Das private Konto von mir

DKB als Girokonto

DKB Cash kann man hervorragend als Haupt-Girokonto nutzen, wenn man möchte. Das folgende Video gibt Ihnen einen guten Überblick über die wichtigsten Girokonto-Funktionen.

Leider ist der Ton etwas leise, so dass Sie bitte die Lautstärke nach oben regulieren, um die Audiobeschreibung gut hören zu können.

Wussten Sie, dass man unseren Youtube-Kanal abonnieren kann?

Fragen zum DKB als Girokonto bitte als Kommentar stellen, ich antworte schnellst möglich.

Aktuelles Video der DKB:

Hier geht es zur Bank www.dkb.de (falls Sie über eine Kontoeröffnung nachdenken?)
VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
DKB als Girokonto, 5.0 out of 5 based on 6 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

53 Kommentare zu “DKB als Girokonto”

  1. Matthias sagt:

    Bereits in frühen Jahren meiner Jugend habe ich angefangen, mich für Finanzen, Konto und Sparen zu interessieren. Das erste Konto haben meine Eltern für mich eröffnet. Die ersten Konten die ich im Laufe meines Lebens hatte, waren bei Filialbanken. Doch da ich für mich keine Vorteile daraus erkennen konnte und mich stattdessen die Zahlreichen Vorteile und Funktionen des „DKB-Cash“, dem kostenfreien Girokonto der DKB mit zugehöriger DKB-Visa-Card, womit man auf der ganzen Welt kostenlos Bargeld abheben kann, begeistert.

    Ich bin treuer Kunde, großer Fan und Kenner der DKB. Ich möchte niemals mehr eine andere Bank haben, als die DKB.

    DKB – Meine Hausbank im Internet.

    Ich wette, jeder der einmal das DKB-Cash ausprobiert hat, will es nicht mehr hergeben. Wetten!?

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  2. Sabrina sagt:

    Hallo,
    ich bin erst kürzlich im Besitz der DKB cash Giro- und Visakarte. Meine Frage ist: Wenn ich im Ausland Geld mit der Visa Karte abhebe, wird der Betrag dann von dem Girokonto abgebucht, oder von dem Kreditkartenkonto. Ich würde eigentlich gerne das Kreditkartenkonto für Notfälle belassen und mein Sparguthaben nicht antasten wollen. Auch sehe ich es als Risiko, einen sehr hohen Betrag nur auf das Kreditkartenkonto zu packen; im Falle eines Diebstahls/ Verlusts der Karte.
    Vielen Dank für eine schnelle Antwort.

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Gregor sagt:

      Richtig, Bargeldabhebungen mit der Visa Card werden stets auf dem Kreditkartenkonto gebucht.

      Sollten Sie Guthaben auf dem Kreditkartenkonto haben, wird dieses zum Zeitpunkt der Bargeldabhebung gemindert. Das ist natürlich nicht optimal, wenn man das DKB Visa Sparen nutzt.

      Lösungsvorschlag

      Beantragen Sie eine zweite kostenlose Visa Card, um die eine für Bargeldabhebungen und bargeldlose Zahlungen zu nutzen und die andere als Sparkonto, so wie es im Punkt 5 der 11 wichtigsten Funktionen zur DKB Visa vorgeschlagen ist: https://www.deutscheskonto.org/de/dkb/visa-card/#5

      Beantragung der zusätzlichen Visa Card

      Schreiben Sie an den DKB-Kundenservice über das interne Mailsystem etwa folgende Nachricht:

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      
      die DKB Visa Card möchte ich künftig vermehrt zum Shopping einsetzen. Jedoch möchte ich gleichzeitig nicht mein Sparguthaben verringern, welches ich bisher auf der Visa Card geparkt habe.
      
      Deswegen bitte ich um Ausstellung einer zusätzlichen Visa Card. Bitte übertragen Sie den aktuellen Verfügungsrahmen (Kreditlinie) auf die neue Karte. Da ich die bisherige als Sparkonto verwenden möchte, benötige ich dort keinen Verfügungsrahmen.
      
      Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

      Im Online-Banking finden Sie oben rechts die Möglichkeit der DKB eine interne Nachricht zu schreiben:

      Interne Nachricht an die DKB schreiben

      Vorteil: Durch das Einloggen in das Online-Banking sind Sie bereits legitimiert.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Jochen sagt:

        Wird beim „Senden“ im Nachgang noch eine TAN abgefragt?

        (wäre schön zu wissen, ob man auf diesen Weg auch manuelle Aufträge beauftragen kann, falls mal wieder eine Störung vorliegt)

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  3. Andreas sagt:

    Hallo zusammen,
    Ich interessiere mich für das kostenlose DKB Cash Konto.

    Aktuell habe ich bereits ein Girokonto bei der ING DiBa. Leider kann man dort nur europaweit kostenlos Bargeld abheben.
    Desweiteren werden eventuell auch in Europa anfallende Automatengebühren nicht erstattet.

    Jetzt hätte ich einige Fragen zum DKB Cash Girokonto.
    1. Ich habe gehört, dass ab April auch direkte Automatengebühren beim Abheben mit einer VISA Karte erhoben werden können. Wie verfahren die beiden Banken ING DiBa und DKB diesbezüglich.
    2. Viele Sparkassen erheben bereits jetzt direkte Kundenentgelte beim Bargeldabheben, wie ist es hier mit der Ersattung bei DKB? (Inland)
    3. Ich möchte mein Gehaltskonto bei der DiBa behalten, aber von den tollen Konditionen der DKB profitieren. Wie verhält sich die DKB nach einger Zeit wenn die Karte beispielsweise nur für den Urlaub verwendet wird? Werden Konten mit wenig Umsatz bzw. Bewegungen nach einiger Zeit gekündigt? Ich überlege allerdings auch, die Haushaltsausgaben über das DKB Konto abzuwickeln.
    4. Wenn ich das Konto jetzt als Einzelkonto eröffne, ist es im Nachhinein möglich, das Konto in ein Gemeinschaftskonto umzuwandeln?
    5. Wie sieht es mit der Schufa aus? Ich habe eine gute Schufa, jedoch das Konto bei der DiBa erst vor 9 Monaten eröffnet. Hat das negative Auswirkungen? Wird die Kreditkarte der DiBa eigentlich in die Schufa eingetragen, es ist ja keine richtige Kreditkarte mit Kreditrahmen? Mehrere Girokonten bzw. Kreditkarten sollen die Schufa ja negativ beeinflussen.
    6. Ich habe gelesen, dass eine zweite Kreditkarte als Sparkarte beantragt werden kann. Hat das auch Auswirkungen auf die Schufa?
    7. Wenn ich Beträge zwischen dem Girokonto und dem Visa-Konto im Online- Banking umbuche, passiert das in Echtzeit?

    Schon einmal vielen vielen Dank für euro Mühen.
    Euer Portal ist klasse!

    Gruß
    Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Tanja sagt:
      1. Es liegen keine Erfahrungswerte vor, weil es in der Zukunft liegt.
      2. Mir ist nichts von einer Erstattung bekannt. Persönlich meide ich die Sparkasse. Das hat viele Gründe!
      3. Die DKB ist eine Direktbank, die sich sehr im Hintergrund hält und den Kunden nicht zur Nutzung von irgendetwas bequatsch.
      4. Es gibt so eine Kontoumwandlung nicht. Ein Gemeinschaftskonto kann zusätzlich eröffnet werden.
      5. Um diesen Punkt macht die Schufa ein Geheimnis, so dass man kaum gesicherten Aussagen treffen kann. Aber wir haben jeder 3-5 Girokonten in der Schufa stehen und liegen bei 97 bzw. 98 Prozent.
      6. Das hat keine Auswirkungen, da bei derselben Bank.
      7. Mit Verzögerung von rund einem Tag der Verfügbarkeit. Wertstellung erfolgt korrekt.
      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  4. Axel sagt:

    Hallo,

    wir möchten vielleicht zur DKB wechseln. Die DKB nutzt v pay anstatt maestro, mit dem man nahezu überall mit Karten bezahlen kann. Gibt es eine Liste mit Händlern, die v pay unterstützen? Ich möchte wissen, ob v pay die gleiche Reichweite hat wie maestro.

