Von komplett kostenlos bis persönliche Betreuung

Auslandskonto mit Online-Kontoeröffnung

Immer mehr Menschen scheinen den Wunsch zu entwickeln, sich ein Auslandskonto zuzulegen. Diese Übersicht soll Ihnen helfen einen Überblick zu bekommen.

Bitte helfen Sie uns über die Kommentarfunktion die Seite aktuell zu halten. Herzlichen Dank!

Anbieter + Staat Kontoführung + Karten Hinweise der Redaktion Kontoeröffnung
Auslandskonto mit kostenloser Kontoführung: Top-3

RevolutRevolut



Groß­britannien

  • kostenlos
  • Mastercard
  • Kontoeröffnung ohne Bonitätsprüfung (schufafrei)
  • keine Wechselgebühren zu anderen Währungen
  • EUR-Lastschriften möglich
  • Banking nur per App möglich
  • Online-Antrag
  • Legitimation per Doku­menten­upload
  • Weiter zur Bank

TransferwiseTransferWise


Groß­britannien

  • kostenlos
  • Mastercard
  • Kontoeröffnung ohne Bonitätsprüfung (schufafrei)
  • geringe Wechselgebühren zu anderen Währungen
  • Fremdwährungskonten mit lokalen Kontonummern kostenlos
  • DE-IBAN für unauffällige Abwicklung des Zahlungsverkehrs im SEPA-Raum
  • Online-Banking und App-Banking möglich
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • Online-Antrag
  • Legitimation per Doku­menten­upload
  • Weiter zur Bank

MoneyouMoneyou



Niederlande

  • kostenlos
  • Mastercard
  • Anlegen von „Wallets“ für verschiedene Sparzwecke, Guthaben­verzinsung
  • Banking nur per App möglich
  • Überweisungen nur innhalb des SEPA-Raums in Euro möglich
  • Online-Antrag
  • Weiter zur Bank

Weitere kostenlose Auslandskonten mit Online-Kontoeröffnung

FerratumFerratum



Malta

  • kostenlos
  • Mastercard
  • 4 × pro Monat kostenlos Bargeld abheben
  • MT-IBANs (auch bei Fremdwährungskonten)
  • Banking nur per App möglich
  • Abfrage des Schufascores, aber kein Eintrag
  • Online-Antrag
  • Weiter zur Bank

Kostenpflichtige Auslandskonten mit Online-Kontoeröffnung

bunqbunq



Niederlande

  • 7,99 pro Monat
  • Mastercard
  • Maestro Card
  • 10 × pro Monat kostenfrei Bargeld abheben
  • kein Auslandseinsatzentgelt
  • einfaches Anlegen von Unterkonten mit eigenen IBANs
  • Online-Antrag
  • Weiter zur Bank

Auslandskonten mit persönlicher Kontoeröffnung

Liechtenstein Bankdiskret



Liechtenstein

  • Gebühr nach Vereinbarung
  • Mastercard
  • Maestro Card
  • Travel Cash
  • Konto im EWR (Europäischer Wirtschaftsraum), aber außerhalb der EU
  • SEPA-Zahlungsverkehr mit LI-IBAN
  • Schließfach möglich
  • standortbedingt hohe Gebühren für Bankdienstleistungen

US Bankverschiedene



USA

  • kostenlos
  • Visa- oder Mastercard
  • echtes US-Konto mit Schecks
  • US-Kontonummer und Routing Number
  • Schließfach möglich
  • komplett anderer Rechtsraum
  • Bankdienstleistungen wirken zuweilen altmodisch

Welche Auslandskonten fehlen noch?

Gerne Tipps, Ideen und Erfahrungen via Kommentarfunktion einreichen.

Ergänzende Hinweise

Seitdem wir im Jahr 2005 – und auf dieser Domain seit 2013 – unsere Arbeit begonnen haben, ist das Interesse an einer Bankverbindung im Ausland kontinuierlich gestiegen.

