich 6 Minuten gedauert.

Wie lange hat es bei Ihnen gedauert? Schreiben Sie mir über die Kommentarfunktion!

Ablauf der Kontoeröffnung

  1. Download der Kontist-App aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store ► direkter Link.
  2. Eröffnung eines Kontist Accounts in der App. Folgende Daten werden dabei abgefragt:
    • E-Mail-Adresse
    • Passwort (kann selbst ausgesucht werden)
    • Vor- und Nachname
    • Unternehmensart (Einzelunternehmer, Freiberufler etc.)
    • Geburtsort und -datum
    • Nationalität
    • Wohnsitz (sollte in Deutschland sein)
    • Handynummer
  3. Anschließend erfolgt die Legitimation per Videotelefonie direkt aus der App heraus. Dafür werden die eingebauten Kameras des Smartphones genutzt (Vorder- und Rückkamera).
  4. Anschließend wird das Konto von IDnow verifiziert. Das kann theoretisch ein paar Stunden dauern. In den Tests lag die Wartezeit aber bei ein paar Minuten. Das Konto kann sofort genutzt werden.
  5. Per Post bekommt man nach der Kontoeröffnung nur einen Brief mit einem Sicherheitstoken. Dieser wird benötigt, um seine persönlichen Daten wie Anschrift, E-Mail-Adresse oder Handynummer zu ändern.

Benötigte Unterlagen für die Kontoeröffnung

  • Deutsche: Personalausweis oder Reisepass
  • Nicht-Deutsche: Reisepass (Personalausweis ist zwar theoretisch möglich, allerdings werden fremde Ausweise häufiger nicht erkannt)

Wie die Kontoeröffnung mit Video bei Kontist funktioniert, können Sie in diesem Video sehen:

Kontist arbeitet mit dem Dienstleister IDnow zusammen. Deswegen müssen die Daten nur einmal bei Kontist eingetragen werden (also sogar noch schneller als im Video gesehen).

Findet eine Abfrage bei der SCHUFA oder einer anderen Wirtschaftsauskunft statt?

Nein. Kontist fragt keine Informationen bei der SCHUFA ab und meldet die Kontoeröffnung auch nicht.

Kontist ist schufafrei!

Ist auch alles schön sicher?

Wenn es um Finanzen und Konten geht, sollte Sicherheit großgeschrieben werden. Viele sind bei einem Start-up wie Kontist vielleicht skeptisch und haben Angst, ihr Geld zu verlieren.

Diese mögliche Sorge ist dank der gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 Euro (seit 01.01.2011) unbegründet, solange die Bank ihren Sitz in Deutschland hat.

Zwar haben auch andere EU-Staaten eine Einlagensicherung in gleicher Höhe, doch es wird immer wieder spekuliert, ob die Sicherungssysteme kleiner Länder wie Malta oder Estland den Fall einer EU-weit tätigen Bank auffangen können.

Kontist selbst hat keine eigene Banklizenz und arbeitet deshalb mit der solarisBank zusammen, bei der die Kontist-Konten registriert sind. Die solarisBank hat ihren Sitz ebenfalls in Berlin, womit die gesetzliche Einlagensicherung vollumfänglich für alle Kontist-Konten gilt. Selbst wenn die Kontist GmbH Insolvenz anmelden würde, wären die Einlagen nicht in Gefahr.

Ansprechpartner in diesem Fall wäre übrigens der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands GmbH.

In der täglichen Nutzung sind Kontist und die solarisBank mit ihrer Vollbanklizenz (BaFin-Lizenz) genauso sicher wie jede andere traditionelle Bank in Deutschland.

Haben Sie schon Erfahrung mit Kontist?

Im Alltag erwies sich Kontist bei frühen Kunden als ein interessanter Begleiter, der das Banking nebenbei ermöglicht. Überweisungen in der Straßenbahn, Forderungsmanagement beim Spaziergang, die Steuerübersicht im Verkehrsstau oder das Klären von Finanzfragen im integrierten Chat sind plötzlich ganz einfach und verändern, wie man mit Banken umgeht.

Überweisungen zu anderen Direktbanken wie DKB, ING-DiBa oder comdirect sind häufig schon nach wenigen Stunden gutgeschrieben.