    Gruß, Axel

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Möchten Sie die V-Pay Card außerhalb von Europa nutzen?

      Innerhalb der EU gibt es in 99,9 Prozent keinen Unterschied über welche der beiden Marken die Zahlung abgewickelt wird. Ich habe so eine Liste nicht. Vielleicht kann ein anderer Leser helfen …

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Billy sagt:

      Probleme gibt es eigtl. nur außerhalb Europa. Dann steht man mit VISA + V-Pay etwas blöd da. Eine Maestro-Karte ist da manchmal ein sinnvolles Backup, auch wenn dann eben Gebühren anfallen.

      Zum besseren Verständnis:
      Maestro ist die Girocard von MasterCard (Sparkasse, Deutsche Bank, Commerzbank,…)
      V-Pay ist die Girocard von VISA (Volksbanken, comdirect, DKB, HVB, …)

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Kourosh sagt:

        Die HypoVereinsnank setzt ebenfalls auf Maestro und man kann dann noch eine v-pay only Karte hinzubuchen allerdings bin ich mir nicht sicher ob die v-pay Karte wirklich keine Girocardfunktion besitzt.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  5. Axel sagt:

    Hallo,

    danke für die Antwort. Wir möchten sie in erster Linie für die Bezahlungen des täglichen Lebens nutzen (Supermarkt, Bekleidung, Tankstelle, Kaufhaus, usw…).

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Axel sagt:

      Auf einer anderen webseite habe ich diese Information gefunden:

      Zitat von http://meine-visakarte.de/dkb-cash/v-pay-karte:
      „Auch die DKB versendet mit jedem neuen Antrag die V-Pay Karten an ihre Kunden. Wer noch im Besitz einer ec(Maestro)-Karte ist, kann diese bis zu ihrem Ablaufdatum weiter verwenden und erhält danach die V-Pay Karte.“

      Was bedeutet das, wenn ich bei der alten Bank gar kein Konto mehr habe? Das kann dann ja nicht mehr gelten. Oder gibt es eine Art „Umlenkungsauftrag“?

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Naja, ich habe als langjähriger Bestandskunde der DKB eine MaestroCard und bekomme nach Ablaufdatum auch immer wieder eine MaestroCard zugesendet.

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
    • Billy sagt:

      Das klappt eigentlich Mittler alles mit der VISA. Bis auf Kiosk an der Ecke und Bäcker haben Mittler alle „Großen“ auf Kreditkarte erweitert.

      Sodass die V-Pay nahezu entbehrlich ist!

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  6. JL sagt:

    Guten Morgen! Kann den DKB-Service nur empfehlen. Hab in einem Anflug geistiger Umnachtung mein PushTAN-Passwort vergessen und direkt angerufen. Nach 10 Sekunden war ich verbunden und jetzt steht schon im Onlinebanking, dass die neue Registrierung unterwegs ist. So darf das immer sein 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  7. Markus sagt:

    Was mich stört ist, dass in den Kontoauszügen lediglich der Empfänger/Geber der Zahlung aufgeführt wird. Von anderen Banken (z.B. VW Bank, Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken) bin ich gewohnt, dass dort auch jeweils die zugehörige IBAN mit erwähnt wird. Hat der oder die andere mehrere Bankverbindungen, lässt sich nicht entnehmen wohin das Geld geflossen ist. Wie sind eure Erfahrungen damit? Gibt es Gründe die gegen einer Ergänzung durch DKB sprechen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Billy sagt:

      Im Online-Banking wird das ausgelesen, also ggf. eine Banking-App nutzen wie WISO Mein Geld, Lexware Finanzmanager oder wenn es einfacher sein soll auch Banking 4W/X/i oder OutBank… und im Gegensatz zur Consorsbank zB erscheinen die Transaktionen auch sehr schnell.