Selbst das Abschaffen der Bankkunden­schutz­bestimmungen sowie der inter­nationale Austausch von Bankkunden­informationen – begleitet durch eine unter Generalverdacht stellende Main­stream­presse – hat das Interesse an Auslandskonten nicht gebremst. Vielleicht sogar erst richtig angefacht?

Noch vor wenigen Jahren konnten sich unbescholtene Bürger halbwegs sicher fühlen, dass ihr Geld und die Informationen darüber bei einer Bank ihres Vertrauens sicher sind.

Das fühlen heute immer weniger Menschen wegen verschiedener Maßnahmen – vom Informationsaustausch durch Kontenabruf über die zentrale Erfassung von Bankkonten bis hin zu der Zusammenfassung aus dem Ausland übermittelter Informationen bei der Steuerverwaltung.

Ebenso hat die Pfändung von Konten zugenommen. Von staatlicher Seite in Deutschland schon länger ein Kinderspiel, gilt seit 2017 in der EU (außer Großbritannien und Dänemark) die Europäische Kontenpfändungsverordnung (EuKoPfVO).

Ein früher komplizierter Vorgang, im EU-Ausland Konten zu pfänden, wurde praktikabel gemacht. Ist die Bankverbindung der Person, der man das Konto pfänden möchte, nicht bekannt … hilft der Staat aus. Er kennt ja über das Zentralregister alle Konten seiner Bürger. Zuständig für das Register ist das Bundeszentralamt für Steuern. Der Austausch mit anderen Ländern läuft über das Bundesamt für Justiz.

Aufbau eines Schutzsystems

Auch wenn man davon ausgehen muss, dass dem Heimatstaat (das ist für unsere meisten Leser Deutschland) beinahe alle wesentlichen Informationen über Bankkonten vorliegen und er ggf. anderen Stellen darüber Auskunft gibt, werden doch selten alle Bankkonten – vielleicht wegen einer Bagatelle – auf einmal gesperrt.

Je nach persönlichem Sicherheitsbedürfnis kann es sinnvoll sein, im EU-Ausland und/oder in einem Drittstaat ein oder mehrere Bankkonten zu eröffnen.

Die Vorteile vom EU-Ausland sind oft die einfache Online-Kontoeröffnung und günstige oder kostenlose Kontoführung inklusive SEPA-Überweisungen. Ein SEPA-fähiges Konto in einem anderen EU-Staat kann im SEPA-Raum schnell die Hauptfunktionen eines (gesperrten) Girokontos in Deutschland übernehmen. Stichwort: Zweitkonto im EU-Ausland.

Weniger praktisch für den täglichen Zahlungsverkehr, aber rechtlich sicherer (Schutz vor Zwangsmaßnahmen) ist ein Konto in einem Drittstaat.

Ein Kontensystem könnte beispielsweise so aussehen:

System Auslandskonten

Ein Wort der Warnung

Das Eröffnen und Führen eines Kontos im Ausland ist völlig legal. Lassen Sie sich nicht von Mainstream-Publikationen auf den Holzweg führen!

Worauf Sie achten müssen, ist, dass Sie Kapitalerträge (z. B. Zinsen) in der Anlage „KAP“ der jährlichen Einkommensteuererklärung vollständig angeben.

Ebenso sind Einkünfte, die Sie im Ausland erzielen und die typischerweise auf Auslands­konten fließen, in Deutschland zu versteuern. Mit dem internationalen Daten­austausch möchte ja die Bundes­regierung die Steuer­ehrlich­keit fördern.

Bleiben Sie immer steuerehrlich, auch wenn die Steuern – wie sogar in der Mainstream­presse immer wieder bekannt wird – nicht immer ehrlich verwendet werden.

Praktisches: kostenloses Auslandskonto ✅

Ja, es scheint in der Natur vieler internet­affiner Deutscher zu liegen, möglichst alles kostenlos zu erhalten. Dieser Wunsch macht auch vor dem Auslandskonto nicht halt.

Warum für etwas Geld ausgeben, was man sowieso nur selten benutzt?