Wenn man regelmäßig auf Bargeld angewiesen ist und mit einer Karte zahlen möchte, hat man es bisher allerdings eher schwer gehabt. Es bleibt zu hoffen, dass das durch den Start der Kreditkarte anders wird.

Ergänzen Sie diesen Artikel zum Nutzen nachfolgender Leser bitte über die Kommentarfunktion.

Blick auf das Kontist-Team und die kurze Geschichte

Das Team von Kontist besteht ausschließlich aus Mitarbeitern, die langjährige Erfahrungen als Freelancer gesammelt haben. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2016 von Christopher Plantener (CEO), Alexander Baatz (COO), Sebastian Galonska (CTO) und Madison Bell (Head of Product). Inzwischen besteht das Team aus 20 Leuten, die im Berliner Büro arbeiten.

Kontist-Gründerteam

Kontist-Gründerteam

Da sie selbst ein Teil ihrer eigenen Zielgruppe sind, pflegen sie einen intensiven Austausch mit ihren Usern und sind neben dem Telefon, E-Mail und Chat auch in ihrer eigenen Facebook-Gruppe erreichbar ► Finanzen für Selbständige, Freelancer und Solopreneure

Bisherige Entwicklung von Kontist:

  • April 2016 – Gründung
  • Februar 2017 – Launch der iOS-App
  • April 2017 – Launch der Android-App
  • April 2017 – Auszeichnung zum FinTech des Jahres 2016

Vorläufige Bilanz

Da Kontist noch ein sehr junges Unternehmen ist, kann es in Punkto Funktionsumfang noch nicht mit klassischen Banken mithalten. Wer ein Filialnetz, regelmäßige Geldein- und -auszahlungen oder viele Funktionen benötigt, ist bei einer klassischen Bank oder einer Direktbank besser aufgehoben.

Die absolute Fokussierung auf Selbstständige macht es für diese Zielgruppe aber umso interessanter. Die Automatisierung der Finanz- und Buchhaltungsprozesse, das hohe Mitspracherecht als Kunde und der schnelle Support machen das Kontist-Geschäftskonto zu einem sehr interessanten Geschäftskonto für Solo-Selbstständige.

Da die Kontoeröffnung in unter 10 Minuten abgeschlossen ist und das Konto nichts kostet, macht es auf jeden Fall Sinn, sich das Konto einmal genauer anzuschauen – auch wenn man es zunächst nur als Zweitkonto verwendet.

Geschäftskonto auf dem Smartphone

Geschäftskonto auf dem Smartphone – einfach mal selbst testen …

Unverbindlich ausprobieren?

Die einzigen Dinge, die Sie dazu benötigen, sind Ihr Smartphone und Ihr Ausweisdokument … und ja, Sie müssen selbstständig sein. Da keine Gewerbeanmeldung abgefragt wird, kann man das Konto bereits in der Planungsphase des eigenen Unternehmens eröffnen und schon mal die Abläufe testen.

“Jetzt loslegen”

… öffnen Sie den Link, wenn möglich, gleich auf dem Smartphone:

Wie kommt Kontist bei Ihnen an?

Unsere ganze Redaktion ist gespannt, wie das neue deutsche Geschäftskonto speziell für Selbstständige (Kleinunternehmer, Freelancer usw.) bei Ihnen ankommt. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung per Kommentarfunktion … Das wird uns helfen zu entscheiden, ob es eine weitere Berichterstattung gibt.

Aufnahme in die ständig beobachteten Anbieter?

Zudem freuen wir uns über Erfahrungswerte von aktuellen und künftigen Kontist-Nutzern. Wer hilft mit?

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.1/5 (29 votes cast)
Kontist ► Konto nur für Selbstständige!, 4.1 out of 5 based on 29 ratings

Wer schreibt hier?

Jemand, die in den vergangenen 7 Jahren über 100.000 Menschen zu einem neuen Bankkonto verholfen hat. Mein Name ist Tanja und wenn Sie weiter klicken, erfahren Sie, warum es mich und diese Seite gibt ⇒ weiter.