      Dagegen spricht nur, dass es leider nicht bei jedem genehmigt wird.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  8. William Morris sagt:

    Hallo,

    ist es möglich ein Gemeinschaftsgirokonto zu eröffnen und dann für jeden Ehegatten je zwei Kreditkarten (eine fürs Bezahlen und die andere fürs Sparen), als insgesamt vier zu erhalten?

    Danke William

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, genau das funktioniert so wie beschrieben. Seit dem 1.12.2016 wird die zweite Kreditkarte als virtuelle Visa Card (DKB Visa-Tagesgeld) ausgestellt, da man zum Sparen ja kein Plastik benötigt. Viel Freude beim beantragen und einrichten!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
      • Billy sagt:

        Die DKB ermöglicht im Portal 3 Antragsvarianten:

        – eine DKB-VISA-Card
        – eine virtuelle Kreditkarte mit DKB-VISA-Tagesgeld
        – eine DKB-VISA-Card mit persönlichem Motiv

        Wird die virtuelle Kreditkarte auch in die SCHUFA eingetragen, da ggf. ein Kreditrahmen vergeben wird? Ich hatte diese als Ersatz für mein Tagesgeld-Konto in Erwägung gezogen, aber wenn es einen SCHUFA-Eintrag dafür gibt, verzichte ich lieber, um die Anzahl der Kreditkarten im Rahmen zu lassen (Barclay, DKB und Commerzbank genügen)

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Gregor sagt:

          Ja, wird leider momentan in die Schufa eingetragen. Selbst wenn kein Kreditrahmen aufgeschaltet ist. Diese Verfahrensweise finde ich nicht ganz glücklich und hoffe, dass es dort noch Verbesserungen gibt.

          VN:F [1.9.22_1171]
          2
  9. Luigi sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin vor ein paar Monaten auf Direktbanken umgestiegen und habe die Ing-DiBa gewählt. Vor ein paar Wochen habe ich dieses Portal entdeckt und finde es klasse 🙂 Ich habe lange überlegt, ob ich zu Ing-DiBa oder DKB gehen soll. Dieses Portal hat mich überzeugt, dass es sinnvoll ist bei beiden Direktbanken ein Konto zu eröffnen, sodass ich nun auch ein DKB Konto beantragt habe. Nun wollte ich fragen, wie schnell wird man von einem passiven zu einem aktiven Kunden umgestuft? Ich weiß bei Neueröffnung zähle ich für 1 Jahr als aktiver Kunde mit allen Vorteilen und mit monatlichen 700€ Geldeingang wird dies auch so bleiben. Wie schnell passiert jedoch die Umstellung? Ein Monat ohne 700€ Geldeingang sofort passiv? Eine schnelle Überweisung von 700€ und gleich wieder aktiv? Werden die letzten 3 Monate gewertet? Ist es dabei egal, ob ich das Geld regelmäßig auf das Girokonto oder Extra-Konto überweise? Wie genau wird das gehandhabt?

    Mit besten Grüßen,
    Luigi

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Eine sehr schöne Kombination, die Sie sich eingerichtet haben.

      Die DKB betrachtet einen Zeitraum von drei Monaten. Wenn innerhalb dessen 2.100 Euro (= 3×700 Euro) eingegangen sind, bekommt man in den nächsten drei Monaten den Aktiv-Status. Das heißt, im letzten Quartel des ersten Jahres macht es Sinn das DKB-Konto soweit zu nutzen, dass die – ziemlich leichte – Bedingung erfüllt ist.