Glücklicherweise hat die Zahl der Anbieter von Konten im Ausland ohne Konto­führungs­gebühr in den letzten Jahren zugenommen – dank moderner Technik und FinTechs (und deren Risiko­kapital­gebern), denen Wachstum wichtiger ist als ein kleines ertragreiches Geschäft.

So können Sie als internet­affiner Bankkunde diese Top-Konditionen bekommen:

  • kostenlose Kontoführung
  • kostenlose Karte zum Konto
  • in gewissem Rahmen kostenloses Abheben von Bargeld
  • kostenloses Bezahlen in Fremdwährungen (kein Auslandseinsatzentgelt)
  • gute Banking-Apps
  • gebührenfreie und schufafreie Kontoeröffnung

Welche Bank bietet das alles an?

Schauen Sie sich die drei Top-Anbieter in der Tabelle oben genauer an!

Schlussgedanke: Muss man bei der Qualität Abstriche machen?

Ja, zugeben. Manchmal.

Deutsche Direktbanken haben mit PostIdent bzw. VideoIdent einen ziemlich hohen Standard bei der gesetzlich vorgeschriebenen Legitimierung des Kunden. Im Ausland kann man zuweilen Bankkonten mit Fotos von Ausweis­dokumenten eröffnen. Häufig wird zur Verifizierung der Adresse eine Verbrauchsrechnung (z. B. Stromrechnung) vorgelegt.

Was vielleicht bequem klingt, hat eine Kehrseite: In manchen Ländern werden die Umsätze von Konten engmaschig technisch überwacht. Ungewöhnliche Zahlungen tragen das Risiko mit sich, eine (temporäre) Kontosperrung zu bekommen, und man wird aufgefordert zusätzliche Dokumente vorzulegen. Das kann gelegentlich einen zusätzlichen Aufwand bedeuten und nervig sein, insbesondere wenn der Kundenservice nicht deutschsprachig ist oder von Bearbeitern mit Deutsch als Fremdsprache ausgeführt wird.

Deswegen der Rat: Doppelt hält besser. Eröffnen Sie lieber zwei Konten statt ein Konto im Ausland und wählen Sie die Anbieter nach Qualität und Bewertung aus. Unsere Kommentarfunktion kann mit Ihrer Hilfe künftig eine gute Quelle der Erfahrung und des Austausches von Lösungen sein.

Fragen?

Wie immer gerne via Kommentarfunktion.

Videos zum Thema

Ferratum Bank aus Malta

Links aus dem Video ► Ferratum Bank und Flaggentheorie beim Banking

Diese Seiten können Sie ebenfalls interessieren:

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte den Artikel:
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)
Auslandskonto mit Online-Kontoeröffnung, 4.5 out of 5 based on 4 ratings

Wer schreibt hier?

Gregor hilft Menschen mit diesem Spezial-Portal passende Bank­produkte im In- und Ausland zu finden und zeigt, wie man sie optimal nutzt. Sie können sich als „Fan“ anmelden und so noch mehr Anleitungen und Videos sehen.

21 Kommentare zu “Auslandskonto mit Online-Kontoeröffnung”

  1. Werner sagt:

    Das Thema Einlagensicherung und das Thema Deutscher Support sollten bei der Wahl eines Auslandskontos meiner Ansicht nach auch eine Rolle spielen. Revolut zum Beispiel hat keinen Deutschen Support, Ferratum hat einen Deutschen Support. Mister Tango und TransferWise haben keine Einlagensicherung weil es E-Geld Institute sind und keine herkömmliche Bank. Beides findet meines Erachtens zu wenig Beachtung lieber Gregor. Ansonsten – wie immer – guter Artikel.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Ja, Werner, deine Gedanken habe ich aufgenommen. Auf das Thema Einlagensicherung antworte ich gerne gleich: Sie wird überschätzt. Sie ist gut den Ausfall eines einzelnen Instituts abzufangen. Bei Kettenreaktionen oder beim Systemcrash, hängt es davon ab, was Politiker entscheiden. Für ein Girokonto mit ein paar hundert Euro Guthaben benötige – ich persönlich – keine Einlagensicherung, um mich wohl zu fühlen.