30-Tage-Programm: Vermögen aufbauen

30 Kommentare zu “Kontist ► Konto nur für Selbstständige!”

  1. Andreas Adler sagt:

    Hallo,

    mich würde interessieren, ob die geplante Karte eine reine Kreditkarte ist oder eine Kombikarte mit EC-Funktion. Zwar werden Kreditkarten immer mehr akzeptiert, aber manchmal werden sie leider doch nicht angenommen.
    So wie es aussieht, wird es wohl „nur“ eine MasterCard-Kreditkarte werden. Weiß da jemand näheres? Bzw könntet ihr von DeutschesKonto.org das erfragen?

    Viele Grüße,
    Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
    • Melchior Bläse (von Kontist) sagt:

      Hi Andreas,

      die Kreditkarte wird leider keine EC-Karten-Funktion haben. Es ist eine Debit MasterCard inklusive virtueller Karte.

      Liebe Grüße
      Melchior

      VA:F [1.9.22_1171]
      3
      • Andreas Adler sagt:

        Hallo Melchior,

        vielen Dank für die schnelle Antwort. 🙂

        Ach so, und ich meinte natürlich Debitkarte, nicht Kreditkarte. 😉

        Andreas

        VA:F [1.9.22_1171]
        1
      • Sebastian sagt:

        Hallo,
        was bedeutet „inklusive virtueller Karte“? Gibt es zwei Karten?

        Ansonsten klingt es sehr interessant.
        Da ja alles kostenlos ist – wie finanziert ihr euer Geschäftsmodell?

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Julian sagt:

          Eine virtuelle Karte ist meist eine digitale Kreditkarte, für die kein physikalisches Gegenstück in Form von Kunststoff existiert. Diese Karte besteht aus Kreditkartennummer, Ablaufdatum, Sicherheitscode und einem Unterkonto im Online-Banking bzw. einen Art Account beim Kreditkartenunternehmen. Diese Karte dient für Online-Zahlungen, sodass eine Trennung zwischen Online-Zahlungen und Offline-Zahlungen mit zwei Karten bzw. zwei Kreditkartennummern möglich ist.

          VA:F [1.9.22_1171]
          1
        • Melchior Bläse (von Kontist) sagt:

          Besser als Julian hätte ich es nicht sagen können 🙂

          Wir werden uns über die kostenpflichtigen Premium-Konten finanzieren, die in ein paar Monaten kommen werden. Außerdem verdienen alle Kreditkarten-Herausgeber an jeder Transaktion mit der Kreditkarte.

          Das Konto mit den aktuellen Funktionen wird aber kostenlos bleiben.

          VA:F [1.9.22_1171]
          1
  2. Chris sagt:

    Klingt nach einer super Innovation, insbesondere die automatische Beiseitelegung der Beträge für die Steuer auf Unterkonten. Da kenne ich auch 1-2 Leute, denen das fast mal zum Verhängnis geworden ist.

    Für die wäre das Konto aber sicher nichts, da sie zu alt sind und nicht richtig mit nem Smartphone umgehen können. Denke das Konto ist was für die junge Generation, die gerade nachkommt.

    Kann mich auch erinnern, dass ein Kunde eines Selbstständigen einmal „meckerte“, weil er das Geld auf ein Postbank- oder Commerzbank-Konto überweisen sollte und nicht auf ein Konto einer regionalen Bank. Also für regionaltätigte Selbstständige aus dem guten alten Mittelstand wohl eher auch nichts.

    Wenn ich selbstständig wäre, würde ich allerdings sicher drüber nachdenken. Eine gute Alternative, die vielleicht wieder etwas Bewegung und Innovation in die Bankenbranche bringt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  3. Werner sagt:

    Hallo Gregor,
    Du und Dein Team haben wieder mal ein tolles Produkt entdeckt. Gregor ist das Konto auch für Wohnungseigentümergemeinschaften und Garageneigentümergemeinschaften geeignet.
    Unsere Garageneigentümerverwalterin ist auf die Verwalterplattform von der DKB – auf meinen Rat hin – bei Eigentümergemeinschaften die sie verwaltet umgestiegen. Vorher war sie bei örtlichen Banken Volks-und Raiffeisenbank sowie Sparkasse.
    Wäre dies dafür auch geeignet? Vielleicht könntest Du mal nachfragen ob das geplant ist? DANKE im Voraus.
    Liebe Grüße auch an das Team
    Werner

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Melchior Bläse (von Kontist) sagt:

      Hallo Werner,

      entscheidend ist die Rechtsform der Wohnungseigentümergemeinschaft. Da es sich rechtlich meistens um Personengesellschaften handelt, ist das leider noch nicht möglich. Diese Möglichkeit ist bereits in Arbeit und sollte in ein paar Wochen möglich sein.