      Ist sie nicht erfüllt, wird man Nicht-Aktiv-Kunde. Das Konto und die Visa Card bleiben natürlich trotzdem ohne monatliche bzw. jährliche Grundgebühr. Man muss dann eben warten bis zum nächsten Prüfungstermin, dieser 3-Monats-Zeitraum, um hochgestuft zu werden. Einfach durch Überweisung von 700 Euro ist das nicht möglich. Die DKB möchte ja Leute belohnen, die sich für eine dauerhafte Nutzung der Bank entschieden haben.

      Falls nachvollziehbare Gründe für eine Nicht-Nutzung und jetzt doch schnell wieder umfangreiche Nutzung vorliegen, kann man den Kundenservice höflich um eine manuell Umstellung bitten.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  10. Daniel sagt:

    Ich habe heute gelesen, dass die DKB ab dem 10.07.2018 Echtzeitüberweisungen anbietet. Weiß jemand Näheres?

    VA:F [1.9.22_1171]
    4
  11. Hans Walter sagt:

    Bei der DKB Bank kann man noch weitere Banken einbinden und darüber verwalten.
    Hat einer schon Erfahrung damit?
    Ist das Sinnvoll?
    Gebe ich zu viel Informationen von mir, der DKB Bank ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Kourosh sagt:

      Solche Features sind in der Wirtschaft sehr sinnvoll aber für eine Privatperson nicht so sonderlich denn dies kann man meinen Kenntnisstand besser über eine Software wie Outbank lösen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
    • Stephan sagt:

      Ich halte nichts davon, zwar weiß die DKB aus Daueraufträgen und monatlich wiederkehrenden Belastungen von weiteren Bankverbindungen, aber im Sinne des Datenschutzes ist mehr auch nicht nötig. Einzig wäre denkbar, dass man bei Finanzierungsanfragen vielleicht besser eingestuft wird, wenn die Bank von hohen Eigenkapital bei anderen Banken weiß…
      Eine echte Verwaltung – also z.B. Überweisung auf Fremdkonto tätigen ist ohnehin nicht möglich, daher würe ich für den reinen Überblick Finanzsoftware verwenden (Starmoney, Wiso,Banking4U…), wenn man sogar noch tiefergehende Auswertungen und Tipps nutzen möchte, teste ich aktuell Finanzguru als App. Soll alles keine Reklame sein und ist nur als subjekitver Hinweis gedacht.

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
  12. Sven M. sagt:

    Ich habe in meiner DKB App meine alte Bank eingebunden. Eine richtige Verwaltung kann ich aber nicht bestätigen. Umsätze abfragen und den neuen Kontostand einsehen geht allerdings problemlos. Ob die DKB diese Daten missbräuchlich verwendet weiß ich nicht. Dies ist mir aber auch egal, da mein komplettes Konto mit Unterkonten demnächst eh bei der DKB ist.
    Generell befürworte ich diese Funktion jedoch!

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  13. RiJa sagt:

    Hallo, ich habe auch schon andere Konten eingebunden; so kann ich schnell erkennen, welche Umsätze bei den anderen Konten schon gebucht sind und auch aus der Plattform heraus auch immer wieder aktualisieren.
    Ich schätze es sehr, dass ich dadurch die meisten meiner Konten auf einem Blick sehen kann, vor allem, ob meine Mieter pünktlich zahlen oder ob ein Konto ins Soll rutscht.
    Da die DKB auch ein sog. Vermieterpaket anbietet (sehr zu empfehlen!) und ich für jede Immobilie ein eigenes Konto angelegt habe, habe ich dadurch alle wichtigen Konten im Blick.
    Meine Struktur sieht so aus:
    Immobilie 1 DKB Vermieterpaket
    Immobilie 2 DKB Vermieterpaket
    Immobilie 3 DKB Vermieterpaket
    Immobilie 4 DKB Vermieterpaket
    Immobilie selbstgenutzt Nebenkosten DKB Vermieterpaket
    Instandhaltungsrücklage DKB Vermieterpaket
    Kautionen DKB Vermieterpaket
    Visa DKB
    Stammkonto DKB
    Sparda Bank
    Ing diba
    Ing- diba Extra
    Ing diba Depot !!!
    Ob ich comdirect einbinden auch kann, habe ich noch nicht probiert…

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
    • Hendrik sagt:

      Das ist eine richtig gute Struktur! Danke für die Anregung.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
    • J.F. sagt:

      comdirect kann eingebunden werden. So wie viele andere Banken.