      Ach jetzt auch noch zum Support: Der ist meistens außerhalb von Deutschland nicht so gut wie bei uns. Ausnahmen bestätigen die Regel. 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
  2. Werner sagt:

    Ja Gregor das sie die Einlagensicherung, gut für den Ausfall eines einzelnen Instituts, dafür ist sie auch da. Beim Systemcrash, den wir nicht annehmen wollen, dass der je kommt sieht es natürlich anders aus, das stimmt, da kommts auf dann auf die Politik an. Mir gibt eine Einlagensicherung Sicherheit, daher ist das Thema für mich wichtig, ich denke dass das Thema Einlagensicherung auch für viele andere wichtig ist. Du schreibst die paar Hundert Euro, ja die paar Hundert Euro sind mir wichtig, den von dem Geld von den Erbwerbsminderungsrenten die nicht gerade hoch sind, leben wir. Wenn das Futsch ist sehen wir alt aus lieber Gregor, daher ist sicherlich nicht nur mir das Thema Einlagensicherung wichtig. Einer Bank ohne Einlagensicherung werde ich jedenfalls mein Geld nicht anvertrauen und dort kein Girokonto aufmachen. Ich gehe davon aus, dass noch mehr so denken wir ich. Ich schätze Dich, Dein Team und Deine Familie und Deine bzw,. Eure Arbeit die ihr macht Gregor, aber in dem Punkt Einlagensicherung bin ich anderer Meinung wie Du Gregor.

    Zum Thema Support ich sicher nicht der einzige für den Support in Deutscher Sprache, egal von welchem Land aus er stattfindet, wichtig ist,. Es ist mir zu umständlich mit Google Translater alles übersetzten zu müssen vom Deutschen ins Englische bevor ich meine Frage dem Support stelle und danach wieder mit Google Translater die Antwort des Support ins Deutsche übersetze. Das möchte ich mir, wenn möglich, nicht antun. Mit Englische Telefonieren müsste ich eh passen. Das ist meine Meinung dazu Gregor.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  3. Werner sagt:

    Was meines Erachtens etwas besser vielleicht herausgestellt werden sollte im Vergleich, ob man nur mit der Banking App am Smartphone Online Banking machen kann oder ob zusätzlich über Browser und Suchmaschine Online Banking bei der jeweiligen Bank möglich ist. Vielen geht es wie mir, dass es ihnen angenehmer ist am PC oder Laptop, oder auch am Tablett mit Tastatur Online Banking mit Browser und Suchmaschine zu machen. Im Beispielsweise den Amazon App Store gibt es viele Banking Apps der hier vorgestellten Banken nicht und nicht jeder will über Anleitungen auf AMAZON Fire Tabletts den Google Play Store aufspielen, bzw. nicht jeder traut sich das zu, zu letzteren gehöre ich. Ich mache Online Banking fast ausschließlich mit dem PC. Für die Amazon Prime Kreditkarte bei der LBB Berlin gibt es sowie keine App in keinem App Store. Die DKB Banking App habe ich auf dem Android Smartphone installiert, nutze aber fast ausschließlich über Browser Online Banking.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  4. Stefan sagt:

    Kostenloses Schweizer Sparkonto bei PostFinance für Deutsche ohne Schweizbezug. Habe vor ein paar Tagen meinen Umstieg in Klothen dafür genutzt im Flughafenpostamt ein Konto zu eröffnen. Reisepass wollten sie sehen und meine TAX-ID wissen, und eine Adresse für den Versand der Unterlagen. Hat keine 30 Minuten gedauert;)
    Laut Auskunft der Dame am Schalter bestehen 2 Möglichkeiten, entweder Auszahlungen mit Kontokarte am Postschalter bzw. Postautomaten in der Schweiz oder ein E-Sparkonto bei dem Auszahlungen nur per Onlineüberweisung auf irgendein anderes Konto möglich sind.
    Die Webseite ist leider auch nicht besonders aussagekräftig: https://www.postfinance.ch/de/privat/produkte/konto/sparkonto.html
    Kontonummer wurde gleich mitgegeben, habe mich für ein CHF-Konto entschieden. EUR-Konto geht auch, kann man wohl dann auch online erweitern. Nach ein paar tagen soll ich die Unterlagen per Post bekommen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Gregor sagt:

      Hallo Stefan, klasse Inspiration! Mit der Eröffnung hat sich ja leicht angehört. Ob sich vielleicht ein Girokonto nachziehen lässt? Vielleicht ist das aber auch nicht notwendig, wenn du auf „irgendein“ Girokonto auszahlen kannst. Ist immer wieder spannend bei dir 🙂 Danke!

      VN:F [1.9.22_1171]
      0
    • Sebastian sagt:

      Ja, ein Privatkonto ist auch möglich. Das kostet aber 5 CHF pro Monat bzw. 25 CHF pro Monat, wenn man keine Schweizer Adresse angibt.

      Für Gelegenheitsnutzer ist das Sparkonto aber ausreichend, da man 8 Mal pro Jahr überweisen kann das bis zu 100’000 CHF ohne Kündigung.

      Für Schweizer kommt man um das Privatkonto nicht herum. Und das kostet nun leider ab 1.1.2019 5 CHF pro Monat. Postfinance hatte in den letzten 3 Jahren immer wieder die Kosten erhöht. Also insgesamt würde ich dort nur mit Vorsicht etwas eröffnen. Es gibt Gründe, warum Schweizer in Deutschland Konti eröffnen.

      Das mit der „Dame“… Es gibt 2 Konti:

      1. E-Sparkonto
      Das ist ein reines online Konto ohne Karte. Früher gab es darauf mehr Zins.

      2. Sparkonto
      Das ist eine Konto mit Karte.

      Das E-Banking geht bei beiden Konti. Das E-Banking funktioniert (gegen Gebühr) mit Handies der Swisscom oder ansonsten mit Chipkarte (VASCO-Hardware). Die Kontokarte ist gleichzeitig die Chipkarte. Wenn du keine Kontokarte hast, gibt es eine Login-Only-Karte (blau-grau).

      Mein Tipp derzeit lautet das Sparkonto zu nehmen und E-Banking zu beantragen. Dann das Konto genügend überwachen, da Preisänderungen bei der Postfinance in den letzten 10 Jahren sehr oft kamen. Ich erinnere mich an die Zeiten, wo jeder Kunde 10 E-Sparkonti hatte, da die Rückzüge pro Konto galten. Dann hatte einfach jedes Konto immer 20’000 CHF drauf.

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
      • Sebastian sagt:

        Ah, noch etwas. Aus unbekannten Gründen schreibt die DKB auch bei langen Namen den zweiten Vornamen auf die Karte. Also zum Beispiel Sebastian Daniel Holle. Das Holle kommt dann auf einer zweiten Zeile. Beim Onlineeinkauf gibt man dann einfach nur Sebastian Holle ein, da es sonst meistens zu lang ist.

        Die meisten anderen Banken schreiben dann Sebastian D Holle oder Sebastian Holle auf die Karte (oder fragen einem sogar, was man am liebsten möchte).

        VA:F [1.9.22_1171]
        0
  5. tika1207 sagt:

    Wer hat Erfahrungen mit der EPC Bank.
    Ist ein echte US Konto das man von DE aus eröffnen kann .
    Das eingezahlte Geld ist zu 100 % physisch hinterlegt .
    Die Gebühren für
    Aus und Einzahlungen sind deshalb sehr hoch. Ist nur was zum Geld parken , aber meiner Meinung nach sehr sicher und kein AIA .

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  6. BennyTh sagt:

    BUNQ ist wirklich klasse und innovativ, allerdings finde ich den Preis für Neukunden zu teuer.