      Wenn du die Immobilie selbst besitzt, kannst du unser Konto nutzen. Du musst dafür nicht als Einzelunternehmer beim Gewerbeamt oder Finanzamt angemeldet sein.

      Liebe Grüße
      Melchior

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  4. Julian sagt:

    Da Kontist das Produkt aktuell nur für Selbstständige und Freiberufler anbietet, kann es auch meiner Sicht nicht für Wohnungseigentümergemeinschaften oder Garageneigentümergemeinschaften, wenn diese eine juristische Person sind. Wenn jeder Teilhaber die daraus entstehenden Gewinne als Einkommensart „Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung“ verbucht, besteht auch keine Selbstständigkeit oder Status als Freiberufler. Aus meiner Sicht ist Kontist in diesem Fall derzeit nur ein mögliches Produkt, wenn jeder seine Gewinnanteile als Einzelunternehmer verbucht. Und ob das rechtlich möglich ist, bzw. Sinn macht, mag ich nicht zu beurteilen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  5. Julian sagt:

    Die Eröffnung des Kontist-Kontos bis zur Verifizierung dauerte gefühlt nur eine Minute! Die Verifizierung über IDnow steht zwischen 8:00 und 20:00 zur Verfügung. Dann geht es also morgen weiter 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Klasse, vielen Dank für das Eröffnen des Kontos und das schöne Berichten darüber. 🙂

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Melchior Bläse (von Kontist) sagt:

      Hi Julian,

      klasse, dass es so schnell bei dir ging und herzlich Willkommen 🙂

      Die Video Verifikation ist sogar von 8:00 bis 24:00 Uhr möglich 😉

      LG
      Melchior

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  6. karola schulz sagt:

    Hallöchen,
    also ich möchte in nahe liegender Zeit eine UG gründen und muss dazu ein Geschäftskonto eröffnen. Kontist finde ich sehr interessant…nun meine Frage…kann man auf das Konto Bargeld einzahlen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • J.F. sagt:

      Vermutlich via Reisebank am günstigsten.

      Wenn auch mit Gebühren, was auch ok ist, schließlich wird eine Dienstleistung erbracht, die nicht über cross selling finanziert werden kann.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • Stefanie sagt:

      Hallo Karola,

      aktuell kann man noch kein Bargeld einzahlen, es ist aber geplant dies im Verlauf des Jahres zur Verfügung zu stellen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  7. Alexander sagt:

    Bisher konnte man bei der Deutschen Bank das Business AktivKonto mit einem durchschnittlichen Guthaben von 5000 Euro grundgebührenfrei nutzen. Das entfällt am 30. September 2017. Wer also nicht so viele Fixkosten haben möchte, für den oder die könnte Kontist womöglich noch interessanter sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  8. Volker sagt:

    Man kann den Kontoinhabern nur wünschen, dass Kontist besser funktioniert als Number/N 26.

    Ein nicht richtig funktionierendes Geschäftsgirokonto ist der GAU.

    Mich wundert nur dass die zusätzliche Absicherung über den Bundesverband Öffentlicher Banken und nicht der Privatbanken erfolgt? Die solarisbank als solche scheint wohl eher ein Underdog zu sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  9. Pat sagt:

    Geld abheben?
    EC-Karte?

    Standardfunktionalitäten sind nicht vorhanden. Eine unausgereifte Idee…

    Die Buchhaltungsfunktion gibt es auch schon bei anderen Anbietern die viel weiter in ihrer Entwicklung sind.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  10. Henrik Tixier sagt:

    Hallo
    vielen Dank für den Tipp.
    Die Eröffnung ist einwandfrei und unproblematich ausgeführ worden.
    Bin im Moment noch am Überlegen ob ich das Angebot von debitoor noch mitnutze. Hat da jemand von Euch Erfahrungen?