      Fidor funktioniert (noch) nicht, AmEx geht, aber häufig mit Fehlermeldung.

      Banken aus Österreich kann man leider nicht einbinden – schade, denn banking4x bekommt das hin. Mein easybank Konto kann ich also nicht einbinden 🙁

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  14. Harald Eichler sagt:

    Guten Morgen,
    Diese Funktion bzw Angebot bieten auch andere Banken. Comdirect z.B.

    Ich habe mir auch überlegt bei meiner “ Hausbank“ die DKB die anderen Banken zu hinterlegen, aber der Sinn soll ja sein, sagt Gregor, gar nicht die goldene Gans bzw den Kontostand zu sehen. Und am Smartphone mit der Kontoapp geht das so schnell dem Kontostand, dass ich mich dagegen entschieden habe.

    Und ich meine nicht jede Bank sollte alles wissen….😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  15. Thorsten sagt:

    Ich habe die Funktion bei der DKB bewusst nicht aktiviert.
    Mir ist das einfach zu viel und bringt mir auch keine Vorteile.
    Ich setze nur Multi-Banking Software ein wie Outbank und Banking4i auf iOS, so dass ich eh alle Umsätze zusammen sehe.
    Für mich der bessere Weg bei mehreren Konten

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  16. Sven N. sagt:

    Ich habe die Funktion auch aktiviert. Für den einfachen Überblick über die Kontostände/Umsätze finde ich es praktisch alles auf einen Blick zu sehen ohne eine zusätzliche Software nutzen zu müssen.
    Seit einigen Tagen sehe ich auch meinen Bausparvertrag der LBS (über Sparkasse eingebunden). Von der DiBa sehe ich nur das Girokonto und das Extra-Konto, der Rahmenkredit erscheint noch nicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  17. Manfred H. sagt:

    Hallo, wenn man aus den von RiJa genannten Gründen eine solche Übersicht benötigt – ist ein Einbinden von anderen Banken sicherlich dienlich.

    Von meinem Bauchgefühl her teile ich persönlich aber eher
    die Bedenken von Walter : „Gebe ich zu viel Informationen von mir, der DKB Bank ?“

    Ich benutze da für die Übersicht und Verwaltung lieber ein Programm wie Banking4W für das es auch die zugehöring App
    Banking4A gibt.

    Ich benutzte beides und bin äußerst zufrieden damit.

    Besonders klasse finde ich, daß das Programm Banking4…
    plattformübergreifend (Banking4… – W = Windows / A = Android / I = IOS / X = Mac OS).

    Es gibt :
    1.) eine kostenfreie Version (1 Kreditinstitut – mehr kann man offline führen und die Umsätze händisch eingeben)
    2.) Multibanking (Lizenz für 19,95 €)
    3.) Business = Multibanking + Sammelaufträgen, Lastschriften oder EBICS (Lizenz für 39,95 €)

    Vielleicht ist das ja ein Tipp der für den einen oder anderen brauchbar ist.

    http://subsembly.com/banking4.html

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  18. Blackwater.live sagt:

    Ich habe diese Funktion von Beginn an getestet. Anfangs noch sehr instabil, klappt es inzwischen ganz gut. (wobei heute Probleme mit Barclaycard) Ich hatte nur eine Bank die dauernd ausgefallen ist, das war N26. Die nutze ich aber aus anderen Gründen inzwischen gar nicht mehr und habe sie gekündigt. Aus Bankerfahrung weiss ich, das die Banken solche Informationen nutzen, ob die DKB das macht weiss ich allerdings nicht. Diese Bank scheint mir allgemein sehr zurückhaltend zu sein, was ich als Pluspunkt werte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    2
  19. Hans Walter sagt:

    Danke erst mal für die vielen Kommentare.
    Das hat mir weiter geholfen.
    Ich werde erstmal Outbank und Banking 4i testen. Denn die scheinen alles zu können was ich brauche.
    Der DKB Bank alle diese Informationen zu gegen hat mich auch abgeschreckt. Man muss bei der Anmeldung zustimmen, das DKB die Daten auswerten darf und Angebote unterbreiten darf.
    Noch mal vielen Dank
    Hans Walter

    VA:F [1.9.22_1171]
    1
  20. Klaus sagt:

    Die DKB beendet das iTAN-Verfahren im Juni 2018.
    Zitat: „Kunden, die den DKB-Cash-Vertrag vor Dezember 2014 geschlossen haben, können neben dem TAN2go- und chipTAN-Verfahren aktuell noch das iTAN-Verfahren für das Onlinebanking nutzen. Diese iTAN (indizierte Transaktionsnummern) erfüllen allerdings zukünftige gesetzliche Anforderungen gemäß § 55 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz in Verbindung mit den Technischen Regulierungsstandards für eine starke Kundenauthentifizierung nicht mehr. Wir müssen daher das iTAN-Verfahren ab Juni 2018 für alle Kunden schrittweise beenden. Nutzen Sie aktuell noch iTAN? Den konkreten Termin, zu dem das Verfahren für Sie abgeschaltet wird, und was Sie dann tun müssen, erfahren Sie rechtzeitig beim Login ins Internet-
    Banking.“

    Dann sollte ja langsam eine Info folgen.

    Ich konnte mich 2015 mit dem TAN2go Verfahren noch nicht anfreunden. Umständliche Einrichtung (noch eine PIN), teilweise Probleme mit bestimmten Handy-Modellen etc. Die Bewertungen im Play-Store sind nach wie vor mehr negativ als positiv. Ich wäre dafür das Photo-TAN Verfahren wie bei der Commerzbank einzuführen. Wesentlich einfacher zu händeln und eine kostengünstiger Variante für die Bank als SMS-TAN. Es wäre interessant wie viele noch iTAN nutzen oder bin ich hier wirklich ein Außenseiter? Mit einer Passwort-Datenbank war das Händling der iTAN Liste bisher auch kein Problem.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Jannik sagt:

      Chiptan ist auch noch eine Option. Finde ich wesentlich sicherer, als Itan oder SMS-Tan. Ist zwar viel händisch eingeben, mir aber recht so…

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Thorsten sagt:

        Darf ich mal fragen wie ihr auf SMS Tan kommt.
        Diese bietet die DKB gar nicht an, sondern nur:
        – iTan (auslaufend)
        – PushTan ( eben kein SMS Tan und dadurch auch nich anfällig gegen SIM-Nachbestellungs-Hack)
        – ChipTan
        Ich persönlich finde ChipTan echt lästig. Immer dieses Teil dabei haben, damit manchineel Tan Nummer generieren kann. Das PushTan läuft ech gut und sicher.

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
        • Klaus sagt:

          SMS-TAN bietet die Comdirekt immer noch aktiv an. Kann also nicht so unsicher sein. Ich sehe mit Push-TAN hat man sich bei der DKB in den letzten Jahren angefreundet obwohl die Bewertungen im Google Play Store eine andere Sprache sprechen. Habe heute nochmal das Brieflein zur Einrichtung der Push-TAN angefordert. Mal schauen ob und wie es auf meinem Gerät läuft. Chip-TAN ist auf Grund des Zusatzgerätes für mich wirklich nur die Notlösung und keine wirkliche Alternative für unterwegs. Danke euch für die Infos. VG Klaus

          VA:F [1.9.22_1171]
          0
          • Thorsten sagt:

            Naja, ob es welche anbieten oder nicht, ist für mich kein Sicherheitskriterium.
            iTan bieten auch weiterhin noch Banken an, ich finde es auch nicht unsicher, aber auch nur so wie ich es betreibe (Alle Zahlen abgetippt in Keepass und Original-Zettel vernichtet). Es wird aber genügend Kunden geben, die diese Liste im Ordner „Bank“ abgelegt haben.