    Ich habe dort glücklicherweise noch die alten Konditionen, für das Konto zahle ich nichts, die Karte kostet mich jedoch 1€ im Monat.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  7. Olaf Michnik sagt:

    Mit Interesse habe ich das Thema zu Auslandskonten gelesen. Nun würde ich gern Informationen dazu über Polen erhalten.
    Welchen Banken man dort Vertrauen kann um ein Auslandskonto zu eröffnen, sowie das Prozedere dazu.
    MfG

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Mario sagt:

      Banken gibt es reichlich. Alle großen „Player“ ob Deutsche Bank, Commerzbank, ING, BNP Paribas (Consors in DE) Santander alle natürlich auch in Euro… ING auch in GBP, Australien und US Dollar (habe eins bei der ING dort (viele Filialen) onlinebanking und App in Englisch… hinfahren, Pass oder Ausweisund die Steuernummer mitnehmen muss angegeben werden (Polen und Deutschland arbeiten wohl sehr eng zusammen was steuern angeht) englisch sprechen alle, im Grenzgebiet natürlich auch viele mit Deutschkenntnissen, höflich fragen hilft immer! In Tschechien soll es ähnlich sein, je nach dem wo man herkommt

      VA:F [1.9.22_1171]
      0
  8. Nike52 sagt:

    Hallo,

    ich habe online ein Konto bei der ING- Luxemburg eröffnet. Das Konto ist kostenlos (auch die „EC“ und VISA- Karte) und kann online wie ein deutsches Girokonto benutzt werden (Lastschriften weiß ich nicht). Nur das Abheben von Bargeld am Automaten ist nicht empfehlenswert, weil gebührenbehaftet.
    Das Onlinebanking ist auch deutsch, ebenso der Kundenservice. Als sicheres (weil ausländisches) Ersatzkonto würde ich dieses Konto nutzen.

    Ebenso habe ich ein „Sparkonto“ bei Swissquote online eröffnet, was sich aber aufgrund der Kosten pro ausgehender Überweisung von 10 Euro nicht als Girokonto eignet. Geldeinzahlungen sind kostenlos und in vier Währungen möglich.

    Online eröffnen konnte man die Konten wie gesagt, aber beide Banken benötigten den unterzeichneten Antrag, sowie die Kopie eines Ausweisdokuments, bei SQ beglaubigt, per Post. Die ING wollte zudem, als zusätzlichen Identitätsnachweis, die Überweisung eines Geldbetrags von 100 Euro von meinem deutschen Konto auf Ihr Konto (das Geld wurde mir freilich später gutgeschrieben).
    Die Eröffnung dauerte in beiden Fällen rund eine Woche.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  9. Uwe sagt:

    Ich habe eine Konto von Ferratum und eins von Monese (GB).
    Details zu Monese unter:
    https://monese.com/eu/de/sign-up?l=c
    Ferratum und Monese sind für mich ein Dreamteam.
    Warum?
    Versucht mal vom deutschen Konto nach GB zu überweisen. GB IBAN’s werden von Deutschland nicht akzeptiert. Überweisung unmöglich.
    Ferratum ist mein Gehaltskonto und was überschüssig ist, wird noch Monese überwiesen. Das funktioniert super.
    Habe bei Monese ein Konto in 2 Währungen.
    Ich überweise Euro und überweise von Monose auf mein echtes GB Konto von Monese und habe Pfund.
    Geht der Euro flöten habt ihr nichts mehr, aber meine britisch Pfund stehen.
    Schauts euch mal an.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  10. Der Andy sagt:

    Hallo, Ihr Lieben

    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie oder wo ich als Deutscher ein NL-Konto eröffnen kann?

    Hintergrund: Ich möchte Coins per iDEAL kaufen, da die Zahlungsmethode sehr geringe Gebühren hat.

    Bei MoneyouGo habe ich schon angefragt, da ist es zZt noch nicht möglich, sie sind aber dran, sagen sie. Wann das etwa sein wird, wollte man nicht sagen.