    Leider sind derzeit noch keine Terminüberweisungen möglich. Hoffe es wird bald hinzugefügt. Dann kann man wenn man dir Rechnung bekommt diese gleich eingeben.

    Freue mich schon auf weitere gut Tipps

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  11. suuuki sagt:

    Kann man den Bargeld abheben und wenn ja wo kann man es machen und was kostet das mich pro Abhebung und was kostet mich die Zustellung einmalig von der Kreditkarte

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Stefanie sagt:

      Hallo,

      die Kontist Mastercard kostet 29€ im Jahr, ab einem Kartenumsatz von 3000€ wird die Jahresgebühr rückerstattet.

      Mit dieser können Sie an allen Automaten Geld abheben. Kontist berechnet hierfür maximal 2€ Gebühr. Zusätzlich können Fremdkosten an den Automaten entstehen (diese werden im Vorab angezeigt).

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  12. Simon sagt:

    Ich habe mir das Konto geholt. Sieht ja alles sehr schön aus aber viele Funktionen fehlen noch oder sind nicht ausgereift.
    Ich weiß nicht was ich mit einem Konto ohne Dauerauftrag soll. Und die App loggt sich laufend aus. Wenn du die Rechnung digital auf dem PC hast und die IBAN mit 8 Nullen ins Handy tippst (oder waren es 9) wünscht du dir das Online Banking der Volksbank zurück und Copy/Paste.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Christian sagt:

    Ich war begeisterter Anhänger der ersten Stunde-
    bis gestern, als ich die Ankündigung über die neuen AGB erhalten habe, die ab 01.04.2018 gelten- und dann ist es nicht mehr so kostenlos wie bisher. Kontist zwar wohl weitestgehend schon, wie ich das vorhin im ersten überfliegen der neuen AGB gesehen habe, allerdings bittet dann die Solaris zur Kasse (und ohne die ist Kontist nicht möglich).

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Melchior sagt:

      Hi Christian,

      das ist so nicht richtig. Die solarisBank AG ist verpflichtet ein eigenständiges Preis- und Leistungsverzeichnis zu haben. Wir als Kontist haben davon abweichende Vereinbarungen.

      Für dich als Inhaber eines Kontist Kontos gelten die Preise, die Kontist in ihrem Preis- und Leistungsverzeichnis auf der Webseite veröffentlicht. Details dazu findest du unter https://kontist.com/pricing

      Das sind die Preise, die für alle Kontist-Kunden gelten. Alles andere sind Vereinbarungen zwischen Kontist und Solaris.

      LG Melchior (von Kontist)

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Franziska sagt:

    Hallo Kontist, ich arbeite vorwiegend mit Bareinnahmen. Kann ich diese aufs Kontist-Konto einzahlen? Wenn ja wie und wo und was kostet das an Gebühren? Franzi

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  15. Jörg Weiss sagt:

    Unbrauchbar!

    Auf den ersten Blick liest sich alles schön. Ein modernes Konto mit neuen Techniken. Und dazu alles easy mit vielen Diensten wie Buchhaltungsdiensten (Debitoor und Co). Kontist verspricht einfaches Kontomanagement und Buchhaltung, welche ganz automatisch von Händen geht.

    Das Problem ist jedoch vielfältig.
    Dazu muss man wissen, dass Kontist keine „richtige“ Bank ist, sondern das Konto bei der solarisBank geführt wird. Die Kreditkarte wiederum bei der Wirecard Bank.

    Und da ist das erste Problem. Die Zahlungen und Umsätze sind nicht synchron. Eine „easy Buchhaltung“ ist so gar nicht möglich.

    Geldabhebungen. Zum Einem kann es sein, dass man Montags Geld abhebt, aber der Kontostand sich tagelang nicht verändert bzw. die Abhebung nicht mal angezeigt wird. Irgendwann Tage später kommt dann die Abbuchung auf dem Kontoauszug bzw. der Kontostand wird korrigiert.

    Noch besser wird es aber, wenn man Geld abhebt und auf einmal der Kontostand um 500 Euro nach unten korrigiert wird – ohne dass die Abhebung auf den Umsätzen erst einmal angezeigt wird. Bei einer Geldabhebung geht das noch – bei mehreren Abhebungen hat man aber auf einmal X Euro weniger auf dem Konto – sieht aber die einzelnen Abhebungsumsätze erst Tage später und kann aber den Gesamtbetrag der Abhebungen nicht zuteilen.