            VA:F [1.9.22_1171]
            0
    • Jens sagt:

      Ich war (bin) mit dem iTAN-Verfahren der DKB sehr zufrieden gewesen. Schade, dass es entfällt. Ich fand es sehr sicher: iTAN bei der DKB elektronisch hinterlegt und den Kunden per Post zugesandt, dazu PIN für’s Online-Banking, um ins Konto hinein zu kommen.
      Die anderen Verfahren scheinen komplett elektronisch zu laufen, was sie u.U. unsicherer, weil leichter abgreifbar machen.
      Als Bank ist der Service der DKB für mich nach wie vor ungeschlagen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Gregor sagt:

        Bestandskunden erhalten nach wie vor die iTAN-Listen automatisch ersetzt. Bei mir ist vor 2 Wochen erst wieder angekommen. 😉

        VN:F [1.9.22_1171]
        0
  21. Thorsten sagt:

    Ich habe auch noch iTan als zweitlösung aktiv.
    Nutze aber seit ca. 2 Jahren nur noch PushTan, auf 2 iPhones freigeschaltet (Privat + Dienst).
    Klappt auf iOS echt prima, vermisse iTan also nicht und hatte es nur als Backup

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  22. Stephan sagt:

    Gibt es einen Trick im Onlinebanking den selbstgewählten Kontonamen (also zB Kontoname1 zu meinkonto1) nachträglich zu ändern? Ich bin bereits alles durchgegangen konnte aber nichts entdecken.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Klaus sagt:

      Hallo Stephan, nach dem Login im mittleren Fenster neben „Finanzstatus“ auf „ändern“ klicken, „Ansicht ändern“, unten „weiter“ und nun kannst Du rechts die Kontenbezeichnung ändern. Gleichzeitig kannst du dort die Reihenfolge der Anzeige deiner Konten hier verschieben. Anschließend „Änderungen speichern“. VG Klaus

      VA:F [1.9.22_1171]
      1
      • Stephan sagt:

        Oh, PERFEKT!

        Danke!

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
      • Thorsten sagt:

        Ich nutze auch beides, sowohl Kontonamen wie auch die Reihenfolge.
        Ich habe mein persönliches Konto + Gemeinschaftskonto bei der DKB, genau auch danach gruppiert.
        Die Visa Karten (5 Stück) habe ich dann alle benannt:
        – Tagesgeldkonto (VISA ohne physikalische Karte)
        – VISA Tagesgeld (VISA mit physikalischer Karte, Zweitkarte)
        – VISA (Bezahlkarte)
        – VISA Thorsten (meine VISA des Gemeinschaftskontos)
        – VISA xxx (VISA Karte meiner Frau mit ihrem Vornamen des Gemeinschaftskonto)

        Ohne das hätte ich keinen Überblick!

        VA:F [1.9.22_1171]
        2
  23. Martin sagt:

    Warum ist die DKB eigentlich noch nicht bei Google Pay dabei? Ich bin schwer enttäuscht von der DKB dass sie jetzt technologisch von den Sparkassen abgehängt wurde. Bei den Sparkassen kann man mittlerweile mit dem Smartphone bezahlen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Kourosh sagt:

      Hast du schon die App der Sparkassen gesehen? Diese ist so schlecht, das es schon wieder lustig ist aber bevor die dkb ebenfalls mit so einer schlechten Lösung um die Ecke kommt sollten sie es einfach lassen oder sich Google pay anschließen

      VA:F [1.9.22_1171]
      0

Hinterlasse einen Kommentar zu Klaus Antworten abbrechen

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

50 Euro Sofort-Prämie!

50 Euro
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Girokonto ohne Gehaltseingang

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.