    Vllt habt Ihr ja ein paar Tipps, wie oder wo man das jetzt schon kann, das wäre supa!

    Ihr macht hier einen erstklassigen Job, Ihr Schlingel! 😉

    Beste Grüße
    Der Andy

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  11. Sebastian sagt:

    Also es gibt derzeit 10 Banken, welche iDEAL unterstützen:
    https://www.ideal.nl/en/consumers/availability/

    ABN Amro
    bunq
    Knab
    RegioBank
    Triodos Bank
    ASN Bank
    ING
    Rabobank
    SNS Bank
    Van Lanschot

    Wie es scheint, eröffnen nicht alle Banken gerne Konti für Ausländer:
    https://www.b2bpay.co/how-open-bank-account-netherlands
    Also Rabobank, ABN Amro, SNS Bank fallen da mal weg.

    Die anderen Banken sind meist sehr klein, also wohl auch nichts für dich. ING scheint auch nicht ganz so offen zu sein:
    https://www.ing.nl/media/Brochure%20-%20Opening%20an%20ING%20account_tcm162-167165.pdf

    Also dann am ehesten bunq, die sind aber teuer.

    Daher meine Vermutungen:
    1. Es wäre gut gewesen ein bunq zu eröffnen als es noch kostenlos war sofern man keine Karte wollte.
    2. Es wäre sicher sinnvoll zu schauen, ob man die Coins nicht auch mit einer Überweisung kaufen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  12. Sebastian sagt:

    Jetzt kommt mir noch eine Idee, also du könntest auch zu der Bank deiner Wahl gehen und ein Basiskonto verlangen:
    https://europa.eu/youreurope/citizens/consumers/financial-products-and-services/bank-accounts-eu/index_de.htm

    Du müsstest dann schon aber eine gute Story auftischen können, warum die ein Konto in Holland brauchst (billig Coins kaufen ist sicher keine).

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
  13. Lano sagt:

    Es gab ja mal Onlinekonten mit Karten von ADVCash (mit Sitz in Belize) – aber die wurden eingestellt.
    Hattet Ihr das Unternehmen früher schon mal getestet?

    Jetzt plant das Unternehmen für 2019 (bald?) neue Karten auszugeben:
    https://advcash.com/en/solutions/card/
    Wißt Ihr schon etwas darüber?

    VA:F [1.9.22_1171]
    0
    • Mario sagt:

      In diesem Zusammenhang bin ich vor einiger Zeit über Creditum gestolpert https://creditum.io/ sieht auch sehr interessant aus das Unternehmen hat den Sitz in Gibraltar ich weiß garnicht so richtig zu welchem Recht es gehört, denke es ist UK, aber nicht EU (GB Überseegebiete) es scheint sich wohl in der letzten Test Phase zu befinden (habe mich für Newsletter angemeldet)

      VA:F [1.9.22_1171]
      0

Hinterlasse einen Kommentar zu tika1207 Antworten abbrechen

Mein Girokonto seit 2004:

kostenloses DKB-Konto mit gebührenfreier Kreditkarte beantragen

Jetzt verfügbar:

Apple Pay
Wie kann ich Ihnen helfen?

Überraschung?

Clever Kreditlinien einrichten

Bewährt: Video-Kurs

DKB Videokurs starten

Jetzt Fan werden …?

Fan werden [weitere Infos hier klicken]

… smart klimaneutral + Rendite!

DeutschesKonto.ORG arbeitet smart klimaneutral
bekannt aus:
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online

Lernen Sie uns kennen

Updates aus unserem cleverem Banking-Universum:

Wenn Sie an einer Verbindung mit DeutschesKonto.ORG interessiert sind, Sie über clevere Bankingideen auf dem Laufenden gehalten werden möchten oder einfach neugierig sind, wie unser Büro aussieht – dann melden Sie sich an bei uns.

Mit der Anmeldung erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum internen Bereich, wo für Sie gratis ein Videokurs, eBooks und Online-Seminare zu Verfügung stehen.