    Das ist bei einer Buchhaltung Software super, wenn einem erst mal 500 Euro fehlen – aber man keine Umsätze dazu hat die man dem neuem Kontostand zuordnen kann.

    Ein und Auszahlungen. Noch viel besser wird es bei den täglichen Einnahmen und Ausgaben. Seit Dezember 2016 schlagen wir uns mit dem Kontist Team herum.

    Bei einem Kontostand von 2000 Euro hat man Stunden später auf einmal 2800 Euro auf dem Konto, ohne Umsätze dazu zu sehen. Wir wissen dann nicht, woher die 800 Euro her kommen. Welcher Kunde hat bezahlt? Wie viel hat wer bezahlt? Dann am Abend oder gar 1-2 Tage später kommen die Buchungen / Umsätze dazu. Wenn dann in der Zwischenzeit neue Abbuchungen und Einzahlungen dazu kommen – ist das buchhalterische Chaos komplett. Denn es kommt noch besser.

    Kontostand 2800 Euro und auf einmal zahlen 3 Kunden mit rund 1500 Euro. Aber der Kontostand bleibt auf 2800 Euro stehen! Einen tag später, dann auf einmal der richtige Kontostand inklusive den überwiesenen 1500 Euro – stimmte der Kontostand wieder einigermaßen.

    Das Ganze geht – wie gestern / heute aber auch anders herum! Gestern einen Kontostand von 2500 Euro. Dann heute morgen eingeloggt und auf einmal nur noch 2100 Euro! Rund 400 Euro weg! Aber keine Umsätze auf dem Konto sichtbar!

    Dann Nachmittags bei Amazon Ware bestellt für 400 Euro – neuer Kontostand 1800 Euro. Anfrage bei Kontist, wieso der Kontostand gestern von 2500 auf 2100 herunter ist ohne Umsätze. Antwort: Ja sie haben dich eben Ware bestellt für 400 Euro!

    Meine Güte – daher ist der Kontostand ja jetzt auch von 2100 auf knapp 1800 herunter! Aber das erklärt immer noch nicht der Rutsch von 2500 Euro gestern auf heute Morgen 2100 Euro.

    Der Kontist Support empfiehlt auch meistens nur sich in der App ein und wieder aus zu loggen (inklusive An und Abmelden). Was übrigens gar nichts bringt. Obwohl wir das kommuniziert haben – rät man uns immer wieder zu diesem Blödsinn. Heute kam die Antwort mit den Bestellungen. Der Kontist Mitarbeiter hat sich nicht mal die Mühe gemacht den aktuellen Kontostand an zu schauen – sonst hätte er gemerkt, dass Aufgrund der Bestellungen der Kontostand bereits von 2100 Euro auf 1800 Euro gesunken ist und keine Erklärung für die Reklamation von 2500 Euro auf 2100 Euro ist!

    Und so geht es seit Dezember 2017 jede 2te bzw. 3te Woche. Umsätze stimmen nicht – entweder werden Umsätze angezeigt aber der Kontostand stimmt dazu nicht oder der Kontostand ist verändert – aber es gibt tagelang dazu keine Umsätze.

    Unser Steuerberater hat uns nun „gekündigt“ und wird meine Buchhaltung nicht mehr machen – da er so einfach keine seriöse Buchhaltung ausführen kann.

    Eine weitere negative Sache – es gibt keine Webseite bei der man sich Umsätze anzeigen lassen kann. Nur eine App. Hier kann man nicht mal einzelne Umsätze ausdrucken oder abfotografieren als Nachweis, wenn ein Empfänger dies wünscht. Man hat nicht mal eine richtige Umsatzliste.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  16. Georg Schubert sagt:

    Hallo , wen ich Geld auf meinen Kontist Konto habe, wie kann ich es abheben? Ganznormal am Geldautomaten? Bekomme ich ein karte wo mit ich das Geld an den ec Automaten abholen kann. Mit freundlichen Grüßen. Schubert

    VA:F [1.9.22_1171]
    0

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang
75 Euro Prämie

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.